Van Volxem, Wiltinger Gottesfuß Riesling Alte Reben 2004

Allergene: Sulfite |

Van Volxem, Wiltinger Gottesfuß Riesling Alte Reben 2004
Dieser extrem steile Prachthang, einem Amphitheater gleichend, mit warmer Thermik von der unmittelbar zu seinem Fuß fließenden Saar verwöhnt, verfügt über extrem skelettreiche Rot- und Blauschieferböden mit hohem Eisengehalt. Die Pflanzdichte (über 11.000 Stöcke pro Hektar!) der bis zu über 120 Jahre alten wurzelechten Reben unterbindet jede Bodenbesonnung und setzt die Pflanzen extremer Konkurrenz aus, weshalb sie ihre Wurzeln tief in die Erde versenken müssen, um wertvolle Nährstoffe zu sichern. Dies ist die Grundlage für diesen phantastischen Riesling und seine sagenhafte Mineralität. Schier ungeheuer war der Arbeitsaufwand in dieser einst renommiertesten Wiltinger Lage (ja, sie war angesehener noch als der Scharzhofberg, und ich bin sicher, Roman wird diesem Terroir seinen gebührenden Rang zurück geben): Tausende von Einzelpfählen mit Wagenladungen von Draht und Nägeln wurden ausgetauscht, Selektionsreben von Hand nachgepflanzt, Tonnen von Pferdemist, Stroh und diversen Komposten eingebracht. Nicht zuletzt wurden die Rebstöcke in mehreren Etappen durch Schnitt ‚tiefer gelegt’, damit die Wärme des Schieferbodens die Trauben optimal versorgen kann.
Das Resultat in 2004: Ein Riesling von göttlicher Herrlichkeit, vinifiziert aus Ende November gelesenen goldgelben, geschmacksintensiven Minitrauben.
Der Wein offenbart im Sommer 2005 ein ungeheuer komplexes Bukett mit Aromen von exotischen Früchten, Orangenschalen, Bienenwachs, Zimt, Anis und Sauerkirsche. Dieser phantastische, beschwingte Riesling, schlanker und fokussierter noch als der große 03er, vibriert vor Mineralität, verwöhnt mit seiner opulenten Frucht und kleidet den Gaumen mit einer cremig-weichen, seidigen Textur aus, der ein dichter, kompakter Kern innewohnt.
Hier ist sie wieder, die von mir mehrfach beschriebene innere Paradoxie, die den großen Rieslingen von Van Volxem zueigen ist: Kraft, Konzentration und innere Dichte werden quasi aufgehoben bzw. eingebunden in das faszinierend subtile, leichtfüßige Spiel. Es zieht sich von der Zungenspitze bis zum gewaltigen Abgang kohärent durch.
Der Gottesfuß 2004 ist ein transzendentaler Riesling, ein großer, beseelter Wein, der berührt und dessen Zauber sich niemand wird entziehen können.

Genießen Sie diesen göttlichen Zauber mit der zutiefst irdischen Mineralität, die ich in dieser brillanten Form bisher nur bei Kellers G-Max gefunden habe, ab sofort. Über mehrere Tage aus der geöffneten Flasche probieren! Höhepunkt 2008 bis nach 2020.
Land: Deutschland
Region: Mosel-Saar-Ruwer
Weingut: Weingut Van Volxem - Wiltingen Saar
   
Inhalt: 0,75 l
Weinart: Weisswein
Rebsorten: Riesling
   
Verschluss: nicht spezifiziert
Bestell-Nr.: DMO011504
Bio-Kontrollstelle:
   
   
Allergene: Sulfite
  
Anschrift des Winzers: Weingut Van Volxem
Dehenstraße 2
54459 Wiltingen/Saar
Deutschland

Zum PDF-Datenblatt

Weiterempfehlen:
Bioprodukt

Dieser Artikel ist leider bereits ausverkauft!

Lieferstatus: Dieser Artikel ist leider ausverkauft.

Pinard de Picard GmbH & Co. KG
Erlesene Weine, Spirituosen & Feinkost
Alfred Nobel Allee 28
66793 Saarwellingen / Campus Nobel
Deutschland

☏ 06838/97950-0
Fax: 06838/97950-30
info@pinard.de


Öffnungszeiten & Verkostungsmöglichkeiten

Anfahrt
Ihre Vorteile bei uns Zu unserer Firmenphilosophie
Zahlungsarten
Versand
Unsere Angebote Service & Unternehmen