Saarwellingen, am 27. Oktober 2018

Pinard de Picard - Newsletter

BERNHARD OTT

„Zu den allerbesten Veltlinern des Jahrgangs
zählt der feingliedrige und subtile Rosenberg von Ott“ (Suckling)

Berhard Ott
Weingut Bernhard Ott, Fotograf: Bernhard Angerer

Liebe Freunde von Pinard de Picard,

erst in der letzten Ausgabe unserer PINwand haben wir Ihnen die geniale Veltliner-Kollektion unseres Vorzeige-Bio-Winzers Bernhard Ott, mit den frisch eingetroffenen Lagen-Gewächsen, vorgestellt und schon regnet es Topbewertungen und euphorische Rezensionen in der Fachpresse: Suckling feiert Otts Pretiosen als Jahrgangshighlights und vergibt Traumbewertungen.

Auch das Magazin ‚A la Carte’ kommt zum gleichen Ergebnis. In einer Blindverkostung (!!) beschäftigte sich die prominente Jury (darunter die renommierten Topsommeliers René Antrag und Wolfgang Kneidinger aus den legendären Häusern Steirereck und Palais Coburg) mit den Veltliner-Grand Crus: „2017 garantiert ein großartiges Reifepotential und wird einer der langlebigen Jahrgänge sein.“ Durch die Bank top bewertet werden die Weine von Bernhard Ott!

Lassen Sie sich von dieser hervorragenden Veltliner-Kollektion verführen und sichern Sie sich Ihren Lieblingswein aus dem phantastischen Jahrgang 2017 von ‚Mister Grüner Veltliner’ Bernhard Ott.

Als besonderes Angebot haben wir für Sie ein Probierpaket zum attraktiven Kennenlernpreis geschnürt. Veltliner at its best!

Viel Spaß wünschen Ihnen

Ralf Zimmermann, Markus Budai
und das Team von Pinard de Picard

Ott, Grüner Veltliner-Probierpaket 2017
Bioprodukt

Allergene: Sulfite |
Grüner Veltliner-Probierpaket
Veltliner at its best! Zum Probierpreis!

Sie können sich nicht entscheiden? Hier unser Angebot:
Je eine Flasche der genialen 2017er Veltliner-Kollektion aus dem Hause Bernhard Ott zum Kennen-und Liebenlernen zum reduzierten Probierpreis. Veltliner at its best!

Sie erhalten je eine Flasche:

· Grüner Veltliner „Am Berg” 2017
Der perfekte Alltagsveltliner!

· Ott, Grüner Veltliner „Fass 4” 2017
Otts legendärer Klassiker paart Eleganz mit Trinkvergnügen.

· Grüner Veltliner „Der Ott” 2017
Willkommen im Veltliner-Himmel: „Ganz großes Kino!“
A la Carte: 94 Punkte!

· Ried Feuersbrunner „Spiegel” Grüner Veltliner 1. Lage 2017
Extraktreicher Grüner Veltliner aus Otts höchstem Weinberg.
94–96 Falstaff-Punkte
95 Punkte bei Suckling

· Ried Engabrunner „Stein” Grüner Veltliner 1. Lage 2017
Ein Grüner Veltliner zum Dahinschmelzen.
Brandaktuell: 96 Punkte bei Suckling!

· Ried Feuersbrunner „Rosenberg” Grüner Veltliner 1. Lage 2017
Brandaktuell: „Eines der Jahrgangshighlights Österreichs! 97 Punkte” bei Suckling!

Statt 134,10 €
nur 128,00 €

(entspricht 28,44 Euro/l | Preise inkl. 19% MwSt. und zzgl. Versandkosten)

Best.-Nr.: OWG019917P

Inhalt: 4,500 l

Ott, Grüner Veltliner „Der Ott” 2017
Bioprodukt

12,5 Vol.% | Allergene: Sulfite |
Grüner Veltliner „Der Ott”
Willkommen im Veltliner-Himmel: „Ganz großes Kino!“

Brandaktuell:
Weinführer ‚A la Carte’: 94 Punkte

Suckling: „Langes, geschliffenes Finale, hervorragender Essensbegleiter!”


