Saarwellingen, am 16. Juni 2016

Pinard de Picard - Newsletter

Château du Cèdre: Weltklasseweine aus 2015!

Chateau du Cedre
© Martin MOLCAN
Das romantische Flüsschen Lot mäandert durch das malerische Cahors

Liebe Freunde von Pinard de Picard,

Während das benachbarte Bordelais im gefeierten Jahrgang 2015 die Preise mal wieder drastisch explodieren lässt, können Sie die ’15er Weltklasseweine von du Cèdre zum altbekannten Provokationspreis erwerben! Zudem präsentieren wir Ihnen traumhaufte Alltagsweine, die zu den größten Schnäppchen gehören, die man heute auf dem Weinmarkt finden kann.

Außerdem haben wir uns für den heutigen Spieltag (Donnerstag, 16.06.2016) ein neues EM-Mitmach-Spiel ausgedacht, neben der weiterhin laufenden EM-Verlosungs-Aktion. Schauen Sie in jedem Fall rein. Mitmachen lohnt sich! :-)

Mit herzlichen Grüßen aus Saarwellingen,

Tino Seiwert und Ralf Zimmermann



Château du Cèdre

Weltklasse aus dem Cahors

Chateau du Cedre
Pascal Verhaege, sympathischer Kult-Winzer, der trotz seiner Erfolge stets auf dem Boden geblieben ist und Freund von Pinard de Picard!

Michel Bettane im GUIDE DES VINS 2015: „Château du Cèdre ist seit 15 Jahren die absolute Spitze des Cahors!“

Während das benachbarte Bordelais im gefeierten Jahrgang 2015 die Preise mal wieder drastisch explodieren lässt, können Sie die '15er Weltklasseweine von du Cèdre zum altbekannten Provokationspreis erwerben!

VINUM: „Pascal Verhaege von Château du Cèdre, der Cahors-Gigant!“ Und Höchstbewertung „in der spannendsten Verkostung seit Jahren“ über die großen Weine des gesamten französischen Südwestens, „die verkannteste Weinschatzkammer der Welt“, für die Grand Cuvée von du Cèdre: „Einer der großen Weine der Welt!“

Eine weitere große Auszeichnung erhält du Cèdre durch die renommierte Revue du Vin de France. In einem Dossier über Weine aus biologischer Landwirtschaft zählt die RVF das Château du Cèdre zu den angesehensten 9 Weingütern Frankreichs, zusammen mit mythischen Namen wie La Romannée-Conti und Domaine de Trévallon.

Wahrlich sind Pascal Verhaeghes authentische Weinunikate voll innerer Dichte und Konzentration. Aber auch wegen ihrer singulären Frische, Finesse und Eleganz gelten sie unter Kennern wie Liebhabern als DIE ultimative Provokation der größten und teuersten Bordelaiser Gewächse!

