Saarwellingen, am 11. Februar 2019

Pinard de Picard - Newsletter

Holger Koch – Kaiserstuhl

Die Überwindung der Schwerkraft!
Bilderbuchgewächse aus Deutschlands spannendster Pinot Noir-Manufaktur!

Gauby

Liebe Freunde von Pinard de Picard,

Stephan Reinhardt, verantwortlicher Parker-Verkoster für Deutschland, bringt es auf den Punkt: „Die Pinot Noirs zählen zu den feinsten Badens und ganz Deutschlands. Ich habe selten solch delikaten, seidigen und finessenreichen, filigranstrukturierten Pinot Noir probiert wie hier.“

Verantwortlich für diese so unfassbar eleganten, feinziselierten und manchmal fast schon ätherisch schwebend anmutenden Traumweine (genau in dieser Kategorie ordnen wir diese Pinot-Perlen ein!) ist ein stiller, zurückhaltender, aber auch sehr wacher, niemals ruhender und kritischer Geist, Holger Koch.
Fast schon verbissen feilt Holger Jahr für Jahr an der Qualität seiner einzigartigen Weine, ständig auf der Suche, wie er diese noch weiter nach oben schrauben kann. Jeder Handgriff im Weinberg ist wohlüberlegt, auf jede Situation wird individuell reagiert. Kompromisslos setzt er seine Vision des Pinot Noir in seinem kleinen Betrieb um. Alles in eigener Regie, Handarbeit. Besucht man Holgers Weingut am Kaiserstuhl, hat man das Gefühl, bei einem „Garagenwinzer” zu sein. So klein, so überschaubar ist die Anzahl der Fässer, die dort in dem wunderschönen, neugebauten Kellergebäude aufgereiht sind. Man atmet WinzerHANDwerk, die KUNST, großartigen Wein zu machen.

Nur wenigen begnadeten Winzern gelingt es, Weine auf die Flasche zu bringen, die dermaßen präzise und frisch, voller Harmonie und großer innerer Dichte, von solch feiner Frucht und einer großartigen Finesse geprägt sind und gleichzeitig so viel Trinkfreude versprühen, dass wir uns kaum zügeln können, die nächste Flasche zu öffnen! Welch spielerische Leichtigkeit, welch schwebende Transparenz, wahrlich die Überwindung der Schwerkraft.

Für alle Liebhaber eleganter und zarter Gewächse gilt: zugreifen, es lohnt sich wirklich! Und für wen Holgers Weine noch unbekannte Schätze sind: wir haben für Sie ein spannendes Probierpaket geschnürt, um seine faszinierende Pinot-Welt kennenzulernen!

Wir wünschen Ihnen viel Spaß und einen guten Start in die Woche

Ralf Zimmermann, Markus Budai
und das Team von Pinard de Picard

Koch, Pinot Noir *** , Baden 2017
Veganes Produkt

13,0 Vol.% | Allergene: Sulfite |
Pinot Noir *** , Baden
Pinot Noir auf den Punkt gebracht!

Ein makelloser Wein, stellvertretend für Deutschlands Rotweinwunder, eine absolute Referenz!

Holger Kochs Pinot Noir 3 Stern ist neben der raren Reserve die Krönung seines Sortiments. Und es ist auch einer der für uns unverzichtbaren Burgunder Deutschlands. In seiner Einzigartigkeit und Ausdrucksform zählt er ganz klar zu den größten Burgundern hierzulande. Und doch fällt es uns schwer hier in Superlativen zu schwelgen, passt dies doch gar nicht zu unserem stets introvertierten, nachdenklichen und gewissenhaften Winzer. Holger Koch gibt sich bescheiden, lässt die Weine für sich sprechen. Diese zurückhaltende und sensible Art spiegelt sich auch in seinen Weinen wider. Sie geben ein klares Statement ab. Sein 3 Stern stammt von den kargeren und höher gelegenen Lößboden. Die Trauben von französischen Pinot-Klonen genießen hier eine starke Durchlüftung, welche die enorme Eleganz der Weine erklärt. Holgers Pinot Noir 3 Stern ist ein ungeschminkter, ja unmanipulierter Burgunder. Und er ist vor allem transparent und zart im Charakter. Wir verkosten im Laufe des Jahres viele Weine, beeindruckende und laute, expressive und ergreifende. Aber nur wenige, und das sind für uns die schönsten Weine, schlagen leise Töne an und bewegen so die Seele. Das ist höchste handwerkliche Winzerkunst und Pinot Noir, wie er aus dem Kaiserstuhl nicht besser geht, ja auch für Deutschland insgesamt vorbildhaft ist. Und er zeigt unverkennbar Holger Kochs Handschrift und Gedankenwelt!

