Keller, KellerKiste „von den Großen Lagen” Limitierte Edition 2011 (12 Flaschen)
(inkl. 2 Flaschen G-Max, 1 Fl. Pettenthal GG, 1 Fl. Hipping GG u.a.)  

Allergene: Sulfite |

Der Beginn einer wunderbaren Freundschaft – Ein neues Kapitel in einer traditionsreichen Weingutsgeschichte!

Werte Kunden: Es gibt Momente im Weinhändlerleben, die man nie vergessen wird. Zum einen der Genuss von magischen Weinen, die betören und zum anderen geniale Ideen, die elektrisieren. So erging es mir, als Klaus-Peter mir erstmals von seiner Überlegung, die KellerKiste betreffend, berichtete: „Tino, ich glaube, auch heute – genauso wie vor 100 Jahren – ist es unsere Aufgabe als Winzerfamilie, nun schon in der 10. Generation, etwas die Generationen Überdauerndes zu schaffen, was mit zunehmendem Alter zudem an Qualität und Wert gewinnt. Daher möchte ich mit dem Jahrgang 2011 etwas beginnen, das mit den Jahren zur gelebten Tradition zu werden vermag: Wir werden eine streng limitierte 12er Kiste mit einigen der besten Weine des Jahrgangs zusammenstellen, die natürlich auch jung genossen bereits Trinkfreude pur bereiten werden, die ihr ganzes Potential aber erst in einigen Jahren, bei den grandiosen Süßweinen gar erst in Jahrzehnten offenbaren werden.“ „Und was ist drin in der Kiste?“, fragte ich zurück. „Neben den Grossen Gewächsen Morstein (2 Fl.), Abtserde (2 Fl.), Hubacker (1 Fl.), Pettenthal (1 Fl.), Hipping (1 Fl.) (über den Hipping und das Pettenthal, zwei neu erworbene Steillagen im weltberühmten roten Hang berichten wir in der nächsten Pinwand oder Sie können da komplette Keller-Mailing aus der Startseite unserer Homepage lesen!) und Kirchspiel (1 Fl.) auch je eine Flasche der beiden Goldkapsel-Beerenauslesen von Hipping und Abtserde, die ob ihrer Gänsehaut-Qualität heiße Kandidaten für die alljährliche VDP-Versteigerung in Bad Kreuznach waren. Wir haben uns aber entschieden, die Weine dort nicht zu präsentieren, da es uns am Herzen liegt, diese Süßweinmonumente nicht irgendwo auf der Welt, sondern nur in Händen weinbegeisterter Freunde der Familie zu wissen.“

„Aber das sind ja nur 10 Flaschen“, rechnete ich „scharfsinnigerweise“ nach. „Ja, Du Schlaumeier“, grinste Klaus-Peter diebisch, „natürlich finden sich auch 2 Flaschen G-Max in unserer Jahrgangskiste.“ Und da war ich wie elektrisiert, denn das könnte die Lösung eines Problems sein, das uns schon lange im Magen liegt.

Doch lassen wir Klaus-Peter selbst erklären:

„Liebe Kunden,
die KellerKiste ist auch unser Versuch, den G-Max in Zukunft gerecht zu verteilen. Bislang gingen unzählige Freunde und selbst Stammkunden des Weingutes leer aus. Sie können sich vielleicht vorstellen, wie viele böse Anrufe, Mails und Faxe das zur Folge hatte. Marketingmäßig und natürlich auch von der Erlösseite her wäre es am einfachsten gewesen, die G- Max Parzelle einfach über ihre natürlichen Grenzen hinaus zu erweitern. G-Max für alle! Und alle wären glücklich dabei, denn die Qualität würde kaum darunter leiden, wenn etwa Trauben aus den Spitzenparzellen Morstein oder Abtserde dazu gegeben würden. Wir müssten nicht mehr wochenlang versuchen ihn zu verteilen und es gäbe keine enttäuschten Kommentare mehr. Händler könnten ihn endlich anbieten und Journalisten darüber schreiben. G-Max Vertikalen beim Winzer – kein Problem, es gibt ja genug.

