Saarwellingen, im April 2016

PINwand Nº 261

Burlotto
© istockphoto.com/Rostislav Glinsky

Unsere aktuelle PINwand wartet mit folgenden Schätzen auf Sie:

Commendattore G.B. Burlotto, Piemont:
Lang ersehnt, heiß begehrt, endlich lieferbar: Grandioser Barolo-Jahrgang 2012 in urtraditionellem Gewand!

Saladini Pilastri, Marken:
Geniale BIO-Weine zu unverschämt niedrigen Preisen: Rosso Piceno 2015 – heraus­ragend! Und eine Goldmedaille bei Berlin Wine Trophy für den Piediprato!

Cantine Due Palme, Apulien:
Qualität, Terroir, Authenzität – Top-Qualitäten für kleines Geld!

Domaine Pierre Clavel, Languedoc:
Der schönste Rosé des Languedoc?

Tariquet, Gascogne:
Phantastische Weißweine und der neue Rosé: absolute Bestseller und die ultimativen „Trinkspaß“-Garanten!

Domaine Boudau, Roussillon:
Seriensieger: Phantastische Weine voller Saftigkeit und Eleganz!

Weingut Seehof, Rheinhessen:
Unser sympathischer Westhofener Junge katapultiert sich in Deutschlands Winzerelite. Der Überfliegerjahrgang 2015 ist eingetroffen!

La Pèira en Demaisèla, Terrasses du Larzac:
Elogen über Elogen in der Fachpresse: Zur Zeit vielleicht die Nummer 1 im Languedoc!

Domaine Louis-Claude Desvignes, Morgon:
490 große Weine des Beaujolais verkostet! Weltklassebewertung und Platz 1 zu einem unglaublich günstigen Preis! Diesen Wein gibt es nur bei uns!

Weingut Markus Molitor, Mosel:
He did it again – Höchste Bewertungen Deutschlands bei Parker für grandiose Weiß­weinunikate aus dramatischen Steillagen!

Weingut Emrich-Schönleber, Nahe:
Frank und Werner setzen mit den ersten Weinen aus 2015 eine spektakuläre Duftmarke: Vielleicht ihr bester Jahrgang des neuen Jahrtausends!

Van Volxem, Saar:
Volltreffer! Volltreffer! Volltreffer! Die ersten 3 Meisterwerke sind da! Und unsere dringende Empfehlung: Sichern Sie sich die 2105er Lagenweine! Perlen der Saar!

Wie immer haben wir am Ende noch einige unserer grandiosen Bestseller aufgelistet, die in letzter Minute wieder eingetroffen sind beziehungsweise mit hohen Bewertungen geadelt wurden!

Liebe Kunden,

in diesem Frühjahr sind wir schon viele Kilometer quer durch Europa gereist und haben den neuen Jahrgang 2015 probiert, dem schon im Vorfeld wahre Elogen geflochten werden.

Wir können diese Begeisterung in vielen Fällen teilen und werden in den nächsten Pinwänden ausführlich über die spezifischen Gegebenheiten in den einzelnen Regionen berichten.

Ein Schwerpunkt unseres heutigen Mailings ist der Jahrgang 2015 in Deutschland, dessen Entstehungsgeschichte wir im letzten Herbst in mehreren Ernteeinsätzen bei unseren Winzern mitverfolgt und dessen Qualitäten uns jetzt bei unseren Verkostungen vor Ort begeistert haben.

Auch viele unserer Kunden scheinen diesen Jahrgang mit großer Spannung erwartet zu haben, denn die Nachfrage nach großen deutschen Weinen war nie zuvor in der Geschichte von Pinard de Picard derart hoch. Um ein kleines Beispiel zu nennen: Der MoselRiesling von Julian Haart, den wir üblicherweise bis in den Spätherbst hinein anbieten können, ist bereits jetzt, sechs Wochen nach Abfüllung, restlos ausverkauft. Wir möchten daher den Liebhabern deutscher Weine anempfehlen, sich ihre Favoriten sehr schnell zu sichern, die beliebtesten Rieslinge werden so schnell ausverkauft sein wie noch nie zuvor!

Sonnige Grüße aus dem frühlingshaften Saarwellingen,

Tino Seiwert und Ralf Zimmermann



















Commandante Burlotto kommt.

Burlotto
© istockphoto.com/klenova

Es ist an der Zeit! Denn es ist wieder mal Frühling. Es ist Burlottos-Barolo-Zeit! Nach einer mehrmonatigen „Zwangspause“ infolge leer geräumter Lagerräume ist der von unseren Kunden heiß ersehnte Barolo-Jahrgang 2012 eingetroffen.

2012 ist in seiner qualitativen Spitze so gut wie DER Jahrgang bisher des neuen Jahrtausends, so gut also wie 2010.

Doch während in 2010 viele Winzer große Weine vinifizierten, ist dies in 2012 nur der absoluten Spitzenriege gelungen, da der Jahrgang im Weinberg fordernder war als 2010. Das sieht dezidiert auch einer der weltweit einflussreichsten Kenner und Kritiker italienischer Weine genau so! Antonio Galloni, ehemals in Parkers wine advocate zuständig für die Verkostung der italienischen Weine, hat sich von Parker getrennt und sein eigenes neues Bewertungsportal VINOUS binnen Jahresfrist zu einem der anerkanntesten Weinführer der Welt gemacht. Hut ab vor dieser Leistung. Und dieser Erfolg ist nicht abhängig von haufenweise mit Punkten um sich werfenden Gefälligkeitsnoten; ganz im Gegenteil, wertet Galloni doch sehr konservativ. Und vielleicht ist gerade das einer der wesentlichen Aspekte, warum seine Bewertungen hohen Ruf genießen. Galloni ist jedenfalls begeistert von 2012 und urteilt:

„2012 is one of the most intriguing recent vintages in Barolo!“

Zudem teilt Galloni auch unsere Auffassung, dass 2012 bei weitem nicht alle Winzer phantastische Barolo vinifiziert haben und bewertet wie wir die Burlotto-Weine mit Spitzenbewertungen und damit in der TOP-Range der teilweise um das drei- bis sechsfach teureren Prestigeweine!

Daraus folgt: Burlotto 2012, ist die ultimative Quelle, Weltklasse-Baroli zu dramatisch günstigen Preisen zu bekommen!





Commendatore G.B. Burlotto – Piemont

Burlotto
© Werner Richner

Vor einem Jahrzehnt unsere Entdeckung des Jahres in Italien!

Burlotto, DAS Traditionsgut des Piemont, katapultiert sich mit authentischen Weinen voller Noblesse als funkelnder Edelstein in die kleine Elite italienischer Weltklassegüter: Magische Pretiosen, die wegen ihrer einzigartigen Feinheit, Frische und Eleganz stilistisch als die Burgunder des Piemonts gefeiert werden – und bei uns immer noch zu atemberaubend günstigen Preisen wie in der guten, alten Zeit!

Kein Wunder, dass mittlerweile nicht nur wir und unsere Kunden, sondern auch die Fachpresse auf unser Kleinod aufmerksam geworden ist. Und viele schwärmen von diesen wunderbaren Qualitäten. Nicht nur wir oder Galloni: So urteilt beispielsweise der Gambero Rosso: „Burlotto, ein Glanzlicht Piemonteser Weinbautradition mit großem Geschichtsbewusstsein, ist in den letzten Jahren qualitativ durchgestartet!“

Oder immer wieder MERUM, die Insiderzeitschrift für italienische Weine. Beispielsweise ihre Verkostung der grandiosen 2010er Baroli, die mal wieder ein schon gewohntes Ergebnis ihrer großen Verkostungen erbrachte: 272 Baroli wurden von Chefredakteur Andreas März auf Herz und Nieren getestet. Das Ergebnis: Burlotto ist (zusammen mit einem weiteren Spitzengut) der alles überstrahlende Fixstern im Piemont. Schon wieder!

Warum? Weil von den sieben höchst ausgezeichneten Weinen – drei Herzen und das Sonderlob JLF (trinkiger Wein) – gleich zwei Weine von Burlotto kommen, der „Acclivi“ und der „Monvigliero“, und zwei weitere Weine, der „Cannubi“ und selbst der „einfache“ ungemein preiswerte Barolo, zwei Herzen bekommen haben. Wahrlich: Unser Traditionsgut brillierte wiederum mit singulärer Qualität.

Dieses Urteil bestätigt auch VINUM: In einer großen Degustation von über 200 Baroli zählt Burlottos Cannubi zu den Testsiegern mit einem „unerhörten“ Preis-Genuss-Verhältnis!

Burlotto

Und jetzt liebe Kunden kommt nach einer mehrmonatigen „Zwangspause“ infolge leer geräumter Lagerräume der von unseren Kunden heiß ersehnte Barolo-Jahrgang 2012. In seiner Spitze einer der besten Jahrgänge aller Zeiten, in der Stilistik von einer seltenst erreichten Eleganz und Präzision mit einem enormen Entwicklungspotential. Und was hat ER mal wieder für geniale Pretiosen in die Flasche gezaubert!

Unsere Italien-Aficionados haben IHN seit Jahren schätzen, ja, lieben gelernt: Fabio Alessandria ist einer der sympathischsten Winzer, die wir kennen. Auf der ganzen Welt! Der so bescheidene Ur-Ur-Enkel des legendären Commendatore Burlotto, des Weingutsgründers und Lieferanten des italienischen Königshauses, arbeitet in seinen charaktervollen Weinen stets die Authentizität des Piemont heraus. Weine mit Seele, völlig unverfälscht von Holzorgien oder marmeladiger Überreife. Die sprichwörtliche burgundische Finesse und Eleganz sowie eine unübertreffliche Komplexität im betörenden Parfum zeichnen die feine Stilistik seiner unverwechselbaren Gewächse aus. Das ist die höchste Schule traditioneller Piemonteser Winzerkunst!

Neben den grandiosen Barolo-Schwergewichten auf absolutem Weltklasseniveau legen wir Ihnen heute auch die Basis-Weine von Fabio sehr ans Herz. Sie werden mit dem gleichen handwerkliches Ethos vinifiziert wie seine legendären Spitzenweine. Denn Fabios Maxime ist stets die höchste Qualität, was bedeutet, alle wichtigen Arbeiten mit eigener Hand zu bewerkstelligen. Auf dem Weingut Burlotto steht die Winzerfamilie noch selbst in Keller und Weinberg und jettet nicht permanent zu Verkostungen um den Erdball. Denn Fabio ist ein absolut Weinbesessener, so wie Klaus Peter Keller beispielsweise, der ihn mittlerweile auch selbst, begeistert von den großartigen Qualitäten, in Verduno besuchte.

Fabios Weine und Vita belegen meine immer wieder gemachte Beobachtung: Große Weingutsbetriebe können gute Weine machen. Emotional berührende, die unter die Haut gehen, kommen aber stets von kleinen Familienbetrieben: Nur wer die finale Verantwortung trägt für sein Handeln und hohes ethisches Verantwortungsbewusstsein für die Natur, der gibt alles! Kämpft um das letzte Quäntchen Qualität! Und produziert Heimatweine von unverwechselbarem Charakter.

Und diese packenden Barbera, Dolcetti und Baroli gibt es heute noch zu Preisen, die im Kontext der besten Weine
dieser so prestigeträchtigen Region, dem kundigen Genießer ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern vermögen. Welch altruistische Einstellung eines jungen Winzers, der sich mit Haut und Haaren seiner Berufung verschrieben hat. Die sanft gewellte Hügellandschaft der Langhe im Piemont, dem „Land am Fuße der Berge“, diese mit ihrem herben Charme und ihren kulinarischen Köstlichkeiten verzaubernden Weinanbauregion, ermöglicht es Fabio, dem jungen Star ohne jegliche Allüren, große Weine individuellen Charakters und der einzigartigen Typizität seiner großen Lagen zu vinifizieren.

Tino Seiwerts ganz persönliches Fazit: Die wahren Liebhaber Großer Gewächse, die eher das Leise suchen denn das marktschreierisch Laute, fruchtige Finesseweine mit exemplarischer Feinheit, mit betörendem Schmelz und packender Mineralität, die finden die Seele des Piemont in den berührenden Pretiosen des genialen Sympathieträgers aus Verduno. Salute!

PS: Wer Fabio kennt, weiß um seine große Bescheidenheit. In seinem Charakter, in seiner ganzen Menschlichkeit, erinnert er mich sehr an einen anderen Sympathieträger und Kultwinzer unseres Programms, an Pierre Clavel. Und wenn Fabio am Abschluss unserer gemeinsamen Verkostung auf meine Begeisterung für den 2012er Barolo-Jahrgang hin ein Lächeln in sein Gesicht huscht und er mit leiser Stimme fast flüstert: „Ja Tino, 2012 ist wirklich einer meiner besten Jahrgänge“, dann sagt diese Botschaft mehr als 1000 Worte! Die 2012er Baroli von Burlotto sind Weltklasse pur!

Burlotto, Langhe „Viridis”, bianco 2015

13,5 Vol.% | Allergene: Sulfite |
Burlotto, Langhe „Viridis”, bianco
„Unser Sauvignon-Liebling von einem Glanzlicht Piemonteser Weinbautradition mit großem Geschichtsbewusstsein, eine virtuose Interpretation.“ – Gambero Rosso

Welch unerhört köstlicher Sauvignon von bestem kalkigen Terroir, welch verführerische Nase: Komplexe Aromen von Birne, aromatischer Ananas, saftigem Pfirsich, Cassisblättern, Stachelbeeren, weißen Blüten, Mineralien und eine würzige Pfeffernote entsteigen animierend dem Glase. Am Gaumen bei aller Frische vollmundig, dicht und körperreich mit einer ausgeprägten Fruchtfülle! Die Kräuterwürze verleiht diesem wunderbaren Sauvignon einen unwahrscheinlich animierenden Nachhall. Ein phantastischer Weißwein, den man einfach wegsüffeln kann, der aber auch wunderbar zu Gerichten wie Spargelsalat mit Limonen-Kräuterdressing, Lachsparfait mit Crème fraîche, Minze und Salbei, asiatischen Wokgerichten und Sushi harmoniert.

Viele teurere Gewächse von der Loire haben gegen diesen herrlich leckeren Understatement-Wein keine Chance! Dieser geniale Piemonteser verfügt über ein derart phantastisches Preis-Genussverhältnis, dass man ihn kistenweise kaufen sollte!

11,95 €

(entspricht 15,93 Euro/l | Preise inkl. 19% MwSt. und zzgl. Versandkosten)

Best.-Nr.: IPI010215

Inhalt: 0,75 l

Burlotto
Ein Herz und eine Seele: Fabio und Tino schwelgen im Barolo-Rausch ☺
Burlotto, „Elatis”, rosato 2015

14,0 Vol.% | Allergene: Sulfite |
Burlotto, „Elatis”, rosato
Welch genialer Rosé mit komplexen roten Beerenaromen (insbesondere reife Himbeeren und kleine wild wachsende Walderdbeeren), Anklängen an Lavendelblüten, rassigen mineralischen Noten und einer fabelhaften Frische! Der Geschmack ist delikat fruchtig und ausgesprochen intensiv, der Körper traumhaft gehaltvoll (frisch, mit einer genialen cremigen Struktur) und der Abgang zeigt eine charakteristische Granatapfelnote. Ein solch vornehmer, feiner Rosé aus den Edelreben Nebbiolo, Barbera und Pelaverga trinkt sich dann auch fast wie ein leichter, schwebend-transparenter Rotwein und passt zu vielerlei Gerichten, etwa zu Fischsuppe, Pasta, Pizza, Wurst und Käse, aber auch zu gegrilltem Fleisch. Höchstes Lob daher für diesen Referenz-Rosé – Ein Klassewein für wenig Geld! Er verzaubert mit betörender Frucht und gehaltvollem Körper (Das ist Europas Süden!), erweist sich am Gaumen dank feiner Säure und angenehmer Gerbstoffe als wunderbar saftig und frisch (Fast wie in Europas Norden!). Köstlich!

9,95 €

(entspricht 13,27 Euro/l | Preise inkl. 19% MwSt. und zzgl. Versandkosten)

Best.-Nr.: IPI010115

Inhalt: 0,75 l

Burlotto, Barbera d’Alba, rosso 2014

13,5 Vol.% | Allergene: Sulfite |
Burlotto, Barbera d’Alba, rosso
Wow! Dieser im großen (überhaupt nicht schmeckbaren) Holzfass ausgebaute wunderbare Barbera verkörpert die klassische puristische Typizität der Rebe: Eine betörende Frucht (kleine rote Beeren, frische Walderdbeeren, saftige Kirschen sowie florale Anklänge wie Veilchen und orientalische Gewürze) paart sich mit einem seidigen Körper voller Eleganz, Finesse und genialer Frische (da stört keinerlei Schwere den Trinkfluss) sowie einer rauchigen Mineralität, die dem hohen Kalkanteil im Untergrund seiner erstklassigen Lage geschuldet ist.

So feinsinnig die Frucht, so reichhaltig und dicht ist sie andererseits, besitzt eine vibrierende, kühle Säure und weiche, cremige Tannine, die diesen harmonischen und wunderbar komplexen Sinnenschmeichler stets mit höchstem Genuss wegzischen lassen.

Wahrlich: Ein Extraklasse-Barbera in seiner sympathischen Preisliga, feinst gezeichnet durch Fabios sensible Hand.
Schmeckt bereits heute köstlich und wird im Laufe diesen Jahres seinen Höhepunkt erreichen und weitere drei Jahre hinweg sehr zu gefallen wissen.

11,95 €

(entspricht 15,93 Euro/l | Preise inkl. 19% MwSt. und zzgl. Versandkosten)

Best.-Nr.: IPI010614

Inhalt: 0,75 l

Burlotto
Piemont: Land der Hügel und Reben am Fuße der Berge
© Herbert Lehmann
Burlotto, Langhe Nebbiolo, rosso 2014

13,5 Vol.% | Allergene: Sulfite |
Burlotto, Langhe Nebbiolo, rosso
Dieser Klassiker und Bestseller unseres Programms hat mir bei der Verkostung auf dem Weingut schier die Sprache verschlagen, so sehr ragt er qualitativ heraus. Das ist schlicht grandiose Barolo-Qualität, der bei anderen Spitzengütern auch unter diesem Label abgefüllt würde, bei unserem Qualitätsmagier Fabio jedoch unter dem schlichten Rebsorten-Etikett zu völlig unmöglichem Preis vermarktet wird!

Die Reben stehen allesamt in den besten Barolo-Lagen des Traditionsgutes Burlotto, wobei es sich vorwiegend um die Trauben von jüngeren Rebstöcken handelt, die aber bereits eine feine salzige Mineralik des Terroirs in die kerngesunden, hocharomatischen Beeren transportieren. Ein betörendes piemontesisches Urgestein, das an die grandiosen, ungemein feinen Barolo-Klassiker erinnert! Wahrlich power without weight! Ungemein fein im Bukett (Sauerkirschen und Erdbeeren, delikate florale Noten, Oliventapenade, weißer Pfeffer und schwarze Trüffel sowie zart rauchige Aromen), meilenweit entfernt von barriquegeschwängerten modernen Weinen, die keinen Ursprung, keine Heimat, keine Seele erkennen lassen. Verduno steht für Finesse, Eleganz und ein betörendes Parfum, was natürlich – neben dem sensiblen Ausbaustil der Familie Burlotto – den großartigen Böden geschuldet ist, die, in traumhafter Exposition, einen hohen Sandanteil haben und ab etwa 60 cm Tiefe viel Kalk im Untergrund. Und so wie dieser betörende Langhe, genau so schmeckt und riecht es im Piemont! Ich muss es nochmals sagen: Die dramatische Qualität dieses famosen Nebbiolo (der mich stilistisch wegen seiner traumhaften Feinheit und Finesse am Gaumen sehr an den spektakulär schönen 2010er erinnert) macht fast sprachlos, dieser LeckerSchmecker ist zweifellos auf Augenhöhe mit vielen seiner gerühmten, aber wesentlich teureren „Brüder“ aus Barolo und Barbaresco und demonstriert das ganze vinologische Können eines Ausnahmetalents wie Fabio Burlotto.
Zu genießen ist dieses piemontesische Urgestein ab sofort, Höhepunkt Herbst 2016 bis 2020+.

14,95 €

(entspricht 19,93 Euro/l | Preise inkl. 19% MwSt. und zzgl. Versandkosten)

Best.-Nr.: IPI011014

Inhalt: 0,75 l

Burlotto, „Mores”, Langhe rosso 2013

13,5 Vol.% | Allergene: Sulfite |
Burlotto, „Mores”, Langhe rosso
Welch genialer Sinnenzauber. Eine betörende Cuvée aus je 50% Barbera und Nebbiolo, welche die jeweils positiven Charaktereigenschaften beider piemontesischer Edelreben und seiner pittoresken Landschaft aufs Schönste in sich vereinigt. Wer den verzaubernden Duft des malerischen Landes am Fuße der Berge bei seinen Besuchen in sich eingesogen hat, wird diese Gerüche in diesem grandiosen Heimatwein von Burlotto wieder entdecken.

In der Nase findet der liebevolle Genießer eine schöne Komplexität von roten und blauen Beeren, schwarzen Kirschen sowie Veilchen, unterlegt mit zart rauchigen Noten und Anklängen an weißen Pfeffer, Bitterschokolade und Oliventapenade. Und dann ist dieser Schmeichler der Sinne so elegant am Gaumen und so ungemein heiter! Die feine Frucht verbindet sich auf der Zunge mit Feinheit, Spiel, Finesse und einer rauchigen Mineralität zu einer betörenden Stilistik. Authentisches, unverfälschtes Piemont! Ist es nicht Terroircharakter in seiner schönsten Form, wenn ein Wein uns so deutlich an seinen Ursprung erinnert und den Durst der Seele stillt?
Zu genießen ab Frühjahr 2016 bis 2019+.

15,95 €

(entspricht 21,27 Euro/l | Preise inkl. 19% MwSt. und zzgl. Versandkosten)

Best.-Nr.: IPI010813

Inhalt: 0,75 l

Burlotto
Burlotto, Barolo, rosso 2012

14,0 Vol.% | Allergene: Sulfite |
Burlotto, Barolo, rosso
Trotz seines Sensations-Preises von unter 30 Euro letztjährig einer der betörenden Testsieger in der großen MERUM-Degustation!

