Saarwellingen, am 13. Januar 2017

Pinard de Picard - Newsletter



Alvaro Palacios – Rioja · Bierzo · Priorat

Alvaro Palacios: Der DECANTER feiert ihn als „Man of the Year“

Palacios Remondo

VINUM sieht ihn an der Spitze Spaniens und auch der Weinführer „Vivir el Vino 2015“ kürt sein Weingut als die Bodega mit der besten Entwicklung.

„Der große italienische Schriftsteller Alberto Moravia sagt: „Wenn die Passion fehlt, fehlt alles. Ohne Leidenschaft ist nichts zu erreichen.“ Alvaro Palacios hat den Gipfel der Weinwelt erklommen. Denn ER ist Leidenschaft pur.

Diese Leidenschaft, diese bedingungslose Hingabe für Wein, für Traditionen, diesen fast schon spirituellen Bezug zu einzelnen Weinbergen und einzelnen Rebstöcken, findet ihren Ausdruck in seinen betörenden Weinen. Es ist nur folgerichtig, dass der DECANTER Alvaro Palacios in den Olymp der größten Persönlichkeiten der Weinwelt aufnimmt und in eine Reihe stellt mit Aubert de Villaine (Romanée-Conti) oder Angelo Gaja, um nur einige wenige zu nennen. Alvaro Palacios ist MAN OF THE YEAR.

„Wein ist ein zauberhaftes, berückendes Mysterium. Er stimuliert, macht Dich glücklich und gesund. Er ist schlicht mein Lebenselixier.“Alvaro Palacios

Palacios, „La Vendimia”, Rioja tinto 2015

14,0 Vol.% | Allergene: Sulfite |
Palacios, „La Vendimia”, tinto
90 WineSpectator-Punkte - 90 Parker-Punkte - Ein Wein, der Emotionen auslöst, der Verlangen schürt.

Ein Tropfen dem man hoffnungslos verfällt und niemals mehr vermissen müssen möchte. La Vendimia sein Name. Sinnesrausch sein Attribut. Liebe seine Seele.

Was heißt hier tinto? Fast dunkelschwarz steht der La Vendimia im Glas und wirft mit Aromen von reifen Kirschen und einer Tafel dunkler Criollo-Schokolade um sich. Was richtig sexy anfängt, setzt sich auf der Zunge fort, welche von dunklem Saft eingenommen wird. Da ist zwar Kraft unter der Motorhaube, doch brummt der Tropfen derart gesittet, dass man nur staunt ob soviel Selbstbeherrschung. Konzentriert ist die Hülle seines Körpers, ebenso der schwarze Saft, der aus ihm tropft. Am Gaumen aber samtig, fein und irgendwie auch kühl. Enorme Würze steht einer tiefen Frucht gegenüber, beide zusammen ergeben ein Duett vom Feinsten. Jeder lässt dem anderen Platz, keiner drängt sich in den Vordergund. Die Frucht ist der Tenor, die Würze ist der Bariton. Zusammen singen sie den Fado und im Mund da spürt man die Sodade. Ein Wein für Freunde subtiler Sinnlichkeit, für Weingenießer, die sich dem Inhalt ihres Glases hingeben können. Rioja, der sich herrlich von so vielem abhebt, was sich diesen Namen auf seine Fahnen geschrieben hat. Süße Verführung, Erotik pur, ein Sinnesrausch in dunkelrot. Geben Sie ihm eine Stunde in der Karaffe und dann heben sie einfach ab.

Und Parker meint: „Das ist ein hervorragender, junger, von der Frucht getragener Rioja zu sehr attraktivem Preis, 90 Punkte!

PS: Gewonnen aus edlen Tempranillo- und Grenache-Trauben, allesamt aus der legendären Spitzenlage „La Montesa“, ist Alvaros Einstiegsdroge mit einer genialen Struktur versehen, da der Meister des spanischen Weinbaus ihm die Füllungen hochwertige Fässer beimischt, die gar die Qualitätsanforderungen für herausragende Crianza erfüllen. Welch geschmacklicher und finanzieller Mehrwert für unsere Kunden!

