Rebholz, Birkweiler Riesling „vom Rotliegenden” trocken 2012

12,5 Vol.% | Allergene: Sulfite |

Rebholz, Birkweiler Riesling „vom Rotliegenden” trocken 2012
Lassen wir doch unseren Pfälzer Spitzenwinzer selbst erzählen: „Keine andere Rebsorte kann uns auf so differenzierte Weise Kunde geben von dem Boden, auf dem er wächst, wie der Riesling. Er bildet die Mineralien lupenrein und schmeckbar ab, was zusammen mit den Fruchtaromen die Varianz dieses Weintyps ins Unendliche erweitert. Niemand weiß so recht, wie er das anstellt, denn seinem Wesen nach ist er Spartaner. Höchstleistungen bringt er nicht auf fettem, sondern gerade auf kargem Grund, durch den er seine Wurzeln in die Tiefe bohrt. So wie hier in der berühmten Lage „Kastanienbusch”. Schon die Königlich-Bayrische Kartierung von 1828 hatte sie entdeckt und in die Reihe der Lagen von höchster Bonität (sprich Güteklasse) eingeordnet. Welch ein Terroir: Ein kleiner Talkessel tut sich auf, schön wie gemalt. Mit Weinterrassen vom bachdurchflossenen Talboden bis hinauf zu den bewaldeten Buckeln des Pfälzerwaldes, geschützt vor den Westwinden und gewärmt von der Sonne, die den Südhang von früh bis spät bestrahlt. Diese klimatisch bevorzugte Lage allein könnte bereits eine Erklärung sein. Doch der wahre Grund liegt tiefer.

Der Einbruch des Rheingrabens hat hier eine besonders wertvolle Gesteinsschicht zu Tage gebracht und ganz oben auf dem Bergrücken abgelegt: Rotliegendes, auch roter Schiefer genannt. Die geologische Rarität ist, wie der schwarze Schiefer auch, eine der bevorzugten, weil mineralreichen und die Wärme reflektierenden Grundlagen. Dort oben also hat dieser herausragende Riesling seine Heimat.
Berechnung oder Intuition? Wir wissen nicht genau, was meinen Opa, den Ökonomierat Rebholz, trieb, als er bei der Flurbereinigung in den 50er-Jahren ausgerechnet diesen felsigen, schwer zugänglichen Bergrücken zu seiner bevorzugten Lage erkor. Und warum er sich hinfort mit Pferdekarren und Hacke auf dem steilen Hang abrackerte. Und ausgerechnet Rieslingreben in den Boden bohrte.
Wir dürfen aber davon ausgehen, dass der gelernte Natur-Wissenschaftler wusste, warum er die Sorte mit dem langsamsten Wuchs und dem geringsten Ertrag pflanzte. Er setzte auf Qualität und darauf, dass ihm hier Weine von besonderer Art erwüchsen.

Führen Sie bitte mal das Glas zur Nase: Riechen Sie den herben Duft von Kräutern und frisch gefallenem Regen? Nehmen Sie einen Schluck: Gewürze und feine Fruchtsüße von Aprikosen harmonieren vollendet mit der Säure. Und dann kommen die Nachrichten aus dem Erdreich: ein Hauch Feuerstein und mineralische Klänge, die lange noch die Erinnerung begleiten Dieser Wein fasziniert, weil er das umfassende Abbild seines wunderbaren Terroirs ist.”

Werte Kunden: Dieser Fabel-Riesling ist einer der unterbepreisteten Rieslingen Deutschlands. Mit seiner tiefgründigen salzigen Mineralität, seiner kristallinen Struktur, seinem grandiosen Spiel, seinen komplexen Aromen, seiner Balance und seinem langen Nachhall sind wir hier auf beginnendem Weltklasseniveau. Das ist die Qualität des Kastanienbuschs in früheren Jahren. Definitiv!
Land: Deutschland
Region: Pfalz
Weingut: Weingut Ökonomierat Rebholz - Siebeldingen
   
Inhalt: Normalflasche 0,75 l
Weinart: Weisswein
Rebsorten: Riesling
   
Verschluss: Naturkork
Bestell-Nr.: DPF032012
Bio-Kontrollstelle: DE-ÖKO-003
Alkohol: 12,5 % vol.
Restzucker: 5,6 (g/L)
Gesamtsäure: 7,0 (g/L)
   
   
Allergene: Sulfite
  
Anschrift des Winzers: Weingut Ökonomierat Rebholz
Weinstraße 54
76833 Siebeldingen
Deutschland

Zum PDF-Datenblatt

Weiterempfehlen:
Bioprodukt

22,80 €
(entspricht 30,40 €/l | Preise inkl. 19% MwSt. und zzgl. Versandkosten)

Lieferstatus: Artikel ist sofort lieferbar.

Pinard de Picard GmbH & Co. KG
Erlesene Weine, Spirituosen & Feinkost
Alfred Nobel Allee 28
66793 Saarwellingen / Campus Nobel
Deutschland

☏ 06838/97950-0
Fax: 06838/97950-30
info@pinard.de


Öffnungszeiten & Verkostungsmöglichkeiten

Anfahrt
Ihre Vorteile bei uns Zu unserer Firmenphilosophie
Zahlungsarten
Versand
Unsere Angebote Service & Unternehmen