„Les Sablons”, Châteauneuf-de-Pape, rouge

Endlich wieder verfügbar!
„Les Sablons”, Châteauneuf-de-Pape, rouge
39,00 €

Art.-Nr.: FRS240316 · Inhalt: 0,75 l · 52.00 Euro/[artikel.einheitsreis.eineit]
inkl. 16% MwSt. · zzgl. Versandkosten

„Les Sablons”, Châteauneuf-de-Pape, rouge 2016

„Les Sablons”, Châteauneuf-de-Pape, rouge
Das Produkt befindet sich jetzt
in Ihrem Warenkorb.

„Les Sablons”, Châteauneuf-de-Pape, rouge 2016

14.0 Vol.% / Allergene: Sulfite / Lieferbar

39,00 €

Art.-Nr.: FRS240316 · Inhalt: 0,75 l · 52.00 Euro/l
inkl. 16% MwSt. · zzgl. Versandkosten

Endlich wieder verfügbar!

Liebe Kunden, wenn Sie bereits das Glück hatten, einen der beiden raren Lagenweine aus dem Hause Chapelle St. Theodoric zu ergattern, wissen Sie um die Größe der Weine. Für uns persönlich zählt das Weingut zu den geheimen Favoriten der südlichen Rhône, kennen wir doch zur Zeit kein anderes Weingut, dessen Weine derartig klassisch und kühl ausfallen, so wie wir es von den beiden Legenden Rayas und Bonneau gewohnt waren. Wie auch auf Rayas mit dem Fonsalette ein Einstiegswein etabliert wurde, gibt es mit dem Blend ‚Les Sablons‘ eine Art Hauswein, der im gleichen Geist wie die Lagen-Crus vinifiziert wurde, jedoch deutlich erschwinglicher ist. Auch hier kennzeichnet die Ganztraubenvergärung mit eigenen Hefen und der Ausbau in Demi-Muids den Wein. Es handelt sich um einen Blend der beiden Crus ‚Guigasse’ und ‚Le Grand Pin’. Nachdem der Wein 2015 leider nicht produziert wurde, gibt es ihn im Jahrgang 2016 endlich wieder. Jeb Dunnuck äußert sich wie folgt: „Dieses Anwesen ist in letzter Zeit der heißeste Deal, und diese 2016er Weine sind vielleicht die besten, die es je gab.“

Dieser Châteauneuf duftet intensiv nach Garrigue, Lavendel und Johannisbeeren sowie Sauerkirsche. Eine feinwürzige, ja kühlfruchtige Nase zeichnet den Wein aus. Man denkt hier fast mehr an guten Pinot Noir, etwa aus Vosne-Romanée, als an die mittlerweile typischen Châteauneufs, die eher mit viel Konzentration und reifer Frucht beeindrucken. Das hier hat eine andere Tiefe! Wir haben uns direkt in das zarte, so ätherische Bouquet des ‚Les Sablons’ verliebt. Auch am Gaumen dreht sich alles um Eleganz, auch wenn die Frucht intensiv und dicht ist, sie bleibt immer finessenreich. Johannisbeeren, Erdbeeren und erst im Nachhall Pflaumen, die leicht erdige Noten mitschwirren lassen. Das hat aufgrund der Vergärung mit den Stängeln Frische, eine gute Textur, animiert und dürfte wohl einer der schönsten Châteauneufs sein, die man zu zweit sogar in der Fruchtphase blitzschnell austrinken kann, ohne sich gesättigt zu fühlen. Dieser reinsortige Grenache-Wein zählt zum Feinsten, was die Region zu bieten hat!

Bereits jetzt das pure Trinkvergnügen. Höhepunkt 2021 bis 2028.

Kurz zusammengefasst:

„Les Sablons”, Châteauneuf-de-Pape, rouge

Endlich wieder verfügbar!

Dieser Châteauneuf duftet intensiv nach Garrigue, Lavendel und Johannisbeeren sowie Sauerkirsche. Eine feinwürzige, ja kühlfruchtige Nase zeichnet den Wein aus. Man denkt hier fast mehr an guten Pinot Noir, etwa aus Vosne-Romanée, als an die mittlerweile typischen Châteauneufs, die eher mit viel Konzentration und reifer Frucht beeindrucken. Das hier hat eine andere Tiefe! Dieser reinsortige Grenache-Wein zählt zum Feinsten, was die Region zu bieten hat!

Rebsorten: Grenache

Anschrift des Winzers:
Chapelle St. Theodoric
Chapelle St. Theodoric (c/o Domaine de Cristia)
48 Faubourg Saint-Georges
84350 Courthezon
Frankreich

Expertise DOWNLOAD Datenblatt
LandFrankreich
RegionSüdliche Rhône
WeingutChapelle St. Theodoric
InhaltNormalflasche 0,75 l
WeinartRotwein
RebsortenGrenache
VerschlussKorken (natur)
Bestell-Nr.FRS240316
Bio-KontrollstelleFR-BIO-01
Alkoholgehalt14.0 Vol.%
Restzucker0.7 g/l
Schwefelige Säurefrei: 8 mg/l
gesamt: 34 mg/l
Analysedatum07.11.18
AllergeneSulfite


Anschrift des Winzers:
Chapelle St. Theodoric
Chapelle St. Theodoric (c/o Domaine de Cristia)
48 Faubourg Saint-Georges
84350 Courthezon
Frankreich