PS2: François Chartier, kanadischer Weinguru, und bereits 1994 als bester Sommelier der Welt gefeiert, hat unsere Vendimia in 2009 als Nummer 1 seiner TOP 100-Weine mit dem besten Preis-Genuss-Verhältnis auf der ganzen Welt ausgezeichnet. Und 2015 toppt diesen guten 2009er nochmals um mehr als nur einen Wimpernschlag! Berühmt für seinen nahezu fast unbezahlbaren L‘Ermita beweist Alvaro Palacios mit dem Vendimia, dass er auch Spitzenqualität für kleines Geld erzeugen kann. Der perfekte Einstieg in die erlesene Welt von Palacios Remondo.

Kennenlernofferte!
Statt 9,50 €
nur 8,90 €

(entspricht 11,87 Euro/l | Preise inkl. 19% MwSt. und zzgl. Versandkosten)

Best.-Nr.: SRI010215

Inhalt: 0,75 l

Palacios, „Pétalos de Bierzo”, tinto 2014

13,5 Vol.% | Allergene: Sulfite |
Palacios, „Pétalos de Bierzo”, tinto
Ein Schmeichler der Sinne, von unseren Kunden heiß und innig geliebt, von Kritikern gefeiert.

Parker: „93 Punkte. Einer meiner ‚sure values’, the best Pétalos ever, and I cannot recommend enough. Bravo!“

Tino Seiwert: „Dieser famose Wein zeigt, dass Alvaro, der begnadete Weinmacher, zu Recht als Doyen der spanischen Winzer gilt. Kaufen, liebe Kunden, was Sie nur kriegen können!“

Das kleine, wildromantische, hügelige Anbaugebiet Bierzo liegt in der kühlen Nordwestecke Spaniens mit idealen mikroklimatischen Bedingungen. Dort führt Alvaro Palacios zusammen mit seinem Neffen Ricardo sein Weingut, das mittlerweile weltweit in aller Munde ist. Dessen Rebfläche verteilt sich auf mehr als 130 kleine Parzellen. Und deren unterschiedliche Bodenzusammensetzungen, die singuläre Höhenlage (bis zu 800 m, daraus folgen ideal kühle Nächte für die Aromenbildung) und der atlantische Einfluss sorgen für eine lange Vegetationsperiode und komplexe Ausreifung dieser der in biodynamischem Anbau behutsam gepflegten Träubchen, die eben nicht bei zu heißen Temperaturen in der Sonne gebraten werden, sondern unter diesen optimalen mikroklimatischen Gegebenheiten eine traumhafte Aromenbildung erfahren. Die hohen Unterschiede in der Tages- und Nachttemperatur bewirken eine enorme Komplexität der Weine!

Als einzige Rebsorte wird die heimische Mencía angebaut, die es wie kaum eine andere Sorte versteht, Konzentration und Dichte mit Eleganz zu verbinden. Tiefe, Aroma, Finesse, Mineralität, Harmonie, Länge und den nahezu burgunderartigen Charakter verdanken die Weine einerseits den eisen- und mineralienhaltigen Schieferböden, andererseits der Mencía-Rebe von bis zu 90 Jahre alten Stöcken. Sie kam vor 600 Jahren mit jenen Mönchen aus Frankreich, die entlang des Jakobsweges Klöster im Bierzo gründeten und die Weinbaukultur mitbrachten. Alvaro schwört auf die Mencía: „Wozu soll ich Cabernet pflanzen, wenn ich diese perfekt angepasste Rebe hier habe, die mir alles gibt, was im Boden und in der Region steckt?“ Recht hat er! Die teilweise extrem steilen Parzellen werden nach nachhaltigen Kriterien bewirtschaftet, anstelle von Traktoren kommen Pferde und Mulis zum Einsatz. Die natürliche Balance der kleinen Parzellen hat eine ökologische Vielfalt an Fauna und Flora zur Folge, so dass man mit Fug und Recht behaupten kann, dass hier die Natur mit sich selbst und den Menschen in harmonischem Einklang steht.

