Saarwellingen, am 29. März 2017

Pinard de Picard - Newsletter

WEINGUT KELLER - Rheinhessen

„DECANTER, März 2017 „Keller – Simply the pinnacle of dry Riesling”

Klaus Peter Kellers Weisser Burgunder - Chardonnay trocken 2016 frisch eingetroffen.
Burgund, zieh dich warm an!

Weingut Keller

Liebe Freunde von Pinard de Picard,

fast wöchentlich werden die Weine von Klaus Peter Keller mit neuen Elogen irgendwo auf der Welt bedacht. Seine Weine faszinieren und seine Frau Julia und er gewinnen darüber hinaus auch die Herzen der Menschen. Heute präsentieren wir Ihnen mit großer Freude nach dem Silvaner den zweiten Wein aus ihrer herausragenden Kollektion, die Cuvée Weisser Burgunder - Chardonnay von Klaus Peter Keller, eine Cuvée die alle Maßstäbe sprengt, die man in dieser Preisklasse erwarten kann! Einer der ganz großen Weinwerte des Jahrgangs 2016! Und für uns deshalb folgerichtig ein COUP DE COEUR!

Liebe Kunden: Bereits mit dem Jahrgang 2015 hat die Begeisterung für die Qualität der Weine aus Deutschland, national wie international, ein bisher nicht gekanntes Niveau erreicht. Nach der Präsentation der ersten Weine aus dem neuen Jahrgang 2016, und es waren derer noch nicht viele, der Jahrgang steht ja erst in den Startlöchern, sind Ihre Reaktionen überragend: sei es bei Von Winning, Seehof oder Julian Haart, die Nachfrage übertrifft nochmals den Erfolg der ersten Weinvorstellungen des Vorgängerjahres. Dies freut sowohl unsere Winzer als auch uns, und auch Sie, werte Kunden, dürfen sich freuen, denn wir können Ihnen schon jetzt noch viele phantastische Gewächse, die wir bei unseren Weingutsbesuchen bereits verkosten konnten und die in den nächsten Monaten auf die Flasche gezogen werden, versprechen. Das sind wahrlich keine schlechten Aussichten. Der Frühling kann kommen!

Mit herzlichen Grüßen aus Saarwellingen,
Tino Seiwert und Ralf Zimmermann

Keller, Weisser Burgunder - Chardonnay, trocken 2016

13,0 Vol.% | Allergene: Sulfite |
Keller, Weisser Burgunder - Chardonnay, trocken
Coup de Coeur
Ein Individualist mit Ausstrahlung und Größe!

Tino Seiwert: „Die ultimative Provokation wesentlich teurerer Weißweine von der Côte de Beaune! Diese faszinierende Cuvée ist das Pendant des Rieslings ‚von der Fels’ im Burgunderbereich. Alle Maßstäbe sprengend, die man in dieser Preisklasse erwarten kann. Kein Wunder, der Jahrgang 2016 legt, wie sein kongenialer Vorgänger, auf all die großartigen Jahrgänge von Keller qualitativ nochmals eine Schippe drauf! Die Natur hat Klaus Peter im Herbst eine Steilvorlage geschickt, die er so souverän verwandelt hat, wie Aubameyang bei Dortmund und Lewandowski bei Bayern die Tore einnetzen. Unbedingt kaufen! Und mit Grandezza ein Coup de Coeur bei Pinard de Picard!” Ist das Zeugs gut! Diese traumhaft komplexe Cuvée demonstriert eindrucksvoll, mit welch intuitivem Feingefühl der Faustsche Geist des deutschen Weines das so oft beschworene Terroir seiner großen Lagen über die hochreifen Trauben in den fertigen Wein transmittiert. Die fabelhaften Muschelkalkböden der liebevoll gepflegten Wingerte unserer packend-mineralischen Cuvée aus Weißburgunder und Chardonnay versprühen in diesem genialen Wein eine vibrierende Energie, die so typisch ist für Kalkböden im allgemeinen und für den phantastischen Keller-Jahrgang 2016 im speziellen! Dieser feine, elegante Wein fasziniert mich mit jeder neuen Flasche, die wir mit Freunden genießen, als sei es das erste Mal. Dem Glase entspringen betörende Anklänge an einen komplexen Früchtekorb, sowie das betörende Parfum einer Blumenwiese im Frühling und vibrierende, pfeffrige, kalkig-mineralische Noten. Insbesondere Feuerstein! Am Gaumen eine feingliedrig-elegante, verspielte, beschwingte Stilistik (DAS ist 2016!), gleichwohl traumhaft schmelzig und extraktreich und gleichzeitig so lebendig, rassig und ungemein dicht in der Textur! Das ist wahrlich eine zärtliche, salzig-mineralische Liebkosung der Zunge und definitiv die neue Referenz einer deutschen Chardonnay-Cuvée in dieser Preisklasse, ach was, noch weit darüber!

Liebe Kunden: Die Begeisterung für diesen Wein lässt mich einfach nicht los. Und dafür gibt es auch ganz praktische Gründe: Klaus Peter hat in seinem Jahrgang der Superlative erst zum dritten Mal eine Partie einer Spitzen- Weißburgunderparzelle hinzufügen können, so dass die Qualität der hervorragenden Vorgängerjahre nochmals übertroffen werden konnte. Dieser Qualitätssprung ist also keine Hexerei, sondern schlichtweg das Resultat noch besserer Träubchen, die in perfekt gereiftem und kerngesunden Zustand im Herbst 2016 geerntet werden konnten! Diese elegante Cuvée verzaubert daher genauso wie in 2015, der zum absoluten Lieblingswein unserer Kunden avancierte. Und ich wiederhole mich in diesem Punkte gern: Was für eine gewaltige Provokation (!) für so viele überteuerte Burgunderweine, die nur von ihrem übertriebenen Barriqueeinsatz leben. Noblesse statt Holz! Ein individueller Weißwein aus Deutschlands dynamischster Anbauregion mit Größe und Ausstrahlung. Ein Zaubertrank zum Nächte-Eintrinken. Träumen. Genießen. Lust ohne Reue... Referenzcharakter! Auch ein vorzüglicher Essensbegleiter de luxe! JA, UND NATÜRLICH AUCH ZUM SPARGEL!

Zu genießen ab sofort bis 2020+.

13,95 €

(entspricht 18,60 Euro/l | Preise inkl. 19% MwSt. und zzgl. Versandkosten)

Best.-Nr.: DRH011716

Inhalt: 0,75 l

Pinard de Picard GmbH & Co. KG
Erlesene Weine, Spirituosen & Feinkost
Alfred Nobel Allee 28
66793 Saarwellingen / Campus Nobel
Deutschland

☏ 06838/97950-0
Fax: 06838/97950-30
info@pinard.de


Öffnungszeiten & Verkostungsmöglichkeiten

Anfahrt
Ihre Vorteile bei uns Zu unserer Firmenphilosophie
Zahlungsarten
Versand
Unsere Angebote Service & Unternehmen