Saarlouis, im Dezember 1998

PINwand N° 19


Sehr geehrte Damen und Herren,

wir freuen uns sehr, daß Ihnen die Weinauswahl in unserem neuen Katalog offensichtlich sehr gefallen hat und möchten Sie gleichzeitig um Nachsicht bitten, wenn die eine oder andere Auslieferung nicht wie üblicherweise innerhalb von drei Tagen ihren Adressaten erreichte, eine derartige Nachfrage stellte uns vor ungewohnte logistische Probleme. Wir arbeiten jedoch daran und versprechen Ihnen schnellstmögliche Abhilfe. Kaum haben Sie unsere Weinselektion 99 in der Hand, schon präsentieren wir Ihnen zwei neue Weingüter in unserem Programm, zwei absolute Überflieger, deren Weine zum besten gehören, was wir in den letzten Jahren getrunken haben.

In der Nähe von Narbonne sind wir in einer der herausragenden Appellationen des Languedoc, in La Clape, auf das Château de la Negly gestoßen und kamen aus dem Staunen nicht mehr heraus: Welch irrsinnig gute Weine, welche Eleganz in Verbindung mit großem Körper und unglaublicher Komplexität, welche Schmeichler der Sinne und dennoch welch charaktervolle Weine, ausgestattet mit überbordender Frucht und langem Nachklang, selbst wir, die wir Ihnen immer wieder von den unvergleichlichen Qualitäten des französischen Südens vorschwärmen, konnten kaum glauben, welch faszinierende Tropfen uns am Ausspucken der Faßproben hinder-ten und zum Genießen verführten! Wo überhaupt gibt es zu solchen Preisen vergleichbare Qualitäten?! Wir wagen die Vorhersage: Jean Paux-Rosset und Jeffrey Davies produzieren auf diesem kleinen Weingut mit exzellenten Böden und einzigartigem Mikroklima in unmittelbarer Nähe des Mittelmeeres nach großen Investitionen in eine hochmoderne Kellertechnik mit dem 97er Jahrgang erstmals Weine, die in den nächsten Monaten in der internationalen Fachpresse für ein bis dahin selten bekanntes Aufsehen sorgen werden. Um diese Weine in Deutschland bekannt zu machen - so weit wir wissen, sind wir bis dato der einzige deutsche Anbieter dieses einzigartigen Kleinods - bieten wir Ihnen befristet bis Ende dieses Jahres die Weine zu äußerst günstigen Einstandspreisen an:

318197 Château de la Negly, Cuvée de la Côte, rouge 1997 12,00 DM
(ab 1. Januar 1999 15,00 DM)
Von sehr steinigen Kalk- und Lehmböden südwestlich orientierter Hanglagen kommt diese Assemblage der Edelrebsorten Syrah, Grenache, Mourvèdre und Carignan, natürlich von Hand geerntet und streng selektioniert; tradtionelle Vinifizierung im Holzfaß, fast violette Farbe, deutliche Gewürznoten und Aromen von schwarzen und roten Früchten, sehr schön abgerundeter Wein mit bereits jetzt großem Trinkvergnügen.

Leider ausverkauft!

318297 Château de la Negly, Cuvée de la Falaise, rouge 1997 18,00 DM
(ab 1. Januar 1999 22,00 DM)
Von den gleichen privilegierten Lagen wie sein kleinerer Bruder stammt dieser Syrah-dominierte edle Rotwein; wiederum extrem ausgelesen, natürlich von Hand geerntet, 12 Monate im neuen Holz ausgebaut, setzt er neue Maßstäbe in seiner Preisklasse. Welche tiefdunkle Farbe im Glas, wie füllig, weich und dennoch kräftig präsen-tiert er sich im Mund, mit noch deutlich vernehmbaren Tanninen, die ihm ein großes Reifepotential attestieren, ohne ihn zur Zeit als nicht trinkreif erscheinen zu lassen, welch eindrucksvolle Frucht, dominiert von Cassis und Himbeeren, unterlegt von Vanille, Nelken und Brombeeren. Welch ein Genuß!

Übertroffen werden diese großartigen Beispiele für das phänomenale Preis-Genußverhältnis südfranzösischer Weine nur noch von zwei in diesem Jahr erstmals in kleinsten, in geradezu homöopathischen Dosen produzierten Gewächsen, die sich nur mit den größten Weinen der Welt vergleichen lassen und die in geradezu fanati-scher, unglaublich arbeitsintensiver Weise hergestellt werden. Nach einer extremen Selektionierung bereits am Rebstock werden die ausgesuchten Trauben schnellstmöglich in den klimatisierten, hochmodernen Keller ge-bracht, derart schonend, daß keine Traube auf der anderen liegt. Dann werden im Keller nochmals die einzelnen Trauben von 15 Mitarbeitern begutachtet, ob sie wirklich den optimalen Reifegrad erreicht haben und sie keinerlei Verletzungen aufweisen. Anschließend werden sie im neuen! Holzbottisch vergoren und danach im neuen Barrique ausgebaut. Absolute Weltklasse, besser kann kein Wein schmecken, nur anders!!!

Leider ausverkauft!

Beide Weine, die voraussichtlich im Frühjahr 1999 ausgeliefert werden, bieten wir Ihnen in Subskription an, die Mehrwertsteuer wird erst fällig bei Auslieferung.

318397 Château de la Negly, La Porte du Ciel, rouge 1997 79,00 DM

Leider ausverkauft!