Und so finden wir hier einen für seine attraktive Preisklasse die Maßstäbe setzenden mineralischen und komplexen Rotspon mit einer sinnlichen, betörenden Frucht: Verführerische Aromen von prallen schwarzen Kirschen, wild wachsenden Schwarzbeeren, roten Johannisbeeren, Rosenblättern und Lilien, Blutorangen und hellem Tabak verbinden sich harmonisch mit ganz dezenten, perfekt integrierten Eichennoten zu einem Schmeichler der Sinne mit beeindruckender Dichte, Kraft und Konzentration. Dazu gesellen sich schmelzige, seidene Tannine und vermählen sich mit einer tiefen Mineralität zu einem lang anhaltenden, die Zunge becircenden Abgang.

Zu genießen ab sofort bis 2019+

14,50 €

(entspricht 19,33 Euro/l | Preise inkl. 19% MwSt. und zzgl. Versandkosten)

Best.-Nr.: SBI010114

Inhalt: 0,75 l

Palacios, Camins del Priorat, tinto 2015

14,5 Vol.% | Allergene: Sulfite |
Palacios, Camins del Priorat, tinto
Priorat sensibel interpretiert: Betörende Frucht küsst verspielte Mineralität!

Alvaro Palacios wurde letztes Jahr mit dem Winemakers' Award 2016 ausgezeichnet. Dieser phantastische Camins del Priorat demonstriert einmal mehr das überragende Know-how des Meisters, das selbst seine Einstiegsweine zu Kultgewächsen macht!

Alvaros geniales Meisterwerk aus 50 % Carignan (im Priorat Samsó genannt), 40 % Garnacha und ein wenig Syrah und Cabernet Sauvignon ist ein wahrer Charmeur: Er will gefallen. Und wie er gefällt! Feinste rote und schwarze Beerenaromen paaren sich mit geschliffener Eleganz und einer Feinsinnigkeit, wie sie nur in harter handwerklicher Arbeit den schieferhaltigen Böden des Priorat in einer Höhenlage von bis zu 600 Metern abgerungen werden können. Ein Priorat-Wein betörender Qualität, wie er sicherlich kein zweites Mal zu diesem attraktiven Preis zu finden sein dürfte. Der große Jahrgang 2015 zeigt schon in seiner Jugend seine großen Anlagen und bereitet bereits heute Trinkvergnügen pur, wird jedoch erst in ein bis zwei Jahren sein ganzes Pfauenrad an süchtig machenden, prallen, erotischen Aromen offenbaren. Intensiver, verführerischer Duft von schwarzen Kirschen und Himbeeren, begleitet von delikaten Röstaromen, Weihrauch und Zedernholz. Am Gaumen eine sehr elegante, gelichwohl konzentrierte Textur. Leckere blaue und schwarze Waldfrüchte, Kirschen, Bergkräuter und mineralische Noten. Sehr schöne Balance zwischen Frucht, Holz und Tanninspiel. Er kann es einfach, Alvaro Palacios, egal, ob der Winzermagier mit Weinen wie L‘Ermita und Finca Dofi in der Liga der himmlischen Genüsse spielt oder ob er mit diesem LeckerSchmecker Camins del Priorat in angesichts seiner herausragenden Qualitäten kaum glaublichen preis„werten“ Gefilden spielt.

Unbedingt probieren ab sofort, Höhepunkt 2018–2023+

15,90 €

(entspricht 21,20 Euro/l | Preise inkl. 19% MwSt. und zzgl. Versandkosten)

Best.-Nr.: SPR010315

Inhalt: 0,75 l

Palacios, „La Montesa”, Rioja tinto 2013

14,0 Vol.% | Allergene: Sulfite |
Palacios, „La Montesa”, tinto
Penin zu 2012: „93 Punkte“. Wahrlich: Palacios und Die Rioja, das ist eine innige Liebesbeziehung!

Parker zu 2010: „Simply delicious and a great value! It is extremely elegant! 93 Punkte.