Aber das wollten wir nicht. Der G-Max ist in seiner Stilistik einzigartig. Und so soll er bleiben. Denn wir so stolz auf unsere kleine Parzelle. Und dieser stilistisch so singuläre Wein soll unseren treuen Kunden vorbehalten bleiben, die nicht nur auf den G-Max spekulieren, sondern unsere Weine insgesamt lieben. Die Kisten werden daher zu 90% hier in Deutschland verkauft, von uns und unseren besten Händlern. D.h., wir kennen den allergrößten Teil der Kunden persönlich und wir können davon ausgehen, dass der Wein getrunken und nicht als Spekulationsobjekt teuer auf Ebay verscherbelt wird. Darum geht es uns. Wenn etwas mit Herzblut erzeugt wird, will man auch wissen, wer es trinkt. 2 Flaschen G-Max pro Kiste, dazu 8 GGs und je nach Qualität des Jahrgangs 1 bis 2 Süßweine. Damit sind alle reinen G-Max Spekulanten abgewehrt und jeder Kunde hat einen tollen Querschnitt des Jahrgangs im Keller und wird auch in Zukunft keine Sorgen mehr haben müssen um die Zuteilung der Weine. Denn, wenn der Jahrgang es qualitativ erlaubt, werden wir jedes Jahr diese Kiste anbieten und zuerst die Kunden bedienen, die mit uns in 2011 anfangen. Viel Freude wünsche ich Ihnen mit unserer Jungfernkiste und sende herzliche Grüße aus Flörsheim-Dalsheim, Klaus-Peter Keller.“

Gut gebrüllt, Löwe. Hier sei auch von uns nochmals betont, dass wir allen Kunden, die den großartigen 2011er Jahrgang in der KellerKiste erwerben, das Versprechen geben: Wenn die Zuteilungen von Klaus-Peter Keller an Pinard de Picard, die sich natürlich an den Jahrgangsbedingungen orientieren und an den zur Verfügung stehenden Mengen, es ermöglichen, erhalten Sie auch in den Nachfolgejahrgängen auf Wunsch die gleiche Anzahl KellerKisten, die Sie in 2011 kaufen. Die Anzahl der zur Verfügung stehenden Kisten bleibt bei der strikten Ertragsreduzierung der Kellers, die keinen ökonomischen Interessen geopfert wird, konstant, die weltweite Nachfrage hingegen explodiert förmlich und nimmt bisweilen hysterische Formen an. Seien Sie von Anfang an dabei und sichern Sie sich damit ihre zukünftigen Jahrgangskontingente: Es könnte der Beginn sein einer wunderbaren Freundschaft!

PS: Natürlich wissen auch wir, dass mancher Kunde die Kiste kaufen wird, um sie zu Geld zu machen. Der Stoff ist einfach zu heiß und die Gewinnmargen zu hoch. Der Preis der KellerKiste wird in den Internetplattformen explodieren. Denn für den Preis einer Kiste gibt es anderswo EIN Glas La Romanée Conti oder eine Flasche Lafite. Wir betreiben natürlich keine Gesinnungsschnüffelei, werden aber bevorzugt Sie, unsere treuen Stammkunden, an die unser Mailing exclusiv geht, in der Zuteilung bevorzugen. Versprochen! Dann sind die meisten Kisten nämlich in den Händen von Liebhabern der Gesamtkollektion der sympathischen Kellers und wir machen es Spekulanten ein klein wenig schwerer.

Für mich ganz persönlich ist die KellerKiste eine emotionale „Schatzkiste“ und jedes Mal, wenn ich den Weinkeller betreten werde und die Kiste sehe, werden meine Augen leuchten!“
Land: Deutschland
Region: Rheinhessen
Weingut: Weingut Keller - Rheinhessen
   
Inhalt: 9 l
Weinart: Weisswein
Rebsorten: Riesling
   
Verschluss: Naturkork
Bestell-Nr.: DRH011511P
   
   
Allergene: Sulfite
  
Anschrift des Winzers: Weingut Keller
Bahnhofstraße 1
67592 Flörsheim-Dalsheim
Deutschland

Zum PDF-Datenblatt

Weiterempfehlen:

Dieser Artikel ist leider bereits ausverkauft!

Lieferstatus: Dieser Artikel ist leider ausverkauft.

Der Tipp von Pinard de Picard

Kunden, die dieses Produkt bestellten, kauften auch:

Produktfoto, Miniatur


469,50 Euro

Pinard de Picard GmbH & Co. KG
Erlesene Weine, Spirituosen & Feinkost
Alfred Nobel Allee 28
66793 Saarwellingen / Campus Nobel
Deutschland

☏ 06838/97950-0
Fax: 06838/97950-30
info@pinard.de


Öffnungszeiten & Verkostungsmöglichkeiten

Anfahrt
Ihre Vorteile bei uns Zu unserer Firmenphilosophie
Zahlungsarten
Versand
Unsere Angebote Service & Unternehmen