Er steht mit einem transparenten Kirschrot und aufgehelltem Rand im Glas, duftet fein nach Hagebutten und Kirschen. Der geringe Anteil von Neuholz verströmt eher würzige als holzige Noten. Rosenblätter, grüner Tabak und Gewürznelke. Am Gaumen tänzelt er, ist eine deutliche Spur dichter und intensiver als seine kleineneren Geschwister. Das Tannin bleibt seidig, strukturiert den Pinot Noir hier aber mehr, deutet dabei gleichzeitig sein Potenzial zur Lagerung an. Ein hocharomatischer Kaiserstühler, der animiert, Lust macht auf den nächsten Schluck und eine knackige Kirschfrucht besitzt, die mit einem Hauch Minze frisch aushallt. Ein höchst geschliffener und feiner Pinot Noir, dessen Größe seine absolute Eleganz ist.

Kurzum: Schlicht einer der emotional berührendsten und qualitativ besten Pinot Noirs, die wir kennen. Burgund eingeschlossen. Das ist ein Glücksfall für alle Liebhaber der großen deutschen Pinot Noir. Stilistisch der Gegenpol zu allen barock-opulenten Gewächsen, stattdessen ein betörender Spätburgunder französischen Stils, der deutlich macht, dass Deutschlands Rotweinmärchen immer weiter geht!

35,00 €

(entspricht 46,67 Euro/l | Preise inkl. 19% MwSt. und zzgl. Versandkosten)

Best.-Nr.: DBA010317

Inhalt: 0,75 l

Koch, Pinot Noir *** „Fass 12” Baden 2017

13,0 Vol.% | Allergene: Sulfite | Exklusiv bei Pinard de Picard!
Pinot Noir *** „Fass 12” Baden
Coup de Coeur
Eine Hommage und einzigartige Selektion, das Fass Nr. 12

„Intensives Bouquet, duftiger, prägnant, einnehmend, am Gaumen engere Struktur, intensives Tannin, Kraft ohne Schwere, burgundisches Ideal.“ So lesen sich unsere begeisterten und skizzenhaften Notizen von der erstmaligen Verkostung des 2017er Pinot Noir *** Fass 12. Doch dieser Versuch, die Eindrücke in Worte zu fassen, wird kaum der magischen Wirkung gerecht, die dieser Wein auf uns ausstrahlte. Doch was hat es mit dem Fass Nr. 12 auf sich?

Zur Geschichte: Unser Weingutsbesuch im Herbst 2017 war ein Fest, ein Rausch der Sinne, noch nie hatte Holger so feinduftige, finessenreiche Weine in den Fässern lagern wie aus dem 2016er Jahrgang. Zwei Fässer hatten es uns besonders angetan, nun können wir das Geheimnis lüften: Fass „26“ und Fass „50“ (dieses Fass war rappenvergoren) haben unsere absolute Begeisterung geweckt, jedes auf seine Art, mit sehr unterschiedlichem Charakter. Und die Idee war geboren, aus beiden Fässern eine Cuvée zu machen, die Vorzüge der beiden Charaktere zu einem neuen, komplexen Ganzen zu vereinen, die Essenz des Traumjahrgangs 2016.

Das Ergebnis von Holgers neuer Cuvée war schlicht sensationell: bereits der ‚normale‘ Pinot*** ist von atemberaubender Schönheit, vor allem wegen seiner betörenden, feinfruchtigen Eleganz. Diese Tradition musste fortgeführt werden. Unsere Sonderfüllung ist diesmal keine Cuvée, dafür ein Fass, welches besonders herausragte in seiner Würzigkeit und Intensität, das Fass 12. Wir widmen diesen Pinot unserem Freund Tino, der die Weine von Holger über alles geliebt hat und diese Selektion ins Leben rief. Danke!

