Saarwellingen, am 22. Oktober 2016

Pinard de Picard - Newsletter

Weingut Markus Molitor
Bernkastel – Wehlen, Mosel

„Meister“ Molitor vinifiziert Rieslinge auf Weltklasseniveau aus einer der malerischsten Weinanbauregionen der Welt mit ihren dramatischen Steillagen!

Newsletter Pinard de Picard

Höchstnoten bei Parker bzw. bei seinem kompetenten deutschen Verkoster Stephan Reinhardt!

Eichelmann, Deutschlands Weine 2015: „Molitor: Großartige Kollektion!“

WEINWISSER: „Markus Molitor, der Außerirdische!“

Gault Millau: „Molitor wartet mit einem Dutzend trockener Hochkaräter auf. Die fruchtsüßen Kabinette, Spätlesen und Auslesen sind eine schöner als die andere.“ Es sind die UNKAPUTTBAREN! Das erklären wir Ihnen weiter unten.

Liebe Freunde von Pinard de Picard,

Die Mosel ist eine der privilegiertesten Regionen im großen Jahrgang 2015. Markus Molitor hat eine Traumkollektion mit einem 100-Punkte-Riesling vinifiziert.

Herzliche Grüße aus Saarwellingen,

Tino Seiwert und Ralf Zimmermann



Er ist der Meister eines einzigartigen Rieslingportfolios: Markus Molitor!

Er führt das traditionsreiche Familienweingut an der Mittelmosel in der 8. Generation und gehört zur kleinen Elite der deutschen Weltklassewinzer. Der sympathische Weinmacher verfügt über mehr als zwanzig erstklassige Einzellagen, aus denen er jährlich über 60(!) verschiedene Weine vinifiziert, mit unterschiedlichen Bodenzusammensetzungen und Kleinklimata und spielt brillant wie wenige andere auf dieser Klaviatur der Vielfalt fabelhafter Terroirs. Vom trockenen, „einfachen“ Gutsriesling bis hin zu den grandiosen edelsüßen Raritäten kann man ALLE seine zutiefst mineralischen Weine bedenkenlos empfehlen, die sich Jahrgang für Jahrgang durch eine reife Frucht, eine fabelhafte Dichte und einen ausgeprägten Terroircharakter auszeichnen. Markus Molitor besitzt ein Arbeitsethos wie wenige andere, erinnert mich in seiner positiven Verrücktheit an Klaus Peter Keller oder Tim Fröhlich und manchmal scheint er mir in seinem unbändigen Ehrgeiz, stets nur das beste zu vinifizieren, wie eine menschliche Kerze, deren Docht an beiden Enden brennt. Markus ist schlichtweg ein Naturereignis!

Die Grundlage der fabelhaften Qualitäten der Molitorschen Weine liegt in den halsbrecherisch steilen Parzellen inmitten der besten und schönsten Mittelmosellagen, insbesondere in der weltberühmten Zehlener Sonnenuhr. Diese phantastischen Schieferlagen fangen wie Brennspiegel auch die kleinsten Sonnenstrahlen ein und befinden sich in einem derart gepflegten Zustand, dass für jeden Weinfreund mit geschultem Blick auf Anhieb erkennbar ist, dass höchste Qualität im Glase stets in den Weinbergen entsteht und nicht die Folge ist von irgendwelchen kellertechnischen „Verbesserungen“. Markus’ Weinbergsphilosophie ist das Credo der großen Winzer der Welt:„- Je kleiner die Beeren sind, desto besser das Verhältnis von Aroma- und anderen Inhaltsstoffen in der Schale zum Saft und je luftiger die Beeren hängen, desto geringer die Gefahr, dass Fäulnis sich breitmacht oder Krankheiten ausbrechen“.

Markus Molitor

Daumen hoch für Markus Molitors 100-Punkte-Riesling
und einen Goldenen Herbst 2016!



