Saarwellingen, am 28. Juni 2017

Pinard de Picard - Newsletter

Unsere TOP-Empfehlungen, die Ihnen den Sommer versüßen!

Rieslinge 2016 aus Deutschland

Heute präsentieren wir Ihnen drei großartige Weine, die in ihrer sympathischen Preisklasse jeweils die Spitze des Jahrgangs darstellen:

Den genialen „Höllenpfad“ Riesling aus einer der besten Lagen der Nahe vom Weingut Dönnhoff, der brandaktuell von Jancis Robinson mit 17,5 Punkten (das ist schon angehende Weltklasse) als bester trockener Riesling der Nahe unterhalb der Kategorie der Großen Gewächse bewertet wird! Eine der größten Weinwerte des Jahrgangs in Deutschland!

Den Überflieger Weißburgunder „S” von Schäfer-Fröhlich, den Klaus-Peter Keller qualitativ auf eine Stufe stellt mit wesentlich teureren Prestigegewächsen des Burgunds, wahrlich eines der größten Schnäppchen des Jahrgangs 2016 in Deutschland!

Und last but not least unseren meist verkauften Riesling im Juni: Der „Dr. Deinhard Forster Riesling UK“ ist ein toller Einstiegswein von Von Winning und in diesem Monat der Liebling unserer Kunden. Alle drei Weine sind TOP-Empfehlungen, die auch in Tino Seiwerts privaten Keller wandern und ihm den Sommer versüßen!

Dönnhoff, Höllenpfad, Riesling trocken 2016

12,5 Vol.% | Allergene: Sulfite |
Dönnhoff, Höllenpfad, Riesling trocken
Pinard de Picard - Lieblingswein
Eines der größten Schnäppchen des Jahrgangs in ganz Deutschland: Jancis Robinson bewertet diesen phantastischen Höllenpfad mit 17,5 Punkten (das ist schon beginnende Weltklasse) als besten trockenen Riesling der Nahe unterhalb der Kategorie der Großen Gewächse!

Sie schreibt: The Höllenpfad punches above its Erste Lage weight to perform like a Grosses Gewächs. An orchestra of aromas relies on the harmony of its constituents rather than brilliant solo efforts to delight the sensory audience. Some may cherish the pure mineral expression, others the delightfully fresh fruit, rich extract could be mentioned as another contender, but at the end of the day they all integrate into a very special dry premier cru.”

Hier noch ein kleiner Blick auf die Geschichte dieses Weines: Mit dieser exquisiten Rieslinglage hat Helmut sich seinen letzten offen gebliebenen Jugendtraum erfüllt. Denn es gab eine steile Traditionslage, die er schon als Kind bewunderte und von der er niemals glauben konnte, sie jemals in seinem Portfolio haben zu können: Ein südlich orientierter steiler Wingert, in der im 19. und zu Beginn des 20. Jahrhunderts weltberühmten Lage Roxheimer Höllenpfad! Dieser traditionsreiche Klassiker der Nahe, qualitativ gesehen auf herausragendem Grand Cru Niveau, wurde schon vom alten Reichspräsidenten Hindenburg getrunken und hochgeschätzt. Es ist der rote Fels im Roxheimer Höllenpfad, der diesen stilistisch singulären Riesling so unverwechselbar macht wegen seiner salzigen Mineralität, seiner schier unfassbar tänzelnden Art auf der Zunge, seinen komplexen Aromen und seiner knochentrockenen Stilistik. Die Lage Höllenpfad erinnert zudem wegen ihrer Steilheit und ihres roten Untergrunds ein bisschen an die neuen Weinberge Klaus Peter Kellers im weltberühmten Roten Hang bei Nierstein und sein Name leitet sich wohl von zwei Phänomen her: Einmal scheint dieser Steilhang im berührenden Abendlicht einer „roten Hölle“ nicht unähnlich und zudem fällt darin zu arbeiten höllisch schwer.

Was strahlt dieser Rieslinggigant nur für eine Finesse aus, wie berauschend spielt er auf mit seiner Fokussiertheit und welch grandiose Mineralität paart sich im ungemein langen, vibrierenden Nachhall mit einer faszinierenden Frucht. Und wie verspielt liebkost er die Zunge und welch grandiose Struktur. Wahrlich ein Husarenstück der Magier von der Nahe! Der Höllenpfad hat in 2016 definitiv Großes-Gewächs Niveau und spielt in der Kategorie persönlicher Lieblingswein Tino Seiwert!