Gegenüber der herkömmlichen Cuvée besitzt die Fassselektion eine prägnantere und intensivere Aromatik. Es ist, wenn man es so nehmen will, der kraftvollere Wein, dessen Tanninstruktur und Aroma uns sehr nahe am Ideal der französischen Kollegen im Burgund erschien. Die Frucht ist etwas dunkler, es rückt auch die Würzigkeit in den Fokus, speziell am Gaumen wirkt der Wein erwachsen. Doch es schwingt auch die Leichtigkeit des 2017er Jahrgangs mit. Viel Pampelmuse, saftige Sauerkirsche und Zitrusfrüchte schwingen mit. Der Holzeinsatz ist etwas prägnanter. Diese Verbindung von bestem gekonnten Holzeinsatz und griffigem Tannin prädestinieren ihn gerade zur Lagerung über lange Zeit. Ein herausragendes Gewächs.

39,00 €

(entspricht 52,00 Euro/l | Preise inkl. 19% MwSt. und zzgl. Versandkosten)

Best.-Nr.: DBA011217

Inhalt: 0,75 l


Liebe Freunde, neben diesen beiden absoluten Perlen aus Holger Kochs Portfolio möchten wir Ihnen zum Kennenlernen seiner betörenden Pretiosen folgendes attraktive Probier-Paket anbieten:

Koch, Pinot Noir-Probierpaket 2017 (6 Flaschen)
Veganes Produkt

Allergene: Sulfite |
Pinot Noir-Probierpaket (6 Flaschen)
Die ganze Pinot Noir-Vielfalt von Holger Koch in einem Paket!

Je zwei Flaschen zum Kennenlernen:

· Spätburgunder Alte Reben, Baden 2017

· „Funken” Pinot Noir, Edition Pinard de Picard, Baden 2016

· „Herrenstück”, Pinot Noir Baden 2017

Die ausführlichen Verkostungsnotizen zu diesen 3 Weinen finden Sie in den nun folgenden Weinpräsentationen! Viel Spaß beim Eintauchen in den Pinot Noir-Kosmos von Holger Koch!

Statt 75,80 €
nur 69,95 €

(entspricht 15,54 Euro/l | Preise inkl. 19% MwSt. und zzgl. Versandkosten)

Best.-Nr.: DBA019900P

Inhalt: 4,5 l (6 Flaschen)

Koch, Spätburgunder Alte Reben, Baden 2017
Veganes Produkt

13,0 Vol.% | Allergene: Sulfite |
Spätburgunder Alte Reben, Baden
„Pinot Noir – al dente! Knackig, saftig, 2017 hat Gripp und Substanz, weiß wie rot ein feiner Jahrgang.“ – Holger Koch

Der Spätburgunder von alten Reben zeigt unverkennbar Holger Kochs Handschrift. Und die ist glasklar, präzise und gleichermaßen elegant wie verspielt. Er hat sich mit Pinot Noir die Diven unter den Rebsorten herausgesucht und sich zur Aufgabe gemacht, hieraus bezaubernde Weine zu vinifizieren, die leisen Töne anklingen lassen. Und auch wenn man Spätburgunder eine gewisse Intellektualität nachsagt, so dreht sich bei diesem Einstiegswein zunächst alles um pure Trinkfreude und einen leckeren (!) Rotwein.

Dieser für die Rebsorte typisch zartfarbene und leicht durchsichtige Spätburgunder duftet fein nach Herzkirschen und Hagebutten. Das Holz nimmt man hier gar nicht wahr, es handelt sich auch um keine neues, viel mehr riecht es so, wie wenn man bei einer Fassprobe seine Nase ins Fass steckt um den Rebsaft zu riechen. Das ist Pinot Noir mit klar fruchtigem, aber unaufgesetztem Bouquet. Am Gaumen gleichermaßen mineralisch wie knackig fruchtig, gerade 2017 besitzt diese tolle Spannung, dank der Frucht („al dente,“ wie Holger Koch es umschreibt). Herzkirschen und Amarenakirsche tauchen hier auf, auch Johannisbeeren, die Tannine sind seidig und zart. Burgundische Feinheit vom Kaiserstuhl! Bereits in seiner Jugend ein ungemein süffiger und leckerer Wein, den Holger Koch hier abgefüllt hat.

