Saarlouis, im Oktober 1999

PINwand N° 26


Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Freunde,

wir möchten uns zunächst ganz herzlich bei Ihnen bedanken, daß Sie so zahlreich zur Eröffnung unserer neuen Lager- und Verkaufshalle nach Saarlouis gekommen sind, mit uns probiert und diskutiert haben, und wir versprechen, solch große Degustationen zukünftig regelmäßig zu veranstalten, allerdings über mehrere Tage verteilt, so daß wir uns jedem einzelnen von Ihnen mit noch mehr Zeit zuwenden können.

Unsere heutige PINwand ist auch für uns etwas ganz Außergewöhnliches, da wir Ihnen eine exzellente Auswahl neuer Weine vorstellen können, die uns in unseren Degustationen begeistert haben, Weine von großartigen Winzerpersönlichkeiten mit Weltruhm, aber auch einen Wein eines begnadeten jungen Talentes, der Trinkgenuß pur bietet zu - noch - unglaublich niedrigem Preis.

So ist endlich der mit Spannung erwartete 95er! Jahrgang der Domaine Peyre Rose bei uns eingetroffen, Weine, um die sich schon im Vorfeld der lang ersehnten Freigabe dieses erstklassigen Jahrgangs Legenden zu ranken begannen. Marlène Soria, der „guten Hexe des Languedoc“(Vinum), ist es gelungen, die Qualität ihrer Weine immer mehr zu verbessern, wozu insbesondere große Investitionen in moderne Kelleranlagen, das zunehmende Alter der noch relativ jungen Rebstöcke sowie eine extreme Mengenbeschränkung beigetragen haben.

Waren schon der 93er wie insbesondere der 94er Jahrgang von wirklich bestechender Qualität, letzterer wurde in Deutschland durch die Aufnahme des „Clos Syrah Léone“ unter die „100 besten Weine der Welt“ - eine Selektion des „Feinschmecker“ - zurecht berühmt, so zeigen beide von uns bereits mehrfach vom Faß verkostete Cuvées des neuen Jahrgangs auch nach der Flaschenabfüllung den Vorstoß in eine neue Qualitätsdimension.

Verfügten diese Weine schon in den Vorgängerjahren über eine bemerkenswerte Kraft und Authentizität, die den Charakter, die Aromenvielfalt und Wärme ihrer südfranzösischen Heimat widerspiegelten, so kommen jetzt eine verführerische Finesse, eine cremige Fülle, eine komplexere Aromenvielfalt und eine beachtliche Lagerfähigkeit von wenigstens 10 Jahren hinzu, die diese Weine zu den ganz großen der Welt gesellen, für uns die bis zum Jahr 95 besten Weine aus dem Midi überhaupt.

Beide Weine verfügen über eine tiefrote Farbe, explodieren förmlich in der Nase mit ihren überbordenden Aromen von Gewürzen und Johannisbeeren, im Mund leicht süßliche Anklänge an Schokolade, dazu Tapenade, Pflaumen und animalische Komponenten, der „Syrah Lèone“ wie immer in der Jugend verführerischer, cremiger, frischer, der „Clos des Cistes“ subtiler und komplexer.

Die Preise wurden vom Gut erhöht, jedoch moderat angesichts der berauschenden Qualitäten, die die Sinne betören, die uns gar in Verzückung zu bringen vermögen. Einfach Weltklasse, Kultweinstatus!!!

303295 Clos Syrah Léone 1995 53,00 DM

Leider ausverkauft!

303195 Clos des Cistes 1995 53,00 DM

Leider ausverkauft!


Domaine Fondrèche

In der letzten PINwand schwärmten wir von den Künsten des jungen Winzers Sébastien Vincenti von der Domaine Fondrèche, der am Fuße des Mont Ventoux mit leidenschaftlicher Besessenheit seiner Passion, der Weinbereitung, nachgeht, mit so großem Erfolg, daß er seine Weine mittlerweile streng limitiert zuteilen muß und seine Basiscuvée Fayard von Robert M. Parker mit 89 Punkten ebenso bemerkenswert hoch bewertet wurde wie von der renommiereten französischen Weinzeitschrift „Gault Millau“, in ihrer Ausgabe 9/99 mit 16/20 Punkten.

