Saarwellingen, am 2. März 2018

Pinard de Picard - Newsletter

Revolution in Österreich?
Weißwein des Jahres: Heinrichs Chardonnay!


Bester Weißwein Österreichs: „Revolution in Österreich?
Erstmals steht ein Weißwein aus dem Burgenland an der Spitze:
Der Chardonnay Leithaberg von Heinrich!“ (WEINWIRTSCHAFT)

Weingut Heinrich

Liebe Freunde von Pinard de Picard,

seit einigen Jahren arbeiten wir nun schon mit den sympathischen Heinrichs aus dem Burgenland zusammen, und in all dieser Zeit gab es niemals Stillstand in der Weiterentwicklung der Stilistik der Weine, weder bei den Weißweinen noch bei den Rotweinen. Inspiriert von den philosophischen Ansätzen Rudolf Steiners haben Gernot und Heike auf eine biodynamische Weinbergsarbeit umgestellt, alles dem Ziel untergeordnet, in einer intakten natürlichen Umgebung nachhaltig an der permanenten Qualitätsverbesserung ihrer Weine zu arbeiten. „Mehr Frische, mehr Feinheit, mehr Eleganz. Wir wollen die Charakteristika der großartigen Lagen mit ihren einzigartigen Böden herausarbeiten, die Grundlage für Typizität und Authentizität unserer Weine“, so Gernot.

Das Ergebnis ist einfach grandios. Bereits die ‚einfachen’ Rebsortenweine bestechen durch ihre stark ausgeprägte Persönlichkeit und ihren individuellen Charakter. Und ihr Chardonnay vom Leithaberg, diesem kleinen, exzellenten Anbaugebiet am Ostufer des Neusiedlersees, sorgt für richtig Furore:

„Revolution in Österreich? Erstmals steht ein Weißwein aus dem Burgenland an der Spitze: Der Chardonnay Leithaberg von Heinrich!“

Und platziert sich damit vor allen Weinen aus DER „Weißwein”-Rebe Österreichs schlechthin, den Grünen Veltlinern, auf Platz 1 als „Bester Weißwein Österreichs“ in der Bestenliste des Fachmagazins WEINWIRTSCHAFT in der ersten Ausgabe dieses Jahres.

Für alle Liebhaber geradliniger, extrem mineralisch geprägter Chardonnay ein echter Tipp.

Und auch der zweite große Weiße vom Leithaberg, der Weißburgunder, steht dem Siegerwein natürlich in Nichts nach.

Ihnen allen ein schönes Wochenende und herzliche Grüße aus Saarwellingen

Ralf Zimmermann
und das Team von Pinard de Picard

Heinrich, Chardonnay Leithaberg 2015
Bioprodukt

13,0 Vol.% | Allergene: Sulfite |
Chardonnay Leithaberg
1. Platz Bester Weißwein Österreichs (WEINWIRTSCHAFT)

Ein Chardonnay wie ein Maßanzug aus feinstem Tuch.

Quitten sind die fruchtig-herben Hauptdarsteller in der Nase, eingetaucht in feinen Rauch. Trocken wie in der Sahara geht es dann im Mund zu, gleichzeitig faszinierend und überraschend. Einerseits steht dichter Saft auf der Zunge, andererseits ist dieser so schnell „verdunstet“, dass man kaum bis drei zählen kann. Reife Quitten und der Saft von Bitterorangen stimulieren die Zunge, am Gaumen keinerlei Süße, sondern Präzision und Struktur pur. Herausragend! Wer Nuss und Butter oder schmelzige Fülle sucht wird diese hier nicht finden können, dafür gibt es reichlich Puls im Mund, Zitrusfrische satt und gelbe Würze, die sich mit der Zeit von schüchtern hin zu einem wahren Feuerwerk entwickelt. Gelbe Frucht und Rauch im Mund, ein Geschmackserlebnis, das beeindruckt. Die Saftigkeit bleibt immer herb und frisch, was unglaublich animierend wirkt, die Textur ist wie edler Zwirn, das Temperament darf durchaus als flott bezeichnet werden. Subtil rasant, gesittet temporeich, ein Chardonnay wie ein Maßanzug. Das ist Burgund im Burgenland. Das Finale endet in einem Konzert von gelber Würzigkeit, salziger Mineralität und einem langen Nachhall. Braucht etwas Luft und ein großes Glas und läuft dann über Stunden, wenn nicht Tage, zu Höchstform auf. Perfekt zu Süßwasserfisch, zum Wiener Schnitzel oder zur kreativen Gemüseküche. Und auch als Solist ein wunderbarer Wein, der neue Horizonte öffnet. Für alle Chardonnayliebhaber, die Mineralität, Präzision und Struktur lieber mögen als barriquegeschwängerte Fülle, eine absolute Kaufempfehlung.

