Saarwellingen, am 9. März 2018

Pinard de Picard - Newsletter

Weingut Seehof: Morstein at its best!

Stuart Pigott: „Die Morsteine leben!“
Seehofs Riesling spielt in der gleichen Liga wie die legendären Morstein-Ikonen!

„Seehof liefert den wahrscheinlich besten Weißburgunder Rheinhessens!“
(FALSTAFF Weinguide 2018). Natürlich aus dem Morstein!

Weingut Seehof

Liebe Freunde von Pinard de Picard,

der Westhofener Morstein zählt zweifelsfrei zu den größten Terroirs Rheinhessens, ja sogar Deutschlands. Zwischen 180 bis 240 Höhenmetern stehen hier an diesem sanften Hang auf Tonmergelböden mit Kalksteineinlagerungen und darunterliegender Kalksteinfelsschicht überwiegend Riesling- und Spätburgunderreben. Für uns zählen einige Erzeugnisse aus dieser magischen Lage zur absoluten Weltspitze. Besonders die Rieslinge zeichnet eine schiebende Kraft und innere Ruhe bei feiner Würzigkeit aus, wie man sie andernorts selten findet.

Stuart Pigott, Deutschlandverkoster für James Suckling und Charakterkopf der Weinbranche, berichtet in der aktuellen FAZ-Ausgabe von der „Morsteinfamilie“. Dabei stellt er sich die mythische Frage, die alle Weintrinker beschäftigt: „Was entscheidet beim Wein: vor allem die Lage oder der Mensch?“ In einer groß angelegten Verkostung organisierte Sommelier und Gastronom Gerhard Retter eine Blindprobe nahezu sämtlicher Erzeuger aus dem Morstein. Pigott merkt an: „Die trockenen Riesling-Weine aus dieser Lage vom Weingut Keller in Flörsheim-Dalsheim und vom Weingut Wittmann in Westhofen sind zum Inbegriff des neuen Rheinhessen geworden.
Um diese Gewächse hat sich aufgrund ihrer besonderen Art – die Fachwelt schreibt den Weinen viel Kraft und eine ausgeprägte Würze zu – ein Kult aufgebaut.
Doch was kommt nach dem Kult? Kann allein das Terroir des Morsteins überzeugen? Ist die Herkunft ausschlaggebend für einzigartige Qualitäten im Glas?

Hier stellt Pigott fest, dass nicht allein der Weinberg einen großen Wein macht, jedoch die Basis ist. Uns so schreibt er begeistert über eine „Morstein-Familie“, der Familie der qualitätsorientierten Winzer, die es schaffen, den Lagencharakter auf die Flasche zu bringen und einzigartige Weine zu erzeugen, die dem Mythos Morstein gerecht werden. Und so führt er weiter fort: „Die Weine vom Weingut Seehof (Florian Fauth) in Westhofen beweisen etwa ganz eindeutig, dass nicht nur Keller und Wittmann starke Weine in dieser Lage erzeugen. Fauths 2016er Morstein Riesling trocken bot feine Zitronenschale- und Pfirsichnoten und ziemlich viel Power bei nur 12,5 Prozent Alkoholgehalt.“

Wir freuen uns über so viel Lob für Florians Weine, sind aber gleichzeitig kaum überrascht. Denn bereits vor zwei Jahren überzeugte die Alte-Reben-Version des Morstein Rieslings bei Seehof. In einer Blindprobe positionierte sich der Wein damals frech an der Spitze aller Weine.

Florian Fauth besitzt eben ein Händchen in dieser ihm so wichtigen Paradelage. Auch der Weißburgunder „R” 2016 aus dem Morstein wird aktuell im Falstaff als wahrscheinlich bester Weißburgunder Rheinhessens geadelt:

„Weißburgunder muss man wollen, um zu zeigen, dass er mehr kann als gemeinhin gedacht. Dass dies nicht allein Handwerk, sondern auch der richtigen Lage bedarf, hat Fauth erkannt und liefert den wahrscheinlich besten Weißburgunder Rheinhessens“. – Falstaff Weinguide 2018

Ihnen allen ein schönes Wochenende und herzliche Grüße aus Saarwellingen

Markus Budai, Ralf Zimmermann
und das Team von Pinard de Picard

Seehof, Westhofener Morstein, Riesling trocken 2016

12,5 Vol.% | Allergene: Sulfite |
Westhofener Morstein, Riesling trocken
Ein großer mineralischer Riesling aus Seehofs bisher bestem Jahrgang!