„Das Potential unserer Region ist gewaltig und gleichwertig mit dem des benachbarten Bordelais!“ Diese ebenso couragierte wie zutreffende These Pascals, des so extrem sympathischen Eigners von Château du Cèdre und „Qualitäts-Giganten von Cahors“ (VINUM), findet ihre Bestätigung nicht nur in vielen historischen Texten, in denen gar von einer Überlegenheit des „black wine“ aus dem Cahors über die Konkurrenz aus dem Bordelais die Rede ist. Diese Aussagen werden auch belegt durch die renommierte Zeitschrift VINUM, die von „der verkanntesten Weinschatzkammer der Welt“ schwärmt. Und letztendlich liegt die Wahrheit immer im Glas! Und hier überzeugt jeder Schluck der großartigen Weine von Château du Cèdre. Zudem ist unser Freund Pascal, ein visionärer und innovativer Weinmacher belgischer Herkunft, von so manchem Winzerkollegen hinter vorgehaltener Hand respektvoll gar als primus inter pares seiner Zunft in Frankreich apostrophiert, zweifellos der Initiator und die Seele der Renaissance der großen Weine des Cahors: Pascal produziert auf kargen Kalksteinlagen, welche sich für die Finesse und Mineralität in seinen Weinen verantwortlich zeichnen, sowie auf extrem steinigen Lehmböden (auf diesen findet man die ‚galets rouges’, die berühmten roten Steine aus Châteauneuf, welche die Hitze des Tages speichern und für Fülle und Opulenz in den Weinen sorgen) sehr kraftvolle, enorm dichte und konzentrierte, dunkelrubinrote bis pechschwarze und damit extrem farbintensive Gewächse, die dem Image des „black wine“ gerecht werden. Gleichwohl besitzen seine Weine mittlerweile auch eine ungemein vielschichtige und feine Frucht, eine extrem rare Komplexität, eine faszinierende Eleganz, eine vibrierende Frische und seidene Tannine, die man nur bei wenigen großen Weinen auf der Welt überhaupt zu finden vermag. So sind die authentischen Weine von du Cèdre trotz aller Dichte und Konzentration für bestimmte Journalisten keine Kraftprotze oder Fruchtbomben, sondern reinste „Haute Couture“: Eigenständige, handwerklich produzierte Persönlichkeiten aus Samt und Seide mit feinstem Tannin. Sie setzen im schönen Tal des wildromantischen Lot schlichtweg neue Maßstäbe, und dies nicht nur für ihre traditionsreiche Region. Unter Preis-Leistungsgesichtspunkten sind sie mehr als eine unerhörte Provokation für die gerühmtesten Bordelaiser Gewächse.

Chateau du Cedre
Château du Cèdre, Cedrus, blanc 2015

11,5 Vol.% | Allergene: Sulfite |
Château du Cèdre, Cedrus, blanc
Eine Hommage an die urige, wildromantische Heimat!

Tolles Weißwein-Schnäppchen in der 5 Euro-Klasse aus dem wilden Südwesten Frankreichs. Ein Klassewein aus den traditionellen Reben der Region, Ugni blanc und Colombard, eine Hommage also an seine urige, wildromantische Heimat. Und damit zaubert unser langjähriger Freund Pascal hier einen traumhaften Alltagswein im historisch-traditionellen Stil ins Glas zu einem geradezu unverschämt günstigen Preis. Feinwürzig in der Nase, dazu gesellen sich attraktive Aromen von weißem Pfirsich, Fuji-Apfel, erfrischenden Cassisblättern und Zitrusschalen. Am Gaumen jahrgangsbedingt wesentlich fülliger und opulenter als in den schlankeren Vorjahren. Kaum schmeckbare Säure, daher auch DIE Alternative zu deutschem Riesling. Und all diese Qualität bei gerade einmal 11,5% Alkohol!

5,60 €

(entspricht 7,47 Euro/l | Preise inkl. 19% MwSt. und zzgl. Versandkosten)

Best.-Nr.: FSW070915

Inhalt: 0,75 l

Château du Cèdre, „Marcel”, rouge 2015

12,5 Vol.% | Allergene: Sulfite |
Château du Cèdre, „„Marcel”, rouge
Irres Preis-Genuss-Verhältnis! Eines der größten Schnäppchen der Wein-Welt in 2015!

Unsere Kunden wissen, dass Pascal auch Weine für jeden Tag vinifiziert, die alles andere als alltäglich sind, die seit Jahren als Bestseller in unserem Programm fungieren und immer wieder Weinjournalisten fast aus der Fassung bringen ob der singulären Relation von Qualität und fast unverschämt günstigem Preis.