15,50 €

(entspricht 20,67 Euro/l | Preise inkl. 19% MwSt. und zzgl. Versandkosten)

Best.-Nr.: OBL020115

Inhalt: 0,75 l

Heinrich, Weißburgunder Leithaberg 2015
Bioprodukt

13,0 Vol.% | Allergene: Sulfite |
Weißburgunder Leithaberg
Nix Mainstream, nix Attitüde. Das ist ein Charakterkopf.

Kumquat und Fenchel, Apfel und Heublume, Kamille und auch Blutorange in der Nase, welch genialer Duft. Im Mund dann ein Feuerwerk an Mineralität. Man spürt förmlich den Stein und auch den Kalk, man schmeckt das Salzige. Gelbe Blüten, Kamille und wieder Kumquat tanzen auf der Zungenmitte, der Wein bleibt dabei schlank und rassig, wird niemals breit. Weißburgunder wunderbar kann man da nur sagen. Mit etwas Luftzufuhr blüht er auf wie eine Lotosblüte, wird immer feiner und auch eleganter, die salzige Mineralität ergreift das Zepter, Aromen von reifen Äpfeln und frischer Kamille bleiben focussiert auf der Zungenmitte, ohne am Rand ins strukturlose zu zerfließen. Der Gaumen wird mit feinstem Kalk bepinselt, gelbe Blüten bilden aromatische Farbtupfer, Fenchel blitzt ganz leise auf und der Abgang ist ein Traum von gelbfruchtiger- und floraler Vielfalt, die alles andere als füllig ist, aber weich und rund, der Nachhall wird getragen von herber Frucht und einer Prise Kalk. Kein typischer (aber was will das schon heißen?), kein Mainstream-Weißburgunder. Der Leithaberg ist ein Charakterkopf, der auf Salz und frische Frucht setzt und seine Boden-Herkunft in den Vordergrund rückt. Ein Wein, der die Karaffe liebt und danach in eine neue, großartige Weißburgunderwelt entführt. Großer Stoff!

25,90 €

(entspricht 34,53 Euro/l | Preise inkl. 19% MwSt. und zzgl. Versandkosten)

Best.-Nr.: OBL021015

Inhalt: 0,75 l

Heinrich, Zweigelt 2015
Bioprodukt

12,5 Vol.% | Allergene: Sulfite |
Zweigelt
91 Punkte (WINE ENTHUSIAST)!

Ein Klassiker in dunkelviolett. So steht der Zweigelt nämlich im Glas und duftet nach reifen Kirscharomen. Im Mund dann ein überraschend griffiger Auftritt, fernab von jeglicher banaler Typizität, vielmehr ein durch und durch maskulines Erscheinungsbild, gut strukturiert. Nichts wirkt verspielt, Weichselaromen und Würze übernehmen die Führung, das Mundgefühl ist durchaus kräftig, aber geradlinig, ohne dabei zu viel Druck zu machen. Frische Säure wie aus frischgepressten Preiselbeeren sorgt für einen belebenden Herzschlag im Wein. Am Gaumen spürt man herrlich seidige Tannine und eine wunderbare rote Würzigkeit. Schwarze Kirscharomen beleben die Szenerie, etwas weißer Pfeffer umweht sie und Weichseln sorgen für leichtfüßigen Trinkfluss. Gernots Zweigelt ist ungemein trinkfreudig und lebendig und man schenkt sich liebend gern ein zweites Glas ein. Um dann festzustellen, dass trotz des starken Charakters der Tropfen doch auf seine Art und Weise irgendwie verspielt ist. Um ebenfalls in diesen Genuss zu kommen, trinken Sie den Wein am besten mit kühlen 14°C–16ºC. Dann tanzt die Frucht mit Ihnen Polka. Oder Foxtrott. Je nachdem wie’s Ihnen lieber ist. ;-)