Diesmal bieten wir Ihnen aus einem wahren Jahrhundertjahrgang an der südlichen Rhône die Cuvée Nadal an, eine Spitzencuvée aus über 60jährigen, traditionell vinifizierten Grenache- und z.T. in neuen Barriques ausgebauten Syrahtrauben, ein charaktervoller Wein, der aufgrund dieser Komposition sowohl über die Authentizität seiner Region als auch über eine verführerische Finesse verfügt.

Dunkelviolett füllt er das Glas, in der Nase ein feiner Duft nach reifen roten Früchten, Gewürzen, gerösteten Mandeln, im Mund spürt man nur verhalten die feingliedrigen Tannine, ein wuchtiger und dennoch geschmeidiger, strukturierter Wein mit perfekt eingebundener Säure, nach längerer Öffnung Anklänge an Lakritz, Rauch und Speck. Ein Wein, den jetzt zu trinken bereits großen Spaß bereitet, der jedoch erst in 2 Jahren seinen Höhepunkt erreichen wird, ein Wein, der sich anschickt, im Konzert der Großen mitzuspielen, der in seiner Klasse neue Maßstäbe setzt, und das zu einem geradezu provokant niedrigen Preis!!!

151298 Cuvée Nadal 1998 15,00 DM

Leider ausverkauft!


Domaine Pégau

Châteauneuf-du-Pape ist sicherlich einer der berühmtesten Weinorte der Welt, wohl ein entscheidender Grund für die vielen grausamen Qualitäten, die aus dieser Appellation stammen, kaufen doch viele Touristen und Weinlaien nur allzu bereitwillig den großen Namen ein, im irrigen Glauben, damit eine, allerdings nur vermeintliche, Qualität erworben zu haben. Doch neben diesen vielen nichtssagenden, völlig überteuerten Weinen, die in keinster Weise ihrem Ruf gerecht werden, gibt es sicherlich fast ein Dutzend Weltklassewinzer, die grandiose Qualitäten herstellen und die allein für die große Reputation dieser Appellation verantwortlich sind.

Und obwohl wir die Weine aller dieser Winzer gerne trinken und auch im privaten Keller liegen haben, gibt es doch einen ganz persönlichen Favoriten, die Domaine Pégau, deren eindrucksvolle, Grenache-dominierte Weine wir bereits seit Ende der 70er Jahre mit größtem Vergnügen genießen. Was ist das Erfolgsgeheimnis dieses relativ kleinen Gutes? Nun, hier sind neben den erstklassigen Lagen - mit Kieselsteinen bedeckte Lehm- und Kalkböden, welche die Hitze des Tages speichern und nachts ein zu großes Abkühlen des Bodens vermeiden sowie einer Parzelle aus Sandböden, die filigrane Weine hervorbringt - vor allem zu nennen die penible Arbeit im Weinberg, die ausschließlich organische Düngung und die sehr traditionelle Vinifizierung im fast schon antiquiert zu nennenden Weinkeller.

Das sind keine technisch „gemachten“ Weine, die überragenden Qualitäten entstammen ausschließlich dem Weinberg sowie dem Fingerspitzengefühl der liebenswerten, trotz aller Erfolge bescheiden gebliebenen Eigentümer der Domaine, Paul Féraud und seiner Tochter Laurence. Spätestens seit Parker ihre Weine mit Elogen und hohen Punktzahlen überhäuft und dem Testsieg des großen Châteauneuf-Jahrgangs 95 in “Alles über Wein“ sind die Weine dieses Kleinods rar geworden!

Heute können wir Ihnen den gerade erst eingetroffenen 97er Châteauneuf rouge anbieten, einen Wein aus schwierigem Jahr, in dem die Férauds aufgrund rigoroser Auslese eine sensationelle Qualität erzeugt haben, die uns sehr an den remarquablen 94er erinnert. Nach mehrstündiger! Öffnung präsentiert er bereits jetzt ein ausdrucksvolles Bouquet nach Nelken, Muskat, Zimt, Pfeffer, Lilien, Dörrpflaumen, im Mund angenehm weich, bestens eingebundene Säure, mit Rückgrat für keine übermäßig lange, aber sicherlich doch 6-8jährige Lagerzeit.

