Saarwellingen, am 17. Oktober 2018

Pinard de Picard - Newsletter

Spitzenwertungen für La Pèira - Terrasses du Larzac:
Bis 99 Punkte für die geniale Kollektion!

Jeb Dunnuck über den La Pèira 2016:
„Ein Kandidat der Perfektion.“ 97 - 99 Punkte!

La Pèira

Liebe Freunde von Pinard de Picard,

in vielen Pinwänden haben wir Ihnen bereits über die Auszeichnungen berichtet, die unserem Kleinod La Pèira aus dem Herzen des Languedoc in den letzten Jahren zuteilgeworden sind. „Braucht den Vergleich mit weltberühmten Weinen nicht zu fürchten. Einfach eine der besten Domainen ganz Frankreichs“, lobt Parker.

2004 wurde die Domaine vom Musikproduzenten und Komponisten Rob Dougan gegründet (wenn Sie seinen Namen nicht kennen, so mit Sicherheit aber den Soundtrack zum Film Matrix, den er mitkomponierte). Um die Vinifikation der 11,4 ha kleinen Domaine kümmert sich die gebürtige Elsässerin Audrey Bonnet-Koenig, die bereits mit Größen der Branche wie Denis Dubourdieu arbeitete und selbst von Château Cheval Blanc zur Beratung herangezogen wurde. Die emotional berührenden Meisterwerke von La Pèira sind wahrlich ein Stück vom Himmel und, wie David Schildknecht es anmerkt, wohl „mühelos die nächsten Kultweine.“

Die aktuelle Kollektion Audreys wurde mit Höchstnoten beurteilt und so stellen wir Ihnen freudig die extrem vielschichtigen Weine aus dem Languedoc vor, dessen Krönung der mit 97-99 Punkten bewertete La Pèira rouge dartellt, „einer der besten ‚La Peira’ aller Zeiten“, wie Jeb Dunnuck es sieht.

Herzliche Grüße aus Saarwellingen

Ralf Zimmermann, Markus Budai
und das Team von Pinard de Picard

La Pèira, „La Pèira en Demaisèla”, rouge 2016

15,5 Vol.% | Allergene: Sulfite |
„La Pèira en Demaisèla”, rouge
Jeb Dunnuck: „Ein Kandidat der Perfektion.“ 97-99 Punkte!

Mühelos „der nächste Kultwein“ (David Schildknecht) des Languedoc.

Bereits über den Jahrgang 2007 schwärmte Jay McInerney im Wall Street Journal enthusiastisch (und das war erst der Beginn einer fast schon revolutionären Entwicklung auf dem Weingut), vergleicht ihn mit legendären 100-Punkte- Weinen wie dem 1989 La Mission Haut-Brion, dem 1990 Henri Bonneau Reserve des Célestins und dem (laut Antonio Galloni „nicht von dieser Welt stammenden“) Fattoria Galardi Terra di Lavoro 2004.

„The Rhone Report“ vergab 97-100 Punkte für den La Pèira in 2010! „Ganz klar einer der Spitzenweine der Region. Und ich rechne gerne noch alle Weine vom südlichen Rhône-Tal in den Vergleich mit ein!“ so lauteten die euphorischen Urteile. Für David Schildknecht handelt es sich glasklar um den nächsten Kultwein Frankreichs.

Und auch im aktuellen Jahrgang, 2016, erzielt der „La Pèira“ wieder Spitzenwertungen mit einer Traumwertung von 96-99 Punkten von Jeb Dunnuck, Ex-Verkoster für Parker, der sich kürzlich selbstständig gemacht hat und sich voll und ganz auf seine Lieblingsregionen, Kalifornien, die Rhône und Südfrankreich in seinem eigenen Weinportal konzentriert. „Einer der besten ‚La Peira’ aller Zeiten und ein Kandidat für den perfekten Wein!“ lautet sein Urteil.