Und was haben wir heute nur für ein Schnäppchen im Glas aus dem allseits gefeierten Jahrgang 2015 und vinifiziert aus der Edelrebe Malbec. Die Frucht so verführerisch, die Textur am Gaumen so kuschelig und feminin, dass unsere Kunden bei unseren Verkostungen in Saarwellingen den Preis kaum glauben mögen. Und es ist wahr: Für einen derart fairpreisigen Alltagswein ist dieser Malbec nicht nur erstaunlich konzentriert und strukturiert, sondern dabei ungewöhnlich weich, saftig und geschmeidig, was keine Überraschung ist, denn auch bei der so delikaten, zart-cremigen Tanninstruktur spielt ein kleiner Merlotanteil eine ebenso entscheidende Rolle wie die genialen Vinifizierungskünste eines brillanten Magiers. Diese so trinkanimierende Einstiegsdroge in die magische Weinwelt Pascal Verhaeghes verdeutlich, warum das „Classement“ (die ‚Bibel’ der französischen Weinkritik) Château du Cèdre als Referenzgut seiner grandiosen Region feiert, „mit durchgehend großen Qualitäten seit über 15 Jahren.“
Wegen seiner butterweichen Tannine und seiner nur 12,5% Alk. höchster Trinkgenuss ab sofort bis 2018+

5,95 €

(entspricht 7,93 Euro/l | Preise inkl. 19% MwSt. und zzgl. Versandkosten)

Best.-Nr.: FSW071215

Inhalt: 0,75 l

Château du Cèdre, „Héritage”, rouge 2014

13,0 Vol.% | Allergene: Sulfite |
WINE ENTHUSIAST: 94 Punkte für den qualitativ gleichwertigen 2012er!

Tiefstes Kardinalsrot, ja fast schwarze Farbe. In seiner faszinierenden Stilistik ein gleichermaßen urwüchsiger wie erstaunlich früh zugänglicher Wein aus ganz lockerbeerigen, kerngesunden Träubchen bestens gepflegter Malbec-Rebstöcke (dazu knappe 10% Merlottrauben), in Eichenholzfudern meisterlich vinifiziert und behutsam ausgebaut. In der Nase eine betörende, unglaublich reichhaltige Frucht (deutlich schmeckbar der schmeichelnde Einfluss des ‚weichen’ Merlot) von schwarzen und roten Früchten, Sauerkirschen sowie eine berauschende Würznote von weißem Pfeffer (typisch für Malbec), dazu Zeder, Minze, balsamische Noten, Goudron und Veilchen. Mit Luftzufuhr auch Anklänge an wilde Gewürze und Oliventapenade, dazu auch eine frische Minznote und ein Hauch noblen Kakaos. Für einen derart phantastischen Alltagswein nicht nur erstaunlich vollmundig und strukturiert, sondern auch äußerst elegant und einer geradezu burgundischen Finesse gesegnet.
Zu genießen durchaus schon ab kommendem Spätherbst zu herzhaften Gerichten, Höhepunkt wohl ab 2018 bis gar nach 2025!

7,95 €

(entspricht 10,60 Euro/l | Preise inkl. 19% MwSt. und zzgl. Versandkosten)

Best.-Nr.: FSW070614

Inhalt: 0,75 l

Château du Cèdre, rouge 2012
Bioprodukt

13,0 Vol.% | Allergene: Sulfite |
Château du Cèdre, rouge
Authentischer Charakterwein aus einer wildromantischen Landschaft und einem der größten Jahrgänge der Domaine!

Das „Classement“, die Bibel des französischen Weins, urteilt: „Eine herrliche Cuvée von großer Finesse und traumhafter Balance, 16/20 Punkten!“ Was muss man für einen derartig phantastischen Wein im Bordelais zahlen? Das Vielfache!!

Authentisch-charaktervolle, aber ebenso schmeichlerisch-leckere Cuvée aus 90 % hochwertiger Malbec und ein wenig Merlot sowie Tannat von Rebstöcken aus erstklassigen Parzellen, die ihr optimales Alter erreicht haben, um einen wahrhaft aristokratischen Wein zu vinifizieren: Welch nobles, edles Gewächs, sinnlich, lasziv-erotisch, hedonistisch, mit einer tiefdunklen, violettschwarzen Farbe und einer verführerischen Duftorgie: Denn so cremig und dicht wie der Wein ins Glase läuft, so präsentiert sich auch die betörend würzige Nase, die dem geneigten Genießer wie eine gespannte Feder fast aus dem Glas entgegen zu springen scheint: Cassis, reife süße Kirschen, geschmolzene Schokolade, leckeres Früchte- und Schwarzbrot, Tee, Rauch, Zigarrenkiste, Nelke sowie Zimt und frisch gemahlener schwarzer Pfeffer.