Die großen Winzer des Piemont interpretieren den Barolo höchst unterschiedlich, wie ein Musiker seine Sonaten. Es gibt alle Facetten zwischen den konsequenten Modernisten, die den Barriqueausbau auf ihre Fahnen geschrieben haben, und den Bewahrern von Tradition und kulturellem Erbe. Sie, werte Kunden, haben die freie Wahl, unter all diesen Interpretationen Ihre Lieblingsweine zu finden. Und einer dieser traditionellen Baroli, die mein Fernweh nach dem Piemont schüren, die Sehnsucht, in der milden Abendsonne auf die in fahles Licht getauchten Berghügel blicken zu dürfen und dramatisch schöne Sonnenuntergänge zu erleben vor dem Hintergrund schneebedeckter, majestätischer Alpenwipfel, möchte ich Ihnen jetzt wärmstens anempfehlen.

Dazu sollten Sie wissen: Die großen Weine von Verduno unterscheiden sich ebenso deutlich von denen der anderen berühmten Piemonteser Lagen wie beispielsweise die Grand-Cru-Lagen des Burgunds untereinander. Verduno steht für Finesse, Eleganz und ein betörendes Parfum, was natürlich – neben dem sensiblen Ausbaustil der Familie Burlotto – den großartigen Böden geschuldet ist, die, in traumhafter Exposition, einen hohen Sandanteil haben und ab etwa 60 cm Tiefe viel Kalk im Untergrund besitzen.

Das Resultat: Eine fast überbordende, gleichwohl feinste Frucht und florale Noten von Veilchen und Rosen sowie betörende Anklänge an weiße Trüffel und grüner Pfeffer begeistern schon in der Nase (Die Baroli von Verduno mit ihrem so feinen Parfum verwöhnen wahrlich alle „Nasenbären“!) und verbinden sich auf der Zunge mit Feinheit, Spiel, Finesse und einer rauchigen Mineralität zu einer betörenden burgundischen Stilistik. „Il pinote“, würden meine französischen Weinfreunde zu dieser Stilistik sagen! Authentisches, unverfälschtes Piemont!
Zu genießen ist dieser geniale Traditions-Barolo ab Herbst 2017 bis 2030+.

„The 2012 Barolo is a gorgeous entry-level offering and a fabulous introduction to the house style of Burlotto!“ – Galloni

29,90 €

(entspricht 39,87 Euro/l | Preise inkl. 19% MwSt. und zzgl. Versandkosten)

Best.-Nr.: IPI011112

Inhalt: 0,75 l

Burlotto, Barolo „Acclivi”, rosso 2012

14,0 Vol.% | Allergene: Sulfite |
Burlotto, Barolo „Acclivi”, rosso
Einer der grandiosen Testsieger in der großen MERUM-Degustation! DER Archetypus eines großen Barolo aus Verduno! „Acclivi“ vereint in sich die Eleganz des Monvigliero mit der Kraft des Cannubi!

Dieser singuläre Grandseigneur ist von Fabio nach dem urtraditionellen Konzept vinifiziert, große Lagen NICHT getrennt auszubauen, sondern ihre positiven Eigenschaften zusammenzufügen, indem man erlesene Trauben der besten, steilen, sand- und kalkhaltigen Terroirs von Verduno in großen Holzfudern (Barrique sind, es sei hier nochmals betont, bei Burlotto für die Barolo-Reifung verpönt) gemeinsam ausbaut und dann diese großartige Assemblage als betörende Cuvée mit einem fabelhaften inneren Gleichgewicht, einer großen Balance und unvergleichlichen Harmonie auf die Flasche zieht.

Dieses barolische Urgestein betört daher auch mit seinem brillanten, feinen Parfum, DEM Markenzeichen großer Weine aus Verduno: Noble Aromen von aromatischen roten Kirschen und roten Beeren (insbesondere Himbeeren), einem zarten Duft von weißem Pfeffer, schwarzen Trüffeln, Veilchen und Rosen umgarnen die Nase. Noblesse oblige! Am Gaumen begeistert die fabelhafte Balance zwischen Kraft und Dichte einerseits und einer grandiosen Säurestruktur, Finesse und Eleganz andererseits. Und welche packende Mineralität, welch Brillanz und welch traumhaft feine, seidige Tannine! Und nicht zuletzt eine vibrierende Energie und begeisternde Frische im unendlich langen Nachhall! Das ist ein aristokratischer Barolo, wie er klassischer nicht sein kann! Zu genießen ab Herbst 2017 bis nach 2035.

PS: Blindprobe in Saarwellingen mit erfahrenen Verkostern. „Ist das Musigny von Mugnier“, fragte begeistert ein Weinfreund, der meine Vorlieben für diese Pretiose kennt und sie selbst in seinem Keller hütet. Kann es ein schöneres Kompliment denn geben?

88,00 €

(entspricht 58,67 Euro/l | Preise inkl. 19% MwSt. und zzgl. Versandkosten)

Best.-Nr.: IPI011212M

Inhalt: MAGNUM 1,5 l

36,00 €

(entspricht 48,00 Euro/l | Preise inkl. 19% MwSt. und zzgl. Versandkosten)

Best.-Nr.: IPI011212

Inhalt: 0,75 l

Burlotto
Die Sonne erwärmt den piemontesichen Morgen, der Nebel weicht.
© Herbert Lehmann
Burlotto, Barolo „Monvigliero”, rosso 2012

14,0 Vol.% | Allergene: Sulfite |
Burlotto, Barolo „Monvigliero”, rosso
Coup de Coeur
Einer der grandiosen Testsieger in der großen MERUM-Degustation. DER Pinot Noir des Piemont!

Nach all meinen Trinkerfahrungen mit großen piemontesischen Weinen finden wir hier den ungewöhnlichsten und einen der FEINSTEN aller Baroli, gewachsen auf fabelhaften Sandböden (vergleichbar dem legendären Terroir von Rayas in Châteauneuf-du-Pape) mit hohen Kalkanteilen im Untergrund. Doch es ist nicht nur dieser großartige Boden einer der mythischen und von Kennern höchst eingeschätzten Lagen des Piemonts, der diesen stilistisch einzigartigen Wein prägt, sondern auch seine Vinifizierung: Wie in den guten alten Zeiten werden die Trauben für diesen magischen Wein noch ausschließlich mit den Füßen gekeltert! Niemand sonst im Piemont führt diese alte Methode heute noch fort. Daher: Welch mutige und weise Entscheidung des jungen genialen Fabio Alessandria! Sie bedeutet für die Praxis, dass die Beeren nicht entrappt werden (also nicht ihrer Stiele beraubt werden, eine Vorgehensweise, wie sie beispielsweise auch auf der Domaine Romanée Conti gepflegt wird) und so ihre ganze komplexe Frucht und Frische bewahren können und durch das vorsichtige, ja, fast zärtliche Treten der ganzen Trauben mit ihren Schalen und Kämmen mit den Füßen (ein hartes Draufstampfen ist dabei gar nicht möglich, denn da würden die Fußsohlen von den harten Traubenstengeln viel zu sehr schmerzen) werden nur die allerfeinsten, weichen Tannine extrahiert. Das Resultat: Ein unverwechselbarer Stil zeichnet diesen noblen, urtraditionellen Barolo aus!

Ganz anders als die vielen Konzentrationsmonster „schleicht“ sich dieses Kätzchen auf leisen Pfoten in alle Sinne und verführt durch eine erotisch-hedonistische Frucht (kleine rote Früchte, v.a. Himbeeren, süße Kirsche), betörende florale Noten von Rosen und Veilchen, charakteristische Düfte von den legendären weißen Alba-Trüffeln und eine sprichwörtliche burgundische Finesse und Eleganz. Auch im Mund setzen sich diese Klarheit, die Feinheit, die Finesse und der feminine Charakter dieses betörenden Weines höchst animierend fort und bleibt noch minutenlang am Gaumen haften, wenn das Glas schon lange geleert ist. Und welch weiche Tannine, welch messerscharfe Mineralität!

Werte Kunden: Dieses langlebige, unverwechselbare Nebbiolo-Unikat ist mit keinem anderen Barolo vergleichbar – es erinnert Kenner der großen Weine der Welt an die legendären, um ein Vielfaches teureren Gewächse von Rayas, wie sie in den 80er und 90er Jahren einmal geschmeckt haben. Aber nur wegen der einzigartigen Feinheit und Delikatesse der Frucht, der schwebenden Transparenz sowie der seidenen, butterweichen Tannine. Geschmacklich haben wir hier nicht französische Prestige-Regionen, sondern die Seele des Piemont im Glas! Ein „Muss“ für Liebhaber subtiler Genüsse, welche Kaschmir und Seide, Finesse und Eleganz mehr schätzen als vorlautes Krachen im Glase oder Holzorgien für Bibermäuler. Ein urtraditioneller Referenzwein für unbeirrt auf die Flasche umgesetzte Barolo-Authentizität!

Dieser „vino tenero“ ist stets eine besondere Herzensangelegenheit von Ralf Zimmermann und Tino Seiwert!

„Der perfekt balancierte Monvigliero 2012 ist ein Barolo mit einer außerordentlichsten Finesse!“, VINOUS (Galloni)

Zu genießen ab 2018 bis 2040+.

169,00 €

(entspricht 56,33 Euro/l | Preise inkl. 19% MwSt. und zzgl. Versandkosten)

Best.-Nr.: IPI011312D

Inhalt: DOPPELMAGNUM 3 l

39,00 €

(entspricht 52,00 Euro/l | Preise inkl. 19% MwSt. und zzgl. Versandkosten)

Best.-Nr.: IPI011312

Inhalt: 0,75 l

Burlotto, Barolo „Cannubi”, rosso 2012

14,0 Vol.% | Allergene: Sulfite |
Burlotto, Barolo „Cannubi”, rosso
Weltklassestoff! Einer der betörenden Testsieger sowohl in der großen MERUM als auch in der VINUM-Degustation!

Tino Seiwert: „Im ausgereiften Stadium wird dieser „Latour des Piemont“ wegen seiner Vermählung von Kraft und Eleganz wohl wieder mein Lieblings-Barolo in diesem Fabel-Jahrgang von Burlotto sein. Groß!“

Kalk und Sand bilden auch in dieser berühmten piemontesischen Spitzenlage den Nährboden für einen Stoff, aus dem die Träume von Liebhabern großer klassischer Baroli bestehen.

Auch hier finden wir idealtypisch das Credo aller großen Baroli von Burlotto – Finesse und Eleganz, eingepackt jedoch in eine mächtige, ungeheure Kraft (DAS ist Cannubi), wie sie ein arabischer Vollbluthengst verkörpert. Werte Kunden: Dieser Bilderbuch-Cannubi verkörpert genau die Stilistik eines Barolo, den Liebhaber traditioneller Piemonteser Gewächse in aller Welt genießen möchten, die sie auch immer wieder suchen – und doch leider immer seltener finden. Ein unverfälschter Heimatwein mit Seele. UNKOPIERBAR. Eines der immer seltener werdenden authentischen Originale in einem Meer belangloser Barriqueprodukte! In der betörenden Nase ein klassisches Barolo-Parfum. Pralle Kirschen und blaue sowie rote Beeren vermählen sich mit faszinierenden Anklängen von grünem Pfeffer, weißen Alba-Trüffeln, Rosen, Veilchen und schwarzem Tee. Ein nobler Kern intensiver Mineralität, eine betörend saftige Frucht, deren Fülle von einer nahezu nordischen Kühle ummantelt wird und cremige, fabelhaft seidene Tannine verwöhnen, nein, streicheln und liebkosen zärtlich die Zunge. Welch phantastische Säurestruktur (!), welch herrlich balancierte Textur, welche Präzision und welch animierende Trinkigkeit! Diese betörend duftige aromatische Transparenz, gepaart mit majestätischer Kraft und Würze sowie balsamisch reifer Süße, macht Burlottos Cannubi-Referenz zu einem einmaligen Weinerlebnis – Originärer kann man keinen Barolo-Klassiker auf der Flasche erleben! Eine ungeheure Kraft, ummantelt von einer traumhaften burgundischen Finesse und Eleganz. Wie ein Chambertin Grand Cru zu einem Bruchteil des Preises. Eine Flasche Cannubi von Burlotto ist jedenfalls wie Porsche kaufen und nur einen Polo bezahlen müssen!

Cannubi ist vielleicht die berühmteste Lage im gesamten Barolo-Gebiet. Hier vereinen sich alle positiven Eigenschaften großer Baroli: Kraft und Harmonie, maskuline wie feminine Charakterzüge, Ying und Yang. Großer Piemonteser Wein kann vielleicht anders schmecken, aber niemals besser!

„Der Cannubi 2012 ist schlicht und ergreifend großartig!“ – VINOUS (Galloni)

Zu genießen 2020 bis nach 2040!

105,00 €

(entspricht 70,00 Euro/l | Preise inkl. 19% MwSt. und zzgl. Versandkosten)

Best.-Nr.: IPI010312M

Inhalt: MAGNUM 1,5 l

42,00 €

(entspricht 56,00 Euro/l | Preise inkl. 19% MwSt. und zzgl. Versandkosten)

Best.-Nr.: IPI010312

Inhalt: 0,75 l

Saladini Pilastri – Marken

Pilastri
Malerische Marken: Ein Naturparadies!

Das Weingut mit dem Bio-Italo-Traum zum Niedrigstpreis! Geniale Bio-Weine in dramatischer Qualität. Ein Highlight für Schnäppchenjäger!

Morgenröte erstrahlt über den Marken. Die „Marche“ liegen zwar im Schatten der gewaltigen Toskanischen Apenninen, abseits der berühmten Weingüter der benachbarten Provinzen Toskana und Umbrien. Aber Sie, liebe Kunden, wissen es längst: Das hügelige Hinterland an der Adriaküste bringt inzwischen einige der besten Tropfen Italiens hervor und glänzt im Licht der internationalen Presse:

Parker und der „Gambero Rosso“ rühmen regelmäßig die Spitzengüter, an vorderster Stelle dabei immer unser Weingut Saladini Pilastri, das, zwischen der Adria und den malerischen Hügeln der Abruzzen gelegen, unter Insidern als DER Aufsteiger der letzten Jahre gefeiert wird: Ein Lieblingsbetrieb von uns und offensichtlich auch von Ihnen, denn unsere Verkaufszahlen legen beredtes Zeugnis ab. Unser Bio-Vorzeigebetrieb begeistert mit ungeschminkten, tieffruchtigen und körperreichen Weinen von großer Nachhaltigkeit und originärem regionalem Charakter ohne jegliche marmeladige Konsistenz. Schonend vinifiziert aus autochthonen Reben, die in Top-Lagen in südlicher Ausrichtung im Herzen des Anbaugebietes über dem Trontotal – zu Füßen der Abruzzen-Ausläufer – auf erstklassigem, hügeligem Terroir wachsen und sowohl von den langen heißen Sommern als auch vom kühlenden Einfluss des Flusses und des nur 10 km entfernten Meeres profitieren. Verantwortlich in Keller und Weinberg und damit maßgeblich beteiligt an den dramatischen Qualitätssteigerungen der letzten Jahre ist Domenico d’Angelo, ein junger, begnadeter Önologe, dessen sensible Handschrift in allen Saladini-Weinen zu finden ist.

„Wenn es dem Körper gut geht, singt die Seele“, zitiert VINUM ein uraltes Askolaner Sprichwort und resümiert zutreffend: „In den Marken singt die Seele des Weinliebhabers, weil es Winzern gelingt, im italienischen Qualitätsweinbau eine Vorreiterrolle zu spielen, ohne den Blick auf die Preisgestaltung zu verlieren. Saladini Pilastri vinifiziert im biologischen Anbau Rotweine mit bemerkenswerter Farbtiefe und Struktur bei bestem Preis-Genussverhältnis: Noblesse oblige!“

Wie wahr: Kontrollierter biologischer Anbau (und die Auszeichnung im Italienführer für biologische Weine als eines der besten Güter des Landes!), gepaart mit feinster Kellertechnik ergeben herausragende Rotweine zu einem ungemein fairen Preis: Authentisches Italien, wie es schöner nicht sein kann!

Saladini Pilastri, „Falerio” Vigna Palazzi, bianco 2015
Bioprodukt

13,0 Vol.% | Allergene: Sulfite |
Saladini Pilastri, „Falerio” Vigna Palazzi, bianco
Von Robert Parker zu den „größten Schnäppchen der gesamten Weinwelt“ gezählt!

Beim überwältigenden Erfolg der Weine aus den Marken spielt natürlich auch der Tourismus eine wichtige Rolle. Da die beliebte Region in Mittelitalien – im Westen begrenzt von der Toskana und Umbrien – an der malerischen Küste der Adria liegt, löschen hier regelmäßig Urlauber ihren Durst mit heimischen Weißweinen. Angeblich soll schon der Westgotenkönig Alarich beim Angriff auf Rom seine Truppen mit dem berühmten Trebbiano „gestärkt“ haben. Heute für wahre Weinliebhaber unvorstellbar, deren Zungen schon von allzu vielen unzumutbaren „Qualitäten“ aus dieser reizvollen Landschaft traktiert worden sind. Doch anstelle eines dieser vielen unzählig dünnen Wässerchen aus den Supermärkten für unkritische Touristen präsentieren wir Ihnen einen richtig seriösen, frischen, anregenden Bio-Weißwein mit faszinierenden Aromen von Melone, Weinbergspfirsich und Birne. Am Gaumen unkompliziert, süffig, eine knackige Mineralität, säurearm, dennoch mit genügend Rasse und Frische zum fröhlichen Zechen ausgestattet. Welch leckerer Weißwein für die Terrasse, zum Meeresfrüchtesalat, zur Melone mit Parmaschinken oder zu Spaghetti mit Tomatensoße.

5,95 €

(entspricht 7,93 Euro/l | Preise inkl. 19% MwSt. und zzgl. Versandkosten)

Best.-Nr.: IMA010415

Inhalt: 0,75 l

Pilastri
Saladini Pilastri, Rosso Piceno 2015
Bioprodukt

13,0 Vol.% | Allergene: Sulfite |
Saladini Pilastri, Rosso Piceno
Traumjahrgang!

Unser „kleiner“ Wein mit den großen Schlagzeilen: „Ein Bio-Italo-Traum zum Niedrigstpreis! Der helle Wahnsinn.“, meint Tobias Treppenhauer im WEINWISSER. Und weiter: „Eine solche Qualität für etwas über 5 EUR zu erhalten ist schlichtweg der helle Wahnsinn. Es ist der perfekte ,Alltags-Allrounder’, der sowohl solo getrunken klasse ist als auch zum Essen hervorragend passt.“ So klingt wahre Begeisterung!

Jens Priewe, eine Ikone des Wein-Journalismus, jubiliert: „Dieser Rotwein ist kein Geheimtipp mehr. Viele Liebhaber körperreicher, tieffruchtiger Weine haben den Rosso Piceno aus dem Weingut Saladini Pilastri schon für sich entdeckt. Zu verführerisch ist sein Geschmack, zu bescheiden der Preis, als dass er lange unentdeckt bleiben würde. Ein frischer, nach Kirschen, Brombeer und Kompott schmeckender Roter, der keinen Flecken am Gaumen unberührt lässt und bei dem man ein ganzes Mahl lang verweilen kann. Ich empfehle, den Wein mit kühlen 16° Celsius zu trinken, etwa zu Spaghetti Carbonara, gegrillter Hähnchenbrust oder einer Minestrone. Einfach und herzhaft – wie der Wein.“

Von Steven Tanzer zudem schon mal mit 90 Punkten gefeiert! Eine sensationelle Bewertung angesichts seines so bescheidenen Preises! Und nicht zuletzt wird dieser grandiose Lecker-Schmecker aus biologischem Anbau auch von Robert Parker zu den „größten Schnäppchen der gesamten Weinwelt“ gezählt.

5,90 €

(entspricht 7,87 Euro/l | Preise inkl. 19% MwSt. und zzgl. Versandkosten)

Best.-Nr.: IMA010115

Inhalt: 0,75 l

Saladini Pilastri, Vigna Piediprato, rosso 2012
Bioprodukt

13,0 Vol.% | Allergene: Sulfite |
Saladini Pilastri, Vigna Piediprato, rosso
Goldmedaille Berliner Wine Trophy Juli 2015!


7,90 €

(entspricht 10,53 Euro/l | Preise inkl. 19% MwSt. und zzgl. Versandkosten)

Best.-Nr.: IMA010212

Inhalt: 0,75 l

Pilastri
Conte Saladini Pilastri lächelt zufrieden. Die neuen Jahrgänge sind außerordentlich gut.
Saladini Pilastri, Vigna Monteprandone, rosso 2012
Bioprodukt Veganes Produkt

13,5 Vol.% | Allergene: Sulfite |
Saladini Pilastri, Vigna Monteprandone, rosso
Veronelli-Guide: 92 Punkte & *** | Vinibuoni 2015: ****

„The Rosso Piceno Superiore Vigna Monteprandone brings together the best elements of the vintage and the house style!“ – Parker

Dieser betörende Spitzenwein Saladini Pilastris fasziniert mit einer grandiosen Tiefe, Eleganz und Komplexität – typisch für herausragende, biodynamisch produzierte Nobelweine! Und der Monteprandone ist der Antipode zu allen barriquegeschwängerten Marmeladenorgien der Toskana: Unbedingt probieren! Edle, fein fokussierte Fruchtspuren (reife Kirschen, Pfaumen) durchziehen diesen aristokratischen Wein kohärent von der Zungenspitze bis zum langen Nachhall. Dieser Cru hat Charakter, er gibt sich zwar durchaus schmeichlerisch und dicht, aber besitzt jene Spur Wildheit und Rasse wie ein arabisches Vollblut. Der Körper ist zwar extraktreich, aber auch sehnig und straff. Große Feinheit, seidige Eleganz. Insbesondere die saftig-weichen, ja fast mürben Tannine schmeicheln zusammen mit der erfrischenden Säurestruktur und würzig-tabakigen Noten dem Gaumen und lassen Liebhaber dieses italienischen Stils mit der Zunge schnalzen: Einer der besten Roten (Montepulciano/Sangiovese), die je in den Marken erzeugt wurden, barriqueausgebaut, ohne mit Holz überladen zu sein, unfiltriert und angesichts der exorbitanten Qualität zu unglaublich niedrigem Preis.

Diesen nur in großen Jahrgängen erzeugten Wein voller regionsspezifischer Typizität und autochthonem Rebsortencharakter müssen Sie einfach probieren, eine Stunde vorher bitte dekantieren. Höhepunkt 2017 bis ca. 2020.