Syrah und Grenache sind die beiden Komponenten für diese magische Cuvée mit riesigem Entwicklungspotenzial. Audrey Bonnet-Koenig, die sympathische Elsässerin, schafft vor allem mit extrem niedrigen Erträgen (zwischen 7 und 10 hl/ha!!) die Grundlage für diesen konzentrierten Langstreckenläufer von meisterhafter Qualität. Dieser dicht gepackte Rotwein duftet nach reifen Pflaumen, Bitterschokolade, Tabak, Bleistift und Cassislikör, aber auch Oliventapenade und Trüffel. Und mit der Luft erscheinen dann noch getrocknete Kräuter und Lavendel. Welch eine Schönheit! Wie eine Mischung aus edlem Pauillac und reifem Châteauneuf- du-Pape, nur deutlich nobler in der ersten Phase seines langen Lebens. Am Gaumen beeindruckt uns vor allem die Qualität feinster, hochgeschmeidiger Tannine, die diesen süßlich reifen Rotwein wie im eleganten Smoking erscheinen lassen. Auch hier wieder ein ganzes Füllhorn reifer, dunkelbeeriger Früchte und getrockneter Kräuter. Was diesen Kultwein aber von allen anderen der Region unterscheidet ist wohl seine jugendliche Attraktivität, die vinologisch perfekte Herausarbeitung des samtigen Tannins und der wollüstigen Frucht sowie seine noble, elegante Anmutung, wie man sie im Languedoc zuvor so bisher noch nicht kannte.

Schmeckt schon in seiner jetzigen Primärfruchtphase unglaublich gut, Höhepunkt 2021 bis nach 2032.

65,00 €

(entspricht 86,67 Euro/l | Preise inkl. 19% MwSt. und zzgl. Versandkosten)

Best.-Nr.: FLA150316

Inhalt: 0,75 l

La Pèira, „Las Flors de la Pèira”, rouge 2016

15,5 Vol.% | Allergene: Sulfite |
„Las Flors de la Pèira”, rouge
Jeb Dunnuck: 94–96 Punkte!

„Diese von Grenache dominierte Cuvée besticht immer wieder durch ihre offenherzige, sexy Frucht und Textur.“ – Jeb Dunnuck

Eines der schönsten Weinbücher überhaupt stammt von Paula Bosch, der „Grande Dame“ der deutschen Sommelierszene: „Rotwein, eine Genussreise durch Europa“. Paula, die über Jahrzehnte hinweg (nicht nur im Sterne- Restaurant „Tantris“) durch ihr außerordentlich großes Fachwissen wie auch durch ihre faszinierende Persönlichkeit die Weinszene in Deutschland maßgeblich mitprägte, stellt hier „Rotweine vor, die nicht nur gut schmecken, sondern das Gemüt beflügeln, das Herz bewegen und das Blut in unseren Adern besser fließen lassen“ (Paula Bosch).

Unser Meisterwerk aus dem nördlichen Languedoc, der Kultwein „Las Flors de la Pèira“, hat es ihr besonders angetan. Wir zitieren: „Ein nebliger, dunkler Nachmittag im November wurde schon mit dem ersten Roten, dem Basiswein „Les Obriers de la Pèira“, ins rechte Licht gerückt. Der Zweitwein des Hauses „Las Flors de la Pèira“ hat nicht nur schon beim ersten Schluck überzeugt, er hat die restliche Planung des Tages stark verändert. Die Flasche sorgte für ein abendfüllendes Programm – ich hatte Mühe, für weitere Proben in den Tagen darauf einen Rest in der Flasche zu lassen. Der Geschmack ist wie der Duft: umwerfend gut! Sanfter Fluss und Druck am Gaumen... Das Meisterwerk ist eine sensationelle Überraschung, nicht nur auf das Weingut, sondern auf die ganze Region bezogen. Ich habe den Wein bei unterschiedlichen Temperaturen über fünf Tage verkostet, das Ergebnis blieb eine umwerfende Essenz des Weins, ein Wein für den Keller eines jeden Weinfreaks. Ein großes Terroir für große Weine!“

Treffender kann man diesen großen, authentischen Charakterwein des französischen Südens nicht beschreiben, der in 2016 wohl noch etwas mehr Dichte besitzt als in der Vergangenheit (aber mehr Frische als 2015) und ungemein komplex alle unsere olfaktorischen Sinne verzaubert: Ein Feuerwerk an Beeren und Mon-Chèrie-Kirschen, famose Würze, Kräuter der Garrigue, florale Noten und Tabakigkeit, aber auch erdige, mineralische Noten, und was für eine Eleganz am Gaumen bei gleichwohl konzentrierter Saftigkeit. Dort wiederholt sich das ganze Aromenspektakel mit sinnenbetäubendem Überschwang. Kraft, innere Balance und Struktur („Finesseorientierter Stil“, so Jeb Dunnuck) ergeben ein vinologisches Meisterwerk. Bravo!