Auf der Zunge zeigt sich dieser konzentrierte, dichte Wein mit seiner mittlerweile sehr cremigen Tanninstruktur und seiner erfrischenden Kühle im Vergleich zu früheren Jahrgängen schon in seiner Jugend erstaunlich offen – Verwöhnung pur! Dieser „Wahnsinnsstoff“ vereint Duftigkeit, Transparenz, Feinheit und Finesse mit Dichte und Kraft. Ja, liebe Kunden, so urwüchsig, so authentisch und gleichzeitig edel kann ein großer Cahors in seiner schönsten Ausprägung die Sinne betören! Ein authentisches Musketier, das in 1-2 Jahren in voller Blüte stehen wird, wenn sich zu der von der feinen Frucht geprägten Nase die typischen Aromen von schwarzer Olive und Minze, dem Signum der großen Gewächse von du Cèdre, noch deutlicher hinzugesellen (Obwohl, nach 2-3 Stunden aus der geöffneten Flasche ist vor allem der erfrischende Minzeton schon heute deutlich wahrnehmbar). Die Qualität des „Prestige“ war schon in der Vergangenheit grandios, aber das optimale Alter der Rebstöcke, die penible Auslese der reifsten Beerenstock sowie weitere Verbesserungen in der Kellertechnik, die darauf abzielen, die Finesse, die Eleganz, die Subtilität der Aromen noch mehr heraus zu kitzeln und die Gerbstoffe noch feiner werden zu lassen, als sie es heute schon sind. All diese Faktoren führten in der Summe zu einem wahrhaft spektakulären Wein in seiner Preisklasse! Ein hedonistischer balancierter Rotwein voller Authentizität, Ursprungscharakter, Frische und Individualität, wie er rar geworden ist auf dem immer uniformer werdenden Weltmarkt!
Zu genießen ab sofort, (Dekantieren oder 2 Stunden vor Genuss öffnen), Höhepunkt 2018 bis 2030+

14,95 €

(entspricht 19,93 Euro/l | Preise inkl. 19% MwSt. und zzgl. Versandkosten)

Best.-Nr.: FSW070112

Inhalt: 0,75 l

Jetzt, liebe Kunden, legen wir Ihnen noch die letzten Kisten der absoluten Weltklasse-Gewächse aus 2012 ans Herz, der beiden Spitzencuvées, welche die feinsten sind, die Pascal bisher gefüllt hat! Die Trauben wurden kerngesund gelesen bei optimaler physiologischer Reife; die Weine aus biologischem Anbau präsentieren sich daher voller betörender Frucht, mit einer salzigen Mineraliät und einer trinkanimierenden Frische: So schmecken nur die allergrößten Jahrgänge!

Und dann gibt es die 2015er en primeur, absolute Weltklasse aus einem Jahrhundertjahrgang (nicht nur!) in Frankreich. Freunde des Weingutes: Hier gibt es die ultimativen Herausforderungen WESENTLICH teurerer Bordelaiser Prestigegewächse!

Chateau du Cedre
Château du Cèdre, „Le Cèdre”, rouge 2012
Bioprodukt

13,0 Vol.% | Allergene: Sulfite | Weinausbau: Barrique |
Château du Cèdre, „Le Cèdre”, rouge
Der Stoff, aus dem Legenden geboren werden!

Werte Kunden, dass ist sicherlich der frischeste und damit trinkanimierendste ‚Le Cèdre’ aller Zeiten! Welche Allianz von Kraft und Eleganz, traumhafter Reife und betörender Frische!

Die Revue du Vin de France feiert den Le Cèdre 2012 in ihrer Jahrgangsbewertung 2012 des gesamten französischen Südwestens als einen von nur fünf Weinen (!) mit ihrer Höchstbewertung: „Réussite exceptionelle“!