Ein Traum! Mehr bleibt über dieses Meisterwerk seiner Preisklasse eigentlich nicht zu sagen! La Montesa 2013 ist eine verführerische, höchst erotische Cuvée, „une caresse“ (eine zärtliche Liebkosung), wie die Franzosen so schön zu sagen pflegen! Und es ist ein erhebendes Gefühl, vom legendären Pilgerberg Monte Yerga aus 600 Metern Höhe auf ‚La Montesa‘, das Herzstück der Bodega, hinunter zu blicken: Mit all seiner majestätischen Würde und Erhabenheit streckt sich der behutsam gepflegte Weinberg den sanften Hügel weit nach Osten hinab. Mit dem großen Qualitätspotential der alten Tempranillo-, Garnacha- und Carignan-Weinstöcken hat Alvaro einen Diamanten in der Hand. Ein weiterer wichtiger Schlüssel ist die Diversität im Weingarten – vom Rebstock über die dazwischen wachsenden Kräuter bis zum Schmetterling. Erst eine nachhaltige Landwirtschaft bringt die komplexen, in ihrer Gesamtheit süchtig machenden Aromen des Weingartens in den Wein. Man muss den Weingarten lieben und verstehen, um das Beste aus ihm zu machen“, sagt Palacios, wühlt mit den Händen im Boden, schwärmt von dessen geologischer Vielfalt und meint: „Diese Weinberge haben eine eigene Würde, die wir respektieren müssen. Sie gehören zum kulturellen Erbe Spaniens, wir haben die Verantwortung für sie und müssen sie an unsere Kinder weitergeben.“

Und wie schmeckt dieser Zaubertropfen? Hagebutten hüpfen mir in die Nase, etwas Vanille drunter und darüber eine Prise Zimt und Zeder. Ausgesprochen weich der Auftritt auf der Zunge. Rund ist der Körper, welcher sich in einem feinen Gerbstoffkleidchen zeigt. Dunkle Kirsche neckt die Zunge, edel ist die dezente Würze, die sich brav im Hintergrund aufhält. Himbeeren schälen sich aus diesem fülligen und überraschenderweise doch so eleganten Körper. Die Luft ist´s nämlich, die den La Montesa so befeuert, ihn immer weiter aufgehen und dabei schlanker werden lässt. Schluck für Schluck wird der Tropfen feiner, leichter, klarer und auch greifbarer. Jetzt bemerkt man immer deutlicher dieses harmonische Zusammenspiel von frischer Säure mit den seidigen Tanninen, von Frucht und Würze, von Geschmack und Gefühl. Nach dreißig Minuten in der Karaffe singt der Wein, als hätte er niemals etwas anderes gemacht. Betört den Gaumen fruchtig wie verhalten würzig, Der Abgang ein Erlebnis in rot, der Nachhall einer, der nie enden sollte. 16º im Glas, am Teller Chorizo, Tapas oder Pulpo und das Leben ist schön. Palacios kann man fast blind kaufen: Der Meister weiß einfach, wie man geniale Weine macht.

Zu genießen ist diese samtene Pretiose, die es vermag, die Seele zu berühren, die Staunen macht ob ihrer singulären Frische und ihrer inneren Kraft ohne jegliche Schwere, ab sofort bis nach 2020.

12,95 €

(entspricht 17,27 Euro/l | Preise inkl. 19% MwSt. und zzgl. Versandkosten)

Best.-Nr.: SRI010313

Inhalt: 0,75 l

Palacios, „Plácet Valtomelloso”, Rioja blanco 2013

13,5 Vol.% | Allergene: Sulfite |
Palacios, „Plácet Valtomelloso”, blanco
Schmelz und Sinnlichkeit. Es ist LIEBE!

