Keller, Riesling „vom Buntsandstein” (Pfalz) trocken 2004

Allergene: Sulfite |

Die Kellers sind nämlich fremdgegangen” und haben einen Pfälzer Wein vinifiziert!

Wie das denn? Nun, ein Praktikant (die Kellers geben sich ungemein viel Mühe, jährlich eine Anzahl junger Winzertöchter und -söhne mit ihrer Art der terroirbetonten Weinmachung zu infizieren), im ererbten Besitz einer vorzüglichen Parzelle in bester und hoch gerühmter Pfälzer Lage, will sich noch ein wenig den Wind der großen weiten Welt um die Nase wehen lassen und hat daher diese Prachtparzelle den Kellers in der Zwischenzeit zur Bearbeitung überlassen.
Und Sie, liebe Kunden, haben somit das große Vergnügen, beim Vergleich der Rieslinge ‘von der Fels’ und ‘vom Buntsandstein’ zu erfahren, wie sich extrem unterschiedliche Terroirs im fertigen Wein manifestieren – Weinbergsarbeit und Kellerarbeit sind natürlich identisch.
Viel Spaß mit dem ersten Kellerwein aus der Pfalz, der im übrigen Christina Göbel, Deutschlands Sommelier des Jahres 2005, so begeistert hat, dass sie uns folgende Degustationsnotiz zur Verfügung gestellt hat!

„In der Farbe ein mittleres Gelb, mit gold-grünen Reflexen. In der Nase saftig, betörend, reife Ananas, Cox-Orange, Melone, Pfirsich, das Ganze unterlegt von einer mineralischen Note und einer zarten, duftigen Note, die an Holunderblüte erinnert. Ein würziger, feingliedriger Gaumen, der sehr Appetit-anregend wirkt und durch seine feine, aber auch knackige Mineralität besticht. Besonders die an reife Äpfel und Pfirsich erinnernde Frucht wiederholt sich in traumhafter Art auf der Zunge und verleiht dem Wein eine saftig-animierende Charakteristik.
Ein „Maul von Wein”, von dem man nicht satt wird und freudig nach einem zweiten Glas verlangt. Auch wenn ich jetzt Rheinhessen gegenüber ‘fahnenflüchtig’ werde, muss ich angesichts dieser begeisternden Qualität den bekannten Slogan aufgreifen „Zum Wohl die Pfalz“. Diese extrem trockene, spontan vergorene Auslese hat sich in den letzten Wochen von einem verspielten Pfälzer Schmusekätzchen zu einer Wildkatze mit mineralischen ‘Krallen’ und damit zu einem höchst interessanten Pendant zum oben präsentierten „von der Fels” entwickelt.

Zu genießen ab sofort, Höhepunkt ab Spätherbst dieses Jahres bis voraussichtlich 2008.
Land: Deutschland
Region: Rheinhessen
Weingut: Weingut Keller - Rheinhessen
   
Inhalt: 0,75 l
Weinart: Weisswein
Rebsorten: Riesling
   
Verschluss: nicht spezifiziert
Bestell-Nr.: DRH014604
   
   
Allergene: Sulfite
  
Anschrift des Winzers: Weingut Keller
Bahnhofstraße 1
67592 Flörsheim-Dalsheim
Deutschland

Zum PDF-Datenblatt

Weiterempfehlen:

Dieser Artikel ist leider bereits ausverkauft!

Lieferstatus: Dieser Artikel ist leider ausverkauft.

Pinard de Picard GmbH & Co. KG
Erlesene Weine, Spirituosen & Feinkost
Alfred Nobel Allee 28
66793 Saarwellingen / Campus Nobel
Deutschland

☏ 06838/97950-0
Fax: 06838/97950-30
info@pinard.de


Öffnungszeiten & Verkostungsmöglichkeiten

Anfahrt
Ihre Vorteile bei uns Zu unserer Firmenphilosophie
Zahlungsarten
Versand
Unsere Angebote Service & Unternehmen