„Eine verzaubernde Melange zwischen Burgund und Bordeaux“, schwärmt das „Classement 2013“, die Bibel des französischen Weins. Aber welcher Wein aus dem Bordelais kann zu solch provokantem Preis eine ähnliche Klasse aufweisen? Wahrscheinlich keiner! Vielmehr ist dieser Wein die neue Referenz, an der sich die besten Weine aus Bordeaux messen lassen müssen. Das ist der Stoff, aus dem Legenden geboren werden!

Ach ja: LES PLUS GRANDS VINS DE FRANCE urteilt:
„Die Cuvée ‚Le Cèdre’ ist sicherlich der größte aus der Malbectraube vinifizierte Wein Frankreichs.

34,00 €

(entspricht 45,33 Euro/l | Preise inkl. 19% MwSt. und zzgl. Versandkosten)

Best.-Nr.: FSW070212

Inhalt: 0,75 l

Château du Cèdre, „Grande Cuvée”, rouge 2012
Bioprodukt

13,0 Vol.% | Allergene: Sulfite | Weinausbau: Barrique |
Château du Cèdre, „Grande Cuvée”, rouge
Vom Ursprung des Sinnlichen: Das Flaggschiff des Nobelwinzers!

Welch strahlende Schönheit, potenziell ein 100 Punkte-Wein!

Schlichtweg das Non plus Ultra von den ältesten Reben unserer Vorzeigedomaine! Ein Weinunikat mit einer legendären Aura. Diese ultimative Herausforderung Bordelaiser Premier Grand Crus mit einem schier unglaublichen Extrakt hat ein Potential für eine über 30jährige Entwicklungs- und Lagerzeit. Kultweinstatus! Ein Jahrhundertwein, der eine Länge und eine Frische und Eleganz besitzt, die referenzartig sind für ihre Region. Eine solche Qualität, einen sinnlichen Rotweingiganten mit dieser emotionalen Ausstrahlung, seiner unvergleichlichen komplexen Aromatik, seiner grandiosen Mineralität, seinem ultralangen Abgang und seiner unübertrefflichen Feinheit und Finesse, hat man in seinem Leben nur selten im Glase. Einer der großen hedonistischen Monumente des Planeten Wein, bei dessen Genuss mir das berühmte Zitat aus Goethes Faust unwillkürlich in den Sinn geschossen ist: „Augenblick, verweile doch! Du bist so schön!“

VINUM: Höchstbewertung „in der spannendsten Verkostung seit Jahren“ über die großen Weine des gesamten französischen Südwestens, „die verkannteste Weinschatzkammer der Welt“, für unsere Grand Cuvée von du Cèdre: „Einer der großen Weine der Welt!“
Zu genießen wohl etwa ab 2018 bis 2035+

79,00 €

(entspricht 105,33 Euro/l | Preise inkl. 19% MwSt. und zzgl. Versandkosten)

Best.-Nr.: FSW070312

Inhalt: 0,75 l

Château du Cèdre, „Le Cèdre”, rouge 2015
Bioprodukt

Allergene: Sulfite |
Château du Cèdre, „Le Cèdre”, rouge
Das Resultat in 2015: Eine strahlende Schönheit!

