Saarwellingen, am 2. Mai 2018

Pinard de Picard - Newsletter

Veronica Ortega: Newcomerin des Jahres – Fast!

DER FEINSCHMECKER nominiert Veronica Ortega als ‚Newcomer des Jahres’!
Und Veronica stellt zwei neue, absolut geniale Weine vor!

Veronica Ortega

Liebe Kunden von Pinard de Picard,

Veronica Ortega
am vergangenen Wochenende fanden sie statt, die mittlerweile 16. WINE AWARDS in Schloss Bensberg. Aus unserer Sicht besonders erfreulich dabei die Nominierung von Veronica Ortega, unserer Senkrechtstarterin aus dem Bierzo, in der Kategorie ‚Newcomer des Jahres’. Passend zu dieser Gala hat Veronica zwei neue Weine im Gepäck, die wir unseren Kunden in Saarwellingen am letzten Freitag als Deutschlandpremiere erstmalig ausgeschenkt haben und die wir Ihnen und der Weinöffentlichkeit heute offiziell präsentieren. Nur soviel vorweg: Es sind zwei außergewöhnliche, individuelle, charaktervolle Gewächse, die die Maßstäbe für das Bierzo verschieben. Ein Weißwein mit einer beeindruckenden Mineralität und ein Rotwein mit einer für das Bierzo bisher nicht gekannten burgundischen Finesse, zwei wunderbare neue Perlen im kleinen Portfolio von Veronica Ortega.

Ach ja, der WINE AWARD. Nein, leider hat Veronica den Preis nicht gewonnen, aber viele begeisterte neue Kunden auf der anschließenden Weinverkostung, wo sie persönlich die Weine ausgeschenkt hat.

Und für uns ist sie natürlich die ‚Siegerin der Herzen’! Gratulation, liebe Veronica!

Herzliche Grüße

Ralf Zimmermann, Markus Budai
und das Team von Pinard de Picard
Ortega, VO Godello Calcáreo „CAL” 2016

12,5 Vol.% | Allergene: Sulfite |
VO Godello Calcáreo „CAL”
Pinard de Picard - Lieblingswein
NEU: Chablis lässt grüßen!

Liebe Kunden, manchmal verkosten wir uns wochenlang durch neue Empfehlungen, ‚heiße’ Tips oder Musterflaschen, die unaufgefordert auf unserem Schreibtisch landen, und findet keinen guten Wein, der unser Herz berührt. Dann zweifelt man sogar an sich selbst und stellt sich in Frage. Und dann kommt da plötzlich solch ein Wein wie der von Verónica Ortega um die Ecke und stellt alles auf den Kopf, lässt uns in pure Begeisterung ausbrechen, sodass man schon beim Verkosten, kaum dass das Glas ausgetrunken, die erste Palette abholen will. In einem solchen Moment wird uns immer wieder klar, dass es sie gibt, Weine, die sofort, augenblicklich, mit aller Intensität, berühren, wergreifen, gefangen nehmen. Liebe auf den ersten Schluck!

Um uns war es geschehen, verliebt, hingerissen, wegen Verónicas neuem Weißwein, dem CAL. Hierbei handelt es sich um einen reinsortigen Godello, den Verónica teils im burgundischen Holzfass und teils in der Amphore vergären lässt und dort auch ausbaut. 3.800 Flaschen hat sie nur gefüllt und wir würden gerne jede einzelne Flasche kaufen, jetzt, auf der Stelle! Was ist das nur für ein Traumstoff! Als wir diesen Wein verkosteten, kam sofort als erste Assoziation das Burgund auf. Wegen all dieser Frische, der puren Kalkaromatik und ob des so subtil integrierten Holzes. Welch zarter Wein hier im Glase steht. Das duftet nach weißem Obst, etwas Birne, einem Hauch Kamille, dann auch Heu, etwas Fichtennadeln und grünem Sencha-Tee. Man spürt regelrecht das kühle Terroir, aus dem der Wein kommt. Und in der Tat ist der Vergleich angebracht, zählt doch das Bierzo im Südwesten Spaniens zu den kühlsten Regionen des Landes, wie auch das Chablis die nördlichste Weinbaugrenze Burgunds darstellt. Am Gaumen dann die Bestätigung, die wir uns voller Erwartung nach diesem herrlichen Bouquet erhofft haben. Welch ein schlanker, eleganter, tänzelnder Weißwein, ausgebaut von einer echten Kennerin ihres Fachs. GENIAL!!

