Saarlouis, 2. August 2006

Domaine Laffont - Madiran

Grandiose Gewächse aus der Tannattraube: Die wilden Musketiere aus der Gascogne gelten wegen ihrer herzschonenden Wirkung als die gesündesten Weine der Welt!

Pierre Speyer, ungemein liebenswerter Winzer belgischer Herkunft, erfüllte sich nach 20jähriger Tätigkeit in der Filmbranche und 2jähriger intensiver Suche im französischen Südwesten seinen Lebenstraum: Er erwarb 1993 eine sehr kleine (3,5 ha), allerdings mit bis zu 70 Jahre alten Rebstöcken bepflanzte Domaine im Madiran mit optimal ausgerichteten Südhängen und erstklassigem Terroir (sehr ärmliche, schwere Lehmböden unterschiedlicher Ausprägung und Parzellen mit kleinen Kieselsteinen) und wurde Winzer. Schon seine ersten Jahrgänge nach behutsamer Restauration der alten Weinberge ließen aufhorchen, ohne dass er jedoch bereits wirklich zur Elite der Appellation gehörte, spätestens mit dem 99er Jahrgang hat er sich jedoch, inspiriert von den Vorstellungen und Ideen unseres gemeinsamen Freundes Pascal Verhaeghe (Château du Cèdre), in die Handvoll Spitzenwinzer dieser erstklassigen Appellation katapultiert. Kein Wunder: Setzt Pierre doch kompromisslos auf extrem aufwändige handwerkliche Tätigkeiten im Weinberg und auf Minimalintervention im Keller. Seine kontinuierlichen Verbesserungen der Bodenstruktur im Wingert, das arbeitsintensive Wegschneiden der seitlichen Wurzeln, um die Hauptwurzeln tiefer in die Erde zu treiben, die optimale Blattwerksarbeit, die extrem späte Lese im Oktober, wenn die Trauben die volle physiologische Reife erreicht haben und die Inbetriebnahme des neuen klimatisierten Weinkellers mit idealen Lagermöglichkeiten, eine extrem schonende Pressung der Trauben durch eine eigens von ihm erdachte Konstruktion, die meisterhafte Anwendung der Mikrooxidation und das Extrahieren nur der feinsten Tannine aus den dickhäutigen Schalen der Tannattraube, all diese Maßnahmen katapultieren Pierres so charaktervolle urwüchsige Weine in die absolute Spitzenliga des gesamten französischen Südwestens.

Übrigens: Die Rotweine aus der kleinbeerigen, dickschaligen Tannattraube gelten als die „gesündesten Weine der Welt”. So das Urteil von Dr. Roger Corder vom Londoner William Harvey-Institut für Kreislaufforschung. Corder hatte das so genannte French Paradox genauer untersucht, das besagt, dass Menschen in Süd- und Südwestfrankreich seltener Herzinfarkte haben als Menschen in anderen Industrienationen, obwohl sie sich fettreicher und üppiger ernähren. Und Corders Experiment (Lesen Sie bei Interesse meinen ausführlichen Bericht im Katalog S. 224f) hatte einen eindeutigen Sieger: die sehr polyphenolhaltigen Madiranweine aus der Tannatrebe!


504105 Laffont, Cuvée „Hécate”, rouge 2005 18,50 Euro
Pierre Speyers unermüdliche Weinbergsarbeit, die sich dadurch immer weiter verbessernde Bodenstruktur, die tiefgründigen Lehmböden mit ihrer immensen Wasserhaltekraft, die bis zu 70 Jahre alten Tannatreben mit ihren tief reichenden Wurzeln und weitere kellertechnische Fortschritte infolge langer gemeinsamer Überlegungen mit seinem Freund Pascal Verhaeghe, genialer Eigner von Château du Cèdre, all dies trägt erkennbare Früchte und führte zusammen mit den für die Tannattraube herausragenden klimatischen Bedingungen des Jahrhundertjahrgangs 2005 und den niedrigen Erträgen zu einer neuen Qualitätsdimension im Madiran, zu einem Weinmonument, einem Tannatwein in Vollendung!

In der Farbe zeigt dieser Gigant ein extrem dichtes Schwarz mit violettem Rand und in der Nase eine grandiose Aromenvielfalt mit Anklängen an saftige, wild wachsende schwarze Beeren, Tabak, Schokolade, Minze und herrlich duftende südliche Kräuter. Tiefgründig mineralisch kleidet die ungemein reichhaltige, samtige Fruchtfülle den ganzen Gaumen verschwenderisch aus, kriecht unaufhaltsam bis in den letzten Mundwinkel, die bestens in die immens frische Frucht integrierten Tannine sind derart elegant, seiden und voller Finesse, dass man kaum glauben mag, dass dieser Weltklassewein aus dem Madiran stammt! Die leicht süßlichen Holztöne sind bestens integriert, die gewaltige Dichte und unglaubliche Konzentration erinnern an den phantastischen 2001er, doch die Cremigkeit, Balanciertheit und Finesse dieses großen eigenständigen Weins hat es in dieser Form früher noch nicht gegeben. Ein wahres Preis-Leistungswunder, geboren in einem Jahrhundertjahrgang, ein aristokratischer Madiran mit einer „neuen Dimension der Weichheit”, ein originärer Tropfen mit geradezu unglaublich saftigen, reifen Tanninen: Die Mikrooxidation, die kontrollierte Sauerstoffzufuhr beim Ausbau des Weines im neuen Barrique, beherrscht Pierre Speyer, lebenslustiger Winzer belgischer Provenienz, in Perfektion.

Kein Zweifel: Der bisher beste Wein von Pierre Speyers, der in Liga von 93-95 Punkten spielt. Ein Schnäppchen!
Zu genießen etwa ab 2009 bis nach 2030.


In Subskription, späterer Preis 23,00 Euro!

SUBSKRIPTIONSBEDINGUNGEN

Unsere Subskriptionsbedingungen finden Sie als Bestandteil der Allgemeinen Geschäftsbedingungen