Auf hohe Bewertungen im Gambero Rosso und bei Robert Parker abonniert und vom Weinguru ebenfalls zu den „größten Schnäppchen der gesamten Weinwelt“ gezählt! 
Welch autochthoner Bio-Wein erlesener Qualität, wie er traumhafter und urwüchsiger nicht sein kann!

PS: Der DECANTER stuft einen Jahrgangsvorgänger dieser preislich so attraktiven Spitzencuvée unseres vinologischen Kleinods aus den Marken unter die „10 besten Rotweinen Italiens“ ein. Und für derartige Fabel-Qualitäten zahlen Sie in der Toskana oder in Bordeaux in 2010 schlicht das Dreifache, mindestens!

12,90 €

(entspricht 17,20 Euro/l | Preise inkl. 19% MwSt. und zzgl. Versandkosten)

Best.-Nr.: IMA010312

Inhalt: 0,75 l

Cantine Due Palme – Apulien

Due Palme
© shutterstock.com/GoneWithTheWind

Gambero Rosso: „Qualität, Terroir, Authenzität!“ Das Weingut mit dem Serienabonnement (8x in Folge) auf die 3 Gläser!

In Süditalien werden die Weine der besten Güter in den letzten Jahren beständig nochmals besser. Und besitzen teilweise ein spektakuläres Preis-Genussverhältnis! So auch auf der Cantina Due Palme in Apulien. Diese Region im tiefen Südosten des Landes ist mit einem vorzüglichen Klima gesegnet. Geprägt wird sie durch ihre Lage zwischen dem ionischen und dem adriatischen Meer, vor allem aber durch die scheinbar immer präsente Sonne und ein faszinierendes, unverwechselbares Licht. Einzigartig ist die Vielzahl an Böden, von sandig und kalkreich bis hin zu steinig und kompakt. Kein Wunder also, dass die vielfältigen Weine dieser sonnenverwöhnten Region immer beliebter werden! Wie die der Muster-Cantina Due Palme. Sie ist das Werk ihres Gründers und Präsidenten Angelo Maci, der vierten Generation einer Winzerfamilie und rastloser Pionier in Bezug auf Qualität. Angelo war es, der apulische Weine auf die internationalen Weinkarten gebracht hat. Sein Herz schlägt für heimische Rebsorten und er kämpft für die Erhaltung der traditionellen und weltweit einzigartigen Reberziehung „Alberello Pugliese“ (Bäumchenerziehung), wobei die Rebstöcke in Einzelbuschform gezogen werden ohne Stützpfähle oder Drahtrahmen. Wenn also die Weinberge mit so viel Liebe und Leidenschaft gehegt und gepflegt werden wie auf der Cantina Due Palme, dann können wir Ihnen aus den heimischen Rebsorten wie Negroamaro und Primitivo traumhaft verführerische Rotweine anbieten, die Ihren Gaumen erfreuen werden. Unbedingt probieren, denn diese Weine tragen die apulische Sonne in Ihre Herzen. Salute!

Due Palme, „Costa” Negroamaro, rosso 2014

12,5 Vol.% | Allergene: Sulfite |
Due Palme, „Costa” Negroamaro, rosso
Das Licht des Südens, die pralle Lebensfreude des mediterranen Lebens, gepaart mit einer nahezu nordischen Kühle. Und das bei trinkanimierenden nur 12,5% Alkohol. Für einen apulischen Rotwein! „Unmöglich“, sagen Sie? Aber es ist wahr! Verkosten Sie doch unbedingt selbst! Am besten gleich kistenweise aus einem Jahrgang, der in Apulien ganz groß ist!

In der Nase demonstriert der Negroamaro, wie wohl er sich in seiner apulischen Heimat fühlt und zeigt sich von seiner schönsten schmeichlerischen Seite mit viel beeriger Frucht und cremiger Süße (schwarze Kirschen, Pflaumen, reife Himbeeren, Karamel, feinste Gewürze wie Zimt und weißer Pfeffer). Auch am Gaumen fasziniert eine feine, zarte Süße, eingebettet in eine die Zunge liebkosende schmelzige Fülle.
Dieser Schmeichler der Sinne passt ausgezeichnet zu Pasta mit Fleischsaucen, Fleisch vom Grill, Pizza, Geflügelragout, leichten Wildgerichten, Käse und bietet natürlich solo genossen Trinkspaß pur. Zu genießen jetzt und in den nächsten beiden Jahren.

6,95 €

(entspricht 9,27 Euro/l | Preise inkl. 19% MwSt. und zzgl. Versandkosten)

Best.-Nr.: IPU010114

Inhalt: 0,75 l

Statt 83,40 €
nur 76,45 €

(entspricht 8,49 Euro/l | Preise inkl. 19% MwSt. und zzgl. Versandkosten)

Best.-Nr.: IPU010114P

Inhalt: 9 l
11+1 Flasche gratis!

Due Palme, „Costa” Primitivo, rosso 2014

13,5 Vol.% | Allergene: Sulfite |
Due Palme, „Costa” Primitivo, rosso
Diese geniale Primitivo präsentiert sich in einem leuchtenden Schwarzviolett einer reifen sizilianischen Olive. Und dann: Welch hedonistische Nase! Verführerische Aromen von Brombeeren, Feigen, Oliven, mediterranen Kräutern und Cassislikör. Der sensible Barriqueausbau (französische! Eiche) zeichnet für eine samtig-laszive Textur am Gaumen verantwortlich. Eine ganze Menge prallen Lebens! Diese geschmackliche Harmonie auf der Zunge mündet in einem cremigen Finale, in dem keinerlei Gerbstoffe zu schmecken sind. Welch lustvoll-samtene Fülle!

Dieser grandiose Primitivo verbindet die Grandezza eines toskanischen Crus mit der Reife und Opulenz des sonnenverwöhnten italienischen Südens. Nur: Für einen vergleichbaren Chianti zahlen Sie locker das 3-5 fache! Salute! Zu genießen jetzt und in den nächsten beiden Jahren.

Für den Preis ein Hammerwein. Kistenweise kaufen!

7,95 €

(entspricht 10,60 Euro/l | Preise inkl. 19% MwSt. und zzgl. Versandkosten)

Best.-Nr.: IPU010214

Inhalt: 0,75 l

Due Palme
Angelo Maci und seine kerngesunden Träubchen strahlen um die Wette.
Due Palme, „Serre” Susumaniello, rosso 2013

13,5 Vol.% | Allergene: Sulfite |
Due Palme, „Serre” Susumaniello, rosso
FALSTAFF - BestBuy
Unser Bestseller des Jahres 2015: Unser meist verkaufter italienischer Rotwein!

Welch geiles Parfum entsteigt diesem göttlichen Nasenbär. Welch überschwängliche Fruchtbombe mit butterweichen Kuscheltanninen, verführerischem Parfum und duftenden Gewürzen des Mittelmeerraums. Am Gaumen eine enorm hohe Dichte und Fülle, das ist schlicht die Authentizität Apuliens auf hohem Niveau. Hier haben wir keinen intellektuellen Überflieger, mit dem man sich mediativ beschäftigen muss, das hier ist Hedonismus pur. Mit diesem schnurrenden Wildkätzchen im Glas genießen Sie das Feuer des Südens und können die Seele erwärmen.
Zu genießen ab sofort bis 2018+

8,50 €

(entspricht 11,33 Euro/l | Preise inkl. 19% MwSt. und zzgl. Versandkosten)

Best.-Nr.: IPU010313

Inhalt: 0,75 l

Due Palme, „Selvarossa” Riserva, rosso 2011

14,5 Vol.% | Allergene: Sulfite |
Due Palme, „Selvarossa” Riserva, rosso
8x in Folge drei Gläser im Gambero Rosso!

Diese authochthone Cuvée aus Negroamaro und Malvasia Nera ist ein Klassiker in der apulischen Weinwelt!

Doch wie kann ein solch hoch bewerteter Spitzenwein so provokativ preiswert sein? Hierzu eine ganz sympathische Antwort von Angelo Maci, Herz und Motor der Cantina: „Wir verkaufen unseren Premiumwein deshalb zu einem so günstigen Preis, weil wir ALLEN Weinliebhabern einen hochqualitativen Wein bieten wollen.“ Welch geradezu altruistische Einstellung!

Werte Kunden: Diesen Gaumenschmeichler müssen Sie probiert haben! Das Paradepferd der Cantine Due Palme, der Fixstern der Region, verzaubert mit süßen Tabak- und Fruchtaromen in der Nase und verführt den Gaumen verschwenderisch mit Aromen dunkler Beeren, Pflaumen und Schokolade. Er ist, hierin durchaus ähnlich dem wunderbaren ‚Serre’, anschmiegsam wie ein Schmusekätzchen und trinkanimierend frisch zugleich. Grandiose Dichte! Nicht ohne Grund wird der Selvarossa vom Gambero Rosso stets mit drei Gläsern ausgezeichnet: Acht mal in Folge gab es jetzt die Höchstnote! Und dieses schon als zweitbester Rotwein ganz Italiens ausgezeichnete Gewächs hat es auf jeden Fall verdient!
Zu genießen ab sofort bis 2018+

14,90 €

(entspricht 19,87 Euro/l | Preise inkl. 19% MwSt. und zzgl. Versandkosten)

Best.-Nr.: IPU010411

Inhalt: 0,75 l

Domaine Pierre Clavel – Languedoc

Clavel

Er ist die treue Seele des Languedoc: Pierre Clavel, sympathischer Kultwinzer des Midi, vinifiziert in biologischem Anbau liebevoll handwerkliche Unikate statt seelenloser Technoweine. Seit Jahren ein Lieblingswinzer von uns und unseren Kunden!

Pierre Clavel, „Cado”, IGP Pays d’Oc rouge 2013
Bioprodukt Veganes Produkt

13,5 Vol.% | Allergene: Sulfite |
Pierre Clavel, „Cado”, IGP Pays d’Oc rouge
ER IST WIEDER DA. Lang ersehnt, heiß begehrt, einer der Lieblingsweine unserer Kunden! Pierre hat ihn wieder exclusiv für Pinard de Picard abgefüllt: den legendären „Cado”! Nun ist der Jahrgang 2013 an der Reihe, über den die Bibel der französischen Weinkritik, die REVUE DU VIN DE FRANCE, begeistert urteilt: „2013 ist der beste Jahrgang im Languedoc seit 1998!”

Und diese feinwürzige, sinnliche Cuvée (Grenache, Carignan, Syrah) rockt mit verführerischen schwarzen Früchten (reife schwarze und rote Waldbeeren, knackige, schwarze Kirschen) in der Nase. Dann auf der Zunge: Seine fabelhafte Balance, seine Frische und Eleganz und seine schmelzigen Tannine heben ihn meilenweit aus dem uniformen Meer marmeladiger, ermüdender Weine, die den Markt derzeit überschwemmen. Ein fröhlicher, ungemein trinkanimierender Wein, der die warmherzige Persönlichkeit eines sympathischen Winzer in das Glas zu transportieren vermag und der Maßstäbe setzt in seiner Preis-Genuss-Wertigkeit!


Ein „Cado”, ein Geschenk eben für die zahlreichen Freunde des Weinguts Clavel und eines der größten Schnäppchen des Languedoc. Jahr für Jahr macht Pierre mittlerweile als Dankeschön für unsere treuen Kunden von Pinard diesen Kultwein.

Und Jahr für Jahr wird daraus ein Bestseller, von dem wir nie auch nur annähernd genug Stoff bekommen, um alle Nachfragen befriedigen zu können. Doch jetzt sind wir endlich wieder in der Lage, zu liefern. Danke, Pierre! Welch herausragender Zechwein und kongenialer Essensbegleiter!
Zu genießen ab sofort bis 2017+

5,95 €

(entspricht 7,93 Euro/l | Preise inkl. 19% MwSt. und zzgl. Versandkosten)

Best.-Nr.: FLA010113

Inhalt: 0,75 l

Clavel
Ich glaub mich knutscht ein Elch ☺ Mit von Pierre selbst gebackenem Brot und selbstgemachter Wild-Paté stärken sich Ralf und Tino sowie Florian (tolle Neuentdeckung, kommt bald ins Programm) nach einer ausgiebigen Verkostung.
Pierre Clavel, Les Garrigues, rouge 2014
Bioprodukt Veganes Produkt

14,0 Vol.% | Allergene: Sulfite |
Pierre Clavel, Les Garrigues, rouge
Coup de Coeur
Das verzaubernde Parfum des Südens!

Und im gleich guten Jahrgangsvorgänger auch ein „Coup de coeur“, die höchste und sehr begehrte Auszeichnung, im Weinführer „Guide Hachette” 2015, mit dem dezidierten Urteil: „Eine 
Referenz des Langeudoc!“

Welch lustvolles „Kulturprogramm“ mit den autochthonen Rebsorten seiner wild-romantischen Region: Syrah, Mourvèdre und Grenache! Wahrlich: Pierre Clavel, sympathischer Kultwinzer des Midi, „schenkt“ uns mit dem vibrierend frischen, gleichwohl dichten, konzentrierten Jahrgang 2014 (auf Augenhöhe mit den gleich guten 2014ern) wohl die dramatischsten Rotweine bisher in seiner glanzvollen Karriere! Der legendäre „Les Garrigues“ prunkt mit einer wollüstigen Eleganz: Dem Glase entsteigen Wogen köstlichen Parfums der Provence (noble Kräuter der Garrigue, rote und schwarze Beeren, orientalische Gewürze, weißer Pfeffer und verführerische florale Düfte wie Lavendel und Veilchen) und verzaubern alle Sinne. Ein traumhaft harmonischer „Südwein“ mit Fülle und lustvoller Opulenz gar, mit schmelzigen, cremigen Tanninen und Champagner im Blut! Und einer trinkanimierenden Jahrgangsfrische! Zu genießen ab sofort, Höhepunkt Herbst 2016 bis nach 2020.

Ein wahrlich dionysischer Tropfen! Extrem günstiges Preis-Genussverhältnis – selbst nach den Maßstäben des Languedoc! Solche Schnäppchen gibt es einmal im Jahrzehnt, vielleicht!

Im Vergleich zu den allermeisten anderen Bioweinen ähnlicher Preislage einfach ein Spitzenwein! Typisch Pierre Clavel eben. Chapeau, mon ami!

PS: Paula Bosch, Deutschlands „Grande Dame” der Sommelière (über viele Jahre hinweg eine Institution im „Tantris“, München), hat bereits vor über einem Jahrzehnt Clavels ‚Garrigues‘ in ihrer viel beachteten Kolumne im Magazin der Süddeutschen Zeitung euphorisch gefeiert. Seither ist der ‚Garrigues’ state of the art in seiner sympathischen Preisklasse.

9,50 €

(entspricht 12,67 Euro/l | Preise inkl. 19% MwSt. und zzgl. Versandkosten)

Best.-Nr.: FLA010214

Inhalt: 0,75 l

Pierre Clavel, „Mescladis”, rosé 2015
Bioprodukt Veganes Produkt

12,5 Vol.% | Allergene: Sulfite |
Pierre Clavel, „Mescladis”, rosé
Schönster Rosé des Languedoc (RdvdF)

Ein zärtlicher Rosé zum Träumen schön!

Dieser von der Revue du vin de France zum schönsten Rosé des Languedoc (Cuvée aus Syrah und Grenache) gekürte vinologische Gruß vom Fuße des magischen Pic St. Loup ist der Gegenentwurf zu allen lieblosen „Rosé von der Stange“, welche die Regale der Supermarktketten füllen, wahrlich ein ernst zu nehmender, ,zärtlicher‘ Wein auch für anspruchsvolle Rotweintrinker! Verführerische Nase mit Himbeeren, frischen Walderdbeeren, roten Johannisbeeren und erfrischenden floralen Düften. Bei aller jahrgangsbedingten Cremigkeit und Fülle eine wunderschön kühle und vibrierende Energie im Mund und ein animierender kräutriger, mineralischer Nachhall. Ein Muss für alle Clavel-Fans!

7,30 €

(entspricht 9,73 Euro/l | Preise inkl. 19% MwSt. und zzgl. Versandkosten)

Best.-Nr.: FLA010715

Inhalt: 0,75 l

Tariquet – Gascogne

Tariquet
Familienbande – 3 Generationen und 1 Ziel: Höchste Qualität zu kleinsten Preisen!

Weißweinprovokationen aus dem wilden französischen Südwesten zu Jahr für Jahr „unmöglichen“ Preisen!

Chenin-Chardonnay: Unser Jungfernjahrgang aus den beiden französischen Edelreben erhielt von Mundus Vini die Auszeichnung: „Bester Weißwein Frankreichs!“

Sein kongenialer Nachfolger aus dem Überfliegerjahrgang 2015 ist frisch eingetroffen! Ebenso wie die übrigen Bestseller und Rebsortenklassiker unserer Vorzeigedomaine.

Im Herzen der wild-romantischen Gascogne im französischen Südwesten, gelegen zwischen Mittelmeer und Atlantik, liegt unsere Domaine Tariquet, die herrlich frische und fein duftige Alltagsweine vinifizert, zu solch niedrigen Preisen, dass viele Weinliebhaber verblüfft sind, wenn sie die Weine zum ersten Male im Glase haben. In der Nase verwöhnen die Weine durch ihr komplexes Aromenparfum, auf der Zunge begeistert die vibrierende Frische, aber auch eine bemerkenswerte Dichte und feine Textur. Dies ist eine völlig ungewöhnliche Qualität in ihrer so sympathischen Preisklasse und ein gewaltiger Unterschied zu den Tausenden von belanglosen dünnen Billigweinchen, welche die Regale der Supermärkte füllen und bestenfalls nur „nass“ schmecken. Und Sie, werte Kunden, sind von den Qualitäten von Tariquet derartig überzeugt, dass Sie durch Ihre Nachfrage diese Weine zum absoluten Bestseller in dieser den Geldbeutel schonenden Preisklasse werden ließen! Danke Ihnen. Und: Santé!

Tariquet, Classic, Ugni Blanc-Colombard, VdP blanc 2015
Veganes Produkt

10,5 Vol.% | Allergene: Sulfite |
Tariquet, Classic, Ugni Blanc-Colombard, VdP blanc
„Best buy” und Listung unter den „100 TOP VALUES OF THE YEAR” in WINE&SPIRITS

In 2015 aufgrund der grandiosen Jahrgangsbedingungen von bisher unerreichter Qualität.

Welch Lecker-Schmecker, welch geniales Wein-Schnäppchen unter 5 Euro aus dem wilden Südwesten Frankreichs. Ein Klasse Terrassenwein aus Ugni blanc, Colombard, Sauvignon und Gros Manseng, eine Hommage an seine urige Heimat. Würzig und floral in der Nase, dazu gesellen sich attraktive Aromen von Pfirsich, Mandarine, weißen Blumen und Cassisblättern mit einem intensiven exotischen Früchtekorb und zarten mineralischen Anklängen. Deutlich cremiger, weicher und fülliger als sein auch schon herausragender Vorgänger, gleichwohl wegen seiner belebenden Frische auch ein tänzerischer Aperitif- und idealer Zechwein für laue Frühlings- und Sommerabende mit nur 10,5% Alkohol. Da kommt Trinkfreude auf! Südfranzösische Weißweine besitzen bisweilen ein traumhaftes Preis-Genuss-Verhältnis.

„Der perfekte Weißwein für die Terrasse, ein everybodys darling, frisch, keinerlei Schwere. Super Zechwein für ganz kleines Geld!“ – Ralf Zimmermann

4,95 €

(entspricht 6,60 Euro/l | Preise inkl. 19% MwSt. und zzgl. Versandkosten)

Best.-Nr.: FSW030115

Inhalt: 0,75 l

Tariquet, Rosé de Pressée, rosé 2015

11,5 Vol.% | Allergene: Sulfite |
Tariquet, Rosé de Pressée, rosé
Der „Rosé de Pressée 2012” hat eine Goldmedaille erhalten im Concours Mondial du Rosé 2013. Sein Nachfolger aus dem besten Jahrgang seit Urzeiten hat eine noch bessere Qualität!

Aus perfekt gereiften Träuchen der klassischen Edelrebeneben Merlot, Cabernet Franc, Syrah und Tannat besteht dieser würzig-blumige Rosé, dessen animierender, intensiver Duft mit seinem Hauch von Anis, Lavendel und seinen kräutrig-würzigen Aromen Erinnerungen evoziert an die traumhaften Landschafen des französischen Südens. Hinter einem zarten Schleier von rotfruchtigen Beeren (Waldhimbeeren, Erdbeeren) treten mit längerer Öffnung immer intensiver verführerische Noten von reifen Kirschen, frischen Cassisblättern, Rosenblüten und Gariguette-Erdbeeren hervor.

Am Gaumen eine belebende, ungemein erfrischende, ganz feine Säure, eine subtile Fülle und eine ebenso kühle wie cremige Textur (Das ist große Rosékunst!), wiederum Anklänge an feinste Himbeeren und hochreife Kirsche sowie duftende Wiesenkräuter evozierend. Dieser herrlich leckere, würzige, intensive Rosé erweckt Assoziationen an Frühlings- und Sommergerüche der schönsten Art. Mit diesem animierenden, ungemein erfrischend-vibrierenden Wein im Glas (NUR 11,5% Alkohol!), solo genossen oder als vorzüglicher Essensbegleiter, wird jeder laue Sommerabend zu einem sinnlichen Genuss. Wirklich gute Rosés sind extrem rar, doch hier finden Sie einen richtig seriösen mit einem salzig-mineralisch-würzigen Nachhall!

5,60 €

(entspricht 7,47 Euro/l | Preise inkl. 19% MwSt. und zzgl. Versandkosten)

Best.-Nr.: FSW031015

Inhalt: 0,75 l

Tariquet
Tariquet, Chardonnay 2015

12,0 Vol.% | Allergene: Sulfite |
Tariquet, Chardonnay
Gewinner der Goldmedaille Berliner Wine Trophy 2014!