Welch magischen Flecken Erde hat Verónica Ortega hier für sich entdeckt? Die Rebstöcke stehen auf purem Kalk, und dies ist im Bierzo eher rar anzutreffen. Aus einer alten Kalkmine stammen die Trauben hier, in der Stadt San Juan de la Mata. Um den Wein in dieser Leichtigkeit am Gaumen schweben zu lassen, entrappt sie die Beeren von den Stielen, lässt sie nur zart mazerieren und baut sie dann in den Amphoren und Fässern aus, in denen sie auch vergären. Dazwischen gibt es also kaum Eingriffe im Keller. Dieser Wein ist so elegant und erfrischend wie ein Riesling und besitzt das Terroir eines großen Chablis. Kein Grand Cru, mehr ein zarter 1er Cru, der den Gaumen erfrischt. Die Aromatik ist sehr subtil, man meint den puren Kalk im Glas zu haben. Ein Hauch Meersalz, frische Mandeln und Honigmelone findet sich noch. Das ist ein ganz großer Wein Spaniens, der das internationale Gefüge mächtig auf den Kopf stellen kann!

24,50 €

(entspricht 32,67 Euro/l | Preise inkl. 19% MwSt. und zzgl. Versandkosten)

Best.-Nr.: SBI020416

Inhalt: 0,75 l

Ortega, VO „Cobrana” Mencia, tinto 2016

13,0 Vol.% | Allergene: Sulfite |
VO „Cobrana” Mencia, tinto
Pinard de Picard - Lieblingswein
NEU: Coup de Coeur in der Kategorie: Mineralisch, schlank und kühl!

Cobrana, das ist Verónica Ortegas neuester Streich aus über 90-jährigen Mencía-Reben, die mit einem kleinen Anteil autochthoner Rebsorten wie Palomino und Doña Blanca abgerundet werden. Sie keltert diesen Wein von Lagen, die auf 750m Höhe stehen und deren Reben sich tief in den Schieferboden mit rotem Lehm bohren müssen, um an Nährstoffe zu kommen. Welch traumhaft schöne Aromatik bietet dieser Wein allein schon im Bouquet an? Ein Duft von saftigen Sauerkirschen, einem Hauch Joghurt, weißem Pfeffer und viel Johannisbeere und Brombeere. Wir fühlen uns an allerfeinsten Blaufränkisch aus dem Burgenland erinnert, ob dieser kühlen und dezent würzigen Art. Und in der Tat handelt es sich auch hier um einen Cool-Climate-Vertreter der besonderen Art.
Ausgebaut in 228l-Holzfässern und 800 Liter umfassenden Amphoren, nur 2.300 Flaschen wird es vom ersten Jahrgang geben! Viel zu wenig! Die Besonderheit dieses Weins, bei der sich Verónica einer urtraditionellen Vinifizierungsmethode bedient, liegt auch darin, dass hier ein kleiner Teil weißer Trauben zugegeben wird. Das gibt diesem Weine seine Zartheit und Frische, wie man dies von den allerbesten Weinen der Nordrhône kennt! Sie dürfen hier keinen mächtigen Wein erwarten, das ist eher ein tänzelnder spanischer Burgunder, der von den Höhenlagen, dem schiefrigen Boden und den windigen Meeresbriesen erzählt. Er trinkt sich frisch und animierend wie ein feiner Weißwein, hat aber eine gute Struktur an samtig weichen Tanninen. Die Aromatik pendelt irgendwo zwischen dunklen Waldfrüchten, einem Hauch Balsamico und würzigen Komponenten wie Wachholder, Nelke und selbst einem Hauch Aloe Vera. Das ist ein Wein, der vom Trinkfluss lebt, in den wir uns direkt verliebt haben. Und wenn Sie, liebe Kunden, auch elegante und frische Rotweine lieben, die den Gaumen erfrischen und einen mineralischen Kern besitzen, so möchten wir Ihnen von ganzem Herzen diesen großartigen Wein von Verónica Ortega nahe legen! Nach diesem Erstlingswerk sind wir absolut überzeugt davon, dass wir noch einiges von der bezaubernden Dame hören werden. Das hat Weltklasse-Niveau!