Liebe Kunden: Schon über 20 Jahrgänge habe ich bei unserem Freund Pascal bereits verkostet. Er vinifiziert Jahrgang für Jahrgang Weine der Spitzenklasse, die jahrgangsbedingt stilistisch unterschiedlich ausfallen, gleichwohl immer excellent schmecken, und bisweilen von der Natur so gesegnet werden, dass sie nochmals qualitativ herausragen. Das sind dann die sogenannten Jahrhundertjahrgänge. Und zu diesen Sternstunden einer Region, eines Winzers und damit auch des Händlers und dessen Kunden zählt der Überfliegerjahrgang 2015! Die klimatischen Bedingungen waren wie gemalt: Ein warmes Jahr in Cahors mit den notwendigen Regengüssen genau dann (am 14. und 15. Juni, am 13. und 14. August und Anfang September), wann man sie brauchte, damit kein Trockenstress entsteht und genau so wichtig, ohne jegliche unwetterartige Sturzgüsse. Und dieser perfekten Vegetationsperiode setzte dann ein Altweibersommer wie gemalt noch die Krone auf. Kerngesunde Träubchen wurden völlig stressfrei an sonnigen Tagen Ende September eingefahren. So einen Jahrgang, der von der Natur so reichlich beschenkt wird, können Winzer im Schnitt ein-, vielleicht zweimal in einem Jahrzehnt in ihre Keller einbringen.

Wir arbeiten seit vielen Jahren eng und erfolgreich mit Pascal zusammen, der uns in dieser Zeit ein Freund geworden ist. So teilt er uns auch stets eine große Partie seiner Luxuscuvée „Le Cèdre“ zu, die zu 100 % aus alten Malbectrauben mit niedrigem Ertrag vinifiziert und 20 Monate in neuen Barriques ausgebaut wird. Dieser Weinriese steht wie dickflüssige Tinte im Glas und zeigt eine undurchdringliche schwarze Farbe mit kardinalsroten Reflexen. Er besitzt eine grandiose Dichte und Cremigkeit (Das ist 2015 in Bestform!) sowie eine fesselnde aromatische Fruchtkonzentration, verfügt dabei aber auch über eine seit jetzt schon mehreren Jahrgängen erlebte Finesse, Frische und Weichheit in seiner Textur, die Folgen sind der sensiblen Veränderungen, die Pascal im Keller bei der Vinifikation vorgenommen hat: In dieser meisterlichen Handwerkskunst und den speziellen Bedingungen des Jahrhundertjahrgangs 2015 liegen die Erklärungen für diese singuläre Referenzqualität! In der Nase betört ein ausdrucksstarkes, explosives Beerenbukett: kleine, schwarze Heidelbeeren, Cassis, dazu Veilchen, Kirschen, Bitterschokolade, eine leicht süßliche Würze, grüne Oliven, dazu vibrierende mineralische Anklänge (Feuersteinaromen!), gepaart mit einer Minzfrische, die an einen Mouton-Rothschild erinnert. Am Gaumen ein samtener, dichter, konzentrierter, extraktreicher, ja gar fleischiger, „runder“, gleichwohl ungemein frischer eleganter, rassiger und finessenreicher Wein mit einer ultrafeinen Tanninstruktur für eine sehr lange Entwicklungs- und Lagerzeit. Gerade die sagenhafte Frische und die weiche, seidene Gerbstoffstruktur demonstrieren die singuläre Qualität der du Cèdreschen Weine! Außer vielleicht in 2012 habe ich nie zuvor einen Cahors mit derart weichen, geschliffenen Tanninen degustieren dürfen: großes emotionales Kino! Ein nobler Cahors, gewirkt wie ein edler Samtteppich, der den Gaumen mit seinen überaus wohlschmeckenden Aromen vollständig auskleidet und die Zunge mit einer Finesse in der Textur verwöhnt, wie es sonst nur die größten Burgunder vermögen. Kein Wunder, hat Pascal doch im Burgund gelernt und es war immer sein Lebenstraum, einen burgundischen Malbec zu erzeugen.

Werte Kunden, das ist wohl der komplexeste ‚Le Cèdre’ aller Zeiten! Welche Allianz von Kraft und Eleganz, traumhafter Reife und betörender Frische!

„Eine verzaubernde Melange zwischen Burgund und Bordeaux“, schwärmte das Classement, die Bibel des französischen Weins vom Vorgängerjahrgang. Nur: Welcher Wein aus dem Bordelais oder dem Burgund kann zu solch provokantem Preis eine ähnliche Klasse aufweisen? Wahrscheinlich keiner! Vielmehr ist dieser Wein die neue Referenz, an der sich die besten Weine aus Bordeaux messen lassen müssen. Das ist der Stoff, aus dem Legenden geboren werden!