„Der Ott“ heißt dieser Wein, und das klingt selbstbewusst. Das dürfen der Wein und sein Macher Bernhard Ott aber auch sein. Denn „Der Ott“ gehört heute zu den bekanntesten und besten Grünen Veltlinern ganz Österreichs. Wie kaum ein anderer Wein bringt er all die Charakterstärken dieser urösterreichischen weißen Sorte geballt ins Glas. Für Bernhard, der sich fast ausschließlich auf Grünen Veltliner spezialisiert hat und in der Vinifizierung dieser Sorte solch eine Größe erreicht hat, dass er gerne auch ‚Mr. Veltliner’ oder der ‚Veltliner-Magier’ genannt wird, ist „Der Ott“ sein bester oder liebster Wein. Der Ortswein spiegelt das Terroir der Feuersbrunner Lage am Wagram auf unverfälschte Art und Weise wider, ist absolut präsent, klar in der Frucht sowie der Würze und durch die langjährige biodynamische Wirtschaftsweise so geradlinig herkunftsbetont, wie es ein Wein nur sein kann.

Damit einher geht die mineralisch-steinige Basis, der Urgrund dieses Weines, auf der sich alles andere abspielt. Das Würzige verbindet sich hier mit einer Veltliner-Frucht, die mit Luft immer präsenter und präsenter wird. Noten von knackigen und doch reifen Äpfeln und Birnen mit festem weißen Fruchtfleisch verbinden sich mit dem Duft von frisch gebackenem Brot, fein geschnittenen Zitronenzesten sowie einem Streifen Honigmelone, nicht zu viel, aber doch präsent. Herrlich! Abgerundet wird das Aromenspektrum durch ein leichtes, aber markantes Pfefferl. Um sich am Gaumen zu entfalten, braucht der Wein Luft. Er ist noch jung, und als echter ‚Biodynamiker’ verlangt er Zeit, um sich ganz zu zeigen. Dann aber wird „Der Ott“ präsent und klar, zeigt Frische und gleichzeitig einen wunderbar cremigen Schmelz, der die Mundhöhle auskleidet. Dieser Wein ist in diesem phantastischen Jahrgang der fruchtbetonteste unter Otts Weinen, und für ihn selbst ist er der Veltliner, den man zusammen mit der Küche seiner Heimat den ganzen Abend trinken möchte. Fürwahr, er ist unglaublich saftig, bleibt trotz der Frucht immer auf der würzigen Seite mit Noten von Kardamom und Piment. Dazu bietet er sehr viel Trinkfluss, ist in angenehmster Weise unkompliziert und doch komplex und tief, wenn man sich intensiver auf ihn einlässt und das Glas ob seiner großen Trinkanimation nicht zu schnell geleert hat.

Ab sofort zu genießen bis 2025

19,95 €

(entspricht 26,60 Euro/l | Preise inkl. 19% MwSt. und zzgl. Versandkosten)

Best.-Nr.: OWG010217

Inhalt: 0,75 l

Ott, Ried Feuersbrunner „Rosenberg” Grüner Veltliner 1. Lage 2017
Bioprodukt

13,0 Vol.% | Allergene: Sulfite |
Ried Feuersbrunner „Rosenberg” Grüner Veltliner 1. Lage
Die pure Eleganz!

Brandaktuell:
Suckling: „97 Punkte! Eines der Jahrgangs-Highlights Österreichs!”

Weinführer ‚A la Carte’: 97 Punkte


Der Grüne Veltliner aus der Feuersbrunner Ried Rosenberg ist Jahr für Jahr Otts feinster, elegantester und tiefgründigster Wein. Er ist so tiefgründig wie der Lössboden, der in der Ried Rosenberg mit besonders viel Kalk durchmischt ist. Diesen Kalkreichtum merkt man dem Wein an in seiner begeisternden Spannung, der Energie und dem Druck, den er am Gaumen aufbaut. Die Riede mit Reben aus dem Jahr 1956 hat Bernhards Vater 1961 erwerben können. Für Ott liefert sie heute sowohl diesen Wein als auch das Material für neue Pflanzungen, die alle per sélection massale entstehen, wobei Reiser für Reiser aus diesen alten Reben gewonnen werden. Die Handlese der in biodynamischer Pflege entstandenen Trauben erfolgte zum perfekten Erntezeitpunkt. Danach wurden die Trauben bei Ott gemahlen, dann langsam gepresst, und der Saft wurde ‘gebräunt’, wie es die Winzer formulieren. Das heißt, dass der Saft auf dem Weg zur Vergärung der Luft ausgesetzt wird, kurz oxidiert und danach wieder klar wird. Man ist sich heute ziemlich sicher, dass diese früher völlig übliche Behandlung des Saftes zu einem deutlich stabileren Wein führt, der zudem viel weniger geschwefelt werden muss. So ist es auch bei Ott, der nur geringste Mengen an Schwefel verwendet und den Wein ohne Temperaturkontrolle, aber im stets sehr kalten Keller bis in den Sommer nach Lese im Edelstahl auf der Feinhefe reifen lässt.