Markus erntet, wie alle großen Winzer an der Mosel, sehr spät und „betreibt einen unerhörten Aufwand“ (Gault Millau 2015). Manchmal verzögert er die Ernte sogar bis in den Dezember hinein! Nach dieser ausgesprochen späten und selektiven Lese werden die Beeren mit Hilfe kleiner Traubenbehälter möglichst unzerquetscht in die großen unterirdischen, in die Felsen geschlagenen, Sommer wie Winter ideal temperierten Kelleranlagen transportiert und dann möglichst schonend gekeltert. Zum Pressen benutzt er in den letzten Jahren verstärkt Korbpressen, die wohl schonendste Möglichkeit überhaupt. Der Most gärt anschließend unter ausschließlicher Verwendung von weineigenen Hefen in den alten Gewölbekellern unter natürlich kühlen Bedingungen, teils im Stahltank, teils im traditionellen Holzfass. Denn Markus ist der festen Überzeugung, dass alle großen Weine (wenigstens für eine gewisse Zeit) zur besseren Ausreifung, zur Gewinnung von noch mehr Komplexität und eines langen Reifepotentials im Holzfass gelegen haben sollten! Nach Abschluss der Gärung gönnt er seinen Weinen ein langes Lager auf der Feinhefe, wie das früher überall an der Mosel Tradition war, damit der Wein sich eine große Frische und eine lange Lebensdauer in der Flasche bewahren kann.

Was Markus Molitor besonders auszeichnet: Sein Sortiment fällt regelmäßig so homogen gut aus wie bei nur wenigen anderen Moselwinzern. Diese höchst animierenden Naturprodukte voll innerer Harmonie tragen in sich den Zauber der Mittelmosel und sind Schluck für Schluck eine vinologische Liebeserklärung an einige der besten und steilsten Rieslinglagen der Welt! Markus Molitor bewegt sich mit seinen faszinierenden tief-mineralischen Weltklasserieslingen genau zwischen den Polen Eleganz, Rasse und Spiel einerseits, Dichte, Kraft, Tiefe, Stoffigkeit und Fülle andererseits. Ein einzigartiger Spagat, der frischen Wind in eine traditionsbewusste Region hineinweht und dem Moselriesling viele neue Freunde geschaffen hat!

Ganz wenige Rieslinge präsentieren sich nach Jahren der Flaschenreifung so glockenklar mineralisch wie die Weltklassegewächse von Markus Molitor!


PS 1: Immer wieder, wenn ich in einem guten Restaurant trockene, feinherbe oder auch fruchtsüße Molitor-Rieslinge finde, die bereits ein paar Jahre der Flaschenreifung hinter sich haben, ordere ich diese mit großer Vorfreude und bin jedes Mal begeistert: Diese ungemein dichten und traumhaft mineralischen Rieslinge schmecken solo getrunken hervorragend und sind schlichtweg geniale Essensbegleiter. Ganz wenige Rieslinge nur präsentieren sich nach Jahren der Flaschenreifung so glockenklar mineralisch wie die Weltklassegewächse von Markus Molitor!

PS 2: Markus’ Weine sollten immer erst ein paar Monate nach der Flaschenfüllung zu trinken angefangen werden, da sie für eine lange Reife- und Entwicklungsphase angelegt sind und nicht, um in Jungweinproben zu brillieren und dann schnell zu einer welken Blume zu verblassen. „Wenn in den vielen Tagen im Weinberg sorgsam gearbeitet wurde, muss im Keller fast nichts für einen großen Wein getan werden. Und wir geben jedem Wein die Zeit, die er braucht, um perfekt zu reifen mit einem cremigen Schmelz und ihrer weingutstypischen Fülle“, erklärt Markus. Molitors Rieslinge entwickeln deshalb erst im Herbst nach der Füllung vollständig ihre große Pracht und Brillanz und das ist der Grund, warum sie auch jetzt erst frei gegeben werden. Wir haben aus der genialen 2015er Kollektion und damit aus einem der größten Moseljahrgänge aller Zeiten 30 Weine ausgesucht, die absoluten Highlights einer einzigartigen Kollektion, die wir Ihnen heute (ausschließlich trockene) und in den nächsten beiden Pinwänden vorstellen werden. Auf unserer Homepage sind natürlich schon alle Weine gelistet und auch bestellbar.

PS 3: UNKAPUTTBAR!! Da war doch noch etwas. Markus lässt seinen Weinen damit immer alle Zeit der Welt, die sie brauchen, ihre innere Balance zu finden. Und diese außergewöhnlichen Rieslinge danken es mit einem immensen Lager- und Reifepotential. Dies kann man schon bei den jungen Jahrgängen feststellen. So zeigte er Ralf Zimmermann und Tino Seiwert bei der Verkostung des 2015er Jahrgangs Mitte September eine 2014er Spätund Auslese, die in geöffneten Flaschen in seinem Keller standen. Wir waren begeistert von der Komplexität der Aromen und dann völlig baff, als wir auf dem Etikett das Öffnungsdatum der Flaschen lasen: 14. Januar! Acht Monate lang bewahrten diese Rieslinge ihre ganze Klasse in der geöffneten Flasche. Unkaputtbar. Das ist der Charakter dieser fabelhaften Riesling-Lagen, die Weinliebhaber in aller Welt begeistern. Das ist Weltklasse pur. Deutscher Riesling kann anders, aber nicht besser schmecken!