Was hat dieser Chardonnay in den vergangenen Jahren bereits wiederholt für Furore gesorgt: Beim größten offiziell anerkannten Weinwettbewerb, MUNDUS Vini, gar schon als „bester trockener Weißwein Europas“ (wollen wir diese „kleine“ Übertreibung mit einem Augenzwinkern betrachten) ausgezeichnet, wurde dieser leckere Basis-Chardonnay von Tariquet im „Concours du Chardonnay du Monde“ mit einer Goldmedaille geadelt! Und dann gewann er nochmals eine Goldmedaille auf der Berliner Wine Trophy. Wir freuen uns, Ihnen nun den frisch eingetroffenen neuen Jahrgang dieses leckereren Chardonnays für den täglichen Trinkgenuss vorstellen zu können, ein Musterexemplar an Rebsortencharakter, Frische und Reintönigkeit, wie bei seinen Jahrgangsvorgängern in der Nase mit einer verführerischen Aromatik versehen, wie man sie sonst bei (wesentlich) teureren Chardonnay findet. Ein vibrierender Rebsortenklassiker mit einer tollen Harmonie und Balance am Gaumen.

Große Qualität kann so unfassbar preiswert sein!

5,95 €

(entspricht 7,93 Euro/l | Preise inkl. 19% MwSt. und zzgl. Versandkosten)

Best.-Nr.: FSW030515

Inhalt: 0,75 l

Tariquet, Sauvignon blanc 2015

12,0 Vol.% | Allergene: Sulfite |
Tariquet, Sauvignon blanc
Sauvignon in seiner puren, unverfälschten Form. Ein Sauvignon so rein und klar wie ein Gebirgsbach, der viele deutlich teurere Sancerres oder Pouilly Fumés ganz alt aussehen lässt. Klar, dass es dafür Medaillen und Auszeichnungen regnet!

In 2012: 1. Platz! „Bester Weißwein Frankreichs“ (WEINWIRTSCHAFT)

Das Weingut der sympathischen Familie Grassa produziert einige der köstlichsten Weißweine der „Grande Nation“ im tiefen Südwesten Frankreichs. Berühmt ist es vor allem für seinen unerhört köstlichen Sauvignon. Welch verführerische Nase: Cassisblätter, Stachelbeeren, Holunderblüten, frische Birne, Zitrusschalen und weißer Pfirsich, Mineralien und intensive Kräuternoten von Brennnessel. Ganz schön komplex für einen Weißwein der 6 Euro-Klasse. Somit ein purer Provokations-Preis!

Am Gaumen sehr cremig („Hüftgold“, schmunzelte Ralf Zimmermann bei unserer Verkostung) und süffig mit ausgeprägter reifer Fruchtfülle und kühler Säure. Die Kräuterwürze verleiht ihm einen leckeren, animierenden Nachhall. Ein unkomplizierter Weißwein, den man „einfach so wegsüffeln“ kann, der aber auch phantastisch zu Gerichten wie Spargelsalat mit Limonen-Kräuterdressing, Lachsparfait mit Crème fraîche, Minze und Salbei, asiatischen Wokgerichten und Sushi harmoniert. Viele teurere Weine von der Loire haben gegen diesen herrlich leckeren Understatement-Wein keine Chance! Er verfügt über ein derart phantastisches Preis-Genussverhältnis, dass man ihn kistenweise kaufen und mit großem Vergnügen wegsüffeln kann!!

6,50 €

(entspricht 8,67 Euro/l | Preise inkl. 19% MwSt. und zzgl. Versandkosten)

Best.-Nr.: FSW030215

Inhalt: 0,75 l

Tariquet
Tariquet, Chenin-Chardonnay blanc 2015

11,5 Vol.% | Allergene: Sulfite |
Tariquet, Chenin-Chardonnay blanc
Best ever!

Schon der Jungfernjahrgang erhielt von Mundus Vini die Auszeichnung: „Bester Weißwein Frankreichs!“

Daraufhin avancierte er zu unserem meist verkauften französischen Weißwein und war viel zu schnell ausverkauft. Ganz frisch ist der großartige 2015er eingetroffen: Best ever!

Ein wunderbarer Zechwein und ein toller Essensbegleiter!

Welch leckere Cuvée aus den zwei großen französischen Rebsorten Chenin Blanc und Chardonnay. Die beiden berühmten französischen Edelreben, die sich auf den kalkhaltigen Böden der Gascogne sehr wohl zu fühlen scheinen, vereinen in diesem feinst balancierten Wein ihre jeweiligen Vorzüge und spielen ihre Stärken aus. Der Chenin Blanc steuert seine würzig-mineralischen, salzigen Noten bei, der Chardonnay brilliert durch seinen weichen Schmelz und seine exotischen Fruchtaromen. Dazu Anklänge an saftige Mandarinen, Williams-Birne, weißen Pfirsich, grünen Apfel und Kirschblüten; im komplex-betörenden Bukett spielen der Chardonnay wie der Chenin Blanc ihre ganzen Stärken aus. Und zaubern eine vibrierende Energie auf die Zunge. Und eins möchten wir ganz ausdrücklich unterstreichen: Für 6,50 Euro erhalten Sie nicht nur in Frankreich, sondern wahrscheinlich nirgendwo auf der Welt einen besseren Weißwein!

6,50 €

(entspricht 8,67 Euro/l | Preise inkl. 19% MwSt. und zzgl. Versandkosten)

Best.-Nr.: FSW031115

Inhalt: 0,75 l

Domaine Boudau – Boudau

Boudau
Majestätisch wacht der Canigou, der heilige Berg der Catalanen, über die alten Rebzeilen,
die sich zu seinen Füßen vor ihm zu verneigen scheinen...

Gelegen am Fuße der majestätischen Pyrenäen, gefeiert von unseren Kunden und der Fachpresse gleichermaßen wegen des spektakulären Preis-Genuss-Verhältnisses ihrer Weine!

Das Roussillon ist eine begeisternd schöne Region.
Spektakulär der Blick auf die majestätischen Pyrenäen, das gewaltige Bergmassiv, das den Charakter der Region prägt. Im frühen Herbst, wenn deren Spitzen am Horizont bereits mit Schnee bedeckt sind, kontrastiert das Weiß des Gebirges mit dem Goldgelb der Weinberge, dem Grün der Weiden und Wälder und dem Blau des Mittelmeers. Gänsehautatmosphäre!

Spektakulär wie diese atemberaubende Landschaft auch das Aufsehen in der gesamten Weinwelt nach Bewertungen der REVUE DU VIN DE FRANCE, Frankreichs wichtigster Weinzeitschrift. Sie stellte in ihrer Jahrgangsdegustation zwei Weine unseres kleinen Kultweingutes, der Domaine Boudau, auf eine Stufe mit den Prestigeweinen des Roussillon, und das trotz ihrer so ungemein fairen Preise. Chapeau!

Kein Wunder, dass diese betörenden Weine heute als einige der heißesten Tipps Südfrankreichs gehandelt werden. Zwei Gründe gibt es für diese großartigen Qualitäten: Bestes Rebmaterial, das aus den berühmtesten Lagen aus Châteauneuf-du-Pape stammt und die handwerklich und ökologisch vorbildliche Weinbergsarbeit der sympathischen Boudau-Geschwister Véronique und Pierre auf ihren erstklassigen Terroirs. Allerdings findet sich kein (im Roussillon ansonsten häufig vorkommender) Schiefer unter diesen hochwertigen Lagen. Sie sind stattdessen von Kalk- und Tonanteilen geprägt, so dass die betörenden Weine der Domaine Boudau in ihrem feinwürzigen und tieffruchtigen Charakter eine singuläre Stilistik besitzen und gänzlich anders im Charakter sind als beispielsweise die Weltklasse-Weine von Gérard Gauby.

Diese auf eine wollüstig-erotische Frucht setzende Stilistik von Véronique und Pierre begeistert unsere Kunden wie die Fachpresse 
gleichermaßen: Im letzten Jahrzehnt hat unsere Vorzeigedomaine bis dato einzigartige Ehrungen erhalten: Saint Bacchus ist ein renommiertes Weinfest, das im Roussillon jedes Jahr ausgiebig gefeiert wird. Die Weinbruderschaft der Maître Tasteurs du Roussillon macht hierzu eine Vorauswahl der besten Gewächse der Region aus jeder Lage und präsentiert diese Weine während des Festes einer renommierten, hochkarätig besetzten Jury erfahrener Verkoster aus mehreren Ländern. Nach einer Blindverkostung kürt das Gremium dann seine Lieblingsweine mit der begehrten Saint Bacchus-Trophäe. Über 10 Jahre hinweg wurde kein Winzer mehr mit drei Weinen gleichzeitig ausgezeichnet! Doch bereits zweimal wurde diese große Ehre unserer Domaine Boudau zuteil: Herzlichen Glückwunsch dem sympathischen Geschwisterpaar Véronique und Pierre Boudau, die seit vielen Jahren mit visionärer Weitsicht und Tatkraft dieses Mustergut in einer wunderschönen Region leiten!

Ebenfalls spektakulär eine Ehrung in Deutschland: Der FEINSCMECKER feierte „11 Rotweine für den Herbst, bei denen Preis und Leistung stimmen. Wahre Schnäppchen und die FEINSCHMECKER-Favoriten aus ganz Europa.“ Gleich vier dieser Weine reüssieren als Bestseller unseres Programms, darunter der Le Clos von Boudau. Und das bei einem Preis von unter 9 Euro!

Und weiter geht’s mit den Auszeichnungen:

  • Im „Guide des Meilleurs Vins de France“ erhält Boudau die Auszeichnung für ein „exzellentes Preis-Genuss-Verhältnis seiner Weine“!
  • Noch ein ganz großer Coup: „Mythische Weine“ empfiehlt Frankreichs renommierte Weinzeitschrift „La Revue du vin de France“ ihren Lesern. Hochwertige Weltklasseweine von Beaucastel, Guigal, Dujac, Margaux oder Cheval blanc. Und hält auch ein paar echte Geheimtipps mit einer traumhaften Preis-Genuss-Relation bereit. So erhält unser Bestseller ‚Henri Boudau’ unserer Domaine Boudau vom Fuße der majestätischen Pyrenäen eine sagenhafte Bewertung angesichts seines höchst attraktiven Preises. 16,5/20 Punkten sind geradezu eine Sensation.

Wahrlich: Die verzaubernden Tropfen der Domaine Boudau gehören zu den größten Schnäppchen des französischen Südens!

Boudau, Le Clos blanc 2015

13,0 Vol.% | Allergene: Sulfite |
Boudau, Le Clos blanc
Der Jungfernjahrgang. Klasse Qualität, kleinste Menge. Ein Muss für alle Fans der Domaine!

8,95 €

(entspricht 11,93 Euro/l | Preise inkl. 19% MwSt. und zzgl. Versandkosten)

Best.-Nr.: FRO030915

Inhalt: 0,75 l

Boudau, Petit Closi, rosé (PK) 2015

12,5 Vol.% | Allergene: Sulfite |
Boudau, Petit Closi, rosé (PK)
Unser Closi räumt Jahrgang für Jahrgang die Preise ab:
  • In 2013 bester Rosé der IGP Côtes Catalanes: ,Coup de Coeur’!
  • 1. Platz gemacht bei den ,Concours Saint-Bacchus 2014’!
  • Und für den heute präsentierten 2015er eine Goldmedaille auf der berühmtesten Weinmesse Frankreichs in Paris!


Die Nase dieses Traumrosés (Grenache, Syrah und Cinsault) vom Fuße der wilden Pyrenäen ist animierend fruchtbetont (Sauerkirsche, rosa Grapefruit, süße Himbeeren, rote Johannisbeeren) und mit zarten Würzaromen, an Zimt erinnernd, und mineralischen Noten unterlegt. Am Gaumen präsentiert sich dieser Rosé de luxe herrlich saftig, animierend, mit schöner Balance und wiederum von seiner überbordenden, betörenden Frucht geprägt. Ein herrlicher Rosé, der in seinem noblen Stil an hochpreisige „Tavel“ oder „Bandol-Rosé“ erinnert.

7,90 €

(entspricht 10,53 Euro/l | Preise inkl. 19% MwSt. und zzgl. Versandkosten)

Best.-Nr.: FRO030615

Inhalt: 0,75 l

Boudau
„Wunderkinder“ – die Geschwister Veronique und Pierre
Boudau, Le Clos, Côtes du Roussillon, rouge 2014

14,0 Vol.% | Allergene: Sulfite |
Boudau, Le Clos, Côtes du Roussillon, rouge
Der FEINSCHMECKER hat getestet und geurteilt: „Wahre Schnäppchen und die FEINSCHMECKER-Favoriten aus ganz Europa, bei denen Preis und Leistung stimmen!” 11 Weine werden gefeiert - unser ,Le Clos’ gehört dazu!

Wahrlich: Dies ist einer dieser authentischen Tropfen aus dem Süden Frankreichs, die begeistern, ein traumhafter Ausdruck von Grenache und Syrah, pur, ohne jegliche Schminke von Holz, mit betörender Frucht in der Nase und „am Gaumen schmeichelnd und elegant, intensive Aromen von reifen dunklen Beeren, dazu von einer schönen Frische und mit sehr feinen Tanninen”. Und diese FEINSCHMECKER-Beschreibung trifft auf unseren heute präsentierten 2014er „Clos” zu wie die Faust aufs Auge. Kein Wunder, Sie erinnern sich vielleicht noch, dass er bereits im Vorgängerjahr in der Revue du vin de France zu den größten Weinen des Roussillon gezählt und damit eingerahmt wurde von den über ein Vielfaches teureren Luxuscuvées der Prestigegüter. Ein Schnäppchen also, werte Kunden, wie man es ganz selten zu finden vermag! Einfach ein LeckerSchmecker: Wild wachsende Waldbeeren verzaubern die Nase, fein unterlegt von Anklängen an Brombeeren, Holunderbeeren, Kirschen, Cassis und Johannisbeerblätter. Begleitet wird diese überaus charmante Frucht von feiner Würze, die Assoziationen weckt an Wacholderbeeren, schwarzen Pfeffer und Nelke. Frisch und saftig, ungemein animierend (vielleicht gar noch trinkiger als der ’13er, wenn dies überhaupt möglich sein sollte), am Gaumen mit traumhaft cremiger, geradezu stoffiger Textur und seidenen, feinen Tanninen, die dazu beigetragen haben, den legendären Ruf Südfrankreichs in aller Welt zu begründen. Höchster Trinkspaß ab sofort bis 2019+

Ralf Zimmermann: „Kistenweise in den Keller einlagern! Domaine Boudau Le Clos: Dieses geniale Stöffchen scheint zu verdunsten, so schnell sind die Gläser stets geleert. Wohl bekomm’s!”

Und Christina Hilker, Deutschlands Sommelière des Jahres 2005, schwärmt vom 2014er ‚Clos’: „Ungemein trinkig, macht richtig Freude. Viel Wein im Glas für wenig Geld. Toller Wein zu Grillgerichten, Eintöpfen und pikanten Käsen.”

8,90 €

(entspricht 11,87 Euro/l | Preise inkl. 19% MwSt. und zzgl. Versandkosten)

Best.-Nr.: FRO030114

Inhalt: 0,75 l

Boudau, Cuvée „Henri Boudau”, Côtes du Roussillon Villages, rouge 2014

14,6 Vol.% | Allergene: Sulfite |
Boudau, Cuvée „Henri Boudau”, Côtes du Roussillon Villages, rouge
Sie erinnern sich: „Mythische Weine“ empfiehlt Frankreichs renommierte Weinzeitschrift La Revue du vin de France ihren Lesern. Hochwertige Weltklasseweine von Beaucastel, Guigal, Dujac, Margaux oder Cheval blanc. Und auch ein paar echte Geheimtipps mit einer traumhaften Preis-Genuss-Relation. So erhält unser Bestseller ‚Henri Boudau’ unserer Domaine Boudau vom Fuße der majestätischen Pyrenäen eine sagenhafte Bewertung angesichts seines höchst attraktiven Preises!

Und welch verführerische Cuvée (70% Syrah und 30% Grenache) spiegelt sich hier im Glas, mit einer komplexen und dichten Nase mit Anklängen an reife dunkle Kirschen, Cassis, Brombeeren, edle Grand Cru Bitterschokolade, betörende Gewürze (Nelken, Muskatnuss und Zimt) sowie Madagaskar-Vanillestangen. Unterlegt von feinen, betörenden floralen und kräutigen Anklängen, die an Veilchen, wilde Rosen, Eukalyptus und wilde Minze erinnern: Assoziationen werden wach an wogende Felder voll duftender provençalischer Kräuter kurz vor der Ernte! Dazu gesellen sich Noten von Holzrauch und dunklem Tabak vom 12-monatigen Ausbau in besten französischen Barriques. Am Gaumen schmeichlerisch und die Zunge mit einer betörenden saftigen Beerenfrucht und kraftvollen Würznoten liebkosend, gleichwohl auch elegant, frisch und fein mineralisch mit saftiger Textur und einem langen, rassigen, finessenreichen Finale mit saftiger Anmutung und weichen, würzigen Tanninen. Ein toller Wein, der eindrücklich demonstriert, dass sich verführerische Cremigkeit und Finesse in keinster Weise widersprechen müssen. Grandioser Essensbegleiter, Christina Hilker präferiert ihn zu Lamm und Wild mit provençalischen Einschlägen.
Trinkvergnügen pur ab sofort bis nach 2020.

11,90 €

(entspricht 15,87 Euro/l | Preise inkl. 19% MwSt. und zzgl. Versandkosten)

Best.-Nr.: FRO030314

Inhalt: 0,75 l

Boudau
© Werner Richner
Boudau, Cuvée Patrimoine, Côtes du Roussillon Villages, rouge 2014

14,0 Vol.% | Allergene: Sulfite |
Boudau, Cuvée Patrimoine, Côtes du Roussillon Villages, rouge
Der absolute Spitzenwein unseres beliebten Kleinods: Extrem selektiv geerntete, genau auf den Punkt gereifte, kerngesunde Grenachetrauben, dazu ein kleiner Anteil barriqueausgebaute Syrah und erstklassiger Carignan prägen den Charakter dieser betörenden, tief dunkelroten, opulent-fruchtigen Cuvée: Sehr komplexe Nase nach süßen dunklen Früchten, insbesondere Cassis, dazu reife Maulbeeren, Blaubeeren, getrockneten Feigen und edle Gewürze. Im Mund hocharomatisch, sehr expressiv und vielschichtig, neben den wilden Waldbeeren faszinieren ein Hauch von Kaffee, Früchtebrot und edler Grand Cru Schokolade, fein unterlegt von wilden Kräutern und mineralischen Anklängen. Zudem birgt der faszinierende Nachhall intensive Noten von Schwarzbrot, Röstnoten von Arabica-Kaffee. Ein Schmeichler mit Frische und Finesse, der den ganzen Gaumen ausfüllt und zu sinnlichem Genießen einlädt. Hochqualitative reife Gerbstoffe binden sich perfekt ein in die animierende Säurestruktur dieses Weines, der zu den charaktervollsten und authentischsten seiner Region gehört, trägt er doch, großen Gewächsen aus dem Priorat nicht unähnlich, die Sonne des Südens und die Kraft seiner exponierten Lagen in sich. Zu genießen ab sofort bis 2018+

Und ich verrate Ihnen hier den spontanen Kommentar von Christina Hilker: „Geiler Stoff. Und das für den Preis! Traumhafter Begleiter zu Wild und Taube und für Naschkatzen zu edler Schokolade!“ – Stimmt!

16,95 €

(entspricht 22,60 Euro/l | Preise inkl. 19% MwSt. und zzgl. Versandkosten)

Best.-Nr.: FRO030214

Inhalt: 0,75 l

Boudau, VDN Muscat de Rivesaltes, blanc 2015

15,5 Vol.% | Allergene: Sulfite |
Boudau, VDN Muscat de Rivesaltes, blanc
Sehr intensive, komplexe und wunderschön aromatische Nase, Anklänge an Limonen, Muskattrauben, Honigmelone, Holunder- und Akazienblüten, französischen Nougat und exotische Früchte. Am Gaumen intensive Aromen von frischen Muskattrauben, reifen Pfirsichen, Banane, Ananas und Litschi. Unaufdringlich süß, feine Würze, frische Säure! Enorm verführerisch, cremig ausgewogen, lang anhaltend, ein traumhaft schöner Muscat – ein Sommeraperitif, wie er frischer und aromatischer kaum sein kann. Viel Spaß bereitet er zur gebratenen Gänseleber mit karamellisierten Pfirsichspalten, zum pikanten Rotschmier- oder Ziegenkäse mit eingelegten Muskattrauben, zur gebackenen Banane mit Honig-Krokanteis und zu asiatischer Küche; sehr kühl serviert kann man ihn auch hervorragend als herrlichen Terrassenwein solo genießen. Hält ebenfalls geöffnet problemlos 2–3 Wochen im Kühlschrank. Sagenhaftes Preis-Genussverhältnis.

Wo um alles in der Welt finden Sie noch einmal einen solch herausragenden Muscat de Rivesaltes zu einem derart günstigen Preis?

Doch Vorsicht: Suchtgefahr ☺

13,50 €

(entspricht 18,00 Euro/l | Preise inkl. 19% MwSt. und zzgl. Versandkosten)

Best.-Nr.: FRO030515

Inhalt: 0,75 l

La Pèira en Demaisèla – Languedoc

Peira
Das Herz des Languedoc: Blauer Himmel, weißer Kalkfelsen, grüne Reben

Unsere Entdeckung des Jahres 2012 aus Frankreich ist mittlerweile die meist gefeierte Domaine des Languedoc!

Leo Quardas Urteil (weinquellen.at) über die Spitzencuvée La Pèira lässt an Deutlichkeit nicht zu wünschen übrig:

„Einfach grandios. Das war das beste, das ich bis heute aus dem Languedoc getrunken habe. Was für ein Wein! Als Solist ein Wein der in andere Welten entführt. Einfach gross, einfach GÖTTLICH.“

„Braucht den Vergleich mit weltberühmten Weinen nicht zu fürchten. Einfach eine der besten Domainen ganz Frankreichs“, lobt Parker.