24,50 €

(entspricht 32,67 Euro/l | Preise inkl. 19% MwSt. und zzgl. Versandkosten)

Best.-Nr.: SBI020316

Inhalt: 0,75 l

Veronika Ortega
Veronica Ortega: Best ever!
Ortega, „Quite”, tinto 2016

13,0 Vol.% | Allergene: Sulfite |
„Quite”, tinto
Pinard de Picard - Lieblingswein
Das ist der beste Quite aller Zeiten! Eleganz pur!

Nachdem der Jahrgangsvorgänger in Parkers WINE ADVOCATE bereits mit 92 Punkten bewertet wurde, legt Veronica mit diesem 2016er nochmals eine Schippe drauf.

Welch ein faszinierender, ungewöhnlich feiner, dabei präziser, mineralischer und gleichzeitig komplexer Rotwein von bis zu 80 Jahre alten Reben. Helle Schokolade zieht die Nasenflügel hoch, unterlegt von herbstlichem Laub und zartem Kirschanklang, feinste Würze sorgt für eine malerische Begleitung. Überraschend ist der erste Schluck, weil der Quite aus 2016 der bislang frischeste und eleganteste ist, den Veronica Ortega je vinifiziert hat. Verführerische Aromen von Kirschen und Walderdbeeren, die keinerlei vordergründige Süße entwickeln sondern ganz subtil noble Größe ausstrahlen, und noblen orientalischen Gewürzen verbinden sich mit einem mineralischen Touch zu einem Schmeichler der Sinne mit beeindruckender cremiger, seidener Konzentration und beeindruckender Frische am Gaumen. Noch deutlich animierender als er tolle 2015er, feiner, eleganter, ohne auch nur einen Hauch an Charakter einzubüßen, ganz im Gegenteil. Es ist, als hätte Veronica das Geheimnis der „Leichtbauweise“ entdeckt.

Am Gaumen legt sich zarter Schieferrauch an, man schmeckt eine leichte Salzigkeit und ist erstaunt, wie schlank sich der Quite im Mund anfühlt. Grandios. Welch erstaunlich mineralische Ader liebkost geradezu die Zunge und welch belebender Abgang mit zart rauchigen Noten macht unbändige Lust auf das nächste Glas. Gönnen Sie dem Tropfen eine Stunde Luft und genießen Sie im Anschluss den besten Quite aller Zeiten. Welch geniale kühle-mineralische Stilistik mit höchstem Trinkgenuss! Gratulation, Veronica. Besser kann man das nicht machen. Das ist für diesen Preis einfach unfassbar gut.

Ein kongenialer Essensbegleiter; zu genießen ab sofort, Höhepunkt Mitte 2019 bis nach 2023.

13,90 €

(entspricht 18,53 Euro/l | Preise inkl. 19% MwSt. und zzgl. Versandkosten)

Best.-Nr.: SBI020216

Inhalt: 0,75 l

Ortega, „Roc”, Mencia tinto 2015

13,5 Vol.% | Allergene: Sulfite |
„Roc”, Mencia tinto
Das ist Veronica Ortegas Meisterstück. Ein Traum von Wein.

Ist schon der „kleine“ Mencia von Veronica Ortega, der Quite, ein Überflieger, so befördert uns ihr Flaggschiff, der Roc, in ein anderes Weinuniversum. Das ist ein Weltklassewein zu einem dramatisch günstigen Preis!

Liebe Kunden: Mittlerweile hat unsere Entdeckung in der Fachpresse erste größere Erfolge zu verzeichnen: Parker vergibt dem Jahrgangvorgänger 94 Punkte, die WEINWELT und das SOMMELIERMAGAZIN attestieren Veronica, die elegantesten Weine in dem aufstrebenden Anbaugebiet Bierzo auszubauen, und im FEINSCHMECKER letztes Jahr werden 100 Weine für den großen Genuss empfohlen! Einer dieser traumhaften Weine stammt von Veronica Ortega. Wir zitieren: „3500 Flaschen probiert Redakteur Ulrich Sautter pro Jahr. Die meisten vergisst er gleich wieder – doch zehn mal zehn Weine sind ihm im Gedächtnis geblieben.“ Und zehn Weine empfiehlt Sautter unter der Rubrik Frauenpower und fragt provokativ:

„Gibt es einen weiblichen Stil bei der Weinbereitung? Auch auf die Gefahr hin, ein Klischee zu bedienen: Viele von Frauen gekelterte Rote haben auffällig feine Tannine – und oft wird mit Konventionen gebrochen.“

Der Beweis für diese These? Hier ist er:
Ein betörender Charakterwein aus einer autochthonen Rebsorte, meisterlich von einer schönen Frau und begnadeten Winzerin vinifiziert. Singuläre Qualität in seiner Preisklasse. Dafür zahlen Sie in Burgund das Dreifache!!!