Molitor, Haus Klosterberg, Riesling trocken 2015

12,0 Vol.% | Allergene: Sulfite |
Molitor, Haus Klosterberg, Riesling trocken
Wow! Was für ein Klasse-Moselriesling in dieser sympathischen Einstiegsklasse, der die große Liebe eines begnadeten Winzers zu trockenen Moselrieslingen eindrucksvoll demonstriert. Das verzaubernde Parfum zeigt animierende Noten von gelben Äpfeln, Pfirsich, Grapefruit, Melone, ein Hauch von Cassis, Wiesenkräutern und Gewürzen. Am Gaumen eine schöne Struktur infolge der Vergärung mit Naturhefen, eine wunderbare Dichte, gleichwohl rassig, feinwürzig, mineralisch, mit kristallklarer Frucht, einem tänzerischen Spiel, und einem langen Nachhall. Toller Zechwein bei nur knapp 12 % Alkohol und ein kongenialer Begleiter einer aromatischen Küche. Für seine Preisklasse unerhört kraftvoll und cremig. Einer der allerbesten Guts-Rieslinge Deutschlands!

Potential bis 2022.

9,80 €

(entspricht 13,07 Euro/l | Preise inkl. 19% MwSt. und zzgl. Versandkosten)

Best.-Nr.: DMO060515

Inhalt: 0,75 l

Molitor, Schiefersteil trocken 2015

12,0 Vol.% | Allergene: Sulfite |
Molitor, Schiefersteil trocken
Nomen est omen! Aus großen Steillagen eine perfekte Riesling-Assemblage aus einem ganz großen Mosel-Rieslingjahr. Rasse, Dichte und salzige Mineralität. Glasklarer, sehr aromatischer Duft: Grapefruitfrische, florale Aromen, kandierte Zitrusfrüchte und cremiger Schmelz. Herrlich saftiger Gaumenfluss, wiederum eine konzentrierte Frucht und eine reife, perfekt eingebundene Säure. Ein unfassbar günstiger Wein, in dem man die Philosophie des Weltklassewinzers Markus Molitor bei jedem Schluck erschmecken kann. In dieser Preisklasse gibt es nur ganz wenige andere Rieslinge, die hier mithalten können.

Hier knacken wir bereits die 90-Punkte Kategorie und dieser geniale Riesling hat ein Potential von fast einem Jahrzehnt!

11,80 €

(entspricht 15,73 Euro/l | Preise inkl. 19% MwSt. und zzgl. Versandkosten)

Best.-Nr.: DMO065115

Inhalt: 0,75 l

Molitor, Pinot Blanc Einstern* trocken 2015

12,0 Vol.% | Allergene: Sulfite |
Molitor, Pinot Blanc Einstern* trocken
Dieser Weißburgunder verlässt die Fesseln seiner Rebsorte und konkurriert mit den besten Dorflagen-Chardonnays aus dem Burgund. Sensationeller Schmelz in der Nase wie am Gaumen mit betörenden Noten von weißem Pfirsich, Orangenzesten, pinker Grapefruit und Jasmin. Welch begeisternder, transparenter, genialer Burgunder mit unfassbar langem, rauchig-mineralischem, tabakigen Nachhall, der die Zunge mit seiner grandiosen salzigen Mineralität fordert, aber auch zärtlich liebkost und der in seiner so feinen und edlen Art die Maßstäbe seiner Rebsorte definiert. Finesse und Eleganz, Rasse und Feinheit, Fülle und Cremigkeit, bei gerade einmal 12% Alkohol. Das kann sonst niemand so auf der Welt! Wahrlich eine ungeheure Provokation wesentlich teurerer Dorflagen aus dem Burgund. Eines der Schnäppchen des Jahrgangs in Deutschland und ein MUSS in jedem Weinkeller!! Noblesse oblige!

Zu genießen jetzt bis 2025.

