Keller, Riesling „von der Fels”, trocken 2014

12,0 Vol.% | Allergene: Sulfite |

Keller, Riesling „von der Fels”, trocken 2014
„Von der Fels“ 2013 an der Spitze bei Riesling-Probe im Wine Enthusiast mit 95 Punkten! „Große Gewächs-Qualität, orchestral in der Komplexität. Kraft und Dichte. Tänzerisch. Voller Lebensfreude, atemberaubend schön!”

Huon Hooke, der führende Wein-Journalist Australiens, veröffentlicht eine Liste der besten 20 Weine, die zur Zeit in „down under” zu erwerben sind. Darunter der „von der Fels” 2013 mit spektakulären 96 Punkten: „Fülle, Konzentration, Charme, Kraft, Finesse, Lebendigkeit. Begeisternd! Ein Kracher!”

„Viel Wein für relativ wenig Geld”, NZZ

„Die mineralische Seele der Riesling Traube“, New York Times

Die 24 besten Rieslinge des großartigen Jahrgangs 2004 aus Deutschland, Österreich und dem Elsass werden verkostet. Nur weltberühmte Namen und Lagen. DIE Überraschung des Abends jedoch war ein Pirat. Kellers Preishit ‚von der Fels’ verweist mühelos die Hälfte der wesentlich teureren Prestige-Rieslinge auf die Plätze.

Klaus Peter Keller: „Unser ganz persönlicher Lieblingswein.“
Keller
„Von der Fels”: Vom Geruch des heißen Fels nach einem warmen Sommerregen in einer lauen Nacht – Feinste Mineralität paart sich mit strahlend klarer, explosiver Frucht und einer sagenhaften Feinheit, Finesse und kühlen Präzision!

Die legendären Großen Gewächse der Keller-Familie genießen als weltberühmte Aushängeschilder des rheinhessischen Traditionsgutes unter Weinliebhabern in aller Welt einen mythischen Ruf. Die Nachfrage ist bei weitem größer als die zur Verfügung stehenden Mengen. Und die Wartezeit auf diese Fabelweine aus 2014 können wir Ihnen ein wenig versüßen mit einem Spitzenriesling aus perfekt gereiften Trauben von jüngeren, aber auch von Jahr zu Jahr schmeckbar älter werdenden Rebstöcken aller gerühmten Grand-Cru-Lagen, der von solch sensationeller Qualität ist, dass er vielerorts in der Welt ehrfurchtsvoll als der „kleine G-Max“ gerühmt wird und viele Große Gewächse spielend hinter sich lässt. Versprochen!

Ich bekenne hier ausdrücklich: Seit Jahren bin ich höchste Qualität beim ,von der Fels’ gewohnt. Ich schwärme von diesem Riesling, lege ihn kistenweise in den Keller und trinke ihn auch bereits in seiner frühesten Jugend. Ich kann daher die Elogen für diesen kleinen G-Max absolut nachvollziehen.

Und im Zusammenhang mit Punktevergaben verrate ich Ihnen an dieser Stelle noch ein kleines Geheimnis: Bei meinen Verkostungen mit Klaus Peter sprechen wir beide NIE über Punkte. Nur bei der Degustation dieser ,Rieslingschönheit’ (Parker) flutschte es aus ihm heraus und er flüsterte leise, so, als sei es ihm fast peinlich: ,Mensch Tino, der ist ja noch mal ein bis zwei Pünktchen besser als in 2013”.
Wie recht hat der Kerl! Der 2014er „von der Fels” demonstriert Mineralität pur. Welche geile würzige Nase, welch tolle Textur auf der Zunge, sehr verspielt (Hallo, Kirchspiel!) und cremig zugleich und mit der Finesse der Abtserdeträubchen gesegnet. Große innere Dichte und eine messerscharfe Präzision. Und welch verführerische, noble Fruchtanklänge (Hubacker lässt grüßen). Ganz hinten raus nochmals ein tolles vibrierendes Aufspiel. Langer mineralischer Nachklang (Morstein, Du Kalkterminator!), ach was, eine schier unendliche Länge für einen Riesling dieses Preisklasse. Referenzqualität!

„Von der Fels 2014”: Das ist eine Hymne an die einzigartige Finesse und Mineralität großer Rieslinge aus den weltberühmten rheinhessischen Nobelterroirs, die mittlerweile in der Weinwelt einen ähnlich magischen Klang besitzen wie die teuersten Lagen des Burgunds! Und die Beschwingtheit, die Lebensfreude, die Lebendigkeit dieses kleinen G-Max erlebe ich immer wieder beim Hören eines bestimmten Musikstücks: im „Frühling” von Vivaldis Violinenkonzert „Vier Jahreszeiten”. Die Verspieltheit, die Filigranität des Violinenspiels, der Aufbruch in den Frühling, der Energieschub nach den kalten Wintertagen: Welch paralleler Zauber der Musik und des Rieslings. Eine meiner Lieblingsversionen ist die beschwingte Interpretation des Amsterdam Sinfonietta. (Haben Sie bitte Verständnis, dass diese meine favorisierte Musikaufnahme das gesamte Violinenkonzert enthält. Aber die Stopptaste kann man ja immer drücken...) Viel Spaß bei Wein und Musik!
Land: Deutschland
Region: Rheinhessen
Weingut: Weingut Keller - Rheinhessen
   
Inhalt: Normalflasche 0,75 l
Weinart: Weisswein
Rebsorten: Riesling
   
Verschluss: Naturkork
Bestell-Nr.: DRH010614
Alkohol: 12,0 % vol.
Restzucker: 4,9 (g/L)
Gesamtsäure: 7,5 (g/L)
   
schwefelige Säure: 43 (mg/L, frei)
schwefelige Säure: 115 (mg/L, gesamt)
Analysedatum: 12.04.15
   
Allergene: Sulfite
  
Anschrift des Winzers: Weingut Keller
Bahnhofstraße 1
67592 Flörsheim-Dalsheim
Deutschland

Zum PDF-Datenblatt

Weiterempfehlen:

16,95 €
(entspricht 22,60 €/l | Preise inkl. 19% MwSt. und zzgl. Versandkosten)

Lieferstatus: Artikel ist sofort lieferbar.

Pinard de Picard GmbH & Co. KG
Erlesene Weine, Spirituosen & Feinkost
Alfred Nobel Allee 28
66793 Saarwellingen / Campus Nobel
Deutschland

☏ 06838/97950-0
Fax: 06838/97950-30
info@pinard.de


Öffnungszeiten & Verkostungsmöglichkeiten

Anfahrt
Ihre Vorteile bei uns Zu unserer Firmenphilosophie
Zahlungsarten
Versand
Unsere Angebote Service & Unternehmen