Parker-Verkoster Stephan Reinhardt trifft den Nagel auf den Kopf: „Holger Koch und seine Frau Gabriele bevorzugen einen erfrischenden und finessenreichen, eleganten Stil beim Pinot Noir. Tatsächlich ist der Stil ihrer Weine sehr französisch: pur, präzise und elegant, mit einem reduzierten Fruchtaroma in der Nase und am Gaumen, dafür geprägt von Intensität, Nachhaltigkeit und Frische.“

Ab sofort höchster Trinkgenuss bis 2021+

9,95 €

(entspricht 13,27 Euro/l | Preise inkl. 19% MwSt. und zzgl. Versandkosten)

Best.-Nr.: DBA010817

Inhalt: 0,75 l

Koch, „Funken” Pinot Noir, Edition Pinard de Picard, Baden 2017
Veganes Produkt

13,0 Vol.% | Allergene: Sulfite |
„Funken” Pinot Noir, Edition Pinard de Picard, Baden
Pinard de Picard - Sonderedition
Pinard de Picard - Lieblingswein
Pinot Noir mit klarer Aussage

Holger Koch geht es in seinem Metier darum, mit seinen Weinen eine klare Aussage zu treffen. „Wiedererkennbarkeit, Originalität und Individualität“ sind es, was er anstrebt und erschaffen will. Und seine Leidenschaft, die beim Pinot Noir vielleicht sogar noch stärker als bei seinen filigranen Weißweinen zur Geltung kommt, spürt man ihm in jeder Sekunde an. Bester Beweis ist unsere Pinard-Edition, der Pinot Noir „Funken“. Holgers französische Edelklone sind kleinbeerig, wachsen locker und dadurch gut durchlüftet und lassen Trauben heranreifen mit einer in Deutschland einzigartigen aromatischen Intensität und Tiefe. Der Wein ist benannt nach einer schmalen, hoch gelegenen Parzelle, von der ein Teil der Trauben für diesen Klassewein kommt, der mit seinen delikaten Aromen von Sauerkirschen und dezenten Beerennoten, seinen Anklängen an florale Düfte (Veilchen) und einer noblen Rauchigkeit mittlerweile einen festen Platz in den Weinkellern unserer Kunden gefunden hat.

Vom „typisch deutschen“ Spätburgunder unterscheidet sich der „Funken“ enorm. Allein seine transparente Farbe, ein zartes Hagebutten-Rot, vermittelt schon einen Eindruck von Holgers Philosophie. Tänzelnde, finessenreiche Burgunder möchte er. Und keine Rebsorte eignet sich besser für filigrane und introvertierte Weine als die Diva Pinot Noir. Der „Funken“ ist dieses Jahr in der Kollektion wohl ganz klar der frechste Wein. Sofort fällt hier die kecke Feuersteinnote auf, die zarte Rauchigkeit, die über der Frucht liegt und mit der dezenten Holzfassnote mitschwingt. Sie verleiht dem Wein etwas ungezogenes, anrüchiges. Die Frucht ist rot und hell, ja saftig. Marmeladige Noten gibt es nicht bei Holgers Weinen. Herzkirsche und Hagebutte schwingen im Glas mit. Am Gaumen beeindruckt die spielerische Finesse. Es findet sich wieder feinste Kirsch-und Beerenfrucht am Gaumen, die zarte Rauchigkeit, die wir bereits von den Jahrgangsvorgängern kennen, will einen seriösen Anstrich verleihen, der aber von der schwerelosen Struktur dieses Verführers augenblicklich wieder in spielerische Leichtigkeit verwandelt wird. Macht das Spaß! Authentisch, fragil, sensibel und so hell, wie von allen Rotweinsorten nur der Pinot Noir im Glase erklingen kann. Die Tannine sind nur angedeutet, so zart und fein. Ein Hauch Rosen erweitert die reine Frucht, auch saftige Blutorangen, die vor allem im Ausklang auftauchen, animieren zum nächsten Schluck. Das ist knackig und frisch, „al dente“ eben. Pinot Noir, der puristisch ist und trotzdem lecker, nicht nur intellektuell. Kein Gramm überflüssiges Holz oder Speck finden sich hier. Das macht Freude, macht den Wein agil. Ein gelenkiger Pinot Noir für Liebhaber leiser Weine. Lustvolles Piano statt lautstarker Protzerei. Unbedingt probieren! Hier finden wir die gleiche Qualität wie im Burgund bei guten Winzern in ihren Dorflagen. Die kosten nur mehr als das Dreifache!

