Saarlouis, im Februar 1999

PINwand N° 20


Sehr geehrte Damen und Herren,

Domaine de Fondrèche

im Jahre 1990 übbernahm die Familie Barthélemy-Vincenti die malerisch am Fuße des Mont Ventoux, des heiligen Berges der Provençalen, gelegene Domaine de Fondrèche, die, hervorragend exponiert, über außerordentlich gute Böden verfügt und mit bis zu 60 Jahre alten Rebstöcken in sehr gutem Zustand bestückt ist.

Mit diesen natürlichen Voraussetzungen in die Lage versetzt, erstklassige Qualitäten zu erzeugen, baute man hochmoderne neue Kelleranlagen, und so konnte der experimentierfreudige, innovative Kopf der Familie, der noch junge Sébastien Vincenti - für uns eines der großen Winzertalente Frankreichs - beginnen, Weine zu kreieren, die in kürzester Zeit in der internationalen Weinszene für Furore sorgten.

Mit immer neuen Ideen in der Weinbergsarbeit, strikter Ertragsbegrenzung, kleinen, aber genialen Verbesserungen in der Kellertechnik, einer äußerst schonenden Vinifizierung in Stahl- und Betoncuves und einem wohl dosierten, kaum vernehmlichen Barriqueeinsatz schuf Sébastian Weine modernen Stils. Diese sind geprägt von großer Eleganz, geschmeidig und fruchtig, haben dennoch ihre attraktive Wildheit nicht verloren und avancierten mittlerweile mit zu den beliebtesten und erfolgreichsten Weinen unseres Programms.

So war es für uns auch keine Überraschung, daß die renommierte Önologin und „Feinschmecker”-Autorin Dagmar Ehrlich in ihren Einkaufsführer der ” 500 besten Weine der Welt unter 20 DM” die 96er Cuvée Nadal aufgenommen hat - neben einer Reihe anderer Weine aus unserem Programm.

Mit dem 97er Jahrgang erreichen die Weine dieser Vorzeigedomaine jedoch eine neue Qualitätsdimension, was nicht zuletzt unsere fast schon ausverkaufte Cuvée Fayard verdeutlicht. Die soeben eingetroffenen 97er Cuvées Carles Nadal und Persia übertreffen sogar unsere durch mehrmalige Faßproben vor Ort bereits hoch geschraubten Erwartungen:
In einigen Blindproben in unserem Hause wurde die Cuv6e Nadel (Assemblage aus Grenache und Barrique ausgebauter Syrah) von den degustierenden Kunden als hochwertiger, teurer Châteauneuf-du-Pape klassifiziert!
In der Nase noch verhalten, faszinieren jedoch seine Aromenanklänge von Kaffee und Karamell, zart unterlegt von reifen roten Fruchten, ein saftiger Tropfen mit sehr weichen, kaum noch vernehmlichen Tanninen, bereits jetzt zu trinken, Höhepunkt Ende des Jahres bis 2004.
Nur ganz, ganz selten haben wir Weine mit einem derart phantastischen Preis-Genußverhältnis getrunken. Ein großer Erfolg wiederum ist auch die ursprünglich ausschließlich für den amerikanischen Markt produzierte Cuvée Persia (100 % Syrah, Barrique), zu trinken zwischen Mitte des nächsten Jahres und 2005, aufgrund ihrer modernen Stilistik wiederum ein Muß für die Freunde von Weinen der Neuen Welt, eine perfekte Symbiose von neuem Holz und überbordender Frucht. Und: Die Preise für beide Spitzenweine blieben nahezu stabil!!!

151297 Cuvée Carles Nadel, rouge 1997 14,50 DM

Leider ausverkauft!

151397 Cuvée Persia, rouge 1997 17,00 DM

Leider ausverkauft!

Domaine Vincent Girardin

Sie kennen unsere Vorliebe für die Weine von Vincent Girardin, diesem Kleinod unter den Winzern des Burgund, der wegen seiner für burgundische Spitzenweine sehr moderaten Preise und seiner qualitativen Ausnahmestellung an der gesamten Côte de Beaune in uns die fast schon verloren geglaubte Passion für wirklich große Weine aus der Bourgogne wiedererweckte.
Wir schätzen uns glücklich, diesen ambitionierten Winzer entdeckt zu haben, als ihn in Deutschland fast niemand kannte und auch die Fachpresse von seinen Weinen noch wenig Notiz genommen hatte.
Heute ist es kaum noch möglich, als neuer Interessent eine Zuteilung zu erhalten, der Verkauf an Privatkunden wurde gar mangels verfügbarer Weine eingestellt, nicht einmal mehr ein Hinweisschild zeugt im verschlafenen Örtchen Santenay von der Existenz dieses begnadeten Winzers.

Von jedem seiner letzten Jahrgänge hätte Vncent Girardin die mehrfache Menge verkaufen können, dennoch haben dieser Erfolg und die Elogen der internationalen Weinjournalisten ihm nicht den Kopf verdreht. So sind trotz der hohen Bewertungen seine Preise weiterhin vergleichsweise bescheiden, und wir haben uns entschlossen, unsere schon sehr umfangreiche Selektion seiner Weine mit dem bald anstehenden 97er Jahrgang noch weiter auszubauen. Um Ihnen die Möglichkeit zu geben, sich selbst ein fundiertes Urteil über diese raren Gewächse zu bilden, machen wir Ihnen heute unser erstes attraktives Angebot:

Bis zum 15. März haben Sie die Gelegenheit, bis zu 12 verschiedene Einzelflaschen der ganz großen Jahrgänge 95 und 96 der Domaine Vincent Girardin aus unserem Programm zu besonders günstigen Bedingungen zu ordern, mit 10% Rabatt und versandkostenfrei.