Das Ergebnis dieser stets auf den Ausdruck des Terroirs gerichteten Arbeit ist ein leiser, aber zutiefst eindrucksvoller Grüner Veltliner. Im Duft betört er mit einer ungemein vielschichtigen Palette an Fruchtaromen, Kern- und Steinobst garniert mit einigen Scheiben junger Ananas, ausgebreitet auf einer Platte feuchten Steins und gewürzt mit ein wenig Kurkuma und Bitterorangenzesten. Am Gaumen dreht sich alles um Textur und Struktur. Zwar findet sich auch hier Frucht, besonders aber Würze, Stein und die mineralische Komponente, die ähnlich wie eine 12V-Batterie an der Zungenspitze wirkt. Durch den „Rosenberg“ zieht sich sehr viel Energie mit einer feinen Säure. Der Wein baut eine beeindruckende Spannung auf und bleibt trotzdem ganz vornehm und leise. Dazu kommt die cremig stoffige Eleganz, die noch lange präsent bleibt, auch wenn Frucht und Würze im langen Nachhall langsam verklungen sind. „Respekt-BIODYN“ heißt nicht nur die Gruppe biodynamischer Winzer, denen Ott angehört, Respekt muss man auch diesem hochsensiblen, feingeistigen Veltliner zollen. Das ist allerhöchstes Niveau

Trinkreif ab sofort bis 2024.

29,95 €

(entspricht 39,93 Euro/l | Preise inkl. 19% MwSt. und zzgl. Versandkosten)

Best.-Nr.: OWG010317

Inhalt: 0,75 l

Ott, Ried Engabrunner „Stein” Grüner Veltliner 1. Lage 2017
Bioprodukt

13,0 Vol.% | Allergene: Sulfite |
Ried Engabrunner „Stein” Grüner Veltliner 1. Lage
Ein Grüner Veltliner zum Dahinschmelzen

Brandaktuell:
Suckling: „96 Punkte! Lassen Sie mich Ihnen die wildesten Kräuteraromen vorstellen, die Sie sich vorstellen können. Atemberaubende Verbindung von Intensität und Delikatesse am Gaumen. Langanhaltendes, sehr filigranes und mineralisches Finale.”


Bernhard Otts Grüner Veltliner vom Engabrunner Stein ist ein Wunder an Tiefgründigkeit, die sich nach und nach mit Zeit und Luft immer mehr und mehr erschließt. Der Wein stammt von der Grenze des Wagram und des Kamptals, direkt im Nachbarort Engabrunn gelegen, wo Otts Urgroßvater bereits Winzer war. Die Böden aber unterscheiden sich deutlich von denen in Feuersbrunn. Die Reben, von denen die ältesten 1957 gepflanzt wurden, fußen tief in Gföhler Gneis, in roten und weißen Sanden sowie einer dünnen Oberschicht aus Lösslehm. So vielschichtig der Stein, so komplex ist der Wein, in dessen Entstehung Ott die Trauben mehr als 30 Stunden auf der Maische ließ, um Extrakt und Phenole in den Saft zu bringen, der ja die ganze Tiefe und Mineralität der Lage widerspiegeln soll. Und das tut dieser geniale Grüne Veltliner mit einer Eleganz und Entspanntheit, die uns mehr als beeindruckt. In der Nase dominiert – viel mehr als bei den anderen beiden Feuersbrunner Lagen – die Würze frischer Kräuter, ferner finden sich Düfte einer Alm im Frühling, etwas feuchtes Gesteinsmehl, Nuancen eines zerbröselten Zwiebacks und Noten gelber Steinfrucht sowie ein Hauch von exotischen Früchten wie Ananas und Galiamelone, ferner ein wenig Orangenabrieb. Am Gaumen wird dieser Wein dann zum Bel-Ami. Er erzählt uns die Geschichte seiner Herkunft und tut das mit Charme und Eleganz, verzaubert mit einem sinnlich cremigen und komplexen Ausdruck und ist dabei zugleich stoffig mit markanter Textur und feiner Würze. Es ist ein Veltliner einerseits von großer Fülle, der jedoch gleichzeitig von feiner Extraktsüße und reifer Säure durchdrungen ist. Dabei ist er lebendig, beschwingt und so kurzweilig, dass man mit ihm ganz sicher einen ganzen Abend verbringen möchte. Ein Klasse-Veltliner, der seinem Namen alle Ehre macht.

