Kalk.Stein.Zeit trocken

Weltpremiere & Exklusiv bei Pinard de Picard!
Kalk.Stein.Zeit trocken
14,95 €

Art.-Nr.: DRH017919 · Inhalt: 0,75 l · 19.00 Euro/[artikel.einheitsreis.eineit]
inkl. 16% MwSt. · zzgl. Versandkosten

Kalk.Stein.Zeit trocken 2019

Kalk.Stein.Zeit trocken
Das Produkt befindet sich jetzt
in Ihrem Warenkorb.

Kalk.Stein.Zeit trocken 2019

12.5 Vol.% / Allergene: Sulfite / Lieferbar

14,95 €

Art.-Nr.: DRH017919 · Inhalt: 0,75 l · 19.00 Euro/l
inkl. 16% MwSt. · zzgl. Versandkosten

Weltpremiere & Exklusiv bei Pinard de Picard!

Drei Generationen, eine Seele.

Werte Kunden, bereits seit 1789 widmet sich im mittlerweile unter Weinliebhabern weltbekannten Örtchen Flörsheim-Dalsheim eine Winzerfamilie hingebungsvoll dem Weinbau. Die Rede ist natürlich von der Familie Keller, in der aktuell drei Generationen Hand in Hand zusammenarbeiten. Und es ist genau dieses Zusammenspiel, das fruchtbare Zusammentreffen von Erfahrung, Wissen, Passion, Könnerschaft, ausgefeilter Handwerkskunst, Enthusiasmus und Elan und nicht zuletzt die gemeinsame Lust am Genuss, welches eine selten gesehene Dynamik entfaltet, die nicht nur uns immer mehr begeistert und die weltweit für großes Aufsehen und Anerkennung sorgt.

Oft sagen wir, dass sich in großen Weinen auch stets die Persönlichkeit des Winzers widerspiegelt. In diesem neuen exklusiven Wein, den wir Ihnen heute erstmalig anbieten können, kommt all dies zum Ausdruck. Diese faszinierende Cuvée aus Grauburgunder, Chardonnay, Weißburgunder und einem Hauch Silvaner (die Partie stammt aus der Feuervogelparzelle, im großen Holzfass ausgebaut, und verleiht diesem großartigen Wein noch mehr Tiefgang und Seele) stammt aus vom Kalkstein geprägten rheinhessischen Toplagen und dem für uns magischen, enorm vielversprechenden Jahrgang 2019 – über den die Grande Dame der Weinkritik, Jancis Robinson, brandaktuell urteilt: „Keller 2019 makes your heart beat faster.“

Opa Klaus Liebe zur Heimat und das Wissen um die charakteristischen Vorteile der Böden einer jeden einzelnen Parzelle kommen hier zur Geltung, denn neben dem Riesling ist es der Silvaner, welcher seit Generationen den Weinbau Rheinhessens prägte (und die Kalklagen sind hierfür ideal geeignet, unterstützen sie doch die feine Mineralität der Rebsorte). Klaus Peters langjährige Erfahrung und seine großartige Winzerkunst, die ihn in den kleinen Kreis der anerkannt weltbesten Winzer geführt hat, wird nun ergänzt durch Felix einzigartiges Gespür für Wein und dessen überbordende Energie, der man sich kaum entziehen kann.

Nach seinen Lehrjahren in der Pfalz, an der Nahe und in der Champagne studiert Felix gerade in Geisenheim, er sprüht nur so vor Elan, neben seinem Studium bewirtschaftet er noch einen kleinen Rieslingweinberg im Roseneck am Rhein, den er von Theresa Breuer gepachtet hat, und zu Hause im elterlichen Weingut widmet er seine ganze Liebe und Aufmerksamkeit insbesondere den Burgundersorten, deren Qualität er auf ein neues Niveau geschraubt hat, sowie den Sekten des Weingutes, die allerdings noch viele Jahre auf der Hefe reifen werden. (Auch wenn es noch einige Zeit dauern wird, versprechen wir Ihnen bereits jetzt: hier entsteht Großes!!).

Es ist reine Freude, bei den Jahrgangsproben zu beobachten, mit welch unbändiger Dynamik sich Felix hier einsetzt und welche Ideen und Ansätze er einbringt. Und natürlich ist es auch für Klaus Peter ein Geschenk, das Jahr über jemanden in den Weinbergen an seiner Seite zu haben, der mit denselben Argusaugen, demselben Ehrgeiz und derselben Detailversessenheit über die großen Lagen wacht, dabei nie zögert, selbst Hand anzulegen (aktuell pflanzt Felix ganz frisch eine Dichtpflanzung von bis zu 16.500 Reben pro Hektar, haucht so einem neuen Weinberg Leben ein), dem er blind vertrauen kann.

