Saarlouis, im Juni 1999

PINwand N° 23


Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Freunde,

endlich haben wir unsere neue Lager- und Verkaufshalle bezogen, in der wir ab sofort zu den üblichen Öffnungszeiten donnerstags bis samstags für Sie zu erreichen sind: in optimaler Lage, Anschrift „Fort Rauch 2”, unmittelbar am Rande der Saarlouiser City gelegen, viele Parkmöglichkeiten direkt vor unserer Halle, je drei Minuten von zwei Autobahnausfahrten entfernt. Da wir die Räumlichkeiten zur Zeit nach unseren Bedürfnissen umgestalten, läuft der Verkauf noch ein paar Wochen unter „provisorischen” Umständen.

Nach Abschluß aller Arbeiten, voraussichtlich im Spätsommer, werden wir nicht nur ein großes Einweihungsfest veranstalten, sondern auch mit deutlich ausgeweiteten Geschäftszeiten unseren Kundenservice weiter ausbauen.

Heute wollen wir Ihnen neben einigen hochinteressanten Subskriptionsangeboten, neuen Jahrgängen gesuchter Spitzenweine sowie einigen „Schnäppchen” zwei neu in unser Programm aufgenommene Weingüter präsentieren. Zum ersten einen bereits arrivierten Superstar des Languedoc, „das Gut, das mit seiner gesamten Kollektion eine fast unschlagbare Preis-Leistung zu bieten hat” (Alles über Wein 3/99), die Domaine d'Aupilhac, zum anderen ein in Deutschland noch fast gänzlich unbekanntes Kleinod, die Domaine de Limbardié, die Klasse-Weine zu kleinstem Preis produziert.

Domaine d'Aupilhac

Von einem der besten Terroirs des Languedoc, aus dem kleinen verschlafenen Ort Montpeyroux, 30 km nordwestlich von Montpellier gelegen, kommen mittlerweile einige der überzeugendsten Weine des gesamten französischen Südens, ganz eigenständige Tropfen, die auf den kärglichen Böden der sonnendurchfluteten Regionen gedeihen, einladende, „warme”, eben südliche Weine, mit einer charakteristischen, beerigen Aromatik.
Sylvain Fadat, den Präsidenten des örtlichen Winzerverbandes, lernten wir bereits vor 2 Jahren bei Marlène Soria auf der Domaine Peyre Rose kennen, und wir waren sofort fasziniert von seiner Philosophie der Weinbereitung, die so sehr unseren Ansprüchen an eigenständige Weine entspricht: Von zum Teil sehr alten Rebstöcken werden extrem geringe Erträge geerntet. daraus dann fruchtbetonte, saftige, in ihrer Jugend bereits wohlschmeckende und dennoch entwicklungs- und lang lagerfähige Rotweine voller Autenthizität vinifiziert, die den Charakter ihrer Region widerspiegeln.
Die 24 ha Weinberge der vor 10 Jahren gegründeten Domaine d'Aupilhac liegen in exponierter südöstlicher Lage, die ständige Bearbeitung der steinigen Böden ermöglicht den Wurzeln der Reben, tief in den kalkhaltigen Untergrund zu dringen und die von den unzähligen Kieselsteinen durchgelassene und vom Mergelboden gespeicherte Feuchtigkeit zu erreichen. So werden die Eigenarten des Terroirs optimal zur Geltung gebracht, zudem die langen sommerlichen Trockenzeiten gut überstanden, womit auch vermieden wird, daß bittere Tannine entstehen.
Das Mikroklima, insbesondere die häufig wehenden heftigen Winde, verhindern weitgehend die Entstehung von Fäulnis und Schädlingsbefall, im seltenen Notfall wird mit natürlichen Mitteln eingegriffen. Die Trauben werden in voll ausgereifem Zustand von Hand geerntet und in den Kellern der Domaine, die sich inmitten des Ortes befinden, in Holzfässern schonend ausgebaut, „selbstverständlich, ohne Schönung und Filtration erleiden zu müssen” - so Sylvain Fadat. Drei Weine dieses begnadeten Weinmachers haben wir für Sie ausgesucht:

322198 VdP du Mont Baudile „Lou Maset”, rouge 1998 11,00 DM


Was für ein Alltagswein aus traditionellen Rebsorten für wenig Geld, einer der ersten Ankömmlinge aus einem wirklichen Jahrhundertjahrgang im Languedoc, seidige Tannine, würziges Finale, süffig, Trinkspaß pur.