Kein Wunder, dass Kenner und Liebhaber großer Nahe-Rieslinge begeistert sind: So jubiliert Stuart Pigott in der FAZ: „Die Nahe ist um eine Neuheit reicher: Ein Weißwein, der den geschmacklichen Rahmen sprengt!“

Und dann erläutert einer der großen Rieslingkenner der Welt: „Der Rahmen des gewohnten Geschmacks lässt sich durch die Reaktivierung von Weinbergslagen sprengen, in deren Bewirtschaftung lange Zeit kein großer Ehrgeiz gesteckt wurde. Ein wichtiges aktuelles Beispiel ist der Höllenpfad von Roxheim/Nahe. Wie viele der erstklassigen, aber weniger bekannten Lagen des Gebiets liegt der von kargem rotem Buntsandsteinboden geprägte steile Südhang mit spektakulärem Blick über die umliegenden landwirtschaftlichen Flächen etwas abseits vom eigentlichen Nahetal. Zwei Hektar mit alten Reben und einem Hektar Brachfläche hat das Weingut Dönnhoff in Oberhausen/Nahe 2010 im Höllenpfad übernommen und, wie Helmut Dönnhoff sagt, ‚zuerst einmal zurück ins Leben geholt‘. Der Reiz für Helmut und seinen Sohn Cornelius lag in der Erweiterung ihres Hauptbesitzes in Schlossböckelheim, Niederhausen und Norheim an der mittleren Nahe, wo grauer Schiefer und Vulkansteine vorherrschen, um eine Weinbergslage mit ganz anderem Gesteinsboden. Trotz seiner erheblichen Kraft bleibt dieser neue Wein schlank und spannungsgeladen mit einer ausgeprägten Würze im Finale. Sehr frisch wirkt er und bei optimaler Lagerung hat er mindestens zehn Jahre vor sich. Es handelt sich um einen neuen Spitzenwein des bekannten Betriebs, der aber deutlich niedriger im Preis liegt als die Großen Gewächse.“ Ein wahres Schnäppchen!

PS: Sollte Helmuts und mein heiß geliebter FCK jemals wieder in die 1. Bundesliga aufsteigen, hat Helmut mir eine 12l Flasche Höllenpfad versprochen. Drücken Sie uns die Daumen und wir werden dieses „kleine” Fläschchen an einer Veranstaltung mit Freunden des Hauses teilen!

Zu genießen ab sofort, Höhepunkt 2019 bis etwa 2040.

19,95 €

(entspricht 26,60 Euro/l | Preise inkl. 19% MwSt. und zzgl. Versandkosten)

Best.-Nr.: DNA024116

Inhalt: 0,75 l

Schäfer-Fröhlich, Bockenauer Weisser Burgunder „S” trocken 2016

13,0 Vol.% | Allergene: Sulfite |
Schäfer-Fröhlich, Bockenauer Weisser Burgunder „S” trocken
Tino Seiwert: „Kraft und Cremigkeit treffen Frische, Feinheit und explosive Frucht! Das ist definitiv streng selektierte Große-Gewächs-Qualität zu einem absoluten Understatement-Preis! Kein Wunder bei 50 Jahre alten Reben und einer extrem späten Lese vollreifer, kerngesunder Träubchen!

Klaus Peter Keller: „Das ist wie eine tolle Flasche Meursault vom Winzerstar Roulot, aber nicht aus dem Burgund, sondern von der Nahe. Finesse, Präzision, Trinkfreude pur!“ Und dazu muss man wissen, dass Klaus Peter Roulot als einen der drei besten Weißwein-Produzenten des Burgunds sehr hoch einschätzt. So identisch die Qualitäten, so unterschiedlich die Preise: Hier liegen Welten dazwischen.


Dieser komplexe, tief mineralische Burgunder demonstriert eindrucksvoll, mit welch intuitivem Feingefühl der sympathische Nahestar das exzellente Terroir seiner großen Lagen über die hochreifen Trauben der alten Reben in seine betörenden Weine transportiert. Die famosen Rotschiefer- und Quarzitböden der erstklassigen Wingerte verleihen diesem dichten, cremigen, noblen Tropfen eine unnachahmliche Feingliedrigkeit und Eleganz. Nochmals mehr Komplexität und Präzision als bei seinem „kleinen Bruder“, dem „normalen Weißburgunder”! In der Nase animierende Aromen von weißen Blüten, Apfelkuchen, Pfirsich und Orangenzesten, dazu zarte Anklänge an betörende Rosenblüten in Kombination mit würzigen Noten (weißer Pfeffer und Muskatnuss) und einer salzig-tabakigen Mineralität. Einfach traumhaft! Am Gaumen setzen sich die betörenden Fruchtaromen fort, umhüllen frisch, cremig und dicht die Zunge, zart unterlegt von einer noblen Kräuterwürzigkeit und einer wiederum ausgeprägt rassigen, salzigen Mineralität im tiefen, komplexen, sehr langen Nachhall. Welch phantastische Alternative zu wesentlich teureren Burgunder-Prestigegewächsen!