Jancis Robinson: „Sehr fein und ausgewogen. Voller Freuden, geschmeidig und raffiniert, enorm verführerisch und reich und glamourös.“

„Der Vorzeigewein dieser neuen Unternehmung kann sich leicht zu dem nächsten großen globalen
Kultwein entwickeln“
, Gary Vaynerchuk, Wine Library

„Anerkanntermaßen einer der Spitzenweine Frankreichs“, Simon Field, Master of Wine

„Da kommt ein neuer Name!!! Ein spektakulärer Südfranzose“, René Gabriel

Zachy‘s (New York): „La Pèira - Southern France‘s First Growth“

Jeb Dunnuck (Wine Advocate) urteilt: „In my view, La Pèira is the leading estate in all of the Languedoc and Roussillon!“

„Ich bemühe mich immer, die Art von ‚Macho-Superlativen’ zu vermeiden, die den Wert einer Weinkritik zunichtemachen können, doch die Mühe, die das Team von La Pèira in seine Weinjahrgänge hineingesteckt hat, hat mich wirklich umgehauen“, Andrew Jefford (The New France)

„Ein Gut, dessen Weine uns gleich bei der ersten Verkostung derart beeindruckt haben, dass wir das Dreiergespann, dem seine Schöpfung zu verdanken ist, seitdem als ‚die Genies’ bezeichnen“, World of Fine Wine

„97-100 Punkte für den ‚La Pèira en Demaisèla’“, The Rhône Report

Die Spitzenweine von Pèira werden auch im „Classement des Meilleurs vins de France“ der in Frankreich enorm einflussreichen Lafont Presse-Gruppe enthusiastisch gefeiert. Mit 98 und mit 100 Punkten tummeln sie sich in der Elite der besten Rotweine Frankreichs! „Jeder Schluck versetzt uns in eine bessere Welt. Dieses Husarenstück ist nicht nur sehr selten, es ist geradezu monumental.“ …La Pèira hat sich auf das Qualitätsniveau eines Premier Cru aus Bordeaux und eines Grand Cru aus Burgund katapultiert!“ Welch schlichtweg wundervolle, fabelhafte Leistung. Die Weinbergsarbeit ist großartig und macht das Terroir noch besser, der Ausbau im Keller in bestem Holz ist geradezu luxuriös. Es ist alles andere als Zufall, dass die ungeschönt und unfiltriert abgefüllten Weine von La Pèira mehr an die Quintessenz eines Göttertrankes erinnern als an Traubensaft. Im übrigen ist es nicht nur das Talent und das unbedingte Wollen der Besitzer, nicht nur das phantastische Terroir die das Wunder in jeder Flasche erklären können. Wir können Ihnen versichern, dass jeder ,Flacon’ der Domaine ein Stück Magie enthalten muss. Wie könnte man andernfalls erklären, dass ihre Verkostung Weinliebhabern in aller Welt eine Freude und eine Glückseligkeit gar schenkt, die man normalerweise nur als Kind erfahren kann, niemals aber als Erwachsener.

Werte Kunden: Treffender kann man die emotional berührenden Meisterwerke von La Pèira nicht beschreiben. Sie sind wahrlich ein Stück vom Himmel!

Peira
Pèira, „Deusyls de la Pèira”, blanc 2014

14,5 Vol.% | Allergene: Sulfite |
Pèira, „Deusyls de la Pèira”, blanc
Einer der 3 bis 5 schönsten Weißweine Südfrankreichs mit dramatischer Qualität!

Diese begeisternde Cuvée aus den Edelreben Viognier (die noble Rebsorte, die für die tollen und sehr raren Condrieu gerühmt ist) und Roussanne (eine aristokratische, elegante und delikate Rebsorte der nördlichen Rhône, bekannt zum Beispiel für legendäre weiße Hermitage) hat die Qualität, eine der mythischen Weißweinlegenden des wildromatischen Languedoc zu werden und damit die ultimative Herausforderung der großen Weißweine Frankreichs! Im großen Languedoc-Jahrgang 2014 von singulärer aromatischer Qualität, einem wunderbaren Schmelz und einer, mit Ausnahme wohl des 2013er, nie zuvor da gewesenen Frische! Die sagenhafte Mineralität und edle, komplexe Frucht erinnern an große weiße, wesentliche teurere Burgunder. Ein begeisterndes Meisterwerk, mächtig, konzentriert, aber auch sagenhaft präzise und elegant am Gaumen: Ungemein komplex, geradezu explosiv in seiner puren Aromatik (Blüten von Jasmin, Akazienblätter, Anis, Heu, Geissblatt, frischer Aprikose, Grapefruit und Mandarine) und zarten Gewürzen (Bourbon-Vanille, Muskatnuss, hellem Tabak) vom Ausbau im noblen Barrique, eine perfekte Balance zwischen phantastischem Schmelz, seidiger Textur und vibrierender salziger Mineralität. Anklänge von Akazienhonig am Gaumen und ein traumhafter Nachhall! Zu genießen ab sofort bis 2018+

Parker urteilt über den gleich herausragenden Jahrgangsvorgänger:
„Welch Schönheit! Dieser rare Weißwein hat eine herausragende Qualität. 92-94 Punkte“

Simon Field, Master of Wine, schwärmt ebenfalls:
„Eine burgundische Seele, eine burgundische Stilistik. Zum attraktiven Preis des französischen Südens!“

29,90 €

(entspricht 39,87 Euro/l | Preise inkl. 19% MwSt. und zzgl. Versandkosten)

Best.-Nr.: FLA150414

Inhalt: 0,75 l

Pèira, „Obriers de la Pèira”, rouge 2014

14,0 Vol.% | Allergene: Sulfite |
Pèira, „Obriers de la Pèira”, rouge
Coup de Coeur
Parker lobt: „An outstanding example of this cuvee. Don’t miss it, especially if you love finesse“.

Tino Seiwert: „Seit 20 Jahren kümmere ich mich intensiv um die Weine des Languedoc. Unser ,Obriers’ 2013 ist rückblickend in all den langen Jahren einer von vielleicht drei, vier ganz herausragenden Weinen in dieser attraktiven Preisklasse, die ich je im Glase hatte. Freuen Sie sich mit mir auf einen authentischen Terroir-Wein des französischen Südens mit einer komplexen, wilden Nase, mit warmherziger Seele und mediterraner Ausstrahlung! Und dazu eine Frische und Komplexität in der Frucht (Brombeeren, Holunderbeeren, getrocknete Feigen, edler Tabak, Leder und feinste Gewürze), seidene Tannine und ein mineralische Länge, die Maßstäbe setzen für das Languedoc! Kistenweise kaufen!“
Zu genießen ab sofort, Höhepunkt 2017 bis 2022+

13,95 €

(entspricht 18,60 Euro/l | Preise inkl. 19% MwSt. und zzgl. Versandkosten)

Best.-Nr.: FLA150114

Inhalt: 0,75 l

Peira
Pèira, „Las Flors de la Pèira”, rouge 2013

14,5 Vol.% | Allergene: Sulfite |
Pèira, „Las Flors de la Pèira”, rouge
Eines der schönsten Weinbücher überhaupt stammt von Paula Bosch, der „Grande Dame“ der deutschen Sommelierszene: „Rotwein, eine Genussreise durch Europa“. Paula, die über Jahrzehnte hinweg (nicht nur im Sterne-Restaurant „Tantris“) durch ihr außerordentlich großes Fachwissen wie auch durch ihre faszinierende Persönlichkeit die Weinszene in Deutschland maßgeblich mitprägte, stellt hier „Rotweine vor, die nicht nur gut schmecken, sondern das Gemüt beflügeln, das Herz bewegen und das Blut in unseren Adern besser fließen lassen“ (Paula Bosch).

Unser Meisterwerk aus dem nördlichen Languedoc, der Kultwein „Las Flors de la Pèira“, hat es ihr besonders angetan. Wir zitieren: „Ein nebliger, dunkler Nachmittag im November wurde schon mit dem ersten Roten, dem Basiswein „Les Obriers de la Pèira“, ins rechte Licht gerückt. Der Zweitwein des Hauses „Las Flors de la Pèira“ hat nicht nur schon beim ersten Schluck überzeugt, er hat die restliche Planung des Tages stark verändert. Die Flasche sorgte für ein abendfüllendes Programm – ich hatte Mühe, für weitere Proben in den Tagen darauf einen Rest in der Flasche zu lassen (Oh Paula, das Problem kenne ich nur zu gut ;-) TS). Der Geschmack ist wie der Duft: umwerfend gut! Sanfter Fluss und Druck am Gaumen... „Das Meisterwerk ist eine sensationelle Überraschung, nicht nur auf das Weingut, sondern auf die ganze Region bezogen. Ich habe den Wein bei unterschiedlichen Temperaturen über fünf Tage verkostet, das Ergebnis blieb eine umwerfende Essenz des Weins, ein Wein für den Keller eines jeden Weinfreaks. Ein großes Terroir für große Weine!“

Treffender kann man diesen großen, authentischen Charakterwein des französischen Südens nicht beschreiben, der in 2013 („Der beste Jahrgang im Languedoc seit 1998“, so die REVUE DU VIN DE FRANCE) wohl noch etwas mehr Dichte und derart famose Fruchtsüße besitzt, dass er in einer Qualität im Glase funkelt, mit der er mühelos viele große Gewächse aus dem Bordelais, die über 100 Euro kosten, an die Wand zu spielen vermag!
Zu genießen ab sofort in seiner schönsten Primärfruchtphase, Höhepunkt 2017 bis nach 2025.

29,95 €

(entspricht 39,93 Euro/l | Preise inkl. 19% MwSt. und zzgl. Versandkosten)

Best.-Nr.: FLA150213

Inhalt: 0,75 l

Peira
Pèira, „La Pèira en Demaisèla“, rouge 2013

15,0 Vol.% | Allergene: Sulfite |
Pèira, „La Pèira en Demaisèla“, rouge
Zusammen mit Nèglis Porte du Ciel der höchst bewertete Wein des Jahrgangs im Überflieger-Jahrgang des Languedoc bei Robert M. Parker!

Parker: „La Pèira ist einer der großen Stars in 2013! “

„Ein Wein, so delikat, wie man das sonst nur von wenigen Grand Crus aus Frankreich kennt“, Parker, Wine Advocate

„The Rhone Report“: 97-100 Punkte für den absoluten Weltklassewein von La Pèira in 2010! „Ganz klar einer der Spitzenweine der Region. Und ich rechne gerne noch alle Weine vom südlichen Rhône-Tal in den Vergleich mit ein!“ Und 2013 setzt wohl nochmals was drauf und schmeckt mir wegen seiner Finesse, seiner unvergleichlichen Frische und Feinheit und seiner schier unerschöpflichen Kraft wie eine hypothetische Vermählung eines Chambertin von Rousseau mit einem Lafite-Rothschild.

Jay McInerney schwärmt im Wall Street Journal enthusiastisch über den stilistisch noch nicht ganz so souveränen La Pèira 2007 (das war erst der Beginn einer revolutionären Entwicklung auf dem Weingut), vergleicht ihn mit den legendären 100-Punkte-Weinen wie dem 1989 La Mission Haut-Brion, dem 1990 Henri Bonneau Reserve des Célestins und dem (laut Antonio Galloni „nicht von dieser Welt stammenden“) Fattoria Galardi Terra di Lavoro 2004.

Werte Kunden, dieser zutiefst berührende, absolute Weltklassewein des französischen Südens ist, wie seine epochalen Vorgänger einer der emotional am stärksten mich packenden Pretiosen, die ich jemals aus dem gesamten Mittelmeerraum probieren konnte. Ein unglaublich majestätischer, traumhaft komplexer Tropfen (60% Syrah 40% Grenache) mit einem riesigen Entwicklungspotential, welcher sich anschickt, die Qualitätsmaßstäbe des Languedoc neu zu definieren. Alle Elogen der Fachpresse sind zutreffend, meine Fassprobe aller Fässer im Frühjahr diesen Jahres auf dem Weingut hat mir schier den Atem geraubt!

Aus kleinsten Erträgen (zwischen 7 und 10hl/ha) wird hier ein Stoff produziert, aus dem die Träume von wahren Liebhabern bestehen: Ein spektakuläres Meisterwerk mit einem expressiven Parfum, in seiner betörenden Textur immer noch unglaublich dicht und konzentriert, wie die allerbesten Weine des Bordelais (definitiv höchste Premier Cru Qualität!), dabei jedoch von einer Eleganz und einer spektakulären Reinheit seiner verzaubernden Frucht geprägt, die stilbildend sein wird für die großen Weine des Mittelmeerraumes. In der Nase zeigen sich schon die vibrierende Frische des Jahrgangs sowie eine phantastische Vielfalt der Aromen, insbesondere Cassis und Brombeeren, wild wachsende, reife rote Waldbeeren und Kirschen, Veilchen, orientalische Gewürze, Lakritze sowie geröstete provenzalische Kräuter, dunkler Tabak, geräuchertes Fleisch, noble Bitterschokolade sowie eine geniale Feuersteinmineralität – einfach betörend! Die Zunge taucht ebenso ein in diese Orgie komplexer Aromen, der Mundraum wird zudem gepackt von animierenden Noten von Nelken und Schlehen und einer vibrierenden Mineralität! Dieser irre extraktreiche und ungemein frische (ja, Frische, das ist eine wahrlich neue Qualitätsdimension im Languedoc!), in Referenzqualität balancierte Wein betört den Gaumen, verweilt, man will nicht loslassen, nicht unterschlucken, die Tannine spürbar präsent, aber so unglaublich seiden, geschliffen und weich, und dann – welch grandioser Abgang. Das ist intellektuelle Rasse, das ist so ungemein präzise und pur im unendlich langem Nachklang! Ein ungemein verführerischer, erotischer Wein, aber nicht opulent, vielmehr mächtig und kraftvoll wie ein Chambertin! Ein Aristokrat, edel und nobel wie vielleicht nie zuvor im Languedoc gesehen!

Dieser göttliche Nektar schmeckt schon in seiner jetzigen Primärfruchtphase unglaublich gut (!), Höhepunkt 2018 bis nach 2030.

Viele Kenner halten den „La Pèira en Demaisèla“ für den besten Wein, der bisher im wilden französischen Süden erzeugt wurde!

Jancis Robinson findet ihn „sehr fein und ausgewogen. Voller Freuden, geschmeidig und raffiniert, enorm verführerisch und reich und glamourös“. Gary Vaynerchuk, Wine Library, riecht den nächsten großen, globalen Kultwein. „Le Grand Cru du Sud de la France“, urteilt Andrew McMurray, „von zweifellos einer der besten Domainen ganz Frankreichs“ schwärmt Parker!

Wahrlich: Das betörende Weinmonument ‚La Péira’ ist der Inbegriff von Komplexität, Mineralität und betörender Frucht. Famose innere Dichte und Konzentration trifft auf eine vibrierende Finesse!

Das Languedoc schlägt ein neues Kapitel seiner Geschichte auf.

Und Sie, werte Kunden, sind herzlich eingeladen, dabei zu sein.

65,00 €

(entspricht 86,67 Euro/l | Preise inkl. 19% MwSt. und zzgl. Versandkosten)

Best.-Nr.: FLA150313

Inhalt: 0,75 l


Beaujolais
© shutterstock/Richard Semik

Liebe Kunden: Seit wenigen Jahren beginnen berühmteste Domainen des Burgund im Beaujolais beste Lagen zu kaufen, weil sie fasziniert sind von der urwüchsigen Seele des Beaujolais, den uralten Reben und seinen kalk-, granit- und schieferhaltigen Crus. Das Beaujolais elektrisiert die Könige des Pinots ganz ähnlich wie es auch Sie, werte Weinfreunde, und uns in seinen Bann gezogen hat.

Und liebe Weinfreunde: Ganz herzlichen Dank für Ihr Vertrauen, das Sie in uns setzen beim Finden der Spitzenweine der Region. Heute können wir Ihnen einen Wein anbieten, der seit Tagen unter Burgunder-Liebhabern in Frankreich geradezu ein sensationelles Echo gefunden hat. In DER Zeitschrift für die Weine des Beaujolais, in BEAUJOLAIS AUJOURD’HUI, werden die Weine des großen Beaujolais-Jahrgangs 2014 verkostet. Hier das Resultat:

490 Weine aus dem Beaujolais wurden verkostet!

Der Siegerwein erhält 18,5/20 Punkten! Eine Weltklassebewertung, die normalerweise Weinen des Burgund zuerkannt wird, die locker im dreistelligen Euro-Bereich gehandelt werden.

Diesen Siegerwein gibt es in Deutschland exclusiv bei Pinard de Picard! Wie alle anderen Weinen der großartigen Domaine Desvignes, die wir mit großem Erfolg in der Februarpinwand präsentierten. Wir haben jetzt die zweite Hälfte unserer Reservierung frisch ins Lager bekommen!

Liebe Kunden: Das Beaujolais ist zurzeit die wohl spannendste Aufbruch-Region in Frankreich – in Insiderkreisen wird bereits von „Der Rückkehr der Könige“ gesprochen. Warum?

Schon vor einem Jahrhundert engagierten sich Spitzendomainen des Burgund im Beaujolais und füllten große Weine ab. Vor kurzem trank ich beispielsweise einen bezaubernden 1928er Fleurie, den die Kultdomaine Leroy abgefüllt hatte. Taufrisch nach fast einem Jahrhundert auf der Flasche und eine Gänsehautatmosphäre verströmend!

Wahrlich: Im Beaujolais gibt es gleichwertige Terroirs zu den absoluten Traumlagen des Burgund mit bis zu 130 Jahre alten Reben mit bestem genetischen Material.

Die besten Güter des Beaujolais sind für mich die Romanée-Contis, die Mugniers und Rousseaus der Zukunft. Und die Preise sind im Blick auf ihre phantastischen Qualitäten ein Glücksfall für kundige Genießer! Überraschen Sie doch mal Ihre Gäste mit einem blind vorgesetzten Cru des Beaujolais. Das könnte vinologische Weltbilder zum Einsturz bringen.

Wussten Sie übrigens, dass eine Flasche Romanée der Domaine Romanée-Conti, die heute im jeweils aktuellen Jahrgang auf dem Markt höhere vierstellige Beträge kostet, noch Anfang der 80er Jahre von der damaligen deutschen Händlerin für unter 10 DM verkauft wurde ??

Und genau an diesem Punkt sind wir im Moment im Beaujolais. Mehr Geld für Wein gibt’s momentan nirgendwo in der Welt (mit Ausnahme der deutschen Rieslinge vielleicht).

Und ich verrate Ihnen noch ein kleines Geheimnis zum Schluss: Klaus Peter Keller, „Deutschlands Winzerstar“ (WAMS), wird immer mehr zum Liebhaber dieser großen Weine! Erst kürzlich besuchte er die Region für 2 Tage, kam begeistert zurück und rief mich an. „Tino, bei DEN Weinen geht mir schlicht das Herz auf!“



Domaine Louis-Claude Desvignes – Morgon

Desvignes
Neue Liebe. Die Weine des Beaujolais. Und die wunderschöne Region. Und erst die phantastische Küche...
© shutterstock.com/Gael_F

Höchstbewerteter Wein der Verkostung von 490 Beaujolais in französischer Fachzeitschrift! Und wir präsentieren drei weitere hervorragend bewertete Weine dieser großen Degustation.

Urtraditionelle, FEINE, verspielte Weine mit grandioser Frische aus dem Herzen des Beaujolais.

Parker: „Von Jahrgang zu Jahrgang steigender Erfolg!“

Auch die WEINWELT feiert (in ihrer aktuellen Januarausgabe 2016 in einer höchst lesenswerten Reportage die Renaissance des Beaujolais: Einer der drei höchst bewerteten Weine einer großen Verkostung der 50 besten Beaujolais kommt von unserer begeisternden Entdeckung Desvignes! Auch diesen Wein präsentieren wir heute!

Morgon, eine verträumte, landschaftlich reizvolle Appellation, ist eine der Traumstätten der neuen Beaujolais Generation! Hier liegen einige der besten Crus der gesamten Region. Hier sind wir quasi im „Chambertin“ des Beaujolais. Die Weinberge gehören zu den eindrucksvollsten der Region; besonders imponieren die steilen Hügel des ehemaligen Vulkans Côte du Py, einer spektakulären Einzellage. Und da es in keinem anderen Gebiet des Beaujolais so viele unterschiedliche klimatische Verhältnisse gibt, ist es nicht verwunderlich, dass aus Morgon Weine unterschiedlichster Terroirausprägung und Qualitäten stammen. Können Sie sich überhaupt vorstellen, werte Kunden, dass im Jahr 1936, dem Jahr der Einführung des Appellationssystems in Frankreich, der beste Wein aus Morgon (aber auch aus Moulin à Vent) teurer war als beispielsweise die berühmtesten Gewächse aus Pommard? Morgon steht für eine ruhmreiche Vergangenheit! Und vor einer verheißungsvollen Zukunft!!

Seit acht Generationen bearbeitet die Familie liebevoll ihre Weinberge im Herzen der Côte du Py. (Daher auch der Name der Familie, Vignes = Weinberge, denn seit dem 11. Jahrhundert bildeten sich die Familiennamen in Frankreich sehr häufig nach dem ausgeübten Beruf!) Die steilen Hänge sind extrem dicht mit 10.000 Stöcken/ha bepflanzt, ähnlich den renommiertesten Grand Crus im Burgund. Das Durchschnittsalter der Rebstöcke liegt zwischen 65 und 80 Jahren, die ältesten sind 100 Jahre und fließen in eine separate, phantastische Cuvée. Auch dieses hohe Alter der Reben kennen wir natürlich von den berühmtesten Lagen des Burgunds, doch das hätten viele Weinliebhaber großer Weine so wohl niemals im Beaujolais erwartet!

Desvignes

Das Resultat solch phantastischer Bedingungen im Weinberg sind von Natur aus geringe Erträge mit sehr konzentrierter Frucht im betörenden Wein. Kombiniert mit Desvignes späten Lesen entstehen verführerische Pretiosen, die mit ihrer unangefochtenen Langlebigkeit die Konkurrenz in Angst und Schrecken versetzen. Dabei ist es ein äußerst sympathisches junges Geschwisterpaar, Claude-Emmanuelle, die quasi die Lust auf Wein in ihren Genen trägt und die als einzige Frau an der Weinbauschule in Mâcon gelernt hat, und ihr Bruder Louis-Benoit, ein leidenschaftlicher Schlagzeuger, die auf urtraditionelle Weise (und damit quasi schon wieder „modern“), ihr Weingut leiten. Sie verwenden die ganzen Trauben, entrappen also, je nach Jahrgangsbedingungen, wenig oder gar nicht. So wie beispielsweise ihre „nördlichen Nachbarn“ Romanée-Conti und Dujac. Die Reifung erfolgt sehr behutsam und mit sensibler Könnerschaft in dem aus dem 18. Jahrhundert stammenden Keller (Sind wir hier an der Côte d‘Or oder im Beaujolais? Frage ich mich bei meinem ersten Besuch). Und der Hammer: Die Weine sehen dabei KEIN Holz. Das ist eine urtraditionelle Vinifizierung eines Beaujolais, da stört kein Holzeinfluss den Genuss der ungemein finessenreichen Weine schon in frühester Jugend und die alten Reben und die großartigen Böden geben genügend Struktur und ein ungewöhnlich langes Reife-und Entwicklungspotential mit. Mehrfach bereits konnte ich großartig gereifte Weine aus dem Jahrhundertjahrgang 1928 probieren!