Ralf Zimmermann: „Tabakige Mineralität küsst die wilden Kräuter Westhofens. Besser selbst als manche um ein Vielfaches teurere Große Gewächse!“

Fein und rassig. Dabei ungemein kraftvoll! Wahrlich konzentrierter als je zuvor! Würzig-mineralischer Stil. Ein Morstein, wie er leibt und lebt! Und besser denn je zuvor. Weil diese Morstein-Parzelle, von den sympathischen Fauths vor 6 Jahren gekauft, nach einer 4-jährigen Umstellungsphase auf die sensible, handwerkliche Weinbergsarbeit es jetzt dankt und bessere Träubchen liefert als je zuvor. Und dazu kommt der rheinhessische Überfliegerjahrgang 2016. All das ergibt zusammen ein sensationelles Qualitätslevel! In der Nase ungemein komplexe Aromen: Muskatnuss, frisch geriebener weißer Pfeffer, reife Birne, Honigmelone, Orangenschalen, Holunder, intensive Pfefferminze, erfrischende Zitrusnoten. Und dann: Feinste Mineralität paart sich mit strahlend klarer, explosiver Frucht und einer sagenhaften Konzentration und Dichte, Finesse und kühlen Präzision! Am Gaumen von cremiger Textur, toller Dichte und Fülle sowie mit einer vibrierenden, rauchig-salzigen Mineralität und einer explosiven Energie! Braucht noch Zeit, seine ganze Komplexität zu entwickeln. Aber das wissen alle Liebhaber dieser legendären, weltberühmten Lage schon längst! Zu genießen ab sofort, Höhepunkt Frühjahr 2018 bis nach 2028.

Liebe Kunden, wir möchten es ausdrücklich betonen: Dieser geniale Morstein hat wie beispielsweise Kellers „von der Fels“ ein geradezu irres Preis-Genussverhältnis und ist eine Hymne an die einzigartige Finesse und Mineralität großer Rieslinge aus den weltberühmten rheinhessischen Nobelterroirs, die mittlerweile in der Weinwelt einen ähnlich magischen Klang besitzen wie die teuersten Lagen des Burgunds!

14,95 €

(entspricht 19,93 Euro/l | Preise inkl. 19% MwSt. und zzgl. Versandkosten)

Best.-Nr.: DRH051216

Inhalt: 0,75 l

Seehof, Morstein Alte Reben, Riesling trocken 2016

13,0 Vol.% | Allergene: Sulfite |
Morstein Alte Reben, Riesling trocken
Pinard de Picard - Lieblingswein
Ein Solitär. Unaufgeregt. Souverän. Edel. Aristokratisch.

In einem gleich guten Vorgängerjahr Sieger in Norwegen VOR absoluten TOP-Großen-Gewächsen aus Rheinhessen!

„Grand-Cru-Lagen (wie der Morstein) sind die erogenen Zone der Erde, ein Zusammentreffen von Nervenenden, die bei der Berührung mit Sonnenlicht kribbeln,“ (Terry Theise).