Leider ausverkauft!

322397 Montpeyroux, rouge 1997 18,00 DM


Verführerische Assemblage aus Mourvèdre, Syrah, Carignan, Grenache und Cinsault, 17 Monate in kleinen Fudern ausgebaut, weich und gut strukturiert, faszinierend saftige. fruchtbetonte Tannine, aromatisch, "beerig", einfach superb.

Leider ausverkauft!

322396 „Le Clos”, Coteaux du Languedoc, rouge 1996 44,00 DM


In kleinsten Mengen (3600! Flaschen) nur in besten Jahren erzeugter Weltklassewein aus Mourvèdre, Carignan und Syrah. Überschwengliche, komplexe Beerenaromen in der Nase, süßliche Anklänge auf der Zunge, nach einiger Zeit im Glas Noten von Sauerkirschen, Tabak und Rauch. Der ungewöhnlich lange, 30 monatige, kaum vernehmbare Ausbau in gebrauchten Barriques verleiht dieser so raren Spitzencuvée eine grandiose Stilistik, Kraft gepaart mit feiner Eleganz und großer Länge. Was für ein toller Trinkgenuß schon jetzt, doch welches Entwicklungs- und Lagerungspotential!

Leider ausverkauft!

Domaine de Limbardié

Nordwestlich von Béziers, unmittelbar an die Appellation Saint Chinian angrenzend und mitten im Tal des kleinen Flüßchens Orb gelegen, der im Laufe der Zeit die Lehm- und Kalkböden angeschwemmt hat, die das sehr spezifische Terroir der Region prägen, liegt die 22 ha große Domaine de Limbardié, für uns die Entdeckung unserer letzten Einkaufs- und Verkostungsreise im Languedoc. Aufmerksam geworden durch die Empfehlung eines wahren Connaisseurs unter unseren Kunden und einige euphorische Berichte in der internationalen Fachpresse, besuchten wir Magdelaine Hutin und Henri Boukandoura, die in den 70er Jahren während ihrer Studienzeit im bretonischen Rennes sich ein wenig Geld als Erntehelfer im Languedoc hinzuverdienten.
Bereits zu dieser Zeit wurden sie vom Weinvirus infiziert und nach einigen Jahren der Lern- und Entdeckungsreisen realisierten sie 1987 ihre Träume, ein Weingut im französischen Süden zu übernehmen und ihren eigenen Wein zu produzieren. Nach und nach kauften sie neue Weinberge hinzu sowie ein sehr schönes altes Gut, renovierten die aus dem letzten Jahrhundert stammenden Kelleranlagen und installierten modernste Technik.

Ähnlich wie Guido Janseghers von Château Mansenoble legt das sympathische Paar großen Wert auf eine möglichst schonende Vinifizierung der ebenfalls naturnah angebauten Reben, hier insbesondere die Bordelaiser Sorten Merlot und Cabernet, in geringerem Maße die typischen Rebsorten der Region, Syrah, Grenache und Carignan.
Was uns bei den Weinen dieser Domaine so fasziniert, ist ihre gänzlich eigenständige Charakteristik, die sich ergibt aus dem Zusammenspiel der Edelrebsorten mit den Gegebenheiten des Terroirs, was uns geradezu sprachlos erscheinen läßt, ist der unverschämt niedrige Preis, zu dem man sowohl die beiden „einfachen” Weine für jeden Tag als auch die Spitzencuvée erhalten kann. Und das, obwohl bereits seit 10 Jahren! die gesamte britische Fachpresse, seit 5 Jahren auch die französische vom tollen Preis-Genußverhältnis dieser Weine schwärmt und obwohl die nur schwer erhältliche Cuvée Tradition bei einem Vergleichstest der besten 94er Merlot der Welt als billigster Wein einen sensationellen 10. Platz belegte, unmittelbar hinter La Conseillante und zwei Plätze vor Château Pétrus!!! (vgl. die renommierte Schweizer Fachzeitschrift Weinwisser 5/97).
Überzeugen Sie sich selbst von diesen Qualitäten aus dem schon oben angesprochenen Jahrhundertjahrgang im Süden Frankreichs.

323198 VdP „La Masette”, rouge 1998 8,00 DM


Assemblage aus Carignan, Grenache und Merlot, dunkle Farbe, weiche Tannine; die Gewürze des Südens verbinden sich mit animalischen Komponenten- jetzt und in den nächsten beiden Jahren, auch im Sommer, toll zu trinken.