Werte Kunden: Im Beaujolais sind wir Zeitzeugen einer Qualitätsrevolution! Zu „SPOTTPREISEN“! (Stephan Reinhard in VINUM) Haben Sie Lust, werte Kunden, uns in unsere kleine Zauberwelt des Beaujolais zu begleiten? Nach Morgon. Zu der seit Generationen Weinbau betreibenden Familie Desvignes und ihren ebenso talentierten wie sympathischen Besitzern, dem jungen Geschwisterpaar Claude-Emmanuelle und Louis-Benoit. Ihre Weine haben uns begeistert, nein, verzaubern schier unsere Zungen. Beim ersten Tropfen im Glase hatte ich das Gefühl: Diese betörenden Gamay sind für Pinard de Picard gemacht und für unsere Kunden. Gänsehautatmosphäre! Weine für Herz und Seele, wie sie nur im Beaujolais wachsen können. So richtig grandiose Qualitäten auf burgundischem Niveau zu dramatisch günstigen Preisen. Kommen Sie mit uns und lernen heute 4 großartige Weine der Domaine Desvignes kennen, einschließlich des höchstbewerteten Weine in der aktuellen WEINWELT und der BEAUJOLAIS AUJOURD'HUI!

Desvignes, Morgon La Voûte Saint Vincent, rouge 2014

12,5 Vol.% | Allergene: Sulfite |
Desvignes, Morgon La Voûte Saint Vincent, rouge
In der WEINWELT zweithöchst bewerteter Morgon, einer der Spitzenlagen der Region mit Schieferböden wie an der Mosel und Eisenoxydeinschüben.

Jancis Robinson: „Where else could you find a wine made with French finesse from vines that are 70 years old for under 11 Pounds (12,75 Euro) a bottle?”

Werte Kunden: Einen schöneren Beweis für diese These einer der renommiertesten Weinexpertinnen der Welt werden Sie schwerlich finden können! Dieser Wein hat ein irres Preis-Genuss-Verhältnis!

Welch verführerische Leichtigkeit in der Nase und am Gaumen, welch Feinheit in den komplexen Aromen! Sind wir hier im Burgund oder im Beaujolais? Erinnern Sie sich noch an eine Kernaussage von Stephan Reinhard, heute Verkoster für Parker, vor 2 Jahren in einer tollen Reportage über das Beaujolais: „Wir alle trinken so schrecklich gerne Pinot Noir. Und sprechen immer nur von Burgund. Ganz schön doof irgendwie. Klüger hingegen wäre es, eine andere Ersatzdroge auszuprobieren. Denn um was geht es uns, wenn wir von feinen Burgundern sprechen? Um Finesse, Frische und Eleganz, um Transparenz und Trinkbarkeit, um Verführung, Sinnlichkeit und Verführbarkeit. Um Gaumenerotik. Doch vor allem geht es uns um den Preis (denn sonst könnten wir ja auch Chambertin und la Tâche trinken). Daher empfehlen wir unseren Leserinnen und Lesern dringend, ins Beaujolais zu schauen!“

Und genau um diese Parameter geht es in diesem großartigen Sinnenschmeichler! Was haben hier nur für eine betörende Pretiose im Glas, die im komplexen Duft einer großen Dorflage des Burgund nicht unähnlich ist. In der Nase finden wir komplexe und faszinierend reintönige Anklänge an rote und schwarze Kirschen (typisch Morgon!) und Waldhimbeeren, Schwertlilien, Veilchen und betörende Gewürze (Ingwer!) sowie feine Noten von aromatischem schwarzen Tee, Jod und Feuerstein. Alle Ingredienzien fein getragen von einer traumhaft rauchigen Schiefer-Mineralität! Am Gaumen dicht und packend, aber gleichzeitig filigran, präzise, ungemein fokussiert, transparent. Dazu ein enormer mineralischer Spannungsbogen und eine großartige Säureader, mit Luftzufuhr von Minute zu Minute im Glas besser werdend und in ein ungemein kraftvolles, zupackendes Finale mit seidig-cremigen Tanninen mündend. Im Glase reichhaltig und fein, mit facettenreichen Geschmacksnuancen und dennoch von sinnlicher Fülle und Nachhaltigkeit, einem großen Sinfonieorchester ähnlich, dessen geniale Musiker zu vollkommener Harmonie ihrer Instrumente finden. Bei aller inneren Kraft ein geradezu zärtlicher, finessenreicher Wein mit nur 12% Alkohol! Nichts ist aufdringlich an diesem fein balancierten, harmonischen, entzückenden Gamay, der mit seiner abgrundtiefen Mineralität, seinen subtilen Aromen und einer inneren Dichte besticht, die nicht als Wucht oder Fett im Glase kracht, sondern ganz piano zärtlich die Zunge streichelt. Ein Hammerwein! Zu genießen ab sofort, Höhepunkt 2017 bis wohl nach 2022.

Auch Parker hat schon mal restlos begeistert geurteilt: „Fine Value!“

11,95 €

(entspricht 15,93 Euro/l | Preise inkl. 19% MwSt. und zzgl. Versandkosten)

Best.-Nr.: FBJ030114

Inhalt: 0,75 l

Desvignes
Uralte Reben in einem intakten ökologischen Umfeld.
Desvignes, Morgon Côte du Py, rouge 2014

12,5 Vol.% | Allergene: Sulfite |
Desvignes, Morgon Côte du Py, rouge
Coup de Coeur
Coup de coeur!

Die WEINWELT urteilt: Die besten Beaujolais besitzen eine einmalige Finesse, klare Frucht, mineralische Rasse und können – entgegen üblicher Meinungen – gut altern. Dabei haben die Weine von Natur aus verhaltenen Alkohol und eine angenehme Säure, sind wunderbar zu trinken und passen ausgezeichnet zum Essen – genau der Weintyp, von dem Weinfreunde träumen“. Und einer der drei höchst bewerteten Weine des ganzen Beaujolais ist dieser Zauberwein aus einer der besten Lagen der Region!

Ein Renner in der letzten Pinwand ist dieser hedonistische Lecker-Schmecker unseres Kleinods aus Morgon mit seiner animierenden Frische im Trunk, seiner saftigen, reifen, ungemein komplexen, betörenden Frucht (rote und blaue Beeren, rote Kirsche, reife Waldhimbeeren, zart unterlegt von rauchigem schwarzen Tee, intensiven Veilchen-Düften und hellen Tabaknoten), seiner erfrischenden, jodigen Mineralität, seiner inneren Dichte und, bei aller Feinheit, lustvollen Fülle und Cremigkeit und seiner traumhaften Harmonie! Alkohol? Gerade einmal 12,5Vol.! Und welch feines Tannin aus Samt und Seide, wie wir es von großen Burgundern kennen. Zu genießen ab sofort, Höhepunkt 2017 bis (weit?) nach 2030.

Liebe Kunden: Dieser geniale Sinnenzauber besitzt im internationalen Kontext betrachtet ein fast aberwitzig günstiges Preis-Genuss-Verhältnis!

16,95 €

(entspricht 22,60 Euro/l | Preise inkl. 19% MwSt. und zzgl. Versandkosten)

Best.-Nr.: FBJ030214

Inhalt: 0,75 l

Desvignes, Morgon Côte du Py „Javernières”, rouge 2014

12,5 Vol.% | Allergene: Sulfite |
Desvignes, Morgon Côte du Py „Javernières”, rouge
Desvignes berühmtester Wein! „Welch verzückende Leichtigkeit, excellent value“! – Parker

Javernières ist eine der renommiertesten Parzellen innerhalb des berühmten Côte du Py. An diesen Hanglagen entstehen zweifellos die besten Weine der Appellation Morgon, unmittelbar am Fuße des 352 m hohen Mont du Py, des ehemaligen Vulkans, gelegen, die entweder aus Schieferböden wie an der Mosel mit Eisenoxydeinschüben bestehen oder aus Pyrite, einem blauen vulkanischen Gestein. Diese Parzelle könnte eigentlich einen eigenen „Grand Cru“ Status beanspruchen, denn dieser famose Wein auf angehendem Weltklasseniveau von unseren sympathischen Desvignes legt von dieser singulären Qualität beredtes Zeugnis ab.

Was haben wir hier nur für eine aristokratische Noblesse, gepaart mit betörender Frucht und abgrundtiefer Mineralität! Von phantastischen Reben, die auf kargen, kühlen, blauen Vulkangesteinen mit starker Neigung wachsen, kommt dieser berühmte Cru aus besonders reduziertem Ertrag: Und das auf ganz natürliche Art und Weise wegen seiner alten Reben! Wie ein hochwertiger Pinot Noir gar wirkt dieser Naturwein, der qualitativ neue Maßstäbe setzt. Niedrig im Alkohol (12,6 Volumenprozent!), transparent in der Textur, brilliert feine Säure durch das seidene Tanningerüst, das hier mehr die Aromen trägt, als dass es geschmacklich spürbar wäre. Und auf verblüffende Weise greift dieser Spitzen-Beaujolais die Analogie zum Pinot Noir auf: Saftige schwarze Kirsche in der Nase und reife Cassisbeeren sowie florale (Veilchen!) Noten, eine jodige, rauchige Mineralität und ein blumig-nussiger Schwarztee. Und am Gaumen: Welch seidige Textur. Bei aller Leichtigkeit eine dramatische Dichte! Und schlichtweg eine burgundische Eleganz. Punktum!

18,95 €

(entspricht 25,27 Euro/l | Preise inkl. 19% MwSt. und zzgl. Versandkosten)

Best.-Nr.: FBJ030314

Inhalt: 0,75 l

Desvignes
Desvignes, Morgon Côte du Py „Les Impénitents”, rouge 2014

 Vol.% | Allergene: Sulfite |
Desvignes, Morgon Côte du Py „Les Impénitents”, rouge
Weltklassewein! Höchstbewertung mit 18,5/20 Punkten in Verkostung von 490 Beaujolais-Weinen!

Dieser dunkelbeerige Weingigant von den ältesten Reben des Javernières (1914 gepflanzt!) ist wie eine Reise in noch unbekannte Dimensionen eines verwunschenen Weinuniversums! Und eine zärtliche Liebeserklärung an eine märchenhafte Region!

Dieser Spitzenwein ist eine Hommage der Geschwister an ihren Vater, der stets unbeirrt am Glauben an den großen Wein des Beaujolais festgehalten hat. Bei gleich liebevoller Weinbergs- und Kellerarbeit wie im „normalen“ Javernières erbringt der einzigartige Boden dieser Superparzelle und das hohe Alter der Reben den noch einmal etwas komplexeren Wein und zeigt sich am Gaumen nochmals eine Spur hedonistischer und fasziniert durch einen sehr langen Nachhall. Zu genießen ab sofort, Höhepunkt 2018 bis wohl nach 2040. Es ist mangels Erfahrungswerten bei den großen Beaujolais-Weinen für uns schwieriger als gewohnt, seriöse Trinkempfehlungen zu geben. Time will tell!

Übrigens: Zinedine Zidane, Frankreichs Ballzauberer bei der WM 1998 im eigenen Land, hat sich mit seinem Fahrrad genau auf den kleinen Wegen im Javerniéres für seine grandiosen Spiele, bei denen er die Fußballfans in aller Welt verzauberte, fit gemacht!

24,90 €

(entspricht 33,20 Euro/l | Preise inkl. 19% MwSt. und zzgl. Versandkosten)

Best.-Nr.: FBJ030414

Inhalt: 0,75 l

Weingut Markus Molitor – BERNKASTEL-WEHLEN, MOSEL

Molitor

„Meister“ Molitor vinifiziert Rieslinge auf Weltklasseniveau aus einer der malerischsten Weinanbauregionen der Welt mit ihren dramatischen Steillagen!

Ein Paukenschlag bei den Parker-Bewertungen 2014! Höchstnoten, die alles in Deutschland übertreffen!

Eichelmann, Deutschlands Weine 2015: „Molitor: Großartige Kollektion!“

WEINWISSER: „Markus Molitor, der Außerirdische!“

Gault Millau: „Molitor wartet mit einem Dutzend trockener Hochkaräter auf. Die fruchtsüßen Kabinette, Spätlesen und Auslesen sind eine schöner als die andere.“

Er ist der Meister eines einzigartigen Rieslingportfolios: Markus Molitor!

Er führt das traditionsreiche Familienweingut an der Mittelmosel in der 8. Generation und gehört zur kleinen Elite der deutschen Weltklassewinzer. Der sympathische Weinmacher verfügt über mehr als zwanzig erstklassige Einzellagen (aus denen er jährlich ca. 60! verschiedene Weine vinifiziert) mit unterschiedlichen Bodenzusammensetzungen und Kleinklimata und spielt brillant wie wenige andere auf dieser Klaviatur der Vielfalt fabelhafter Terroirs. Vom trockenen, „einfachen“ Gutsriesling bis hin zu den grandiosen edelsüßen Raritäten kann man ALLE seine zutiefst mineralischen Weine bedenkenlos empfehlen, die sich Jahrgang für Jahrgang durch eine reife Frucht, eine fabelhafte Dichte und einen ausgeprägten Terroircharakter auszeichnen.

Und im Jahrgang 2014 hat sich Markus Molitor wieder einmal selbst übertroffen: Er wird von Stephan Reinhardt in Parkers aktuellem Wine Advocate für seinen Jahrgang 2014 gefeiert wie kein anderer Winzer in Deutschland! Sage und schreibe acht seiner Weltklasse-Gewächse werden mit Noten zwischen 96 und 98 Punkten gefeiert, auch alle anderen Weine mit vorzüglichen Noten bedacht. Wir präsentieren heute den ersten Teil dieser gesuchten Pretiosen einer einzigartigen Jahrgangskollektion in der englischen Originalversion! In unserem Internetshop finden Sie, liebe Kunden bereits alle 21 Weine unseres Programms zum Kauf angeboten!

PS: Die farbliche Kennzeichnung der Flasche richtet sich nach der Geschmacksrichtung des Weines. Die trocken schmeckenden Weine werden mit einer weißen Kapsel ausgestattet. Die feinherben Weine verfügen über eine dem Schiefer nachempfundene grüne Kapselfarbe. Auf die Geschmacksbeschreibung „halbtrocken“ wird gänzlich verzichtet, da „feinherb“ der historisch überlieferte Begriff für diesen Ausbaustil des Moselrieslings ist und das Geschmacksprofil der Weine wesentlich besser beschreibt. Die frucht- und edelsüßen Weine werden mit einer goldenen Kapsel versehen.

Molitor, Haus Klosterberg, Riesling trocken 2014

11,5 Vol.% | Allergene: Sulfite | (weiße Kapsel)
Molitor, Haus Klosterberg, Riesling trocken
Wow! Ein Klasse-Moselriesling in dieser sympathischen Einstiegsklasse, der die große Liebe eines begnadeten Winzers zu trockenen Moselrieslingen eindrucksvoll demonstriert. Das Parfum zeigt animierende Noten von grünen Äpfeln, Pfirsich, Grapefruit, Zitrusfrüchten, ein Hauch von Cassis, Wiesenkräutern und Heu. Am Gaumen eine schöne Struktur infolge der Vergärung mit Naturhefen, rassig, feinwürzig, mineralisch, mit kristallklarer Frucht, einem tänzerischen Spiel, und einem langen Nachhall. Toller Zechwein bei nur 11,5 % Alkohol und ein kongenialer Begleiter einer leichten Küche.

9,80 €

(entspricht 13,07 Euro/l | Preise inkl. 19% MwSt. und zzgl. Versandkosten)

Best.-Nr.: DMO060514

Inhalt: 0,75 l

Molitor
Molitor, Schiefersteil trocken 2014

12,0 Vol.% | Allergene: Sulfite | (weiße Kapsel)
Molitor, Schiefersteil trocken
89 Punkte!

„Sourced from the steep vineyards in the Middle Mosel, the 2014 Riesling Schiefersteil (White Capsule) opens clear, fresh and with flinty slate, lemon and ripe apple aromas. Dry and juicily piquant, with grip and a vibrant freshness, this is a straight, stimulatingly pure but intense and salty Riesling for hundreds of situations. A great entry into the Middle Mosel cosmos. I tasted from AP #10. 89 Punkte!” (Stephan Reinhard für Parker’s Wine Advocate, Februar 2016)

11,80 €

(entspricht 15,73 Euro/l | Preise inkl. 19% MwSt. und zzgl. Versandkosten)

Best.-Nr.: DMO065114

Inhalt: 0,75 l

Molitor, Pinot Blanc Wehlener Klosterberg* trocken 2014

12,5 Vol.% | Allergene: Sulfite |
Molitor, Pinot Blanc Wehlener Klosterberg* trocken 2014
89 Punkte!

„The 2014 Pinot Blanc Wehlener Klosterberg * is very clear, fresh and pure on the nose, displaying white and yellow fruit flavors along with lovely, refreshing slate aromas. Silky textured, smooth and elegant, this is still an extremely young Pinot that tastes almost as sweet and fruity as it does juicy, but has a lovely vital acidity and grip. Lush, round and very charming at the moment, with a nice creaminess, this wine needs time to lose it baby fat. 89 Punkte!” (Stephan Reinhard für Parker’s Wine Advocate, Februar 2016)

15,90 €

(entspricht 21,20 Euro/l | Preise inkl. 19% MwSt. und zzgl. Versandkosten)

Best.-Nr.: DMO064014

Inhalt: 0,75 l

Molitor
Molitor, Alte Reben Mosel, Riesling 2014

12,0 Vol.% | Allergene: Sulfite | (weiße Kapsel)
Molitor, Alte Reben Mosel, Riesling
93 Punkte!

„The 2014 Riesling Alte Reben Mosel (White Capsule) has an open, elegant and delicate bouquet with lovely slate intermixed with ripe apple aromas. This is a very delicate, round and salty Riesling with a very long and salty, tension-filled and mineral finish. This is so filigreed and so complex and long -- as if Mozart had composed this Riesling. This beauty contains great terroirs not only from Ürzig, Kinheim, and Zeltingen, but the whole Middle Mosel. (AP #24) 93 Punkte!” (Stephan Reinhard für Parker’s Wine Advocate, Februar 2016)

Tino Seiwert: „Sensationelles Preis-Genussverhältnis!“

17,80 €

(entspricht 23,73 Euro/l | Preise inkl. 19% MwSt. und zzgl. Versandkosten)

Best.-Nr.: DMO062614

Inhalt: 0,75 l

Molitor, Saarburger Rausch Auslese*** 2014

12,5 Vol.% | Allergene: Sulfite | (weiße Kapsel)
Molitor, Saarburger Rausch Auslese***
97+ Parker-Punkte!

„Molitor's 2014 Riesling Saarburger Rausch Auslese *** (Golden Capsule) displays a white-golden color and a brilliant, deep nose with lemon, stone and spicy aromas. Rich, intense and concentrated on the palate, with a laser-beam of acidity, stunning purity and perfectly ripe fruit, this is another Molitor 2014 Auslese that is concentrated, round and rich, but not sweet. It's complex and stimulatingly mineral again, and reveals a lovely grip and structure. What divides the Rausch from the Schlossberg and the Hubertuslay is the concentration, but the wine is just as lean, straight and mineral as the others. The finish is long and salty, and so mineral that you might think this Auslese is even drier than the medium-dry Sonnenuhr. Fascinating! And so digestible... 97+ Punkte!“ (Stephan Reinhard für Parker’s Wine Advocate, Februar 2016)

75,00 €

(entspricht 100,00 Euro/l | Preise inkl. 19% MwSt. und zzgl. Versandkosten)

Best.-Nr.: DMO065514

Inhalt: 0,75 l

Molitor
Molitor, Zeltinger Schlossberg Auslese*** 2014

12,5 Vol.% | Allergene: Sulfite | (weiße Kapsel)
Molitor, Zeltinger Schlossberg Auslese***
97 Parker-Punkte!

„The golden-yellow 2014 Riesling Zeltinger Schlossberg Auslese *** (White Capsule) displays a deep, clear, concentrated, aromatic and stony/smoky bouquet of crushed stones, lemons, ripe peaches and dried apricots. Full-bodied and juicy, with great purity, complexity and intensity, this is a silky textured, crystalline and finesse-full Riesling of great elegance and balance. It's so stimulatingly delicate and salty, so intense and aromatic that I can't resist to swallow it––not only the first day I tasted it, but even three days later when the wine was even finer. Don't expect a bright, clear and pure Riesling here if you don't open the bottle a couple of days before you drink it, because this seems to be a rather dry extract of Riesling (40 grams of sugar-fee extract,) but that's exactly what it is--very fine Riesling from a very special vintage. You should certainly love it in 15, 20 and even 30 years. You just have to survive that long. It would be a waste of talents to drink this fine Schlossberg Auslese too early. 97 Punkte!” (Stephan Reinhard für Parker’s Wine Advocate, Februar 2016)

68,00 €

(entspricht 90,67 Euro/l | Preise inkl. 19% MwSt. und zzgl. Versandkosten)

Best.-Nr.: DMO065614

Inhalt: 0,75 l

Molitor, Zeltinger Himmelreich, Riesling Kabinett feinherb 2014

9,0 Vol.% | Allergene: Sulfite | (grüne Kapsel)
Molitor, Zeltinger Himmelreich, Riesling Kabinett feinherb
90 Punkte!

„The slightly greenish, shimmering, pale-colored, fruity 2014 Riesling Zeltinger Himmelreich Kabinett (Green Capsule) offers a very clear and fine, bright, fresh and flinty-flavored bouquet with lemon aromas. Round and filigreed on the palate, this is a bright and delicate Riesling with a piquant salinity in the finish. Just 9% alcohol and a perfect sweetness. (AP #44) 90 Punkte!” (Stephan Reinhard für Parker’s Wine Advocate, Februar 2016)

13,80 €

(entspricht 18,40 Euro/l | Preise inkl. 19% MwSt. und zzgl. Versandkosten)

Best.-Nr.: DMO064314

Inhalt: 0,75 l

Molitor
Molitor, Wehlener Sonnenuhr, Kabinett 2014

8,0 Vol.% | Allergene: Sulfite | (goldene Kapsel)
Molitor, Wehlener Sonnenuhr, Kabinett
92 Punkte!