Außerdem haben wir bei unseren ständigen Nachproben festgestellt, daß bei den Weißweinen Girardins sich die in unserem 99er Katalog getroffene Feststellung immer mehr bewahrheitet, daß nach Inbetriebnahme moderner Kelleranlagen mit optimalen Kühlmöglichheiten der 96er Jahrgang als der bisher beste zu bezeichnen ist, noch deutlich gelungener als die Vorgängerjahre, und daß sich aufgrund der neuen Vinifizierungsmöglichkeiten insbesondere auch die Lagerfähigkeit der Weißen wesentlich erhöht hat. Umgekehrt sind wir zu der Überzeugung gelangt, daß sowohl die Fachpresse als auch wir zwar nicht die Qualität der vorhergehenden Jahrgänge falsch eingeschätzt haben, unseres Erachtens jedoch wurde bei denjenigen vins blancs, die vor der Errichtung der neuen Keller bereitet wurden, die Lagerfähigkeit überschätzt. Und auch das ist für uns eine Selbstverständlichkeit, daß wir Sie über solche neuen Erkenntnisse informieren, auch wenn wir wie die gesamte Fachwelt, hier anscheinend in unseren Prognosen nicht ganz richtig gelegen haben.
Wir empfehlen Ihnen, „kleinere” Weißweine von Girardin, die Sie noch besitzen, zu probieren und im Laufe dieses, Anfang des nächsten Jahres zu trinken, so etwa unseren Savigny-les-Beaune 1995, ,,große” Weiße, wie unseren erstklassigen Chassagne-Montrachet 95, bis Mitte 2002. Wohlgemerkt, diese Empfehlung gilt nur für die Jahrgänge bis 1995! Aufgrund der reduzierten Erwartung der Lagerfähigkeit bieten wir Ihnen unsere Restbestände zu Schnäppchenpreisen an:

Savigny-les-Beaune „Les Vermots-Dessus” 1995 (72 Flaschen, Bestellnr. 21129S) für 19 DM statt 29 DM

Leider ausverkauft!

Chassagne-Montrachet 1er Cru ”Morgeot” 1995 (30 Flaschen, Bestellnr. 211395) für 35 DM statt 49 DM

Leider ausverkauft!

Beide Weine befinden sich auf ihrem Höhepunkt, lassen Sie sich diese Gelegenheit nicht entgehen!

Domaine Vincent Delaporte

Wie Sie sicherlich wissen, bescherte die Natur der Loire zwischen 1995 und 1997 drei große Jahrgänge hintereinander wobei der 97er eindeutig die qualitative Spitze bildet, was unsere soeben eingetroffenen Weine der Domaine Vincent Delaporte eindrucksvoll bestätigen (vgl. Katalog S.52/53). Welch eine Klasse beim Sancerre blanc (Bestellnr. 221297), kaum vernehmliche, fein eingebundene Säure, dennoch ist der Wein geprägt von einer großen Frische, hinzu gesellt sich ein betörender Duft nach Holunder und Akazienblüten, unterlegt von typischen Grasaromen und Anklängen von eingekochten Williamsbirnen.
Der beste Sancerre, den wir seit Jahren in dieser Preisklasse getrunken haben! Wir haben aber auch noch einen kleinen Restposten des wahrlich guten 96er Jahrgangs vorrätig, dessen Weiße und Rosés sich jetzt auf ihrem Höhepunkt befinden und in diesem Sommer getrunken werden sollten. Deshalb räumen wir unser Lager und bieten Ihnen als nächstes Schnäppchen an:

211196 Sancerre Blanc 1996er 12 DM statt 18 DM

Leider ausverkauft!

211296 Sancerre Rosé 1996 10 DM statt 18 DM, ein Rosé sehr eigenen Stils.

Leider ausverkauft!

Domaine Trévallon

Sehnlichst erwartet, endlich ist er zu haben, einer der ganz großen Weine des 96er Jahrgangs, der Domaine Trévallon rouge, wie auch die neue filigrane Weißweinrarität dieses Weltklasseguts. Gänzlich anderen Charakters als der voluminöse 95er Eleganz pur dicht, dominierend die vielschichtigen Beerenaromen, gepaart mit der Trévallon-typischen Animalität, dazu Noten von Kräutern und Gewürzen. Oft genug schon haben wir betont, daß wir noch nie einen wirklich schwachen Jahrgang von Éloi Dürrbach präsentiert bekommen haben, dieser Jahrgang jedoch gehört in die Reihe der Legenden, wie der 83er, 90er und 95er, dabei in seiner Stilistik vor allem an den ersteren erinnernd. Phänomenal!

401196 Domaine de Trévallon, rouge 1996 56,00 DM

Leider ausverkauft!

401297 Domaine de Trévallon, blanc 1997 59,00 DM

Leider ausverkauft!

Mit freundlichen Grüßen

Harald Ley und Tino Seiwert