Ab sofort aus großem Glas, bitte etwas Luftkontakt geben, der Wein explodiert geradezu im Glas, Höhepunkt Ende 2020 bis mindestens 2026+

13,95 €

(entspricht 18,60 Euro/l | Preise inkl. 19% MwSt. und zzgl. Versandkosten)

Best.-Nr.: DBA010217

Inhalt: 0,75 l

Koch, „Herrenstück”, Pinot Noir Baden 2017

13,0 Vol.% | Allergene: Sulfite |
„Herrenstück”, Pinot Noir Baden
Pinard de Picard - Lieblingswein
Pinot Noir unmanipuliert

„Unter den Menschen gibt es viel mehr Kopien als Originale,“ hat einst der weltberühmte und geschätzte Maler Pablo Picasso bemängelt. Und ähnlich verhält es sich auch mit dem Wein. Holger Kochs Burgunder sind mittlerweile echte Unikate, Weine von eigenständiger Stilistik. Und wir meinen sie auch in Blindverkostungen wiedererkennen zu können. Für einen Winzer vielleicht das größte Lob. Sein 2017er ‚Herrenstück‘ ist für uns unverkennbar. Die auf dickem Lössboden mit vulkanischem Untergrund stehenden Reben sind hier französische Klone und sie bringen einen absolut delikaten Pinot Noir hervor. Das Bouquet ist ein Potpourri aus Herzkirschen, Kirschpastillen mit Minze und frisch geröstetem Sesam, einer animierenden, aber nur ganz im Hintergrund wahrnehmbaren Holzfassnase. Die Frucht steht im Mittelpunkt! Am Gaumen ist dieser elegante Pinot Noir geschliffen, leichtfüßig, ja ein echter Hedonist. Die Tannine deuten sich nur zart an, die Säure des Pinot Noir wurde auf natürliche Weise gut erhalten und beschert uns einen vibrierenden, von knackiger Frucht gezeichneten Wein. Das ist Pinor Noir in Reinform. Unmanipuliert und schonend auf die Flasche gezogen, dabei von der klaren Handschrift Holger Kochs geprägt, die weniger an kellertechnischen Kniffen erkennbar ist, sondern einer genauen Vorstellung eines zart tänzelnden und kühlfruchtigen Pinot Noir folgt. Und genau nach dieser Idee richtet er all seine Arbeitsschritte das ganze Jahr über im Weinberg aus, wählt den idealen Lesezeitpunkt und extrahiert nur ganz zart Farbe und Aromen aus der filigranen Rebsorte. Holger gelingt mit diesem grandiosen Wein scheinbar mühelos die Überwindung der Schwerkraft. Leichtfüßig tänzelnd, schwebend transparent auf der Zunge, zärtlichste Verführung der Geschmacksknospen, 100% Wohlfühlatmosphäre nach jedem einzelnen Schluck. Mit diesem Wein verschiebt er qualitative Maßstäbe und er setzt diese in einer Preisklasse, in der einige Winzer sich noch bemühen, überhaupt einen ordentlichen Pinot Noir aus dieser Rebsortendiva abzuliefern. Eine unbedingte Empfehlung für Liebhaber feiner, zarter Pinots. Und für alle anderen eigentlich auch. Kategorie absoluter Lieblingswein!

Zu genießen ab sofort, gewinnt ungemein mit Luftzufuhr, Potential bis nach 2028 und länger.

14,00 €

(entspricht 18,67 Euro/l | Preise inkl. 19% MwSt. und zzgl. Versandkosten)

Best.-Nr.: DBA011117

Inhalt: 0,75 l

Koch, Pinot Noir * Baden 2017

13,0 Vol.% | Allergene: Sulfite |
Pinot Noir * Baden
Coup de Coeur
Man kommt kaum vom Riechen zum Trinken!