11,50 €

(entspricht 15,33 Euro/l | Preise inkl. 19% MwSt. und zzgl. Versandkosten)

Best.-Nr.: OBL020215

Inhalt: 0,75 l

Heinrich, Pannobile, rot (GK) 2015
Bioprodukt

13,0 Vol.% | Allergene: Sulfite |
Pannobile, rot (GK)
Feinheit, Eleganz, Harmonie, Intensität: Das sind die Attribute dieser aus einer strengen Traubenselektion heimischer Rebsorten (Zweigelt mit 55% und und Blaufränkisch 45%) von besten Lagen unter dem Begriff „Pannobile“ vermarkteten, hochwertigen Cuvée, die mittlerweile zu einem österreichischen Klassiker avanciert ist. Der 2015er Pannobile (ein großartiger Jahrgang!) von Heike und Gernot Heinrich ist einerseits ein urwüchsiger, dabei aber durch und durch feinsinniger Wein, der von einer phantastischen feinkörnigen Tanninstruktur, von einer seidenen Fülle und einer herrlichen aromatischen Reife geprägt ist. Die Trauben kommen von beiden Seiten des Neusiedlersees, von durchaus konträren Böden, den kargen, sandigen und schotterdurchsetzten lehmigen Böden im Osten sowie den kühlen Kalk- und Schieferlagen am Leithaberg, was sicherlich mit eine Erklärung für die immense innere Spannung und Vielschichtigkeit dieser Cuvée ist.

Durch die enorm komplexe Fruchtsubstanz, die sich am Gaumen, peu à peu und schichtweise freisetzt, schimmert eine lebendige Mineralität und Frische hindurch. Königliches Cassisbukett mit herrlichen Aromen von schwarzen Waldbeeren, Herzkirschen und Vanilleschoten, dazu aber auch viele rotbeerige Anklänge, zart unterlegt von Noten von Bitterschokolade, frisch gemahlenem schwarzen Pfeffer und Tabak.

Mit zunehmendem Sauerstoffkontakt immer komplexer, aber auch fokussierter werdend. Am Gaumen sehr harmonisch, mineralisch, konzentriert, frisch und elegant. Die verführerische, saftige Frucht kleidet den ganzen Gaumen bis in den hintersten Winkel schmeichlerisch aus. Animierendes, finessenreiches Frucht-Säure-Spiel!

Welch faszinierende Demonstration des großen Potentials seiner pannonischen Heimat, ein Trinkvergnügen pur, das nach jedem Glase einlädt zum Weitergenießen und Meditieren! Braucht auf jeden Fall Luftzufuhr und ein großes Glas, Höhepunkt ab 2020 bis 2030.

24,90 €

(entspricht 33,20 Euro/l | Preise inkl. 19% MwSt. und zzgl. Versandkosten)

Best.-Nr.: OBL020415

Inhalt: 0,75 l

Aktuelle Veranstaltungen
jeden Donnerstag, Freitag und Samstag: Offene Verkostung - Sie sind herzlich eingeladen uns in Saarwellingen zu besuchen!
Weinseminare in gemütlicher Atmosphäre
Erfahren Sie mehr über Ihre Lieblingsweine, Anbaugebiete und Winzer! Unser Sommelier Andreas Braun und das Team von eventart freuen sich auf Ihren Besuch!
Luxus Grillkurs & Gourmet-Menü inkl. Weinreise von Pinard de Picard
„Weinabende”
Es erwarten Sie erlesene Weine präsentiert von „Pinard de Picard“.
Pinard de Picard GmbH & Co. KG
Erlesene Weine, Spirituosen & Feinkost
Alfred Nobel Allee 28
66793 Saarwellingen / Campus Nobel
Deutschland

☏ 06838/97950-0
Fax: 06838/97950-30
info@pinard.de


Öffnungszeiten & Verkostungsmöglichkeiten

Anfahrt
Ihre Vorteile bei uns Zu unserer Firmenphilosophie
Zahlungsarten
Versand
Unsere Angebote Service & Unternehmen