Der Westhofener Morstein ist eine reine Südlage; die besten Parzellen dieser rheinhessischen Renommierlage verleihen ihren Weinen wegen des sehr hohen Anteils an verwittertem Kalkstein im Untergrund eine einzigartige salzig-mineralische Struktur. So wie bei Florians Meisterwerk, das schon so viele wesentlich teurere Große Gewächse mühelos an die Wand gespielt hat! Sie erinnern sich?! Wenn nicht, Sie müssen nicht in alten PINwänden suchen. Die Geschichte ist so schön, wir erzählen sie Ihnen gerne nochmals. VINUM wollte es genau wissen: Rudolf Knoll, ein Urgestein des deutschen Weinjournalismus und intimer Kenner der Szene, testete die großen Weine Deutschlands. Da Pinard de Picard gebeten worden war, als führender Versender großer deutscher Weine ausgewählte Spitzengewächse zur repräsentativen VINUM-Probe einzusenden, hatten wir einen qualitativen Überflieger und absoluten Geheimtipp aus dem Morstein angestellt. Wieso Geheimtipp? Aus dem legendären, weltweit berühmten Morstein, um den sich Weinliebhaber aus aller Welt und die höchst dekorierten Spitzenrestaurants verzweifelt (und zumeist vergeblich) bemühen?

Nun, Florian Fauth, unsere Deutschland-Entdeckung 2008, gehört nicht dem VDP (Verband Deutscher Prädikatsweingüter) an und darf so seinen Fabel-Riesling aus dem legendären Westhofener Morstein nicht als Großes Gewächs vermarkten. Was dessen Bekanntheitsgrad natürlich einschränkt, da er auf den berühmten Großen-Gewächs-Proben (die ausschließlich VDP-Betrieben vorbehalten sind) nicht präsentiert werden kann. Und das, obwohl dieser Referenzriesling für feinste Frucht und abgrundtiefe Mineralität qualitativ viele Große Gewächse Deutschlands locker hinter sich lässt! Daher schickten wir auch, zutiefst überzeugt von der singulären Klasse dieses Rieslings, Fauths Paradepferd ins VINUM-Rennen, neugierig, wie er sich denn im Umfeld der besten deutschen Weine schlagen würde. Das Resultat: Klaus Peter Keller gewann die Verkostung, im direkten Verfolgerfeld, ihm hautnah auf den Fersen, unser ebenso sympathischer wie „hochtalentierter“ (VINUM) Florian Fauth mit seinem genialen Morstein, der im übrigen derart unverschämt preis„wert“ daherkommt, dass VINUM ihn zum „Top- Tipp der Verkostung“ kürte!

Wahrlich: Mit diesem Monument aus den Alten Reben greift Florian die absolute Weltspitze an! Komplexe Frucht trifft auf eine irre Mineralität, Aromen von weißen Trüffeln treffen auf eine fabelhaft frische Kräuterwürze. Welch faszinierend kraftvoller wie komplexer Garde-Riesling, dessen prickelnde, ungemein zupackende, expressive, salzig-tabakige Mineralität vom Klang der Mineralien aus den Tiefen des Bodens erzählt, die der Lage „Morstein“ ihr einzigartiges, unverwechselbares Profil verleihen und im Glase zu einem gewaltigen vielstimmigen Chor mit einer faszinierenden Tiefe und Mächtigkeit anschwellen. Welch nobler majestätisch-monumentaler Stoff in absoluter Grand-Cru-Qualität mit Anklängen an die weltberühmten Weine der Wachau und deren bekömmlicher Stil in den 90er Jahren des letzten Jahrhunderts!

Ein Solitär. Unaufgeregt. Souverän. Edel. Aristokratisch.

Eine vinologische Reise zu den Ursprüngen von Geschmack und Terroir. Morstein pur und ungeschminkt! Ein Heimatwein mit Seele!

Eine Hymne an die Mineralität und Komplexität großer trockener Weißweine! Stellen Sie diesen grandiosen Riesling mal in eine Blindprobe mit den gehypten Weinen der Welt. Ihre Freunde werden staunen und ihre vinologischen Weltbilder angesichts der Montrachet- ähnlichen Kraft, Fülle und Cremigkeit vielleicht ins Wanken gebracht!

Wahrlich: Die „Alten Reben“ aus dem legendären Morstein gehören zur absoluten Jahrgangsspitze in ganz Deutschland. Unschlagbares Preis-Genuss-Verhältnis!