Was insbesondere den „Las Flors“ auszeichnet und ihn für uns (wie in fast jedem Jahr) zum eigentlichen Geheimtipp im Portfolio der Domaine macht ist sein ungemein geschliffener, reintöniger Stil, seine bemerkenswerte Finesse bei all seiner Kraft und seine Zugänglichkeit bereits in jugendlichem Stadium.

Und immer wieder packt uns die famose Fruchtsüße, die hier in einer Qualität im Glase funkelt, mit der sie mühelos viele große Gewächse aus dem Bordelais, die über 100 Euro kosten, an die Wand zu spielen vermag! Ein perfektes Beispiel für die Preiswürdigkeit der Topgewächse aus dem Languedoc.

Zu genießen ab sofort in seiner schönsten Primärfruchtphase, Höhepunkt 2020 bis nach 2030.

29,95 €

(entspricht 39,93 Euro/l | Preise inkl. 19% MwSt. und zzgl. Versandkosten)

Best.-Nr.: FLA150216

Inhalt: 0,75 l

La Pèira, „Les Obriers de la Pèira”, rouge 2016

14,5 Vol.% | Allergene: Sulfite |
„Les Obriers de la Pèira”, rouge
Coup de Coeur
Parker lobte unseren 2015er: „It’s always a good value … outstanding potential.“ Und Audrey Bonnet-Koenig setzt hier in 2016 qualitativ nochmals einen drauf!

Seit über 20 Jahren kümmern wir uns intensiv um die Weine des Languedoc. Unser ,Obriers’ 2016 ist, rückblickend in all den langen Jahren, einer der herausragenden Weine in dieser attraktiven Preisklasse in unserem Programm geworden. Freuen Sie sich mit uns auf einen authentischen Terroir-Wein des französischen Südens (Carignan und Cinsault, mit einem Touch Syrah) mit einer komplexen, wilden Nase, mit einer enormen Saftigkeit am Gaumen, mit warmherziger Seele und mediterraner Ausstrahlung! Und dazu eine Frische und Komplexität in der Frucht (rote und schwarze Beeren, Holunder, Kirschen, getrocknete Feigen, edler Tabak und feinste Gewürze), seidene Tannine und eine mineralische Länge, die Maßstäbe setzen für das Languedoc! Am Gaumen dann vollmundig, aber ohne jede Schwere, mit perfekter Balance zwischen Kraft und Feinheit, kühl gewirkt, mit toller Struktur und einer für die Region ungewöhnlichen saftigen Eleganz und einem phantastischen Gerbstoffgerüst mit feinkörnigen, reifen Tanninen, welche das Feuer des Südens zügeln. In seiner kühlen und geradezu zärtlichen Textur ist dieser famose Rotwein ein neuer Meilenstein in der grandiosen Entwicklung des Languedoc.

Zu genießen ab sofort, Höhepunkt 2018 bis 2022+

13,95 €

(entspricht 18,60 Euro/l | Preise inkl. 19% MwSt. und zzgl. Versandkosten)

Best.-Nr.: FLA150116

Inhalt: 0,75 l

La Pèira, „Deusyls de la Pèira”, VdP blanc 2017

14,5 Vol.% | Allergene: Sulfite |
„Deusyls de la Pèira”, VdP blanc
Eine Aromenbombe, zu den feinsten Weißweinen Frankreichs zählend.

Audrey Bonnet-Koenig, gebürtige Elsässerin, die bereits mit Kultweinmacher Denis Dubourdieu unter anderem für Château Doisy Daëne und in der Beratung von Château Cheval Blanc tätig war, hat einfach ein Händchen für erstklassige, energiegeladene Weißweine. Ihre begeisternde Cuvée aus den Edelreben Viognier (die noble Rebsorte, die für die wunderbaren Condrieu weltberühmt ist), Marsanne und Roussanne (eine aristokratische, elegante und delikate Rebsorte der nördlichen Rhône, bekannt zum Beispiel für legendäre weiße Hermitage) hat die Qualität, eine der Legenden des wildromantischen Languedoc zu werden.

Das Bouquet ist von Aromen geprägt, die man andernorts so kaum im Wein findet. Es duftet einerseits frisch nach weißen Blüten, Äpfeln und Pfirsich, andererseits auch erdig und würzig nach Anis, Heu und schwarzem Trüffel. Die sagenhafte Mineralität und die edle, komplexe Frucht erinnern an große weiße, wesentlich teurere Burgunder. Trotzdem hat dieser Wein deutlich mehr Kraft und auch eine weichere Säure. Er wirkt wie aus einem Guss, kompakt und regelrecht massiv und glänzt durch völlig andere Eigenschaften als beispielsweise ein tänzelnd-frisches Großes Gewächs vom Riesling.