Trinkreif ab sofort bis 2048

29,95 €

(entspricht 39,93 Euro/l | Preise inkl. 19% MwSt. und zzgl. Versandkosten)

Best.-Nr.: OWG010717

Inhalt: 0,75 l

Ott, Ried Feuersbrunner „Spiegel” Grüner Veltliner 1. Lage 2017
Bioprodukt

13,0 Vol.% | Allergene: Sulfite |
Ried Feuersbrunner „Spiegel” Grüner Veltliner 1. Lage
Extraktreicher Grüner Veltliner aus Otts höchstem Weinberg. 94–96 Falstaff-Punkte.

Brandaktuell:
Suckling: „Tonnenweise weißer Pfeffer, aber auch Zitronenschale und Süßholz. Welch große Frische für den Jahrgang. Dicht, aber nur mit mittlerem Körper und ein sehr langer, mineralischer Abgang. 95 Punkte! ”


Nach Bernhard Empfinden ist der „Spiegel“ immer der Neugierigste seiner drei Lagenweine. Er ist der, der sich früher als die anderen beiden aus der Deckung traut und sich nach vorne auf die Bühne wagt. Dort glänzt der schlanke Prachtkerl mit seinem jugendlichem Charme und einer mitreißenden Vitalität. Dabei ist der „Spiegel“ ein feiner und subtiler Charakter. Er hat es – wie alle anderen Weine Otts auch – gar nicht nötig, laut zu werden. Vielmehr zeigt er in der Präzision seines Spiels aus Extraktreichtum, Säure und Frucht Otts Interpretation seiner Herkunft. Die trotz Südausrichtung kühle, weil hoch gelegene Lage findet sich im Mehr an Säure wieder, der Boden aus Tertiärschotter und mit Kalk durchsetztem Löss sorgt für eine besondere Würze und eine pfeffrige Schärfe, die sich zudem mit einer leicht rauchigen Note verbindet. Gleichzeitig findet man im „Spiegel“ saftige Aromen von gelbem Steinobst und weißem Apfel sowie von ein wenig Ananas und Mango, verwoben in einer weichen, zart cremig anmutenden Textur. Am Gaumen ist die Extraktsüße markant, die von einer längeren Maischestandzeit herrührt und dem Wein viel Kraft, Tiefe und Substanz mit auf den Weg gibt. Was uns besonders fasziniert ist der Druck, den der kühle, doch keineswegs distanzierte, sondern vielmehr einladende Grüne Veltliner am Gaumen aufbaut. Ebenso besticht die präzise Säure, die den gesamten Wein durchzieht und zupackend, frisch und lebendig wirkt. Auch am Gaumen lebt der Wein vom Frucht- und Säurespiel, von der Würze, die neben Stein und indischer Exotik auch an Pastinaken und Pfeffer erinnert. All das findet sich in diesem Wein zunächst dicht gepackt, fächert sich dann mit Luft auf und wirkt geradezu luftig, obwohl der Wein immer dem Boden und seiner Herkunft verhaftet bleibt. Das ist höchst beeindruckende Winzerkunst.

Zu genießen ab sofort bis 2024.

29,95 €

(entspricht 39,93 Euro/l | Preise inkl. 19% MwSt. und zzgl. Versandkosten)

Best.-Nr.: OWG010817

Inhalt: 0,75 l

Ott, Grüner Veltliner „Fass 4” 2017
Bioprodukt Veganes Produkt

12,5 Vol.% | Allergene: Sulfite |
Grüner Veltliner „Fass 4”
Otts legendärer Klassiker paart Eleganz mit Trinkvergnügen.