Die Nase in das Glas gesteckt und schon dem Duft verfallen. Honig, gelbe Blüten, Vanille, Orangen, Butter und noch gefühlte hundert andere Aromen. Was für ein Sinnesrausch! Im Mund geht´s in dieser Tonart lustig weiter. Herb am Gaumen, aber saftig, dicht und voller Schmelz, der für sich selbst ein feiner, angenehmer und höchst animierender ist. Da geht mein Weinherz auf, da steht ein Tropfen auf der Zunge, der rauchig-jodig ist, der nach Mandeln schmeckt und Birne hinterher schiebt. Pfirsich, Mango und Marille wirft er den Nüssen auch noch nach, um dann am Gaumen steinig und floral sowie lang anhaltend und mit fülliger und doch so feiner Textur haften zu bleiben. Man spürt Volumen und wundert sich, wie fein es ist, man spürt den Körper und freut sich, weil er frisch und leicht im Mund steht. Fühlt sich schwerer an als er ist, oder doch eher umgekehrt? Es ist phantastisch, grandios, genial! Der Plácet Valtomelloso hat Kurven, erinnert an ein Pin-up, wirkt dank seiner Cremigkeit auch sinnlich und verzaubert, ohne dass man sich dagegen wehren könnte. Das ist MEIN Weißwein, das ist MEIN Geschmack, das ist DAS, was ich so liebe. Ich krame jetzt mein Tapas-Kochbuch aus und bin für den Rest des Tages in der Küche. Mit dem Wein, natürlich.

19,50 €

(entspricht 26,00 Euro/l | Preise inkl. 19% MwSt. und zzgl. Versandkosten)

Best.-Nr.: SRI010113

Inhalt: 0,75 l

Palacios, „Propiedad”, Rioja tinto 2011

14,5 Vol.% | Allergene: Sulfite |
Palacios, „Propiedad”, Rioja tinto
Ganz Großes Kino!

Tino Seiwert: „Ein eleganter Kraftprotz, aber edel gekleidet in eine Abendgarderobe aus Samt und Seide. Ein Rotwein der absoluten Spitzenklasse aus einer der besten Anbaugebiete der iberischen Halbinsel und mit das Beste, was Sie derzeit in Spanien finden können! Ganz großes spanisches Kino!“

Leo Quarda veröffentlicht auf weinquellen.at eine lyrische Liebeserklärung an diesen großen Wein, die wir hier in Auszügen zitieren möchten:

„Ein unfiltrierter Rioja von uralten Grenache-Reben von einem Winzer, der zu den bedeutendsten der Welt zählt; Alvaro Palacios. Feinstes Holz und ebensolche Erdaromen umwehen das Bukett auf eleganteste Art und Weise und sorgen für einen traumhaften wie verführerischen Duft.

Schon wenn der Propiedad auf der Zunge aufschlägt spürt man, dass es sich dabei um Extrakt aus uralten Reben handelt. Wie flüssiger Honig fliesst der Tropfen über die Zungenmitte, setzt Aromen von Kakao, von Kirschen und Orangen frei und zieht eine Spur so weich und füllig wie feinstes Öl hinter sich her. Wer jetzt glaubt, dass sich das heiss und marmeladig oder gar breit anfühlt, der irrt gewaltig. Erstens sorgen Gerbstoffe die an einen Plüschpullover erinnern für Grip am Gaumen; weich und anschmiegsam. Und zweitens sorgt eine subtile Mineralik für ungewöhnliche wie unerwartete Frische, die sich mit einer für diesen muskulösen Körper relativ schlanken Kontur zeigt. An den Zungenrändern spürt man wie der dicke Saft abfliesst und sich dabei klar anfühlt. Am Gaumen spielen die Gewürze mit den Beeren, Leder hat sich dazu gemischt, fein, dezent, verhalten. Und während man betört vom dunkelbeerigen Geschmack sowie vom überwältigenden Mundgefühl ist, vergisst man fast, dass man es hier mit einem echten ‚Henker’ zu tun hat. Der Abgang sündhaft opulent und ledrig-beerig. Frisch, würzig und kilometerlang der Nachhall.