14,80 €

(entspricht 19,73 Euro/l | Preise inkl. 19% MwSt. und zzgl. Versandkosten)

Best.-Nr.: DMO067015

Inhalt: 0,75 l

Markus Molitor
Molitor, Alte Reben Mosel, Riesling 2015

11,5 Vol.% | Allergene: Sulfite | (trocken, weiße Kapsel)
Molitor, Zeltinger Sonnenuhr Riesling Spätlese, trocken
Moselanische Finesse trifft die Kraft und Fülle alter Reben!

Die Nase jubiliert ob der reifen gelben Frucht und des steilen Berges voll regennassen Schiefers. Im Mund setzt ein von weißem Pfeffer befeuerter Zitrussturm ein, unglaublich animierend und einfach nur lecker! Dazu kommt eine fast schon explosive Mineralität, die sich anfühlt, als würde man auf purem Moselschiefer kauen. Und dieser Wein verweilt so lange auf der Zunge, man möchte ihn gar nicht runterschlucken. Was für ein Maul voller Wein. Nichts für die reinen Eleganztrinker, aber ein absolutes Muss für Liebhaber fülliger, generöser Moselweine. Hierin schlichtweg state oft he art! Er packt aber auch durchaus rassig zu, bepinselt die Zunge mit feinstem feuchten Schieferrauch und glänzt im Abgang mit wunderbaren Noten von weißem Pfirsich und floralen Noten. Dies ist ein supermineralischer, cremiger, saftiger Riesling von ältesten Reben, was man in jedem Tropfen spürt und schmeckt. Das ist Steillagenriesling, wie ihn in dieser Form nur die Mittelmosel kann. Was für ein aufregendes Trinkerlebnis!

Zu genießen ab jetzt bis 2025+

17,80 €

(entspricht 23,73 Euro/l | Preise inkl. 19% MwSt. und zzgl. Versandkosten)

Best.-Nr.: DMO062615

Inhalt: 0,75 l

Molitor, Zeltinger Sonnenuhr Riesling Spätlese, trocken 2015

11,5 Vol.% | Allergene: Sulfite | (trocken, weiße Kapsel)
Molitor, Zeltinger Sonnenuhr Riesling Spätlese, trocken
Tino Seiwert: „Diese dramatisch schöne Spätlese besitzt eines der besten Preis-Genuss-Verhältnisse Deutschlands! Diesen Riesling muss man einfach probiert haben!!!“

Einige erstklassige Partien einer der besten Riesling-Lagen der Welt wurden als trockene Spätlese abgefüllt und ergeben einen der besten Weinwerte des Jahres in ganz Deutschland. Natürlich zeigt seine Stilistik schon viel von dem, was wir in der trockenen 3-Sterne-Auslese schmecken werden, nur noch nicht ganz so ausgeprägt,da von jüngeren Reben stammend. Diese becircende Pretiose mit einer glockenklaren Mineralität und einer kristallinen Eleganz, die viele Grand Crus aus anderen Regionen mühelos an die Wand spielt, möchten wir Ihnen ganz eindringlich ans Herz legen. Eine traumhaft komplexe Nase, weiße Früchte, Cassis, Limettenschalen und weiße Grapefruit paaren sich mit betörenden Anklängen an frische Kräuter, noble Gewürze, Meersalz und eine strahlende, sehr komplexe Mineralität. Auf der Zunge ungemein tief und eine tollere innere Dichte, enorm konzentriert, dabei aber immer auf der verspielt-tänzerischen Ebene bleibend. Power without weight! Hier rockt der Schiefer im Glase mit balancierter Kraft und Konzentration, die eingebettet ist in eine berührende Feinheit, rassige Frische und vibrierende Präzision. Grandioses Finale mit Anklängen an feine Graphitnoten! Frisches Quellwasser aus kühlem Gebirgsgrund kann anmutiger den Durst der Seele nicht stillen.

Zeltinger Sonnenuhr Spätlese trocken 2015: Das ist Große-Gewächs-Qualität! Kraft in einem unzerbrechlichen Band mit Finesse und Eleganz. Ein Preis-Leistungshammer erster Güte!

Zu genießen ab sofort, besitzt ein riesiges Potential bis wohl deutlich nach 2030.