318497 Château de la Negly, Clos des Truffiers, rouge 1997 98,00 DM

Außerdem freuen wir uns, daß die Domaine Prieuré Saint-Jean de Bébian, eine der Pioniere des qualitativen Fortschritts im Languedoc, nach einer längeren Schwächeperiode unter ihrem ehemaligen Besitzer Alain Roux infolge der Übernahme durch die früheren Herausgeber der renommierten französischen Weinzeitschrift "Revue du vin de France" , Jean-Claude Lebrun und Chantal Lecouty, nicht nur seine frühere unbestrittene Klasse wieder erreicht, sondern erstmals mit dem sehr gelungenen 95er und dann erst recht mit dem großarti-gen 96er, einem der besten Weine des gesamten Jahrgangs, gar noch gesteigert hat! Nach umfangreichen Reno-vierungen der Kelleranlagen und einer umfassenden Regenerierung der Weinberge gelang Chantal Lecouty auf der Basis ihres ungewöhnlichen Terroirs, den zum Teil sehr alten Rebstöcken und dem ausgewogenen Klima ein absolutes Meisterwerk aus vollreifen und hochkonzentrierten Syrah-, Mourvèdre und Grenachetrauben, ein weicher, gut strukturierter Riese mit faszinierender Frucht, mit kräftigen, dennoch samtigen Tanninen, die ein großes Entwicklungspotential anzeigen, ein fülliger, opulenter, dennoch finessenreicher Wein, wunderschön ausbalanciert, ein eigenständiger, ganz großer Wein des Südens, geprägt von den Gewürzen der Garrigue, ein Weltklassewein zu vergleichsweise sehr niedrigem Preis, der Maßstäbe setzen wird für den Jahrgang und die gesamte Region.

Leider ausverkauft!

319196 Prieuré Saint-Jean de Bébian, rouge 1996, 29,00 DM
Einer der besten Weine des Jahrgangs weltweit zu kleinem Preis, 2001 bis 2010.
Leider hat jeder Erfolg auch seine Schattenseiten, und so müssen wir Ihnen zu unserem Bedauern mitteilen, daß sämtliche Rotweine der Domaine du Pégau bei uns restlos ausverkauft sind, wozu sicher auch der überragende Testsieg des 95er Jahrgangs in "ALLES ÜBER WEIN" 5/98 beigetragen hat. Doch erweisen sich wieder ein-mal unsere engen, in diesem Falle gar freundschaftlichen Beziehungen zu unseren Winzern von großem Vorteil: In diesen Tagen erwarten wir Laurence Féraud bei uns zu Besuch, in ihrem Gepäck, es ist schließlich Vorweihnachtszeit, nicht nur der neue 96er Jahrgang, nein, darüberhinaus als ganz besonderes "Schmankerl" aus drei großen Jahrgängen die mittlerweile legendäre, jeweils nur in kleinen Mengen hergestellte "Cuvée Laurence" , die aufgrund ihrer längeren Lagerung im Holzfaß über eine noch komplexere Struktur verfügt als die schon großartige "Cuvée Réservée". Lassen Sie sich diese Träume von Wein nicht entgehen!

Leider ausverkauft!

141189 Châteauneuf-du-Pape, "Cuvée Laurence" rouge 1989 98,00 DM
Großartige, trinkreife Rarität, 95 Parker Punkte!

Leider ausverkauft!

141194 Châteauneuf-du-Pape, "Cuvée Laurence" rouge 1994 69,00 DM
Schon trinkbar, doch welches Potential!

Leider ausverkauft!

141195 Châteauneuf-du-Pape, "Cuvée Laurence" rouge 1995 79,00 DM
Die kaum für möglich gehaltene Steigerung des Testsiegers aller großen 95er Châteauneufs!

Leider ausverkauft!

141196 Châteauneuf-du-Pape, "Cuvée Reservée" rouge 1996 33,00 DM
Sicherlich verfügt dieser Schmeichler aus einem in Châteauneuf schwierigen Jahr nicht über die Mächtigkeit seines Vorgängers, doch ist es wiederum phantastisch zu erleben, was die Férauds aus diesem Jahrgang her-ausgeholt haben, ein bereits jetzt trinkreifer, eleganter und komplexer Wein, Hochgenuß pur bis 2005.

Leider ausverkauft!

Neues zu unserem Champagner: In der aktuellen Ausgabe der unabhängigen Weinzeitschrift MONDO schreibt der Herausgeber Gerhard Eichelmann: "Ich habe zum ersten Mal Champagner von Guy Charlemagne probiert und war angenehm überrascht vom außerordentlich hohen Niveau aller Champagner, alle mit eigener Identität, jeder der vier Champagner hervorragend!" Keiner unserer Champagner wurde mit weniger als 90 Punkten bewertet, sie ließen gar bis zu viermal teurere Konkurrenzprodukte deutlich hinter sich. Dies bestätigt unsere hohe Meinung über dieses erstklassige Gut und zeigt, daß Guy Charlemagnes Wahlspruch "Qualité est ma vérité" absolut zutreffend ist.

Öffnungszeiten zum Jahreswechsel: In der Weihnachtswoche haben wir an den drei Werktagen vor Heilig-abend von 15:00 bis 18:00 Uhr für Sie geöffnet. Dann bleibt unser Geschäft bis zum 6. Januar geschlossen.

Wir wünschen Ihnen ein geruhsames Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr 1999

Mit freundlichen Grüßen

Harald Ley und Tino Seiwert