Holger Koch hat eine ganz klar nachvollziehbare Qualitätspyramide. Hier am Kaiserstuhl, wo das Klima zum wärmsten in Deutschland und Baden zählt, profitieren seine Weine von den kühlen und winddurchzogenen Höhenlagen. Folglich lag es nahe, dass er die Wertigkeit und Stilistik nach den verschiedenen Höhenplateaus ausrichtet, auf denen seine Reben stehen. Der Pinot Noir 1* stellt neben den Regionsweinen die erste der drei Qualitätsstufen dar. Hier wird es schon richtig seriös und wir haben einen Wein mit Lagerpotenzial im Glas. Die Trauben stammen aus den etwas niedrigeren Hangstücken. Hier sind die Böden tiefgründiger und fruchtbarer. „Das macht den Pinot Noir fleischiger und auch süßlicher in der Frucht,“ wie Holger uns erklärt. Gerade die Tiefgründigkeit der Böden rettet in den letzten wärmeren Jahren zunehmend die Reben, verhindert Trockenstress.

2017 ist Holger mit seinem Pinot Noir Einstern ein echtes Meisterstück gelungen. Dieser intensiv ziegelrote, aber zart transparente Pinot Noir vermittelt eine ganz typische Pinot-Nase. Das heißt: Er verzaubert mit charmantem Parfum, sodass man kaum vom Riechen zum Trinken kommt! Das Bouquet ist dicht und intensiv, wie aus einem Guss. Es ist rotbeerig, die Frucht etwas süßlich-reifer als beim 3-Stern-Pinot Noir oder dem Funken. Dunkle Waldfrüchte kommen hinzu. Am Gaumen verzaubert er mit roten Früchten, allen voran Johannisbeeren, Himbeere und Herzkirsche. Die Aromen mit der subtilen Holzwärme, die eher an warme Kirschkerne erinnert, scheinen hier zu schweben. Aber ganz beeindruckend ist diese saftige und feine Note von Chinotto-Orangen, die dem Wein seine Seriosität geben. Das ist ein kraftvollerer Pinot Noir, natürlich im Kontext von Holgers allgemein fast tänzelnd leichten Weinen. Er ist gut ausbalanciert, in sich ruhend und klingt mit einer süßlichen Kirschnote aus, die den Gaumen klärt und ein Gefühl von Leichtigkeit hinterlässt. Obwohl er sich am Kaiserstuhl, Deutschlands wärmster Region des Weinbaus, befindet, unterscheiden sich seine Rotweine deutlich vom klassisch füllig warmen Kaiserstuhler Typ. Kühle Winde und abwechslungsreiche Tag-Nacht-Temperaturunterschiede sind das Geheimnis neben seinen kleinbeerigen burgundischen Klonen und dem Ausbau im großen Holz. Ein echter Coup de Coeur!

Zu genießen ab sofort, Höhepunkt bis nach 2029.

23,00 €

(entspricht 30,67 Euro/l | Preise inkl. 19% MwSt. und zzgl. Versandkosten)

Best.-Nr.: DBA011317

Inhalt: 0,75 l

Aktuelle Veranstaltungen
jeden Donnerstag, Freitag und Samstag: Offene Verkostung - Sie sind herzlich eingeladen uns in Saarwellingen zu besuchen!
Luxus Grillkurs & Gourmet-Menü
inkl. Weinreise von Pinard de Picard
„Weinabende”
Es erwarten Sie erlesene Weine
präsentiert von „Pinard de Picard“.
Pinard de Picard GmbH & Co. KG
Erlesene Weine, Spirituosen & Feinkost
Alfred Nobel Allee 28
66793 Saarwellingen / Campus Nobel
Deutschland

☏ 06838/97950-0
Fax: 06838/97950-30
info@pinard.de


Öffnungszeiten & Verkostungsmöglichkeiten

Anfahrt
Ihre Vorteile bei uns Zu unserer Firmenphilosophie
Zahlungsarten
Versand
Unsere Angebote Service & Unternehmen