Und verkörpert auf wunderbare Weise Bernhards liebevolles Bekenntnis: „Ich bin Grüner Veltliner!“

Der legendäre KLASSIKER unseres Kleinods vom Wagram, vinifiziert aus 5 verschiedenen kleinen, erstklassigen Lagen aus den Feuersbrunner Rieden, der geradezu traumhaft Eleganz mit Trinkvergnügen paart und dessen Vorgänger in einer großen Publikumsverkostung zum „beliebtesten Weißwein in Belgien und Holland“ gewählt wurde! Die Nase ist glasklar. Alle Aromen sind präzise gezeichnet, mit spitzem Bleistift! Das hat weiße Blüten, die zartduftige Nashi-Birne, etwas Apfel und Limettenschale. Der typische weiße Pfeffer des Veltliners ist nicht vorhanden. Viel mehr hebt sich hier eine ungemein saubere Frucht hervor, die mit Belüftung auch in Richtung Pfirsich geht. Am Gaumen geben Zitrusfrüchte den Takt vor. Und welch schöne Stoffigkeit und Textur dieser Wein hat. Er wirkt ganz leicht cremig, ohne aber Schwere zu besitzen. Und ganz am Ende klingt der Wein dann mit der Aromatik von Kumquats aus. Das frischt regelrecht den Gaumen auf, lässt die Zunge schnalzen. Das ist lebendig, saftig und strahlend klar. Das ist Trinkvergnügen zu fairstem Preis! Dieser Veltliner zeigt die innige Liebesbeziehung zwischen einem Winzergenius, „seiner“ Rebsorte und seiner Heimat, dem Wagram. Wie immer ein ganz herausragender Wein mit einem phantastischen Preis-Genussverhältnis, für uns gehört er definitiv zu den spannendsten und besten Veltlinern in dieser Preisklasse. Top-Stoff!

14,50 €

(entspricht 19,33 Euro/l | Preise inkl. 19% MwSt. und zzgl. Versandkosten)

Best.-Nr.: OWG010117

Inhalt: 0,75 l

Ott, Grüner Veltliner „Am Berg” 2017
Bioprodukt Veganes Produkt

11,5 Vol.% | Allergene: Sulfite |
Grüner Veltliner „Am Berg”
Der perfekte Alltagsveltliner!

„Gerade im Einstiegsbereich darfst Du keine Kompromisse machen. Der ‚kleinste‘ Wein eines Gutes ist immer auch seine Visitenkarte“, so lautet das Credo eines der großen Stars der österreichischen Weinszene, der jedoch mit beiden Beinen fest auf der Erde steht. Tiefenverwurzelt sozusagen, ohne jegliche Allüren. Uns gefällt der wunderschöne und stimmige Dreiklang aus Birne, Pfirsich und Grasigkeit in der Nase. Die Birne ist zart und saftig, der Pfirsich reif und füllig, der Anklang einer gemähten Frühlingswiese erfrischend. Am Gaumen hat dieser Grüne Veltliner eine gute, entspannte Struktur. Die Aromatik ist dicht, Granny Smith, Zitrusfrüchte und etwas Ananas stehen eng beieinander. Wie bei allen Weinen von Bernhard Ott strahlt der Wein im Glas, wirkt kristallklar und erfrischend. Erst im Nachhall kommt erstmals ein leichter Schmelz hinzu, wandert über den Gaumen. Jahr für Jahr zählt dieser Wein zu den belebendsten und erfrischendsten Weinen, die wir aus dem Wagram kennen. Nicht zu vergessen: Mit 11,5% Vol. ist das ein Wein, der ob seiner Leichtigkeit nur so über den Gaumen fliegt. Für uns der perfekte Alltagsveltliner!

Zu genießen ab sofort. Genialer Essensbegleiter!

9,80 €

(entspricht 13,07 Euro/l | Preise inkl. 19% MwSt. und zzgl. Versandkosten)

Best.-Nr.: OWG010417

Inhalt: 0,75 l

Aktuelle Veranstaltungen
jeden Donnerstag, Freitag und Samstag: Offene Verkostung - Sie sind herzlich eingeladen uns in Saarwellingen zu besuchen!
Weinseminare in gemütlicher Atmosphäre
Erfahren Sie mehr über Ihre Lieblingsweine, Anbaugebiete und Winzer! Unser Sommelier Andreas Braun und das Team von eventart freuen sich auf Ihren Besuch!
Luxus Grillkurs & Gourmet-Menü inkl. Weinreise von Pinard de Picard
„Weinabende”
Es erwarten Sie erlesene Weine präsentiert von „Pinard de Picard“.
Pinard de Picard GmbH & Co. KG
Erlesene Weine, Spirituosen & Feinkost
Alfred Nobel Allee 28
66793 Saarwellingen / Campus Nobel
Deutschland

☏ 06838/97950-0
Fax: 06838/97950-30
info@pinard.de


Öffnungszeiten & Verkostungsmöglichkeiten

Anfahrt
Ihre Vorteile bei uns Zu unserer Firmenphilosophie
Zahlungsarten
Versand
Unsere Angebote Service & Unternehmen