19,80 €

(entspricht 26,40 Euro/l | Preise inkl. 19% MwSt. und zzgl. Versandkosten)

Best.-Nr.: DMO060715

Inhalt: 0,75 l

Markus Molitor
Molitor, Zeltinger Sonnenuhr, Riesling Auslese trocken*** 2015

12,5 Vol.% | Allergene: Sulfite | (trocken, weiße Kapsel)
Molitor, Zeltinger Sonnenuhr, Riesling Auslese trocken***
Tino Seiwert: „100 Punkte. Einer der besten Rieslinge Deutschlands in einem Ausnahmejahr der Mosel, einer der größten Weine der Welt. Gänsehautatmosphäre. Dieser Riesling wird sich zur Legende entwickeln!“

Viele Menschen weltweit haben „Der kleine Prinz“ von Antoine de Saint-Exupéry gelesen und bestimmt noch sein Credo in Erinnerung: „Man sieht nur mit dem Herzen gut. Das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar.“ Und so ist es auch beim Wein. Seine ganze Größe, seine Emotionalität nehmen wir über die Gefühle auf, die wir bei wahrhaft großen Tropfen empfinden, wenn wir sie auf der Zunge verspüren: Weine mit Seele! Wie bei diesem Solitär, der mit zum besten gehört, was auf dem Planeten Wein zu finden ist.

Sie wissen: Alle Zeltinger Sonnenuhr-Weine besitzen bei aller immensen Kraft und Konzentration eine unvergleichlich feine Reife und Eleganz. Hier wachsen mit die größten trockenen, feinherben und süßen Auslesen der gesamten Welt. Und was haben wir hier nur für einen trockenen Moselriesling im Glas, der beweist: Niemand an der gesamten Mosel (gut, eine Ausnahme gibt’s!) kann ‚trocken’ so gut wie Markus Molitor! Welch majestätische innere Ruhe. Unaufgeregt, souverän steht diese trockene Auslese im Glas, ein würdiger Konkurrent hoch gelobter Großer Gewächse. So unfassbar eigenständig in seiner faszinierenden Stilistik. Druckvoll. Tiefgründig. Sinnlich. Entfaltet in den nächsten Jahren Schichten um Schichten schiefriger Mineralität! Ein ungemein präzise strukturierter Riesling von bis zu 120 Jahre alten wurzelechten Reben, dessen entwaffnend natürliche Ausstrahlung faszinierend lebendig wirkt und feinsinnig. Bei aller Montrachetähnlichen Kraft und Fülle elegant in der Struktur, geprägt von sensibler Extraktion, dicht im Mundgefühl, und voll vibrierender Spannung. Der Wein startet mit mächtigem Zug auf der Zunge und cremig, gleichwohl salzig mineralisch zieht er sich an den Zungenrändern entlang. Die Quintessenz eines Mosel-Rieslings mit wahrlich unendlichem Nachhall. Berührende Authentizität, die der Wein seiner exzellenten Lage verdankt, die zu den besten der Welt gehört.

Sonnenuhr Auslese trocken***: Ein Wein, der wesentlich burgundischer ist als die meisten Großen Gewächse des Traum-Jahrgangs 2015. Wie kann man dieses berührende Monument stilistisch einordnen? Vergleichbar vielleicht einem anderen 100 Punkte-Wein, nämlich Von Winnings MARMAR, und der Gegenentwurf zweifellos zu zwei weiteren 100 Punkte- Weinen wie Kellers G-Max und Schäfer-Fröhlichs Felsenstück. Obwohl er auch mit diesen beiden Weltklasse-Rieslingen die schier unfassbar tiefe mineralische Dimension sein eigen nennt. Doch all das sind stilistisch-philosophische Fragen, keine qualitativen. Diese 3-Sterne Auslese ist einfach ein genialer Wein! Riesling kann nur anders, niemals besser schmecken, daher aus vollem Herzen 100 Punkte. Einer der 10 besten Rieslinge Deutschlands im großen Jahrgang 2015. In Burgund kosten vergleichbare Qualitäten mehrere 100 Euro! Potential für Jahrzehnte. Und dieser Gigant wird immer schmecken, in der Jugend wie im Alter!

78,00 €

(entspricht 104,00 Euro/l | Preise inkl. 19% MwSt. und zzgl. Versandkosten)

Best.-Nr.: DMO064215

Inhalt: 0,75 l

Pinard de Picard GmbH & Co. KG
Erlesene Weine, Spirituosen & Feinkost
Alfred Nobel Allee 28
66793 Saarwellingen / Campus Nobel
Deutschland

☏ 06838/97950-0
Fax: 06838/97950-30
info@pinard.de


Öffnungszeiten & Verkostungsmöglichkeiten

Anfahrt
Ihre Vorteile bei uns Zu unserer Firmenphilosophie
Zahlungsarten
Versand
Unsere Angebote Service & Unternehmen