Übrigens: LES PLUS GRANDS VINS DE FRANCE urteilt: „Die Cuvée ‚Le Cèdre’ ist sicherlich der größte aus der Malbectraube vinifizierte Wein Frankreichs.“
Zu genießen ab etwa 2018 (das Zeugs schmeckt schon heute bei meinen Fassproben so gut, dass ich kaum ausspucken konnte) bis nach 2035.

119,00 €

(entspricht 39,67 Euro/l | Preise inkl. 19% MwSt. und zzgl. Versandkosten)

Best.-Nr.: FSW070215D

Inhalt: 3 l

54,00 €

(entspricht 36,00 Euro/l | Preise inkl. 19% MwSt. und zzgl. Versandkosten)

Best.-Nr.: FSW070215M

Inhalt: 1,5 l

26,00 €

(entspricht 34,67 Euro/l | Preise inkl. 19% MwSt. und zzgl. Versandkosten)

Best.-Nr.: FSW070215

Inhalt: 0,75 l

Château du Cèdre, „Grande Cuvée”, rouge 2015
Bioprodukt

Allergene: Sulfite |
Château du Cèdre, „Grande Cuvée”, rouge
Schlichtweg das Non plus Ultra von den ältesten Reben einer Domaine

Potenziell ein 100 Punkte-Wein. Schlichtweg das Non plus Ultra von den ältesten Reben einer Domaine, die zu den besten in ganz Frankreich zählt! Ein Weinunikat mit einer legendären Aura, in der Stilistik dem Le Cèdre zwar ähnlich, gleichwohl aber mit dem letzten kleinen, entscheidenden Kick mehr, der ihn in die absolute Weltspitze katapultiert! Ein Jahrhundertwein, der eine Länge und eine Frische und Eleganz besitzt, die referenzartig sind für ihre Region. Eine solche Qualität, einen sinnlichen Rotweingiganten mit dieser emotionalen Ausstrahlung, seiner unvergleichlichen komplexen Aromatik, seiner grandiosen Mineralität, seinem ultralangen Abgang und seiner unübertrefflichen Feinheit und Finesse, hat man in seinem Leben nur selten im Glase. Einer der großen hedonistischen Monumente des Planeten Wein, bei dessen Genuss mir das berühmte Zitat aus Goethes Faust unwillkürlich in den Sinn geschossen ist: „Augenblick, verweile doch! Du bist so schön!“

VINUM: Höchstbewertung „in der spannendsten Verkostung seit Jahren“ über die großen Weine des gesamten französischen Südwestens, „die verkannteste Weinschatzkammer der Welt“, für unsere Grand Cuvée von du Cèdre: „Einer der großen Weine der Welt!“
Zu genießen wohl etwa ab 2018 bis 2035+

255,00 €

(entspricht 85,00 Euro/l | Preise inkl. 19% MwSt. und zzgl. Versandkosten)

Best.-Nr.: FSW070315D

Inhalt: 3 l

125,00 €

(entspricht 83,33 Euro/l | Preise inkl. 19% MwSt. und zzgl. Versandkosten)

Best.-Nr.: FSW070315M

Inhalt: 1,5 l

62,00 €

(entspricht 82,67 Euro/l | Preise inkl. 19% MwSt. und zzgl. Versandkosten)

Best.-Nr.: FSW070315

Inhalt: 0,75 l

Pinard de Picard GmbH & Co. KG
Erlesene Weine, Spirituosen & Feinkost
Alfred Nobel Allee 28
66793 Saarwellingen / Campus Nobel
Deutschland

☏ 06838/97950-0
Fax: 06838/97950-30
info@pinard.de


Öffnungszeiten & Verkostungsmöglichkeiten

Anfahrt
Ihre Vorteile bei uns Zu unserer Firmenphilosophie
Zahlungsarten
Versand
Unsere Angebote Service & Unternehmen