Der Propiedad ist ein Monster. Im positiven Sinn. Er bringt einen dazu sämtliche Hemmungen über Bord zu werfen und sich ihm einfach auszuliefern. Man will die dunklen Kirschen und Orangen spüren, ich sage bewusst nicht schmecken, weil diese sündige Essenz für einen permanenten Schauer auf der Zunge sorgt. Man fühlt die unbeschwert ungestüme Art dieses jungen Hüpfers und will gar nicht, dass er jemals erwachsen wird. Man verliebt sich in sein unbefangen stürmisch wirkendes Wesen und will ihn einfach trinken, und trinken, und trinken. Bitterschokolade im Kirschmantel, Leder in zartherber Orangenschale und ein Gewürzkorb der für Erdbetonung sorgt. Darüber bläst man etwas Rauch und fertig ist das orale Naturschauspiel. Der Gaumen, feinst von mineralischer Herbheit eingepinselt, winselt nach dem nächsten Schluck und man ist ständig auf der Suche nach den 14,5% welche sich einfach nicht finden lassen wollen. Wie kann so ein Monster nur so fein und frisch und kühl sein? Noch dazu mit DEM Extrakt und dieser “schlanken Opulenz“? Geht nicht gibt´s nicht, oder wie?

Kann ein Wein mit 14,5 PS Rasse haben? Ja! Und zwar gewaltig. Der Propiedad schafft das Kunststück wild zu sein, forsch zu wirken und gleichzeitig eine Eleganz und Harmonie an den Tag zu legen, dass man von diesen Sinneseindrücken förmlich überwältigt wird. Füllig und saftig auf der Zunge, fein und stoffig am Gaumen, kirschfruchtig, orange untermalt, herbwürzig und von edlem Leder begleitet. Nach zwei Stunden in der Karaffe ein anschmiegsamer Faserschmeichler mit extremer Griffigkeit. Hinter den Lippen eine Ahnung von Pelz, im Abgang mineralisch-herb-würzig. Erst im Nachhall wieder rote Beeren und Bitterschokolade. Der Propiedad ist wie ein Ausflug ins alte Rom. Da steht ein Wein im Glas der muskulös ist wie ein Gladiator und ein Schönheitsideal verkörpert, das für uns “Normalsterbliche“ niemals zu erreichen ist. Der Propiedad ist Spartakus im Glas; kraftvoll, unbezwingbar, edel. Und von erlesenstem Charakter. Ein Heldentrank.

Eine Stunde in der Karaffe sollten Sie ihm gönnen. Dann (ganz wichtig) mit 14-16º trinken. Nicht wärmer werden lassen. Zu rotem Fleisch, zu Tapas, zu Schmorgerichten sowie zu generell scharf Gebratenem. Als Solist ein grandioser Wein der zeigt wie sich die reine Sünde anfühlt. Grosses Kino!“

25,90 €

(entspricht 34,53 Euro/l | Preise inkl. 19% MwSt. und zzgl. Versandkosten)

Best.-Nr.: SRI010411

Inhalt: 0,75 l

Palacios, „Moncerbal”, Bierzo tinto 2012

14,4 Vol.% | Allergene: Sulfite |
Palacios, „Moncerbal”, Bierzo tinto
Einer der ganz großen mythischen Weine Spaniens!

Moncerbal ist eine Einzellage mit nur 1,74ha in über 600 m Höhe. Das Lesegut stammt von 60-90 Jahre alten Rebstöcken, die Flaschenanzahl ist streng limitiert! Einer der ganz großen mythischen Weine Spaniens! Den legt sich auch Tino Seiwert in den Keller!

99,00 €

(entspricht 132,00 Euro/l | Preise inkl. 19% MwSt. und zzgl. Versandkosten)

Best.-Nr.: SBI010312

Inhalt: 0,75 l

Pinard de Picard GmbH & Co. KG
Erlesene Weine, Spirituosen & Feinkost
Alfred Nobel Allee 28
66793 Saarwellingen / Campus Nobel
Deutschland

☏ 06838/97950-0
Fax: 06838/97950-30
info@pinard.de


Öffnungszeiten & Verkostungsmöglichkeiten

Anfahrt
Ihre Vorteile bei uns Zu unserer Firmenphilosophie
Zahlungsarten
Versand
Unsere Angebote Service & Unternehmen