Liebe Kunden. Was ist das nur für eine tolle Balance, welch enorme Stoffigkeit ohne jegliche Schwere, welch Kraft und Komplexität von alten Reben. Das ist definitiv streng selektierte Große-Gewächs-Qualität zu einem absoluten Understatement-Preis! Kein Wunder bei 50 Jahre alten Reben und einer extrem späten Lese vollreifer, kerngesunder Träubchen!

John Gilman schwärmte des öfteren von diesem Prachtkerl: „The wine has turned out beautifully in this vintage, a really fine bottle of Pinot Blanc. And this is about as fine a glass of pinot blanc as one can find without bubbles in it!“

Zu genießen ab sofort, Höhepunkt Herbst 2018 bis 2025+

15,50 €

(entspricht 20,67 Euro/l | Preise inkl. 19% MwSt. und zzgl. Versandkosten)

Best.-Nr.: DNA030116

Inhalt: 0,75 l

Von Winning, Dr. Deinhard Forster Riesling UK trocken 2016

12,0 Vol.% | Allergene: Sulfite |
Von Winning, Dr. Deinhard Forster Riesling UK trocken
Pinard de Picard - Lieblingswein
Ein Bestseller und der Lieblingsriesling unserer Kunden im Juni! 2016 ist ein ganz großer Jahrgang in der Mittelhardt und qualitativ nochmals eine Schippe besser als 2015!

Von erstklassigen Parzellen aus dem Forster Ungeheuer, einer der Traumlagen traditioneller deutscher Rieslingkultur, kommt unser Einstiegswein in die großartige Kollektion unserer von Winning Weine. Und was für einer! Wiederum Kategorie persönlicher Lieblingswein! Und warum ist das so? Weil dieser Riesling alles besitzt, was mein Herz begehrt: Saft, Würze, Ausdruck, Charakter, ein Aromenbündel exotischer Früchte (darin dem 2015 sehr verschieden )und weißer Blüten, vibrierende Energie, Schmelz, feine, salzige Mineralität (Feuerstein), Präzision – Des kundigen Rieslingliebhabers Herz: Was begehrst du mehr? Vielleicht die rassig-kühle Textur mit einer feinen Cremigkeit und Fülle, die lustvoll die Zunge verwöhnt, die belebende Frische und das feinst strukturierte Säurespiel, das harmonisch abgepuffert wird durch einen wunderbaren Extrakt und eine hohe physiologische Reife. Und dann noch das tolle Aufspiel am Gaumen, das diesen süffigen Weißwein mit wenig Alkohol, der schon in diesem Sommer Trinkvergnügen pur bereitet, so traumhaft süffig macht.

Liebe Kunden: Diese herausragende Qualität ist sehr, sehr ungewohnt für diesen Preisbereich, geradezu ganz großes Kino, einen Riesling mit soviel Struktur, Länge und Klasse zu finden. Er zeigt, wie dramatisch gut und preiswert deutscher Riesling sein kann. Eine noble Kontur in authentischem Forster Charakter. Eine großartige Visitenkarte von Stephan Attmann!

8,50 €

(entspricht 11,33 Euro/l | Preise inkl. 19% MwSt. und zzgl. Versandkosten)

Best.-Nr.: DPF051616

Inhalt: 0,75 l

Aktuelle Veranstaltungen
jeden Donnerstag, Freitag und Samstag: Offene Verkostung - Sie sind herzlich eingeladen uns in Saarwellingen zu besuchen!
Weinseminare in gemütlicher Atmosphäre
Erfahren Sie mehr über Ihre Lieblingsweine, Anbaugebiete und Winzer! Unser Sommelier Andreas Braun und das Team von eventart freuen sich auf Ihren Besuch!
Luxus Grillkurs & Gourmet-Menü inkl. Weinreise von Pinard de Picard
„Weinabende”
Es erwarten Sie erlesene Weine präsentiert von „Pinard de Picard“.
Pinard de Picard GmbH & Co. KG
Erlesene Weine, Spirituosen & Feinkost
Alfred Nobel Allee 28
66793 Saarwellingen / Campus Nobel
Deutschland

☏ 06838/97950-0
Fax: 06838/97950-30
info@pinard.de


Öffnungszeiten & Verkostungsmöglichkeiten

Anfahrt
Ihre Vorteile bei uns Zu unserer Firmenphilosophie
Zahlungsarten
Versand
Unsere Angebote Service & Unternehmen