„Very clear and fine on the nose, with lemon, pineapple and some yeasty aromas, the 2014 Riesling Wehlener Sonnenuhr Kabinett (Golden Capsule) opens pretty complex. This is a light, pure, mineral and very salty Kabinett from a top terroir that is expressed in the good and tension-filled finish. This is one of the bright Molitor Rieslings of the 2014 vintage, and it is absolutely delicate and filigreed. The sweetness gives nothing but fruit and balance, and is nothing but perfect. 92 Punkte!” (Stephan Reinhard für Parker’s Wine Advocate, Februar 2016)

14,80 €

(entspricht 19,73 Euro/l | Preise inkl. 19% MwSt. und zzgl. Versandkosten)

Best.-Nr.: DMO065914

Inhalt: 0,75 l

Molitor, Zeltinger Sonnenuhr, Riesling Auslese*** 2014

7,5 Vol.% | Allergene: Sulfite | (goldene Kapsel)
Molitor, Zeltinger Sonnenuhr, Riesling Auslese***
98 Parker-Punkte!

„Molitor's 2014 Riesling Zeltinger Sonnenuhr Auslese *** (Golden Capsule) has a yellow-golden color and displays a very clear and precise, rather warm and tropical bouquet of fully ripe, perfectly selected Riesling berries. Very delicate and filigreed on the finesse-full and frisky palate, this wine reveals a great purity, elegance and perfect sweetness, as well as a serious (tannin) structure and great, intense length. This Auslese is more lush and sensual than the corresponding Bockstein, but its intensity and tension is the same. The acidity is just delicate and fine, and brings out the crystalline character of the Sonnenuhr. This is another beauty of the 2014 vintage. 98 Punkte!” (Stephan Reinhard für Parker’s Wine Advocate, Februar 2016)

78,00 €

(entspricht 104,00 Euro/l | Preise inkl. 19% MwSt. und zzgl. Versandkosten)

Best.-Nr.: DMO061214

Inhalt: 0,75 l

Molitor
Molitor, Saarburger Rausch Auslese*** 2014

12,5 Vol.% | Allergene: Sulfite | (weiße Kapsel)
Molitor, Saarburger Rausch Auslese***
97+ Parker-Punkte!

„Molitor's 2014 Riesling Saarburger Rausch Auslese *** (Golden Capsule) displays a white-golden color and a brilliant, deep nose with lemon, stone and spicy aromas. Rich, intense and concentrated on the palate, with a laser-beam of acidity, stunning purity and perfectly ripe fruit, this is another Molitor 2014 Auslese that is concentrated, round and rich, but not sweet. It's complex and stimulatingly mineral again, and reveals a lovely grip and structure. What divides the Rausch from the Schlossberg and the Hubertuslay is the concentration, but the wine is just as lean, straight and mineral as the others. The finish is long and salty, and so mineral that you might think this Auslese is even drier than the medium-dry Sonnenuhr. Fascinating! And so digestible... 97+ Punkte!“ (Stephan Reinhard für Parker’s Wine Advocate, Februar 2016)

75,00 €

(entspricht 100,00 Euro/l | Preise inkl. 19% MwSt. und zzgl. Versandkosten)

Best.-Nr.: DMO065514

Inhalt: 0,75 l

Weingut Emrich-Schönleber – MONZINGEN, NAHE

Schönleber

Werner und Frank Schönleber vinifizieren in ihren legendären Monzinger Lagen Frühlingsplätzchen und Halenberg absolute Weltklasseweine!

Diese legendären Rieslinge werden in 2014 in Parkers WINE ADVOCATE begeistert gefeiert. Spitzennoten des Jahrgangs in Deutschland. Wir präsentieren aus der Schatzkammer des Gutes zwei dieser betörenden Pretiosen. 2 mal ein „Must have“ in Ihren Schatzkammern!

Tino Seiwert: „Seit über einem Jahrzehnt gehören Schönlebers emotional berührende Weine zu meinen persönlichen Favoriten. Und jetzt lege ich mich mal weit aus dem Fenster: 2015 ist auf unserem so sympathischen Familiengut von sensationeller Güte. Wohl der beste Jahrgang des Jahrzehnts, vielleicht gar des ganzen neuen Jahrtausends!“

Emrich-Schönleber, Rivaner trocken 2015

11,5 Vol.% | Allergene: Sulfite |
Die Einstiegsdroge in die magischen Weinwelten der sympathischen Schönlebers. Ein rassiger Weißwein mit einer feinen Duftigkeit, die an Orangenblüten und reife Aprikosen erinnert. Die feine Pikanz am Gaumen, die durch betörende Aromen von Anis und Muskatnuss hervorgehoben wird und die feine, milde, aber trotzdem erfrischende Säure lassen ihn zu einem animierenden Weißwein werden, der sich perfekt für die Terrasse an warmen Sommertagen oder als Begleiter zur leichten Küche eignet. Kein Wein zum Einlagern – öffnen, wegzischen und genießen!

7,50 €

(entspricht 10,00 Euro/l | Preise inkl. 19% MwSt. und zzgl. Versandkosten)

Best.-Nr.: DNA043115

Inhalt: 0,75 l

Emrich-Schönleber, Weissburgunder trocken 2015
Veganes Produkt

12,5 Vol.% | Allergene: Sulfite |
Emrich-Schönleber, Weissburgunder trocken 2015
Welch genialer, betörender, herzhaft trockener, kühler sowie zart rauchiger Weißburgunder aus den traumhaften Lagen von Monzingen. Er wächst dort in einer sonnigen Südlage auf einem Boden, der von rotem Schiefer und Lehm geprägt ist. In der Nase vermählen sich feine gelbe Pfirsichnoten, Melone und ein Spritzer reife Zitrone mit zarten Minze-Anklängen und einer leichten Gewürzprise. Am Gaumen betört dieser Pinot Blanc-Klassiker mit seiner feinen zart-süßlichen und dennoch packenden Mineralität, seiner samtigen Textur und seinem animierenden Frucht-Säure-Spiel! Sanftmut in flüssiger Form! Zu genießen ab sofort!

Ralf Zimmermann: „Vielleicht der beste Weißburgunder der Schönlebers ever!“

12,60 €

(entspricht 16,80 Euro/l | Preise inkl. 19% MwSt. und zzgl. Versandkosten)

Best.-Nr.: DNA043315

Inhalt: 0,75 l

Schönleber
Emrich-Schönleber, Grauburgunder -S- trocken 2015
Veganes Produkt

12,5 Vol.% | Allergene: Sulfite |
Emrich-Schönleber, Grauburgunder -S- trocken
Ein Klassiker unseres Programms!

Spätestens seit dem großen Grauburgunder-Pinot Grigio-Vergleichstest der „Süddeutschen Zeitung“, der den Grauburgunder -S- der Schönlebers auf Platz 1 gesehen hat (die Juroren waren eine Gruppe deutscher und italienischer Sommeliers) mit dem klaren Triumph der Grauburgunder über ihre italienischen Brüder, hat es einen Rollentausch gegeben: der wahre Latin Lover wird aus dem Grauburgunder gekeltert, und geschmacklich löst dieser alle die Versprechen und Assoziationen ein, die dem umso viel feuriger klingenden Pinot Grigio zugedacht werden: südliche Lebensfreude sowie durchzechte und durchl(i)ebte Nächte unter freiem Sternenhimmel. Ein Schrei nach Leben! Genauso sieht es Jancis Robinson nach der Verkostung des 2014er: „Ein Wein für (fast) alle Gelegenheiten!“ In der Nase recht exotisch mit Anklängen an tropische Früchte und einen Hauch Wildblumenhonig, im Mund mit einer reifen, weichen, cremigen, geradezu stoffigen Textur, aber der Vielklang von zarter Säure, feiner Mineralität und saftigen Fruchtaromen lassen keinerlei Zweifel an der Frische und dem Trinkspaß dieses Verführers aufkommen. Löst Schluckreflex aus!
Zu genießen ab sofort bis 2019+!

15,50 €

(entspricht 20,67 Euro/l | Preise inkl. 19% MwSt. und zzgl. Versandkosten)

Best.-Nr.: DNA041815

Inhalt: 0,75 l

Emrich-Schönleber, Riesling trocken 2015
Veganes Produkt

11,5 Vol.% | Allergene: Sulfite |
Emrich-Schönleber, Riesling trocken
Die Qualität einer Jahrgangskollektion demonstrieren zuvörderst die Einstiegsweine, die man als Visitenkarte eines Weingutes bezeichnen kann. Und welch klasse Basisriesling von kühlen Lagen (selbst ein Anteil von Trauben, die sonst in den Mineral fließen, ist hier mit eingegangen) funkelt hier strahlend im Glase, ein Understatementwein von exemplarischer Feinheit: Betörende Mineralien, feine Kräuter, weiße Blüten, Limettenschale, Weinbergspfirsich und rosa Pampelmuse verwöhnen die Nase. Alle Ingredienzien ganz fein verwoben und präzise auf den Punkt vinifiziert, süße Fruchtanklänge wechseln mit der feinen Säure fröhlich hin und her, sehr trinkanimierend, wunderbar balanciert, tolle Finesse und immer wieder eine fast salzige Mineralität. Jeder Schluck dieses phantastischen Einstiegweins in die magische Welt der Schönleberschen Gewächse vermittelt dem Genießer ein frisches, befreiendes Gefühl, wie es nur ein rassiger und zugleich harmonischer Riesling vermag!

Jancis Robinson: „Excellent quality for a simple dry estate wine.“

9,90 €

(entspricht 13,20 Euro/l | Preise inkl. 19% MwSt. und zzgl. Versandkosten)

Best.-Nr.: DNA040515

Inhalt: 0,75 l

Schönleber
Eine außergewöhnlich sympathische Familie!
Emrich-Schönleber, „Lenz”, Riesling Qba (halbtrocken) 2015
Veganes Produkt

11,5 Vol.% | Allergene: Sulfite |
Emrich-Schönleber, „Lenz”, Riesling Qba (halbtrocken)
Ein Favorit für die Auszeichnung: „Sommerwein des Jahres aus Deutschland!“

Ein fein mineralischer, floraler, nach Wiesenblumen duftender, vielschichtiger, in Nase wie Mund gleichermaßen verspielter Riesling, der mit seiner schwebenden Leichtigkeit und duftigen Transparenz (den Insignien seines großartigen Terroirs des Frühlingsplätzchens) schier den Atem raubt, mit hellen Aromen von Pfirsich, pink Grapefruit und Orangenschale und einer zitronenfrischen Säure, die ihn funkeln lassen wie einen strahlenden Diamanten. Der ganz dezente Restzuckergehalt ist verantwortlich für eine feine Fruchtigkeit und ein herrliches Spiel auf der Zunge zwischen der zarten Süße und der lebendigen, reifen Säure, so dass sich dieser belebende LeckerSchmecker ungemein finessenreich, trinkanimierend, virtuos tänzelnd und harmonisch trocken präsentiert. Dabei hat der zarte Wein eine große innere Dichte; Feinheit und Finesse ergänzen sich zu perfekter Harmonie – und welch faszinierender, fruchtig-mineralischer Nachhall! Der perfekte Aperitif zum Beginn eines Festes oder Essens und ein genialer Terrassenwein!

10,90 €

(entspricht 14,53 Euro/l | Preise inkl. 19% MwSt. und zzgl. Versandkosten)

Best.-Nr.: DNA042015

Inhalt: 0,75 l

Emrich-Schönleber, Riesling „Mineral” trocken 2015
Veganes Produkt

12,0 Vol.% | Allergene: Sulfite |
Emrich-Schönleber, Riesling „Mineral” trocken
Best ever! Tino Seiwerts Lieblings-Mineral!

Werner Schönleber schmunzelt: „2015 scheint uns eine Edel­variante gelungen zu sein!“

Von exzellenten Trauben aus einer grandiosen Parzelle, aus der der mittlerweile schon legendäre A.d.L. gewonnen wird, mit großartigem Terroir (Kieselsteine im Untergrund und Schiefergestein), und einer Partie des Halenberg, mit bis zu über 30 Jahre alten Reben, stammt diese Inkarnation flüssig gewordener Mineralien. Sie erzählt vom glockenklaren Klang der Gesteine aus den Tiefen ihres Untergrunds, die im Glase zu einem vielstimmigen, feingliedrigen Aromenchor (Limetten, Steinobst, Feuerstein, feine Gewürze, weißer Pfeffer, noble Ingredienzien allesamt, welche die edelsten Rieslinge Deutschlands adeln) anschwellen. Dieses berührende Rieslingunikat ist eine großartige Demonstration von Schiefer-Mineralität: Hier spüren Sie, werte Kunden, messerscharf den nackten Fels auf der Zunge – aber eingebettet in eine traumhaft rassige, präzise, packende Textur! Welch Sinnenzauber, welch grandiose Präzision. Gänsehautatmosphäre!

Zu genießen ist diese Essenz der Mineralien ab sofort, Höhepunkt bis 2020, mindestens.

Jancis Robinson verab schon einmal begeistert 17 Punkte und sieht den ‚Mineral’ ganz nahe an besten deutschen Lagenrieslingen. Und hier stimmen wir mit ihr absolut überein.

PS I: Stuart Pigott feierte bereits einen Jahrgangsvorgänger des Mineral unter dem Titel „Steinreiche Tropfen“ in der FAS. Wir zitieren in Auszügen: „Keine andere Komponente des Weins ist schwieriger zu erklären als die mineralische Dimension seines Geschmacks. Es handelt sich dabei jedoch um eine entscheidende Frage für den deutschen Wein, weil keine anderen Weißweine der Welt derart mineralisch schmecken wie die besten der hier wachsenden Rieslinge. Der Riesling ‚Mineral’ vom Weingut Emrich-Schönleber in Monzingen an der Nahe trägt diesen Namen nicht umsonst. Mit seiner extrem mineralischen Prägung ist er geradezu ein Parade-beispiel, er ist eine Entdeckungsreise ins Reich der Steine.“

PS II: Dieser authentische, zutiefst salzig-mineralische Naheklassiker hat ein derartig fabelhaftes Niveau, dass in einer Blindprobe wesentlich teurere Große Gewächse gegen diese Referenzqualität keine Chance besitzen!
Welch strahlende, vibrierende Mineralität. Unbedingt zugreifen und sich diesen Schatz kistenweise einlagern!

Und noch eine persönliche Anmerkung: Dieser verführerische Riesling-Klassiker „Mineral“ weckt Assoziationen an einen beschwingten Wolkentanz über den Höhenzügen der Nahe oder an den famosen Blick in einen tiefen, felsigen, kühlen Gletscherspalt. Glasklar, frisch und geschliffen. Für mich einer der ganz großen Schönleber-Klassiker, der in seiner Preisklasse in ganz Deutschland keine Konkurrenz zu fürchten hat.

14,90 €

(entspricht 19,87 Euro/l | Preise inkl. 19% MwSt. und zzgl. Versandkosten)

Best.-Nr.: DNA041115

Inhalt: 0,75 l

Schönleber

So. Und jetzt geht es an die Schatzkiste zu einem absoluten Weltklasse-Riesling:

Emrich-Schönleber, Halenberg, Riesling Großes Gewächs 2014

12,0 Vol.% | Allergene: Sulfite |
Emrich-Schönleber, Halenberg, Riesling Großes Gewächs
94+ Punkte!

Parker: „The 2014 Riesling Monzinger Halenberg GG displays a highly precise and elegant, coolish and flinty/stony flavor on the nose. Concentrated, juicy and with the smooth and elegant acidity again, this is still extremely young and great Halenberg with a very long and complex finish. Grown on a 70% steep slope on slate and quartzite, this finely structured Riesling is so delicate, extremely drinkable and complex, and will still be great in 15 or 20 years. 94 + Punkte!“ Und damit zu den 10 besten Großen Gewächsen Deutschlands gezählt!

Gault Millau 2013: „Ein steiniger Untergrund, die Reben müssen hier tief wurzeln. Das ‚Große Gewächs’ Halenberg gehört mit einer schier unglaublichen Regelmäßigkeit alljährlich zu den großen trockenen Rieslingen Deutschlands und zeigt aufs Feinste, wie sich Mineralik, Dichte und Filigranität vereinen lassen.“

„Werner Schönlebers Halenberg – Bester trockener Riesling Deutschlands“, Eichelmann ‚Deutschlands Weine 2008‘

„Schönlebers Halenberg – Bester trockener Riesling Deutschlands“, Feinschmecker!

„Schönlebers Halenberg – Zweitbester trockener Riesling Deutschland ex aequo mit Kellers Abtserde“, Gault Millau 2010

„Halenberg 2010 – eine Legende für die Ewigkeit“, WEINWISSER

Meine Liebe zu den Weinen der sympathischen Schönlebers findet ihren Ursprung genau in diesem fabelhaften Spitzenriesling vom Halenberg, einem wahrlich Großen Gewächs, das mich seit Jahren unentrinnbar in sein Gravitationsfeld gezogen und nie mehr losgelassen hat! Fasziniert das Frühlingsplätzchen wie ein liebreizendes junges Mädchen, das verträumt durchs Leben tänzelt, so kommt der Halenberg als aristokratischer Charakterkopf daher, aber auch einer rassigen südländischen Schönheit ähnlich, deren gelebtes Leben ihr eine faszinierende Reife und große Persönlichkeit verliehen hat. Und es ist der im Halenberg dominierende blaue Schiefer (an manchen Stellen trifft man sehr schnell auf nackten Fels), der die Basis für die komplexe, tiefgründige Mineralität dieses großen Rieslings legt, der enorm dicht, kompakt und konzentriert im Glase steht. Was für ein singulärer Terroirwein von einer zwar kleinen, aber zweifellos einer der besten und spannendsten Lagen innerhalb ganz Deutschlands!

Dieser noble, deutlich majestätischere Riesling (im Vergleich zum Frühlingsplätzchen) brilliert durch eine abgrundtiefe, extrem mineralisch-kräuterwürzige Nase mit reifen Steinobst- und Zitrusaromen, spektakulär schönen Grapefruit-, Nektarinen-, Birnen- und würzigen Anklängen, dazu Orangenschalen. Am Gaumen eine konzentrierte, strahlende, reife Frucht, dabei ungemein saftig, dicht, aber dennoch fest; faszinierend die ungemein reife, rassige Säure, betörend das mächtige mineralische Fundament, das vom vielstimmigen Klang der Mineralien aus den Tiefen des Felsenbodens erzählt und welches dem Fruchtextrakt einen sicheren Boden bietet. Welch rassiger Extrakt! Dazu gesellen sich eine enorme innere Kraft, Tiefe und Länge und eine feine, Kristallin-saftige Textur mit zartem Schmelz, die wohltuend seiden die Zunge umhüllt, gepaart mit einer Finesse und Filigranität, wie sie in dieser Kombination nur den großen Rieslingen der Nahe zu eigen sind. So viel Körper und so wenig Schwere! Der extrem lange, schier unfassbar salzig-mineralisch-„dreckige“ Nachhall dieses bestens balancierten, sinnlichen Rieslings von edler Gestalt und brillanter Struktur ist glockenklar und bleibt scheinbar endlos am Gaumen schmeckbar, scheinbar erst jetzt wird so richtig bewußt wahrnehmbar, wie ausdrucksstark die mineralische Basis dieser Rieslinglegende ist, es gibt kein Entkommen.

Diese grandiose Hymne an die Transzendenz und Komplexität großer deutscher Rieslinge ist ein beseelter Wein, die Inkarnation seines legendären Terroirs (wahrlich die Essenz der Schiefermineralität), der dem wahren Weinliebhaber einen Zipfel der Unendlichkeit erhaschen lässt. Ein Wahnsinnsstoff, wie ein majestätischer Adler auf breiten Schwingen schwerelos durch die Lüfte schwebend! Besser kann kein Riesling der Welt schmecken, nur anders.

Mit großer Freude ab sofort zu trinken wird sich dieses Rieslingbaby wie eine menschliche Persönlichkeit über Jahre hinweg in seinem Charakter weiter entwickeln und seinen Höhepunkt voraussichtlich zwischen 2020 bis nach 2030 erreichen.

Die Großen Gewächse der sympathischen Schönlebers wurden in den letzten Jahrgängen stilistisch immer puristischer. Es wurden mehr und mehr klein- und lockerbeerige Trauben ausgewählt, bei denen nicht mehr als fünf Prozent Botrytis toleriert werden. Das macht vor allem den Halenberg in seiner Jugend nicht immer leicht zu trinken, denn das ist ein urwüchsiger Charakterwein, wie es nur wenige gibt. Weine mit Botrytis haben einen frühen Charme, haben Cremigkeit und Opulenz, doch reifen sie in einer gänzlich anderen Weise. Die extrem spät gelesenen Singerriedel von Franz Hirtzberger in der Wachau sind ein gutes Beispiel für letztere Stilistik, imposante Weine durchaus, aber mit einer botrytislastigen Opulenz. Der Halenberg jedoch betont die Mineralität in einer ganz reinen Form, aus der sich im Lauf der Lagerung eine tiefe kräuterige, hochkomplexe Aromatik entwickelt.

39,00 €

(entspricht 52,00 Euro/l | Preise inkl. 19% MwSt. und zzgl. Versandkosten)

Best.-Nr.: DNA040214

Inhalt: 0,75 l

Schönleber
Emrich-Schönleber, Monzinger Halenberg Riesling Auslese 2014

8,5 Vol.% | Allergene: Sulfite |
Emrich-Schönleber, Monzinger Halenberg Riesling Auslese
95 Punkte!

Parker: „The 2014 Riesling Monzinger Halenberg Auslese offers a very delicate and precise Riesling flavor that does not indicate botrytis, but fully ripe Riesling berries on a slate plate. Enormously juicy and ripe on the palate, this is a piquant and ripe, lovely, pure and sensual-textured wine of great finesse and elegance. The sweetness is just beautiful here and interwoven with the stony and mineral flavors of this extraordinary delicate wine. 95 Punkte!“

Und wir meinen: Diese rassig-mineralische Essenz ist für uns einer der ganz heißen Kandidaten für die beste Auslese des Jahres in Deutschland!