Potential bis 2030+

23,90 €

(entspricht 31,87 Euro/l | Preise inkl. 19% MwSt. und zzgl. Versandkosten)

Best.-Nr.: DRH051016

Inhalt: 0,75 l

Seehof, Morstein Weißburgunder „R” trocken 2016

13,5 Vol.% | Allergene: Sulfite |
Morstein Weißburgunder „R” trocken
„Der wahrscheinlich beste Weißburgunder Rheinhessens!“ (Falstaff Weinguide 2018)

Kann man Cremigkeit riechen? Ich sage ja. So weich wie der „Morstein Weißburgunder ,R’ 2016” die Nasenflügel hoch weht, das hat schon was. Zarte Ananasaromen, etwas Birne, ein wenig Pfirsich und ein Schuss Limette. Wunderbar!
Und tatsächlich breitet sich der Tropfen dann auch cremig auf der Zunge aus, überrascht dabei jedoch mit einer Feinheit und einer Haftung, die man so nicht kennt. Herrlich würzig steht der Wein im Mund, der Gaumen eingepinselt mit Anisaromen, welche wieder in einem Mäntelchen aus feinstem Kalk versteckt sind. Das Mundgefühl schlicht fein und griffig, man spürt den Wein in allen Poren. Saftig ist er, keine Frage, reife Ananas und weißer Pfirsich sind die Hauptdarsteller. Ein kleiner Hefewürfel und ein Stück Brot traben ganz brav hinterher. Der Tropfen hat zwar Kraft, ist aber alles andere als schwer. Ganz im Gegenteil. Er tänzelt förmlich auf der Zunge, fühlt sich rund und weich auf ihr an und ist doch am Ende ein ausgesprochen eleganter Zeitgenosse. Weißburgunder kann so schön, so „einfach” sein, wenn man weiß wie’s geht. Der Morstein „R” ist einer jener und er macht Spaß hoch Zehn. Ein wunderbarer Wein, oder einfach „feinste Sahne”.

„Weißburgunder muss man wollen, um zu zeigen, dass er mehr kann als gemeinhin gedacht. Dass dies nicht allein Handwerk, sondern auch der richtigen Lage bedarf, hat Fauth erkannt und liefert den wahrscheinlich besten Weißburgunder Rheinhessens“.  (Falstaff Weinguide 2018)

15,90 €

(entspricht 21,20 Euro/l | Preise inkl. 19% MwSt. und zzgl. Versandkosten)

Best.-Nr.: DRH051816

Inhalt: 0,75 l

Seehof, Riesling trocken, „Edition Pinard de Picard” 2016

12,5 Vol.% | Allergene: Sulfite |
Riesling trocken, „Edition Pinard de Picard”
Coup de Coeur
Pinard de Picard - Sonderedition
Einer der besten Gutsrieslinge Deutschlands!

Der meist verkaufte Riesling unseres Programms. Infolge seiner wunderbaren Würze nochmals einen Tick besser als der wunderbare 2015er! Wahrlich einer der besten Gutsrieslinge Deutschlands!

Der köstliche Gutsriesling von Florian, der aus erlesenen Trauben der großen Westhofener Lagen Kirchspiel, Aulerde und Morstein stammt, demonstriert beispielhaft sein großes vinologisches Können. Und da wir von dieser hohen Qualität absolut begeistert sind, haben wir uns wie in den Vorjahren im Keller ein Fass aussuchen dürfen, das uns wegen seiner betörenden Frucht und Würze (da spielt das Kirchspiel seine ganze Klasse aus, seiner Mineralität, seiner Balanciertheit und inneren Harmonie besonders gut gefiel und haben uns dieses Juwel wiederum als Edition Pinard de Picard exklusiv abfüllen lassen.

In der animierenden Nase fasziniert eine herrlich saftige, rassige, feine Frucht mit Anklängen an weiße Blüten, Aprikose, reifen Apfel und gelben Weinbergspfirsich, traumhaft unterlegt mit feinem mineralischen Spiel (Hier schimmert der vibrierend-energetische Kalkstein durch!) und einer zart pfeffrigen, kräutrigen Würze. Am Gaumen verspielt, rassig, saftig, gleichwohl anschmiegsam, ein geradezu zärtlicher Riesling also, der lustvoll über die Zunge läuft, immer wieder faszinierende Aromen von gelbem Steinobst freigebend, eine belebende Frische und ein feinst strukturiertes Säurespiel, das harmonisch abgepuffert wird durch einen wunderbaren Extrakt und eine hohe physiologische Reife.

