Würtz, Kallstadter Saumagen, Riesling Spätlese trocken 2004

Allergene: Sulfite |

Im legendären Kallstadter ‚Saumagen’ haben bereits die Römer Kalk gebrochen und so ist hier ein Kessel mit reiner Südhanglage und einem außergewöhnlichen Mikroklima und optimalen Anbaubedingungen entstanden. In diesen Traumparzellen befindet sich ein einzigartiges Filetstück, das von Menschenhand nicht verändert werden darf: Dieser Kessel, der von einem 25 m hohen Steinbruch gesäumt wird und der nur nach Süden hin geöffnet ist, besitzt als geschütztes Naturdenkmal eine ganz eigene Flora und Fauna mit Pflanzen wie z.B. den Enzian, die man sonst nirgendwo mehr in der Pfalz findet. Der tonangebende Kalk-Mergelboden, normalerweise ein eher kühler Untergrund, ist durch diese besondere Süd-Exposition, den wärmespeichernden Kalkfels und den natürlichen Schutz der Felswand leicht erwärmbar und ideal geeignet, in großen Jahren phänomenale, aber auch in durchschnittlichen Jahren herausragende Rieslinge zu erzeugen.

Im phantastischen 2004er Jahrgang haben die alten in den 60er Jahren gepflanzten, sehr gepflegten Reben aus altersbedingtem niedrigen Ertrag einen Stoff ergeben, aus dem die Träume des ambitionierten Weinliebhabers bestehen: Welch traumhafte, fest gewirkte, extreme Mineralität entsteigt dem Glase, verführt, betört, will nicht mehr los lassen, evoziert Anklänge an die großen Jahrgänge von Philippis ‚Saumagen’, der aus den Nachbarparzellen stammt oder den ebenfalls kalksteingeprägten phänomenalen Riesling „Clos Saint Hune” von Trimbach aus dem Elsass: dazu faszinierende Aromen von reifen gelben Früchten (Mirabellen, Aprikose, Grapefruit), aber auch Cassis.

Am Gaumen entfaltet sich die ganze barocke Größe und Fülle bester Pfälzer Rieslingtradition, die einen solchen Wein zu einem weltweit einzigartigen Unikat werden lässt. Große Tiefe und Nachhaltigkeit, exzellente Säurestruktur, sehr langer Nachhall. Gewinnt mit Luft eine Verspieltheit und eine Finesse, die man einem derart mächtigen Pfälzer Riesling zunächst gar nicht zugetraut hätte. Schmeckt bereits heute hervorragend (ähnlich wie das Pendant von Philippi wurde dieser großartige Riesling, der im Übrigen im Unterschied zu den 05er Weinen noch unter dem Etikett des Weinguts Bender abgefüllt wurde, ein Jahr zurückgehalten, um erst bei seiner Trinkreife auf den Markt zu gelangen), besitzt aber das Potential für eine mehr als 10jährige Lagerungs- und Entwicklungszeit!

Der ‚Saumagen’ und der ‚’Kreidkeller’: Das sind zwei große Terroirs, zwei exzellente, herrlich mineralische Pfälzer Rieslinge, in ihrer Stilistik aber zwei „ungleiche Brüder”, die jedoch beide über ein sagenhaftes Preis-Genussverhältnis verfügen. Unbedingt probieren!
Land: Deutschland
Region: Rheinhessen
Weingut: Weingut Dirk Würtz - Gau-Odernheim
   
Inhalt: 0,75 l
Weinart: Weisswein
Rebsorten: Riesling
   
Verschluss: nicht spezifiziert
Bestell-Nr.: 949804
Bio-Kontrollstelle:
   
   
Allergene: Sulfite

Zum PDF-Datenblatt

Weiterempfehlen:
Bioprodukt

Dieser Artikel ist leider bereits ausverkauft!

Lieferstatus: Dieser Artikel ist leider ausverkauft.

Pinard de Picard GmbH & Co. KG
Erlesene Weine, Spirituosen & Feinkost
Alfred Nobel Allee 28
66793 Saarwellingen / Campus Nobel
Deutschland

☏ 06838/97950-0
Fax: 06838/97950-30
info@pinard.de


Öffnungszeiten & Verkostungsmöglichkeiten

Anfahrt
Ihre Vorteile bei uns Zu unserer Firmenphilosophie
Zahlungsarten
Versand
Unsere Angebote Service & Unternehmen