Saarwellingen, im Februar 2009

Wein - Highlight


Domaine du Pégau

Majestätische Rotweine urtraditioneller Machart begeistern seit drei Jahrzehnten Liebhaber in aller Welt!

Unzählige unserer Kunden lieben es heiß und innig, unser Kleinod aus Châteauneuf-du-Pape, ein Weingut der ersten Stunde bei Pinard de Picard – Wahrlich ein Urgestein unseres Programms! Kein Wunder, ist doch die weltweit in höchstem Ansehen stehende Domaine du Pégau eine Trutzburg urtraditioneller Weinbereitung in einem Meer uniformer, austauschbarer „Weltweine” mit standardisiertem Geschmack! „The inimitable Féraud family – true guardians of the most traditional style of Provence and several Rhone appellations”, bringt es daher Parker zutreffend auf den Punkt! Paul Féraud, diese so bodenständige und sympathische Winzerpersönlichkeit, und seine ebenso innovative wie attraktive Tochter Laurence vinifizieren seit Beginn der 80er Jahre in schöner Regelmäßigkeit grandiose, unverwechselbare „hand”-werklich hergestellte Weine, denen kein Weinliebhaber widerstehen kann!

Domaine du Pégau
Laurence Féraud

Die singuläre Qualität dieser höchst authentischen Weine entsteht ausschließlich im Weinberg, wo die bis 90 Jahre alten Rebstöcke (75 % Grenache, 25 % Syrah, Mourvèdre und Grenoise) hochwertige, handge- und verlesene Trauben mit phantastischem Reifezustand gebieren. Das Areal der Domaine verteilt sich auf 11 erstklassige Parzellen, weit verstreut innerhalb der Appellation, mit besten süd- und südöstlich ausgerichteten Hügellagen und unterschiedlichen Bodenformationen, die so durch ihre innere Differenziertheit zur Komplexität, zur Kraft, zur Konzentration und zur Finesse der unverfälschten Weine von Pégau entscheidend beitragen. Die Sandböden sowie kräftigen Lehm-Kalkböden, die mit großen roten Kieselsteinen bedeckt sind, die nachts die tagsüber gespeicherte Wärme an die Trauben abgeben, werden zur besseren Durchlüftung und zur Aufnahme organischen Düngers und Schafsmists fünf bis sieben mal im Jahr umgepflügt. Tradition und handwerkliche Winzerkunst sind auf dieser sympathischen Familiendomaine keine leeren Worthülsen, sondern Tag für Tag gelebte Realität. Im ganz und gar altmodischen Keller, der bar jeglicher moderner technischer Errungenschaften ist, erfolgt die Vergärung in großen Cuvées, im Übrigen ohne Entrappung der Trauben mit allen Stängeln – so wie es früher in ganz Châteauneuf üblich war – als notwendigem Rückgrat für den traditionellen Ausbau in alten Fudern (kein Barrique- oder sonstiger Neuholzeinsatz!). Diese sehr konservativ-traditionelle Weinbereitung ergibt als Resultat ein unverfälschtes, extraktreiches, aber dennoch nobles und höchst aromatisches, unglaublich reichhaltiges Châteauneuf-du-Pape-Gewächs in einem sehr individuellen, unkopierbaren Stil, so dass es in Blindproben vom fortgeschrittenen Kenner stets eindeutig als Pégauwein identifiziert werden kann! Dieses authentische, unfiltriert abgefüllte Weinunikat firmiert seit Jahrzehnten als eine wunderschöne Verkörperung eines absolut klassischen Stils und eine Ode an das gigantische Potential einer der großartigsten Regionen innerhalb der gesamten Weinwelt! Bravo Laurence, bravo Paul!


141706 Pégau, Pegovino, VdP d’Oc, rouge (DV) 2006 5,95 Euro
Mit diesem traumhaften Gaumenschmeichler hat unsere Freundin Laurence einen absoluten Volltreffer gelandet! Ihr Ziel war es, einen preis„werten” Alltagswein zu schaffen, der bereits jung getrunken enormen Trinkspaß bereitet. Viele tausend Flaschen haben wir von dem großartigen 2005er verkauft, von dem Parker begeistert notierte: „Der beste Jahrgang bisher, den ich von diesem Wein jemals probiert habe!” Um dann nach der Verkostung des noch phantastischeren, heute präsentierten Nachfolgejahrgangs zu urteilen: „2006 scheint hier vielleicht noch besser ausgefallen zu sein als 2005!” Nur konsequent, dass Parker diesen traumhaft leckeren Alltagswein im wine advocate 178 zu den „größten Schnäppchen der gesamten Weinwelt” zählt. Diesen gibt es heute bei uns auch noch als höchst attraktives Angebotspaket (12 für11)!