Reife Pampelmuse, Vanille und Honig treffen am Gaumen aufeinander. Dieser im kleinen Holz ausgebaute Wein besitzt eine so besondere Attraktivität, dass sie selbst in der Jugend bereits erkannt werden kann. Man darf aber auch nicht vergessen, dass diese Weine über Jahrzehnte hervorragend reifen und dann noch komplexere und neue Facetten offenbaren.

Für den Preis ein außerordentlicher, fast schon sensationeller Weinwert, den der Deusyls bietet. Die beiden Weißweine der Domaine sind schlicht genauso genial wie die grandiosen und mittlerweile berühmten Rotweine.

29,95 €

(entspricht 39,93 Euro/l | Preise inkl. 19% MwSt. und zzgl. Versandkosten)

Best.-Nr.: FLA150417

Inhalt: 0,75 l

La Pèira, „La Pèira”, blanc 2017

14,5 Vol.% | Allergene: Sulfite |
„La Pèira”, blanc
Was man da so im Glas riecht, lässt uns an einen Hermitage denken!

Viognier, Marsanne und Roussanne sind die Edelreben, die den Stoff liefern für den weißen „La Pèira.“ Kein Wunder kommen uns hier beim Riechen direkt Assoziationen an einen großen weißen Hermitage oder Condrieu von der Rhône in den Sinn, handelt es sich doch um eine Cuvée aus den gleichen Rebsorten. Und ein größeres Kompliment kann man diesem Wein kaum machen!

Das duftet nach dickschaligen Äpfeln von Streuobstwiesen, frischen Mandeln, Akazienblüten und sogar einem Hauch Thymian. Mit etwas wärmerer Temperatur und Belüftung treten reife Ananas und Pfirsich deutlich hervor. Das ist wie eine kleine Trickkiste der Natur! Göttlich! Am Gaumen entfaltet sich ein intensiver, dichter und kräftiger Weißwein von einer Struktur, wie man sie eigentlich nur bei Rotweinen gewöhnt ist. Welche Spannung! Gleichzeitig besitzt er aber auch eine bemerkenswerte Frische, die von der feinen Mineralität herrührt, die ihn am Gaumen dezent und dennoch deutlich wahrnehmbar begleitet. Das ist gleichermaßen extrem rar und extrem gut! Ein genialer Essensbegleiter, der selbst den cremigsten Soßen und kräftigsten Gerichten Paroli bietet.

Vielleicht der beste Weißwein des französischen Südens! Top, top, top!

65,00 €

(entspricht 86,67 Euro/l | Preise inkl. 19% MwSt. und zzgl. Versandkosten)

Best.-Nr.: FLA150617

Inhalt: 0,75 l

La Pèira, Jahrgangs-Kollektion „La Pèira en Damaisèla” rouge
Allergene: Sulfite |
Kollektion „La Pèira en Damaisèla” rouge

Vertikale-Probierpaket, mit jeweils einer Flasche aus den Jahrgängen 2013, 2014, 2015 und 2016

Statt 260,00 €
nur 240,00 €

(entspricht 80,00 Euro/l | Preise inkl. 19% MwSt. und zzgl. Versandkosten)

Best.-Nr.: FLA150399P

Inhalt: 3,0 l

Aktuelle Veranstaltungen
jeden Donnerstag, Freitag und Samstag: Offene Verkostung - Sie sind herzlich eingeladen uns in Saarwellingen zu besuchen!
Weinseminare in gemütlicher Atmosphäre
Erfahren Sie mehr über Ihre Lieblingsweine, Anbaugebiete und Winzer! Unser Sommelier Andreas Braun und das Team von eventart freuen sich auf Ihren Besuch!
Luxus Grillkurs & Gourmet-Menü inkl. Weinreise von Pinard de Picard
„Weinabende”
Es erwarten Sie erlesene Weine präsentiert von „Pinard de Picard“.
Pinard de Picard GmbH & Co. KG
Erlesene Weine, Spirituosen & Feinkost
Alfred Nobel Allee 28
66793 Saarwellingen / Campus Nobel
Deutschland

☏ 06838/97950-0
Fax: 06838/97950-30
info@pinard.de


Öffnungszeiten & Verkostungsmöglichkeiten

Anfahrt
Ihre Vorteile bei uns Zu unserer Firmenphilosophie
Zahlungsarten
Versand
Unsere Angebote Service & Unternehmen