Der Roc 2015 betört bereits mit einer genialen Nase: Neben roten, traumhaft reifen Fruchtnoten (das ist höchste erotische Wein-Verführungskunst!) auch noble Aromen von Grand-Cru-Schokolade, blauen Waldbeeren, roten Kirschen, schwarzem Pfeffer, hellem Tabak, edlem Zedernholz und balsamischen Noten. Welch verzaubernde Sinfonie zwischen uralten Reben und großem Terroir! Welch saftige, frische, cremige, extraktreiche Textur mit einem Mund voll reifer Kirschen auf der Zunge und einer tiefen mineralischen Kühle! Dazu eine Prise schwarzer Pfeffer und als Untermalung ein paar helle Tabakblätter. Je länger der Wein geöffnet ist, um so betörender spielt die Kirsche mit der Würze! Die saftigen, schmelzigen Tannine sind eingebettet in eine feine mineralische Struktur und der animierende, betörend-sinnliche, becircende Nachhall ist extrem langanhaltend. War 2014 noch eher etwas mächtiger, so ist der Roc 2015 ein unglaublich feiner, eleganter Tropfen, dennoch dicht und mit einer verwobenen inneren Konzentration, er wirkt dabei wie von allen Fesseln befreit, jeder Schluck versprüht Anmut und Inspiration.

Ein emotionaler, ein zutiefst berührender Wein, ein Spiegelbild der sensiblen Persönlichkeit, die diesen großen Wein an der Grenze zur beginnenden Weltklasse geschaffen hat. Danke Veronica! Dieses Weinmonument, eine strahlende Diva mit einer fabelhaften sinnlichen Frische und Eleganz in einer singulären puristischen Klarheit, wird bei Liebhabern feiner spanischer Weine Kultweincharakter erlangen! Die aristokratische Referenz Bierzos!

Veronica Ortegas Meisterstück. Grenzgenialer Stoff, der viele wunderbare Jahre vor sich hat. Großes, ganz ganz großes spanisches Rotweinkino.

Zu genießen ist dieser außergewöhnlich frische und elegante Weltklassewein, ab sofort (gewinnt enorm mit Luft und schmeckt am zweiten Tag am besten), Höhepunkt 2019 bis weit nach 2027.

25,00 €

(entspricht 33,33 Euro/l | Preise inkl. 19% MwSt. und zzgl. Versandkosten)

Best.-Nr.: SBI020115

Inhalt: 0,75 l

Veronika Ortega
Bierzo: Traumhafte Landschaft, traumhafte Weine!
© Miguel Aguilera / flickr
Aktuelle Veranstaltungen
jeden Donnerstag, Freitag und Samstag: Offene Verkostung - Sie sind herzlich eingeladen uns in Saarwellingen zu besuchen!
Weinseminare in gemütlicher Atmosphäre
Erfahren Sie mehr über Ihre Lieblingsweine, Anbaugebiete und Winzer! Unser Sommelier Andreas Braun und das Team von eventart freuen sich auf Ihren Besuch!
Luxus Grillkurs & Gourmet-Menü inkl. Weinreise von Pinard de Picard
„Weinabende”
Es erwarten Sie erlesene Weine präsentiert von „Pinard de Picard“.
Pinard de Picard GmbH & Co. KG
Erlesene Weine, Spirituosen & Feinkost
Alfred Nobel Allee 28
66793 Saarwellingen / Campus Nobel
Deutschland

☏ 06838/97950-0
Fax: 06838/97950-30
info@pinard.de


Öffnungszeiten & Verkostungsmöglichkeiten

Anfahrt
Ihre Vorteile bei uns Zu unserer Firmenphilosophie
Zahlungsarten
Versand
Unsere Angebote Service & Unternehmen