Welch ein Erfolg für diesen Jahrgang, „très Pégau“!

141197 Châteauneuf-du-Pape Réserve rouge 1997 38,00 DM

Leider ausverkauft!

Die neuen Jahrgänge vieler Güter treffen ein, deshalb heute als wahres Schnäppchen die letzten 42 Flaschen des 96er Châteauneuf Réserve von Pégau für geradezu geschenkte 25,00 DM.

Sie erinnern sich sicherlich, daß wir Ihnen in PINwand 21 im Frühjahr des Jahres eine leider viel zu rasch vergriffene kleine Menge der großartigen 89er Châteauneuf-du-Pape Cuvée Laurence anbieten konnten, einen der größten Weine, die je in dieser Appellation produziert wurden. Nun, bei einem kürzlichen Besuch vor Ort konnten wir noch einmal einige Flaschen dieses Jahrgangs sowie des ebenfalls legendären 90er! erstehen, Weine, die sich vorzüglich zu langer Lagerung eignen, aber auch bereits exzellenten Trinkgenuß bei einem exquisiten Dinner zur Jahrtausendwende versprechen. Kontaktieren Sie uns bei Interessse, wir versuchen, möglichst vielen Kunden diese Raritäten zuzuteilen.

Neu eintreffen werden in diesen Tagen von einem der renommiertesten Winzer Frankreichs, von Pierre Clavel, einer der beliebtesten Weine des letzten Jahres, der Mas Clavel aus dem Traumjahr 98, mit einem tollen Preis-Genußverhältnis, sowie noch einmal eine kleine Marge der leider viel zu schnell ausverkauften Cuvée Dionysos!

311398 Mas Clavel rouge 1998 11,50 DM

Leider ausverkauft!

311697 Cuvée Dionysos rouge 1997 19,50 DM

Leider ausverkauft!

Wie unsere Internet-Besucher sicherlich schon bemerkt haben, stellen wir die neuen PINwände unmittelbar nach Fertigstellung ins Netz, so daß dort sämtliche neuen Informationen ohne Verzögerungen durch Druck und Postversand verfügbar sind. Damit nun nicht nur einige Internet-Schwärmer zufällig diese News aufstöbern, sondern Sie alle in den Genuß brandaktueller Informationen kommen können, haben wir den PINwand-Newsletter eingerichtet: Sie geben einfach Ihren Namen und Ihre Mail-Adresse an und werden dann zukünftig sofort per E-Mail benachrichtigt, sobald eine neue PINwand eingestellt wurde.

Gleichfalls neu auf unserer Seite ist die Suche, die es in einzigartiger Weise erlaubt, verschiedene Kriterien bei der Auswahl von Weinen miteinander zu verknüpfen, so daß Sie eine ganz andere Art des Zugangs zu unserem Sortiment erhalten. Wir hatten bereits großen Spaß beim Ausprobieren!


Versandkostenfreies Diskussionspaket:

Im Forum diskutieren wir beide Weine von Peyre Rose, den Châteauneuf 97 und den Nadal 98 150,00 DM

Obwohl wir unsere Weine hauptsächlich an Privatkunden verkaufen, beliefern wir auch einige erstklassige Restaurants, von denen wir Ihnen eines ganz besonders ans Herz legen möchten, mit dem wir in Zukunft noch viel zusammenarbeiten werden und das neben einer wunderbaren, regional und saisonal geprägten Küche über die sicherlich beste Auswahl an - auch offenen - Weinen in unserer Region verfügt: den Landgasthof Paulus in Nonnweiler, von dem wir Ihnen eine eigens von Sigrun und Thomas verfaßte Beschreibung beigelegt haben. Besuchen Sie dieses gastliche Kleinod im Norden des Saarlandes und lassen sich von den kulinarischen Spezialitäten verwöhnen.

Mit freundlichen Grüßen

Tino Seiwert und Harald Ley