Tolles Aufspiel am Gaumen! Mit feiner, salziger Mineralität, die ihn so traumhaft süffig macht, beweist er noble Kontur in authentischem Westhofener Charakter. Ein Aushängeschild für Florian Fauth und seine ungemein dynamische Region Rheinhessen und in der Einstiegsklasse deutscher Rieslinge. DER Referenzwein schlechthin mit einem unschlagbaren Preis-Genuss-Verhältnis.

7,90 €

(entspricht 10,53 Euro/l | Preise inkl. 19% MwSt. und zzgl. Versandkosten)

Best.-Nr.: DRH050116

Inhalt: 0,75 l

Anlässlich des 100. Geburtstags der Rebsorte „Scheurebe“ organisierte das Fachmagazin WEINWIRTSCHAFT eine umfassende Verkostung der besten Weine Deutschlands. Und Florian Fauth konnte mit gleich zwei seiner genialen Scheurebe-Weinen den 1. Platz in ihrer Kategorie belegen. Welch ein toller Erfolg!

Seehof, Seehof, Westhofener Morstein, Scheurebe Auslese 2015

8,5 Vol.% | Allergene: Sulfite |
Seehof, Westhofener Morstein, Scheurebe Auslese
1. Platz und damit beste „Scheurebe Lieblich“ Deutschlands!

„Sehr dick und dicht, das aber mit Spannung bei würziger und exotischer Frucht mit dezenten Honignoten; sehr komplex und trotz hoher Süße mit tollem Trinkluss!“ (WEINWIRTSCHAFT)

15,95 €

(entspricht 42,53 Euro/l | Preise inkl. 19% MwSt. und zzgl. Versandkosten)

Best.-Nr.: DRH050515H

Inhalt: 0,375 l

Seehof, Seehof, Westhofener Morstein, Scheurebe Trockenbeerenauslese 2015

7,5 Vol.% | Allergene: Sulfite |
Seehof, Westhofener Morstein, Scheurebe Trockenbeerenauslese
1. Platz und damit beste „Scheurebe Edelsüß“ Deutschlands!

„Jung und extrem süß, öffnet sich langsam, wird dann kühl, zeigt exotische Früchte und getrocknetes Obst, alles sehr attraktiv und von großer Säurestruktur getragen.“ (WEINWIRTSCHAFT)

29,90 €

(entspricht 79,73 Euro/l | Preise inkl. 19% MwSt. und zzgl. Versandkosten)

Best.-Nr.: DRH052115H

Inhalt: 0,375 l

Aktuelle Veranstaltungen
jeden Donnerstag, Freitag und Samstag: Offene Verkostung - Sie sind herzlich eingeladen uns in Saarwellingen zu besuchen!
Weinseminare in gemütlicher Atmosphäre
Erfahren Sie mehr über Ihre Lieblingsweine, Anbaugebiete und Winzer! Unser Sommelier Andreas Braun und das Team von eventart freuen sich auf Ihren Besuch!
Luxus Grillkurs & Gourmet-Menü inkl. Weinreise von Pinard de Picard
„Weinabende”
Es erwarten Sie erlesene Weine präsentiert von „Pinard de Picard“.
Pinard de Picard GmbH & Co. KG
Erlesene Weine, Spirituosen & Feinkost
Alfred Nobel Allee 28
66793 Saarwellingen / Campus Nobel
Deutschland

☏ 06838/97950-0
Fax: 06838/97950-30
info@pinard.de


Öffnungszeiten & Verkostungsmöglichkeiten

Anfahrt
Ihre Vorteile bei uns Zu unserer Firmenphilosophie
Zahlungsarten
Versand
Unsere Angebote Service & Unternehmen