Leider ausverkauft!

323298 VdP „Murviel”, rouge 1998 9,90 DM


Merlot und Cabernet vereinigen sich in dieser tiefdunklen, konzentrierten Cuvée mit reifen Tanninen zu einem mundfüllenden Trinkvergnügen, deutliche Anklänge an die Kräuter der Garrigue, an schwarze Beeren, Unterholz und Rauch, zudem eine animalische Note, großes Trinkvergnügen schon jetzt und in den nächsten 5 Jahren.

Leider ausverkauft!

323398 Limbardié Tradition, rouge 1998 - in Subskription 22,00 DM + Mwst.


Lieferbar voraussichtlich ab November 1999; leider ist nur eine kleine Menge dieses 9 Monate in neuen und ein Jahr alten Barriques ausgebauten, reinsortigen Merlot verfügbar- was für ein Erfolg, wieviel Wein für so wenig Geld!

Leider ausverkauft!


Neu eingetroffen sind folgende Nachfolgejahrgänge zum Teil schon länger ausverkaufter Weine und Ergänzungen:

Alain Graillot

143197 Crozes-Hermitage, rouge 1997, einer unserer beliebtesten Weine überhaupt 21,00 DM

Leider ausverkauft!

143497 Crozes-Hermitage, blanc 1997, neu, Weißweinrarität! 21,00 DM

Leider ausverkauft!


Domaine La Soumade

145297 Rasteau Cuvée Confiance, rouge 1997, wie immer grandios!!! 27,00 DM

Leider ausverkauft!

145597 Cabernet Sauvignon, rouge 1997, eigenständige Kreation voller Charakter 12,00 DM

Leider ausverkauft!


Domaine de Fondrèche

151498 Côtes-du-Ventoux Rosé 1998 9,90 DM

Leider ausverkauft!


Domaine du Poujol

312198 Poujol Rosé 1998 9,90 DM

Leider ausverkauft!


Château Tour des Gendres

510198 „Cuvée des Conti”, blanc 1998 14,00 DM

Leider ausverkauft!

510698 Tour des Gendres, Rosé 1998 12,00 DM

Leider ausverkauft!

510697 Tour des Gendres, Rosé 1997, als Resteverkauf, obwohl im 2. Jahr am besten! 8,00 DM

Leider ausverkauft!


Unser Angebot des Monats:

je 1 Flasche „Lou Maset” 98, Montpeyroux 97, „La Masette” 98, „Murviel” 98, Crozes-Hermitage 97, Confiance 97 80,00 DM

Leider ausverkauft!


Bordeaux 1998 – Billiger, aber besser als der Vorgänger, bisweilen überragend!!!

Ist Bordeaux dabei, seine Lektion zu lernen, einzusehen, daß die fast unverschämt anmutenden Preissteigerungen der letzten Jahre so nicht mehr weitergehen können? Nun, von einer Trendwende kann man wohl nicht sprechen, das Preisniveau ist nach wie vor hoch und aller Voraussicht nach wird es nie wieder auf das Niveau von vor 1995 zurückfallen. Aber nach den exorbitanten Preiserhöhungen in 1997, einem Jahrgang, der vielfach deutlich schwächer war als die grandiosen Vorgängerjahre 95/96, hat es mit dem 98er Jahrgang geradezu einen Preisrutsch nach unten gegeben. So präsentieren wir Ihnen heute einige ausgesuchte Châteaux des Bordelais, in einem qualitativ zwar heterogenen, aber auch sehr gute bis exzellente Weine hervorbringenden Jahr. Denn wie Sie wissen, genießen wir die superben Weine dieser Region mit großem Vergnügen, was wir jedoch überhaupt nicht mögen, ist das in den meisten Fällen nicht mehr stimmige Preis-Genußverhältnis und deshalb bieten wir Ihnen aus dem Süden Frankreichs auch überzeugende Alternativen. Nachdem wir auf vielfältigen Wunsch unserer Kunden im letzten Jahr erstmals 5 Güter in Subskription anboten, die für den schwierigen Jahrgang einen außergewöhnlichen Erfog verbuchen konnten, haben wir unser Subskriptionsangebot diesmal deutlich ausgeweitet, ausschließlich mit Weinen, die uns restlos mit ihren großartigen Qualitäten überzeugten, und das zu Preisen, die deutlich niedriger liegen als im Vorjahr!

