Schäfer-Fröhlich, Bockenauer Weißburgunder „R” trocken 2018

Allergene: Sulfite |

Wer den nicht trinkt, ist selber schuld! Der Wein ist eine Sensation!!!

Schäfer-Fröhlich, Bockenauer Weißburgunder „R” trocken  2018
„R“: Absoluter Top-Top-Top Tipp!
„Das ist mit großem Abstand das beste Beispiel eines Pinot Blanc, das ich aus dem Jahrgang 2018 verkostet habe! – John Gilman

Tim liebt sie, die hochpräzisen Burgunder aus Meursault, Chassagne-Montrachet und Co. Also warum nicht einen ähnlichen Ansatz gehen, nur regional gedacht, mit dem Weißburgunder und dem Terroir der Nahe? Das Konzept umschreibt wohl am besten die grundlegende Richtung, die Sie hier von dieser Reserve erwarten dürften. Für uns ganz klar: Der beste weiße Burgunder, den wir aus dem Jahrgang 2018 probieren durften. Darüber hinaus wohl stilbildend für eine neue Sichtweise auf die Rebsorte. Werte Kunden, wir können es nicht deutlicher sagen: Wer den nicht trinkt, ist selber schuld. Wir werden ihn trinken, fleißig!

Basis für diesen magischen Wein bilden die ältesten Weinbergslagen in den steilsten Parzellen. Reiner roter Schiefer (anstatt Kalk und Lehm wie in Burgund) sind der Untergrund für die Rebstöcke. Damit der Fokus absolut auf der Mineralität und nicht dem Ausbau liegt, baut Tim den Reserve in alten Fässern mit mehrfacher Belegung und teilweise sogar im Tonneau aus. Dieser selbstverständlich spontanvergorene Wein spiegelt die kargen und steilen Lagen wider, aus denen er stammt. Eine dunkle Würzigkeit entströmt dem Glas, eine subtile Holzwürze und der umarmende Duft nach frischen Teiglingen, der vom langen Ausbau auf der Hefe erzählt. Die Frucht ist völlig im Hintergrund, im Vordergrund steht die zart rauchig-reduktive Komponente, wie wir sie auch von den Großen Gewächsen aus dem Hause Schäfer-Fröhlich kennen und lieben. Feuchter Rauch, nasser Schiefer, eine Dichte, die vor Spannung bebt, ein Fruchtspiel, das sich selbst genug ist und mit einer Kräuterwürze kokettiert, wie man sie so nur aus dem Burgund kennt.

Das ist nochmals ein gewaltiger Sprung nach vorn gegenüber dem Weißburgunder „S“. Das ist ein Potenzialwein, ein weißer Burgunder, der bewusst auf Kante genäht ist, der den ‚derben‘ Charakter der Rebsorte an den Tag bringt. Bewusst ungeschliffen und damit unverfälscht. Doch es ist die Feinheit, die wir letztendlich an diesem Exemplar schätzen, die burgundische Eleganz und Balance, mit der sich dieser stoffige Wein über den Gaumen schiebt. Es ist knackig frisch, man schmeckt ein wenig Salz, man spürt feinsten Grip am Gaumen und man staunt, wie klar und mineralisch dieser Weißburgunder R im Mund steht.

Grandios die Aromatik, und erhaben dieses Mundgefühl, das cremig einerseits, gleichwohl fein und schlank und rassig andererseits ist. Über allem feinster Rauch, der alles zu einem mystischen Erlebnis macht. John Gilman: „Das ist das feinste Beispiel dieser Rebsorte welches ich bislang von Tim Fröhlich probiert habe.“

Liebe Kunden, denken wir an Schäfer-Fröhlich, so haben wir zunächst Tims Weltklasse-Rieslinge im Kopf. Doch dieser Weißburgunder hat uns als Burgundliebhaber wachgerüttelt. Ein kompromissloser Wein, der bewusst aneckt, der aber eben auch genau deshalb fasziniert. Für uns der beste Weißburgunder des Jahrgangs! Er erscheint erst im September, wie auch die Großen Gewächse, und kann völlig zu Recht als ein solches betrachtet werden.
Land: Deutschland
Region: Nahe
Weingut: Weingut Schäfer-Fröhlich – Bockenau
   
Inhalt: Normalflasche 0,75 l
Weinart: Weisswein
Rebsorten: Pinot Blanc
   
Verschluss: Naturkork
Bestell-Nr.: DNA033418
   
   
Allergene: Sulfite
  
Anschrift des Winzers: Weingut Schäfer-Fröhlich
Schulstraße 6
55595 Bockenau
Deutschland

Zum PDF-Datenblatt

Weiterempfehlen:
35,00 €
(entspricht 46,67 €/l | Preise inkl. 19% MwSt. und zzgl. Versandkosten)

Lieferstatus: Subskriptionsverkauf, bitte Lieferkommentar beachten.

In Subskription. Lieferung voraussichtlich ab September 2019!

Pinard de Picard GmbH & Co. KG
Erlesene Weine, Spirituosen & Feinkost
Alfred Nobel Allee 28
66793 Saarwellingen / Campus Nobel
Deutschland

☏ 06838/97950-0
Fax: 06838/97950-30
info@pinard.de


Öffnungszeiten & Verkostungsmöglichkeiten

Anfahrt
Ihre Vorteile bei uns Zu unserer Firmenphilosophie
Zahlungsarten
Versand
Unsere Angebote Service & Unternehmen