Wir persönlich sind große Liebhaber von Auslesen, die weniger durch ihre schiere Kraft und Mächtigkeit zu beeindrucken suchen, stattdessen aber mit ihrer Rasse und Filigranität, ihrer Verspieltheit und Frische sowie ihrer Balance und Mineralität brillieren. Denn auf der ganzen Welt kann diesen Stil niemand kopieren! Auch nicht das unschlagbare Preis-Genussverhältnis unter allen großen Süßweinen, denn aufgrund der spezifischen Jahrgangsbedingungen, der extrem langen Vegetationsperiode und der kerngesunden Trauben erbrachte 2015 eine der größten Halenberg-Auslesen ever – ein verzauberndes Elixier von himmlischer Größe und ewigem Potential!

19,90 €

(entspricht 53,07 Euro/l | Preise inkl. 19% MwSt. und zzgl. Versandkosten)

Best.-Nr.: DNA042114H

Inhalt: 0,375 l

Van Volxem – Wiltingen, Saar

VanVolxem
© Van Volxem

Der weiße Ritter von der Saar, Winzer des Jahres 2012, der Rebenflüsterer… Roman Niewodniczanski und seinen Weinen von der Saar eilt ein mythischer Ruf vorraus.

Tino Seiwert: „Nach einer Verkostung Ende März von über 60 Partien im Fasskeller Van Volxems bleibt nur ein Urteil: Das ist der beste Jahrgang seit dem gleich guten Überfliegerjahrgang 2011. Riesling von der Saar kann anders, aber nicht besser schmecken!“

FALSTAFF: „Roman Niewodniczanski, der weiße Ritter von der Saar: Der WINZER DES JAHRES 2012!“

Günther Jauch: „Van Volxem – ein absoluter Spitzenbetrieb, für den es nur ein Gesetz gibt: Das Gesetz der bedingungslosen Qualität!“

„Der Rebenflüsterer – Roman Niewodniczanski erzeugt Saarweine mit mythischem Ruf.“, STERN

Stuart Pigott (FAZ): „Van Volxems geschmeidige, körperreiche Weine beweisen die Riesling-Renaissance der neuen Winzergeneration.“ Und das bei zumeist gerade einmal 12 Vol.% Alkohol!

Doppelsieg für Van Volxem in einer Verkostung von 116 deutschen Winzermarkenweinen bei best-of-wine.com!

Stephan Reinhardt im FEINSCHMECKER: „Van Volxem: Sehr komplexe Rieslinge mit Struktur, innerer Dichte und cremiger Textur; lecker für die einen, kulturphilosophische Traktate für die anderen. Jedenfalls Weine, auf welche die Welt in Zukunft nicht mehr wird verzichten wollen.“

VanVolxem

Liebe Kunden: Es war einer dieser Weinprobentage, die man nie wieder vergessen kann! Mehrere Stunden lang hatten Kellermeister Dominik Völk und ich uns durch den Jahrgang 2015 probiert. Fass für Fass unter die Lupe genommen, um diesen Jahrgang in all seinen Facetten zu verstehen. Mehr als einmal verspürte ich dabei pure Gänsehautatmosphäre. Wein für Wein sind die Charakteristika des großen Jahrgangs 2015 zu schmecken, eine reife Säure, eine hohe Extraktdichte und eine verführerisch reife Frucht. Und was für eine geniale Textur am Gaumen! So hart die handwerkliche Arbeit Jahr für Jahr in den gnadenlosen Steillagen der Saar auch sein mag, so sensibel stets der Ausbau im Keller. Dominiks immenser Aufwand in Weinberg und Keller, seine durchdachte Sorgfalt im Detail, seine Liebe bei der täglichen Arbeit kulminieren in einer sensationell schönen aktuellen Kollektion! Bei aller Klasse der Vorgängerjahre, die viele unserer Kunden und natürlich wir selbst in unseren Kellern reifen haben, muss doch gesagt werden: Wohl selten (2011 vielleicht) waren die Weine so gut wie in 2015, sie haben eine neue Dimension der Leichtigkeit, der schwebenden Transparenz, Filigranität und Finesse gewonnen!

Heute können wir Ihnen die ersten drei frisch gefüllten Klassiker unseres Weinguts präsentieren und zur Subskription die weltberühmten Lagenweine anbieten. Letztere noch ohne Beschreibung, denn eine solche aus den vielen Fassmustern seriös anzufertigen, ist schlechterdings nicht möglich. Versprechen kann ich Ihnen geniale Qualitäten.

Und zögern Sie nicht lange: Die Nachfrage ist gigantisch. Das hatten wir noch nicht in unserer Geschichte! So ist beispielsweise Julian Haarts Moselriesling, der normalerweise bis in den Herbst bei uns verfügbar ist, bereits restlos ausverkauft. Deshalb unser dringlicher Rat: Sichern Sie sich Ihre Lieblingsweine, ehe es andere tun. Gerade auch die Nachfrage nach Van Volxems Weltklasse-Rieslingen ist immens!

Van Volxem, Weißburgunder 2015

12,0 Vol.% | Allergene: Sulfite |
Van Volxem, Weißburgunder
Stets nur relativ klein sind die Mengen des besten Weißburgunders von der Saar, ABER sensationell ist die Qualität im Fabeljahrgang der Region, in 2015. Dementsprechend gesucht ist Van Volxems Kleinod! Welch eleganter Rebsortenklassiker (reife Birne, gelbe Früchte, Flieder, feine Anisnote, gepaart mit der schier unglaublichen tiefgründigen Mineralität des 15er Jahrgangs und der eisenhaltigen Schieferböden aus Serrig) zu dramatischem Understatement-Preis. Welch geniale cremige, gleichwohl frische, feingliedrige Textur auf der Zunge infolge eines behutsamen Ausbaus auf der Feinhefe. Sanfte Aromen verbinden sich auf traumwandlerisch sichere Art und Weise mit den würzigen Bodennoten der Saar und machen diesen Weißburgunder zu einem Wein auf leisen, sanften, aber dennoch ausdrucksstarken Pfoten. Welch toller Schmelz im langen mineralischen Nachhall! Toller Essensbegleiter zu allen eleganten, „leisen“ Gerichten, aber auch zu intensiv aromatischem Spargel mit Sauce Hollandaise.

11,90 €

(entspricht 15,87 Euro/l | Preise inkl. 19% MwSt. und zzgl. Versandkosten)

Best.-Nr.: DMO010915

Inhalt: 0,75 l

Van Volxem, Rotschiefer Riesling (feinfruchtig) 2015

10,0 Vol.% | Allergene: Sulfite |
Van Volxem, Rotschiefer Riesling (feinfruchtig)
Junge Reben aus den legendären Traumparzellen der Saar, Gottesfuß, Kupp und Braunfels (die nach den gleichen nachhaltigen Qualitätsmaßnahmen in den Weinbergen wie Traubenteilung, Humuswirtschaft und intensive Laubarbeit gepflegt werden wie die alten Reben), liefern die goldgelben Träubchen für diesen wunderschön verspielten, feingliedrigen Wein, der bei aller inneren Dichte die unvergleichliche Frucht (Orangen, Limetten, reife Ananas, gelber Pfirsich, Passionsfrucht) der Saarrieslinge und den spielerischen Tanz der Elfen demonstriert. Phänomenal, wie in diese Orgie der Frucht eine traumhafte Mineralität eingebettet ist und eine so erfrischende Säure, dass sie schon beim Hineinriechen ins Glas in der Nase kitzelt. Am Gaumen paart sich diese Frische mit der ausgeprägten Frucht, der zarten Süße und wiederum einer faszinierenden salzigen Mineralität.

Ein ungemein fröhlicher, unkomplizierter Riesling, DIE dramatisch preiswerte Alternative zum Champagner, eine Einladung zum Opern schmettern in der Badewanne!

Oder, wie Christina Hilker, Sommelier des Jahres 2005, verschmitzt lächelnd meint: „Ein Wein, von dem man ganze Badewannen trinken könnte, da er sich so anregend und trinkanimierend präsentiert, mit grandios niedrigem Alkoholgehalt!“

Werte Kunden: Ein Hauch von Restsüße bei diesem langjährigen Bestseller unseres Programms ist nur ganz zart schmeckbar. Da bleibt, überwältigende Feinheit auf der Zunge, die Leichtigkeit lauer Sonnenabende, dennoch auch eine lustvolle Fülle und Cremigkeit! Vergesst teuren Champagner, trinkt preiswerten Rothschiefer auf der Terrasse. Die Preise trennen Äonen. Die qualitative Gleichwertigkeit jedoch ist eingemeißelt im vibrierenden Genuss im Glase! Engelspipi ohne Schwere. Eintauchen in die Leichtigkeit des Seins, in eine verzaubernde Welt von Zartheit, Fröhlichkeit und Weisheit… Oder schlicht: Eine sich im unendlich langen Augenblicke verlierende unermessliche Lust!

12,60 €

(entspricht 16,80 Euro/l | Preise inkl. 19% MwSt. und zzgl. Versandkosten)

Best.-Nr.: DMO010315

Inhalt: 0,75 l

VanVolxem
© Van Volxem
Van Volxem, SaarRiesling 2015

12,0 Vol.% | Allergene: Sulfite |
Van Volxem, SaarRiesling
„Van Volxems SaarRiesling – der beste Weißwein der Welt in seiner Preis-Klasse.“, Jens Priewe

Manfred Klimek urteilte in seiner stets lesenswerten Weinkolumne in der Welt am Sonntag über den gleich guten 2011er: „Roman ist ein leidenschaftlicher Quereinsteiger und ein wilder Verfechter biologischen Weinanbaus. Sein SaarRiesling ist das reine Vergnügen, ein Maul voller frischer Frucht und leichter Würze: großes Lagerpotential! Deutscher Riesling at its best. Viel Wein für geringes Geld.“

Jancis Robinson: „Great white wine by any measure!“

Es sind beileibe nicht immer nur die teuren Prestigegewächse der Welt, die den Weinliebhaber emotional berühren. Bisweilen verzaubern nämlich Rieslinge wegen eines singulären Zusammentreffens zwischen ihrer brillanten Qualität und einem provokant günstigen Preis die Herzen auch des kundigsten Connaisseurs. Und was strahlt beispielsweise seit Jahren der unter Kennern legendäre Saar-Riesling nur für eine Magie aus! Was für eine Demons-tration der stilistisch so eigenständigen Welt der unverwechselbaren Weinunikate des Traditionsgutes Van Volxem!

Roman Niewodniczanski hat seinen individuellen Stil jahrein, jahraus konsequent weiterentwickelt und so präsentiert er mit diesem extrem frischen und zutiefst mineralischen 2015er einen vibrierend rassigen Riesling voll feiner, filigraner Frucht, der seine Herkunft von einem der besten Weißweinterroirs der Welt, den steilen Schieferlagen der Saar, in Referenzqualität widerspiegelt. Einfach ein geniales Stöffchen! Der faszinierend intensive Duft offenbart reife gelbe Früchte, die über dem Glase zu schweben scheinen und animierend frische Grapefruit, eine betörende Passionsfrucht und feinste Blütenaromen von Flieder und Anis, dazu gesellen sich edle Gewürzaromen und intensiv mineralische Noten (hier wird Schiefer sinnlich fassbar!), wie sie in dieser Brillanz und Preisklasse weltweit keine Konkurrenz zu fürchten haben! Für einen Saarriesling dieser Preisklasse ist dieser Wein eine absolute Sensation – Er ist ein Geschenk geradezu eines großen Winzers an alle Rieslingfreunde der Welt!

Und am zweiten Tag aus der geöffneten Flasche: Welch phänomenale Vermählung zwischen perfekter physiologischer Reife und phantastischer Säurestruktur! Welch verführerischer, welch lasziv-erotischer Wein! Und der vibrierende Nachhall ist zutiefst mineralisch, ja salzig gar (wie auch an den Zungenrändern deutlich schmeckbar!), wie bei großen Prestigegewächsen aus dem Burgund: Ein großartiger Saarriesling von spektakulären Steillagen zu einem fast unglaublich günstigen Preis! Doch Vorsicht, Suchtgefahr!

PS: Erinnern Sie sich noch, werte Kunden? An eine Sensationsbewertung für den legendären SaarRiesling! Die WEINWIRTSCHAFT bewertet Deutschlands wohl berühmtesten Basisriesling mit schier unglaublichen 92 Punkten und damit höher selbst als viele um ein mehrfaches teurere Große Gewächse. Und wählt ihn mit großem Abstand zum WEISSWEIN DES JAHRES 2012 auf der ganzen Welt. Und genau das ist die Qualität in 2015! Kistenweise kaufen!

12,60 €

(entspricht 16,80 Euro/l | Preise inkl. 19% MwSt. und zzgl. Versandkosten)

Best.-Nr.: DMO011015

Inhalt: 0,75 l

VanVolxem
Zufriedene Gesichter: Tinos Erntetag in den Steillagen der Saar geht zu Ende.
Als Belohnung gibt es die erste Mostprobe des Jahrgangs 2015 direkt aus der Kelter!

Große Gewächse in Subskription (Lieferung ab September 2016):

Goldberg Riesling Großes Gewächs 2015
Veganes Produkt

Allergene: Sulfite | In Subskription, Auslieferung ab September 2016
Goldberg Riesling Großes Gewächs

23,00 €

(entspricht 30,67 Euro/l | Preise inkl. 19% MwSt. und zzgl. Versandkosten)

Best.-Nr.: DMO010215

Inhalt: 0,75 l

Scharzhofberger Riesling Großes Gewächs 2015
Veganes Produkt

Allergene: Sulfite | In Subskription, Auslieferung ab September 2016
Scharzhofberger Riesling Großes Gewächs

26,00 €

(entspricht 34,67 Euro/l | Preise inkl. 19% MwSt. und zzgl. Versandkosten)

Best.-Nr.: DMO010515

Inhalt: 0,75 l

Van Volxem, Volz Riesling Großes Gewächs 2015
Veganes Produkt

Allergene: Sulfite | In Subskription, Auslieferung ab September 2016
Van Volxem, Volz Riesling Großes Gewächs

28,00 €

(entspricht 37,33 Euro/l | Preise inkl. 19% MwSt. und zzgl. Versandkosten)

Best.-Nr.: DMO011215

Inhalt: 0,75 l

Van Volxem, Scharzhofberger Pergentsknopp Riesling Große Lage 2015
Veganes Produkt

Allergene: Sulfite | In Subskription, Auslieferung ab September 2016
Van Volxem, Scharzhofberger Pergentsknopp Riesling Große Lage

38,00 €

(entspricht 50,67 Euro/l | Preise inkl. 19% MwSt. und zzgl. Versandkosten)

Best.-Nr.: DMO011315

Inhalt: 0,75 l

Van Volxem, Altenberg Alte Reben Riesling Große Lage 2015
Veganes Produkt

Allergene: Sulfite | In Subskription, Auslieferung ab September 2016
Van Volxem, Altenberg Alte Reben Riesling Große Lage

38,00 €

(entspricht 50,67 Euro/l | Preise inkl. 19% MwSt. und zzgl. Versandkosten)

Best.-Nr.: DMO011415

Inhalt: 0,75 l

Van Volxem, Gottesfuß Alte Reben Riesling Große Lage 2015
Veganes Produkt

Allergene: Sulfite | In Subskription, Auslieferung ab September 2016
Van Volxem, Gottesfuß Alte Reben Riesling Große Lage

38,00 €

(entspricht 50,67 Euro/l | Preise inkl. 19% MwSt. und zzgl. Versandkosten)

Best.-Nr.: DMO011515

Inhalt: 0,75 l

VanVolxem

Riesling ist das helle Licht, Lebensfreude, Optimismus, Beschwingtheit!



IN LETZTER MINUTE EINGETROFFEN:

WEINGUT BERNHARD OTT – WAGRAM

Ott, Grüner Veltliner „Am Berg” 2015

12,0 Vol.% | Allergene: Sulfite |
FALSTAFF: „Der perfekte Alltagsveltliner!“

In 2015 ein absoluter Überflieger in der Qualität und ein Renner dieses Frühlings!
Genießen Sie dieses authentische Urgestein vom Fuße des Wagrams in vollen Zügen, sobald die ersten warmen Sonnenstrahlen den Frühling einläuten!

9,50 €

(entspricht 12,67 Euro/l | Preise inkl. 19% MwSt. und zzgl. Versandkosten)

Best.-Nr.: OWG010415

Inhalt: 0,75 l

PIEROPAN – VENETIEN

Pieropan, Soave Classico, DOC bianco 2015

12,0 Vol.% | Allergene: Sulfite |
Pieropan, Soave Classico, DOC bianco
Der Inbegriff des Soave! 92 Punkte von Suckling und der Wine Spectator meint: „Smart buy!“

9,95 €

(entspricht 13,27 Euro/l | Preise inkl. 19% MwSt. und zzgl. Versandkosten)

Best.-Nr.: IVE020115

Inhalt: 0,75 l

Pieropan, „La Rocca”, Soave Classico DOC bianco 2014

13,0 Vol.% | Allergene: Sulfite |
Pieropan, „La Rocca”, Soave Classico DOC bianco


Tino Seiwerts Lieblings-Soave: „Der weiße Burgunder Venetiens!“ Höchstbewerteter Soave im WEINWISSER: „Klarer Referenzwein!“

In den letzten drei Jahrgängen jeweils 3 Gläser im Gambero Rosso!

22,90 €

(entspricht 30,53 Euro/l | Preise inkl. 19% MwSt. und zzgl. Versandkosten)

Best.-Nr.: IVE020314

Inhalt: 0,75 l

WEINGUT SEEHOF – RHEINHESSEN

Seehof, Grüner Silvaner trocken, „Edition Pinard de Picard” 2015
Veganes Produkt

13,0 Vol.% | Allergene: Sulfite |
Pinard de Picard - Sonderedition


Stuart Pigott feiert in der FAS Seehofs Traum-Silvaner als „Paradebeispiel für gelungene Weine. Sehr stimmige Harmonie zwischen moderater Fülle und animierender Frische, ein geradezu optimaler Wein zum Spargel.”


6,95 €

(entspricht 9,27 Euro/l | Preise inkl. 19% MwSt. und zzgl. Versandkosten)

Best.-Nr.: DRH050715

Inhalt: 0,75 l

Seehof, Weissburgunder trocken 2015
Veganes Produkt

13,0 Vol.% | Allergene: Sulfite |
Coup de Coeur
Pinard de Picard - Sonderedition
Tino Seiwert: „Sensationelles Preis-Genuss-Verhältnis. Das sprengt fast alle Maßstäbe! Coup de Coeur!“

Sensationelles Preis-Genuss-Verhältnis. Das sprengt fast alle Maßstäbe! Coup de Coeur!

6,95 €

(entspricht 9,27 Euro/l | Preise inkl. 19% MwSt. und zzgl. Versandkosten)

Best.-Nr.: DRH051915

Inhalt: 0,75 l

Seehof, Spätburgunder rosé, trocken 2015
Veganes Produkt

12,0 Vol.% | Allergene: Sulfite |
Seit Jahren unser Lieblingsrosé aus Rheinhessen!

Wir haben hier definitiv einen der schönsten Sommerweine des Jahres im Glas – und dazu den perfekten Begleiter für jede sommerliche Grillparty. Wir küren daher Florians die Zunge liebkosenden 2015er wiederum zu unserem Lieblingsrosé aus Rheinhessen!

7,50 €

(entspricht 10,00 Euro/l | Preise inkl. 19% MwSt. und zzgl. Versandkosten)

Best.-Nr.: DRH051115

Inhalt: 0,75 l

DOMAINE LA FLORANE – CÔTES-DU-RHÔNE, VISAN

Florane, „A Fleur de Pampre”, Côtes du Rhône Visan rouge (12 Flaschen) 2014
Bioprodukt Veganes Produkt

13,5 Vol.% | Allergene: Sulfite | 11+1 Flasche gratis!
Coup de Coeur


Welch Verspieltheit für südlichen Rhônewein. Keinerlei Schwere! Trinkspaß pur ab sofort!
Der ideale Begleiter zu mediterraner, kräuterwürzigen Küche. Ab sofort trinkbar, Potential bis 2020.

Statt 94,40 €
nur 87,45 €

(entspricht 9,72 Euro/l | Preise inkl. 19% MwSt. und zzgl. Versandkosten)

Best.-Nr.: FRS120114P

Inhalt: 9 l

ALPHONSE MELLOT – GROSSE WEINE AUS SANCERRE

Mellot, Sancerre „La Moussière”, blanc 2014
Bioprodukt Veganes Produkt

13,0 Vol.% | Allergene: Sulfite |
Frisch eingetroffen und endlich wieder lieferbar ist der „Basis“-Sancerre von Mellot.

VINUM veröffentlicht in seiner aktuellen April-Ausgabe einen großen Sancerre-Test. Mit der Weltklassenote von 18/20 Punkten erreicht die Cuvée Edmond die höchste Punktzahl! Und unser La Moussière wird mit 17/20 Punkten ebenfalls in die absolute Spitzengruppe gewertet!

19,95 €

(entspricht 26,60 Euro/l | Preise inkl. 19% MwSt. und zzgl. Versandkosten)

Best.-Nr.: FLO020114

Inhalt: 0,75 l

Mellot, Sancerre „Cuvée Edmond”, blanc 2012
Bioprodukt Veganes Produkt

13,0 Vol.% | Allergene: Sulfite |
96 Punkte bei Parker!

VINUM veröffentlicht in seiner aktuellen April-Ausgabe einen großen Sancerre-Test. Mit der Weltklassenote von 18/20 Punkten erreicht die Cuvée Edmond die höchste Punktzahl! Und unser La Moussière wird mit 17/20 Punkten ebenfalls in die absolute Spitzengruppe gewertet!

45,00 €

(entspricht 60,00 Euro/l | Preise inkl. 19% MwSt. und zzgl. Versandkosten)

Best.-Nr.: FLO020212

Inhalt: 0,75 l

Pinard de Picard GmbH & Co. KG
Erlesene Weine, Spirituosen & Feinkost
Alfred Nobel Allee 28
66793 Saarwellingen / Campus Nobel
Deutschland

☏ 06838/97950-0
Fax: 06838/97950-30
info@pinard.de


Öffnungszeiten & Verkostungsmöglichkeiten

Anfahrt
Ihre Vorteile bei uns Zu unserer Firmenphilosophie
Zahlungsarten
Versand
Unsere Angebote Service & Unternehmen