Wie Sie sicherlich aus der Fachpresse wissen, sind sich die Kritiker einig, daß am östlichen Ufer der Gironde die Qualitäten überragend sind, da aufgrund des Witterungsverlaufs mit den Rekordtemperaturen im August die dort dominierende Merlottraube bereits im September, noch vor dem großen Regen, strotzend vor Saft und Süße, mit exzellenter Reife eingebracht wurde und außergewöhnliche Qualitäten hervorgebracht hat. Als problematischer erwies sich die Situation am westlichen Ufer: Der dort vorherrschende Cabernet-Sauvignon konnte in einem regenreichen Herbst oftmals nicht voll ausreifen und nur wirkliche Top-Güter haben infolge rigoroser Auslese und ausgefeilter Kellertechnik großartige Ergebnisse erzielt. Wir haben streng selektiert und bieten bei Bestellung und Bezahlung bis zum 30. Juni 99, so lange der Vorrat reicht, ohne Mindestabnahme oder sonstige Sortiervorschriften, folgende Weine zu äußerst attraktiven Nettopreisen an:

(Obwohl die Bewertungen und Zukunftsprognosen zu einem solch frühen Zeitpunkt noch recht schwierig sind, was ja auch die sich zum Teil widersprechenden Expertisen der Verkoster belegen, zitieren wir Ihnen -sofern vorhanden- als Orientierung in knapper Form das Urteil des unserer Meinung nach kompetentesten Degustatoren Bordelaiser Weine, René Gabriel, der auch bei den Winzern selbst der wohl meist angesehene ist, erschienen im Weinwisser 4/99.)

1998 Valmy Dubourdieu, Côtes de Castillon 29,00 DM


100% Merlot! Für uns ein unübertroffenes Preis-Genußverhältnis in diesem Bordeauxjahrgang

Leider ausverkauft!

1998 Sociando-Mallet, Haut-Médoc 40,00 DM


"Bouquet von Trüffeln, Heidel-und Brombeeren, tiefgründig, schöne Fruchtsüße, reife Tannine, 17/20 Punkten"

Leider ausverkauft!

1998 Roc de Cambes, Côtes de Bourg 50,00 DM


Bei einer vor 4 Wochen unter Bordeaux-Liebhabern in Metz durchgeführten Blindprobe der 90er Premiers Crus als Pirat eingeschmuggelt, erzielte er einen sensationellen 3. Platz, tolles Preis-Genußverhältnis.

Leider ausverkauft!

1998 Léoville-Poyferré, Saint-Julien 48,00 DM


"In Saint-Julien erreichen die besten Weine das Niveau der Premiers Crus aus dem Médoc, allen voran der der Léoville-Poyferré mit seinem fast Napa-Valley-haften Cabernet-Eukalyptus-Ausdruck...extrem dicht, ungestüme Kraft, 18/20P"

Leider ausverkauft!

1998 Léoville-Barton, Saint-Julien 62,00 DM


"Spitze ist einmal mehr Léoville-Barton, ...blaubeeriges Bouquet, sehr konzentriert, 18/20P"

Leider ausverkauft!

1998 Ducru-Beaucaillou, Saint-Julien 85,00 DM


"Ein großer, aber noch sehr verschlossener Wein (bester Super-Second)...braucht 10 Jahre Flaschenreife, 18/20P"

Leider ausverkauft!

1998 Forts de Latour, Pauillac 54,00 DM


"Ein phänomenaler Wein, feine Trüffelnoten, schöner Tiefgang, bester Forts de L. seit dem phänomenalen 90er, 17/20P"

Leider ausverkauft!

1998 Lynch-Bages, Pauillac 57,00 DM


"Der beste seit den großartigen Jahrgängen 89/90, explosives, verschwenderisches Bouquet, extreme Reseven, 18/20P"

Leider ausverkauft!

1998 Tertre Roteboeuf, Saint Emilion 149,00 DM


Einer der Überflieger des Jahrgangs!

Leider ausverkauft!

1998 Château Margaux, Margaux 185,00 DM


Nur eine kleine Marge unseres persönlichen Favoriten dieses Jahrgangs können wir zu diesem Preis anbieten, 18/20P.

Leider ausverkauft!

Die Berechnung der Mehrwertsteuer erfolgt bei Auslieferung ab dem Frühjahr 2001.

502298 Château du Cèdre "Le Cèdre" 1998, in Subskription 41,00 DM + Mwst.

Sichern Sie sich ebenfalls in Subskription einen der besten Weine des 98er Jahrgangs überhaupt, Weltklasse pur, der 96er war nach der Aufnahme in die "100 besten Weine der Welt" im Feinschmecker 1/99 blitzartig ausverkauft!