Pégau, Pegovino, VdP d’Oc, rouge (DV)

1417906 Pégau, Pegovino, VdP d’Oc, rouge (DV) (12 Flaschen) 2006 9 l , statt 71,40 nur 65,45 Euro

Pégau, Pegovino, VdP d’Oc, rouge (DV) (12 Flaschen)

(Schnäppchenpaket: 12 Flaschen zum Preis von 11)

141307 Pégau, „Plan Pégau”, Vin de Table rouge 2007 7,95 Euro
Großartiger traditioneller Rotspon für den täglichen Genuss ohne Reue, der das Genießerherz erfreut; vinifiziert wie stets überwiegend aus Trauben großer Lagen, deren Qualität den exorbitanten Ansprüchen der sympathischen Férauds für den großen Châteauneufwein nicht ganz genügt, die aber bei vielen anderen Gütern der Appellation das Niveau der Prestigeweine erhöhen würde! Seit Jahren ein Klassiker in unserem Programm, von dem wir leider niemals genügend Flaschen erhalten, da die weltweite Nachfrage begeisterter Kunden nach diesem phantastischen „Zweitwein” viel zu groß ist! In der Nase eine vielschichtige, verwobene Aromatik, wohlige Assoziationen weckend an dunkle, saftige Kirschen und Wacholderbeeren, begleitet von kräftigen kräutrigen und würzigen Noten wie Rosmarin, Thymian und frisch gemahlenem schwarzem Pfeffer; dieser gesamte Blumenstrauß an faszinierenden Aromen wird unterlegt von einer traditionellen erdigen Note. Die ausgeprägte Säure und Frische, die feinkörnige, animierende Tanninstruktur und das herrliche, leicht süßliche Glycerin verleihen diesem charaktervollen, authentischen „kleinen” Châteauneuf einen unglaublich animierenden, hedonistischen Charakter: Welch sensationelle Qualität für seinen vorbildlich fairen Preis! Parker urteilt ebenso begeistert wie zutreffend: „Ein toller Erfolg im traditionellen Pégau-Stil!” Legen Sie sich, werte Kunden, diesen traumhaft leckeren Tafelwein aus dem Fabeljahrgang 2007, der mühelos in einer Qualitätsliga mit den allermeisten Châteauneuf-du-Pape-Weinen spielt, kistenweise in den Keller. Sternstunden im Leben eines Weinliebhabers!
Trinkgenuss ab sofort (Dekantieren bitte) bis 2012, mindestens.


141106 Pégau, Châteauneuf-du-Pape „Cuvée Reservée” 2006 43,50 Euro
Kenner großer Châteauneufweine wissen seit Jahren, dass Vater und Tochter Féraud in den großen Jahrgängen der südlichen Rhône mythische Weltklassegewächse (Parker: „These are some of my favorite wines in the world”) mit einem immensen Reifepotential erzeugen, die über Jahre hinweg in den Kellern von Liebhabern ihrem Höhepunkt entgegenschlummern. Und welch majestätischen Châteauneuf-du-Pape in einem urwüchsigen Stil hat das sympathische Duo Vater und Tochter im großartigen Rhônejahrgang 2006 vinifiziert, in den im Übrigen letztendlich auch alle Partien eingegangen sind, die in 2003 den legendären, mit 100+ Punkten bewerteten Einzellagenwein da Capo bildeten, was diesem urgewaltigen Gewächs nochmals zu einer dramatischen Qualitätssteigerung verholfen hat! Ein monumentaler Weinriese voller Ursprünglichkeit und Wildheit mit fabelhaftem Potential (Parker: „Wohl besser noch als 2004 und 2005!”), der in seiner feinwürzig-dunkelbeerigen Stilistik eine Reinkarnation des legendären 1985ers zu sein scheint und wegen seiner fabelhaften Tanninstruktur schon ab sofort höchsten Trinkgenuss bereitet und sich bis ca. 2030+ traumhaft weiterentwickeln wird. Treue Kunden dieser Weltklassedomaine wissen es natürlich schon lange: Selbst die großen Pégau-Jahrgänge sind häufig erstaunlich früh ansprechend und bieten nach Ansicht von Laurence bereits im Alter von 5 bis 8 Jahren für viele Konsumenten den höchsten Trinkgenuss, da sich in dieser Zeit die komplexen Beeren- und Kirschfruchtaromen auf angenehmste Weise mit den wildbretartigen, würzigen, nach Trüffeln, Lakritz, Leder und Tabak duftenden Geschmackskomponenten vereinigen. Für Liebhaber authentischer Rhônegewächse jedoch sind diese Châteauneuf-du-Pape-Urgesteine grandiose Langstreckenläufer, die sich über 10 bis 30 Jahre phänomenal entwickeln und dann eine unvergleichliche Aromenvielfalt aufweisen. Kategorie persönlicher Lieblingswein und magischer Kultstoff für Jahrzehnte!


1411106 Pégau, Châteauneuf-du-Pape „Cuvée Reservée”, Magnum 2006 1,5 l 95,00 Euro