Auf dem Weingut Keller diskutieren drei Generationen leidenschaftlich miteinander, motivieren sich zu immer neuen Höchstleistungen und genießen den regen Austausch. Hier treffen Entschleunigung, die Fokussierung und Reduktion auf das Wesentliche, auf die Dynamik einer neuen Generation, eine höchst inspirierende, fruchtbare Konstellation. Bei den Kellers wird eine neue Ära eingeläutet. Und genau dies spiegelt sich in diesem neuen Wein wider. Der ‚Kalk.Stein.Zeit‘ leuchtet hell, goldgelb im Glas. Diese geniale Cuvée aus Grauburgunder, Chardonnay, Weißburgunder und, als i-Tüpfelchen, einem Hauch Feuervogel-Silvaner von alten Reben, entfaltet bereits beim ersten Hineinriechen ins Glas eine enorme, dichtgewirkte Intensität. Gelbe Pflaumen, Birnen und eine zart nussige Würze haben hier ihren großen Auftritt. Die Frucht wirkt dabei, ganz kellertypisch, enorm fein, reintönig und animierend. Dieser atemberaubend schöne Weißwein erweist sich auf der Zunge als zartcremiger, sehr saftiger und seidigweicher Burgunder von großer Komplexität und Dichte. Eine fleischige, lustvolle Frucht in Form gelber Pflaumen, Birnen und Mirabellen versammelt sich hier und kleidet den Gaumen mit einem ganzen Füllhorn verführerischer Aromen aus, dabei unterlegt von der schiebenden Kraft der exzellenten Kalklagen, die hier ein zartmineralisches Fundament liefern. Mit mehr Kontakt an der Luft gewinnt die Cuvée zunehmend an Focus und Feinheit, baut Spannung auf. Die Mineralität umgarnt dezent die saftige, elegante Frucht, zart florale Noten und eine subtile Würze nehmen immer mehr Raum ein und fächern sich, Schicht um Schicht, immer weiter auf. Und irgendwie meinen wir hier auch die edle Erhabenheit des Feuervogel-Silvaners zu erschmecken, dessen feine Würze, seine fast verruchte und ungemein anziehende Aromatik durch den Holzausbau (beste, einmal belegte Fässer von Dagueneau an der Loire und d‘Auvenay aus dem Burgund fanden Verwendung!) für das i-Tüpfelchen und eine weitere aromatische Facette sorgt, die diesen Wein so einzigartig macht und uns doch so wohltuend vertraut vorkommt. Wow, das ist enorm viel Wein fürs Geld. Ein neuer großer Wurf aus dem Hause Keller! Und ein heißer Kandidat für die beste Burgundercuvée Deutschlands.

Kurzum: Mit dem ‚Kalk.Stein.Zeit‘ bricht ein neues Zeitalter an. Es zeigt, dass bei Kellers Teamwork at its best gelebt wird. Eine generationenübergreifende Leidenschaft ist hier spürbar und schlägt sich auch in den grandiosen Weinen nieder. Denn merke: Große Weine spiegeln immer auch die Seele des Winzers (und in diesem Fall dreier Generationen) wider!

PS: Dieses ganz besondere Ostergeschenk der Familie Keller, welches nun in unserem Lager in Saarwellingen eingetroffen ist, läutet mit größtem Genuss die Spargelsaison ein. Besonders zu weißem Spargel von Kalkböden, nur in Olivenöl oder mit etwas Butter zart gegart, ein Hochgenuss.

Kurz zusammengefasst:

Kalk.Stein.Zeit trocken

Weltpremiere & Exklusiv bei Pinard de Picard!

Mit dem „Kalk.Stein.Zeit“, einer Burgundercuvée mit einem Schuss Feuervogel-Silvaner, bricht ein neues Zeitalter an. Es zeigt, dass bei Kellers Teamwork at its best gelebt wird. Eine generationenübergreifende Leidenschaft wird hier spürbar und schlägt sich auch in den grandiosen Weinen wider. Denn merke: Große Weine spiegeln immer auch die Seele des Winzers (in diesem Fall dreier Generationen) wider! Das ist enorm viel Wein fürs Geld.

Rebsorten: Chardonnay, Pinot Blanc, Pinot Gris, Silvaner

Anschrift des Winzers:
Weingut Keller - Rheinhessen
Weingut Keller
Bahnhofstraße 1
67592 Flörsheim-Dalsheim
Deutschland

Expertise DOWNLOAD Datenblatt
LandDeutschland
RegionRheinhessen
WeingutWeingut Keller - Rheinhessen
InhaltNormalflasche 0,75 l
WeinartWeisswein
RebsortenChardonnay, Pinot Blanc, Pinot Gris, Silvaner
VerschlussKorken (Diam®)
Bestell-Nr.DRH017919
Alkoholgehalt12.5 Vol.%
Schwefelige Säure
AllergeneSulfite


Anschrift des Winzers:
Weingut Keller - Rheinhessen
Weingut Keller
Bahnhofstraße 1
67592 Flörsheim-Dalsheim
Deutschland