Vincent Girardin

Viele Kunden haben unseren enthusiastischen Kommentar bezüglich der 97er Kollektion der Weine von Vincent Girardin aufgegriffen und sich Probeflaschen dieses wahrhaft gelungenen Jahrgangs eines unserer Liebligswinzers bestellt, um sich selbst ein Bild von den Qualitäten der unterschiedlichen Lagen zu machen. Wir wurden danach des öfteren mit der Bitte konfrontiert, ob es nicht möglich sei, unser Angebot der letzten PINwand, 10% Rabatt auf alle 97er Weine Girardins, zu verlängern, um die Möglichkeit zu geben, aus der doch sehr umfangreichen Auswahl die persönlichen Favoriten herauszuschmecken. Selbstverständlich kommen wir dieser Anregung nach und verlängern dieses Angebot bis zum 15. Juli 1999.

Doch Achtung: Die ersten raren Spitzencuvées sind fast bzw. gänzlich (Chambolle Musigny) ausverkauft! Wir haben aber noch zwei weitere "Schmankerln" für alle Freunde des für uns besten Winzers der gesamten Côte de Beaune: Bei unserem letzten Besuch vor 3 Wochen fanden wir bei ihm eine kleine, nicht abgeholte Restmenge (60Fl.) des bei uns schon seit fast 2 Jahren ausverkauften roten Chassagne-Montrachet 95. Wir packten ihn sofort in den Kofferraum unseres Wagens und können Ihnen anbieten zu unglaublich günstigem Preis:

211695 Chassagne-Montrachet 1er cru „Morgeot”, rouge 1995 30,00 DM

Zudem bieten wir an im Resteverkauf (39 Fl.)

211595 Santenay 1er cru „La Maladière”, rouge 1995 25,00 DM

Pinard de Picard on tour.

Nicht nur unseren saarländischen Freunden bieten wir ab sofort mit der neuen Verkaufshalle in der Saarlouiser Innenstadt einen verbesserten Service, auch für unsere immer zahlreicher werdenden Kunden im gesamten Bundesgebiet möchten wir etwas tun, indem wir Ihnen eine Möglichkeit eröffnen, die Qualitäten unserer Weine durch kommentierte Verkostungen besser kennenzulernen. Häufig hören wir bedauernd, daß viele von Ihnen gerne an unseren Degustationen teilnehmen möchten, Ihnen der Weg ins Saarland aber zu weit und aufwendig sei. Gut, das können wir verstehen, also begeben wir uns zu Ihnen.

Voraussetzung: Sie sind ein Kreis von wenigstens 20 Weininteressierten, organisieren eine geeignete Räumlichkeit, entweder in privatem Rahmen oder in der Gastronomie, sprechen mit uns einen Termin und die Art der Weinprobe ab und Tino Seiwert kommt!

Die Kosten? Natürlich nur der Listenpreis für die präsentierten Weine. Rufen Sie an, wir freuen uns wirklich, Sie persönlich kennenzulernen und einen sicherlich interessanten Abend gemeinsam zu verbringen.

Abschließend wollen wir Sie heute zu einem Höhepunkt unserer diesjährigen Veranstaltungsreihe einladen. Vom 3. 10. bis 9. 10. 1999 unternehmen wir mit unseren Freunden vom Saarlouiser Spezialreiseveranstalter Toscana Tours eine Reise zu den Weinen, der Küche und der Kultur der Provence. Bereits im letzten Herbst verbrachten wir hierbei unvergeßliche Tage in dieser einzigartigen Kulturlandschaft; wir werden auch dieses Jahr neben den Hauptsehenswürdigkeiten der Region (u.a. Avignon, Arles, Gordes, Roussillon) einige erstklassige Weingüter besuchen: die Domainen Pégau, La Soumade und Fondrèche. Der Preis von 1495,- DM beinhaltet neben dem Transfer in einem komfortablen Fernreisebus die Unterbringung in einem malerisch in den Weinbergen gelegenen Landhotel mit Halbpension, die exklusiven Weindegustationen und eine ständige qualifizierte Reisebegleitung. Nähere Informationen erhalten Sie bei Toscana Tours, Telefon (06831) 46676, Fax (06831) 42959.

Mit freundlichen Grüßen

Harald Ley und Tino Seiwert