Saarwellingen, am 16. Dezember 2015

Pinard de Picard - Newsletter

2 große Champagnertastings, 2 mal der gleiche Sieger: Jacquesson!


Liebe Freunde von Pinard de Picard,

Er ist wieder da! „Ein Freudenfest des Tannat!“ 93 Punkte im WINEENTHUSIAST für unseren Bestseller Laplace 2013 von Château d'Aydie. Und das zum Schnäppchenpreis von 7,50 Euro!

Triumphaler doppelter Testsieg unseres Traditionsgutes Jacquesson: Bester Champagner in der La Revue du vin du France & Bester Champagner in der Welt am Sonntag!

Der mit dem Gaja tanzt! Cantina del Pino: Höchste Jahrgangsbewertung bei Parker, gleichauf mit 10 mal teureren Prestigeweinen!

Außerdem läuft natürlich noch unsere Traditionelle Dankeschön-Aktion & Große Weihnachtsverlosung!

Bei der alle Bestellungen, egal ob vor Ort in unserem Ladengeschäft in Saarwellingen oder über unseren Webshop getätigt, an der Verlosung einer KellerKiste 2014 (12 Flaschen) sowie 3 Magnumflaschen Dow Vintage Port 2007 (100 Punkte!) teilnehmen!

Große Weihnachtsverlosung
(gültig für alle Bestellungen bis zum 30. Dezember 2015)

Mit herzlichen Grüßen aus Saarwellingen,

Tino Seiwert und Ralf Zimmermann



Château d‘Aydie – Madiran

Unser traditionell arbeitendes Weingut vom Fuße der Pyrenäen sorgt für erhebliches Aufsehen und bekommt für seinen grandiosen 7 Euro-Wein spektakuläre 93 Punkte!

Aydie

FAZ: „Weil Bordeaux nur rund 200 Kilometer von der Gascogne entfernt liegt, versickerte der Tannat viele Jahrhunderte lang unbemerkt in den Fässern der Bordelaiser Weinkeller. Das war eben genau der richtige Saft für Châteaux und Händler, die ihren Weinen in schwachen Jahrgängen oder bei zu hohen Erträgen quasi per ,Bluttransfusion’ wieder auf die Beine halfen!“

Aydie, „Laplace“, rouge 2013

13,5 Vol.% | Allergene: Sulfite |
Aydie, „Laplace“, rouge
93 Punkte im WINEENTHUSIAST: „Ein Freudenfest des Tannat!“ Wahrlich eine Preis-Leistungs-Sensation!

Der Tannat, der auf der Zunge tanzt!

Liebe Kunden: Ich gestehe frank und frei: Einen derartig guten Madiran zu diesem Preis habe ich noch nie getrunken. Und noch nie einen in dieser betörenden Stilistik! „Schuld“ daran ist die geniale Idee, den wilden Tannat mit der Zugabe von Cabernet Franc (der seine vielleicht schönste Ausformung im legendären Cheval Blanc findet) ein wenig zu zähmen. So findet sich in diesem Juwel neben einer massiven Struktur eine Frische, Feinheit und Eleganz in der Textur, dass die Zunge des Genießers vor Freude geradezu in Ekstase zu geraten vermag. Und was begeistert hier nur für ein betörendes Parfum: Getrocknete Pflaumen, Veilchen und Rosen, Holunder, Assam- und Darjeelingtee, schwarze Schokolade, aber auch Minze, Kaffee und Cassis, Piment und Kardamom kommen in den Sinn. Für diese Aromen zeichnet der Tannat verantwortlich. Und dann gesellen sich kleine, feine rote Beeren und saftige Kirschen vom Cabernet Franc hinzu. Ein himmlisches Orchester voller Brillanz! Und lassen Sie es mich nochmals betonen: Eine solche Feinheit, Eleganz und Feingliedrigkeit auf der Zunge bei gleichermaßen vorhandener Dichte und Kraft, das ist das Ergebnis einer wunderbaren Assemblage der beiden auf energetischen Kalkböden wachsenden Edelreben. Marie, Jean Luc, François und Bernard Laplace, die sympathische „Familien-Bande“, die heute das 1927 gegründete Gut leitet, sind so stolz auf diesen Wein, dass sie ihm den Namen ihrer Familie gegeben hat: Laplace. Authentisch. Wie das Land und die Leute. Ein stolzer Musketier!

Wow! Es ist unglaublich, wie preis„wert“ französische Weine sein können; speziell wenn sie aus unbekannten, von Parker vergessenen Regionen stammen, kann man bei intensiver Suche vor Ort immer noch solch traumhafte Trouvaillen entdecken. Kleiner Preis, aber höchste Qualität! Urtraditionelle Tropfen ohne Schminke, die mich zum Schwärmen bringen. Urig im Charakter. Für Weinliebhaber, die das Echte suchen und das Unverfälschte. Wie diesen Seelenwärmer mit seinem südlichen Feuer und seiner burgundischen Eleganz. Kaufen, liebe Kunden, kaufen, kistenweise in den Keller legen bei diesem grandiosen Reife- und Lagerpotential!
Zu genießen ist dieses Juwel durchaus schon in diesem Herbst und Winter und wird zwischen 2018 und 2030 auf seinem Höhepunkt sein.

Statt 8,50 €
nur 7,50 €

(entspricht 10,00 Euro/l | Preise inkl. 19% MwSt. und zzgl. Versandkosten)

Best.-Nr.: FSW050313

Inhalt: 0,75 l

MAISON DE CHAMPAGNE JACQUESSON

Triumphaler doppelter Testsieg unseres Traditionsgutes Jacquesson!!!

Jacquesson

La Revue du vin du France ist die berühmteste Weinzeitschrift Frankreichs. In ihrer Dezember-Ausgabe 2015 stellen sie die besten Champagner (ohne Jahrgang) vor, die zur Zeit auf dem Markt zu haben sind. Und der strahlende Sieger heißt: Jacquesson Cuvée N°738!

Und es gibt noch gleich einen weiteren aktuellen Grund zu feiern: Gerhard Eichelmann, Deutschlands sachkundigster Weinjournalist der Champagne, leitete eine Verkostung von über 100 Champagnern in der Welt am Sonntag. Und wiederum strahlt einsam vom Siegerpodest unser Jacquesson Cuvée N°738! Eichelmann jubeliert: Superlative lassen sich noch steigern!

Liebe Leut': Wenn Sie diesen unserer Bestseller noch nie probiert haben, wenn nicht jetzt, wann dann?!

Jacquesson, Cuvée N°738, Extra-Brut, blanc

12,0 Vol.% | Allergene: Sulfite |
Jacquesson, Cuvée N°738, Extra-Brut, blanc
Revue du vin du France: Testsieger in großer Champagnerverkostung Dezember 2015!

Gerhard Eichelmann in der Welt am Sonntag nach der Verkostung von über 100 tollen Champagnern: Der Sieger heißt Jacquesson, Cuvée N°738!

Welch charaktervoller Champagner. Referenzqualität für alle großen Basisweine dieses gesegneten Landstrichs! „Perhaps the best yet”, jubelt auch Robert Parker.

Unser klares Urteil: Jacquessons Cuvée 738 (Chardonnay 53%, Pinot Noir 29%, Pinot Meunier 18%) aus dem ganz großen Erntejahrgang 2010 (verschnitten mit den nobelsten ‚Vin de Réserve’ des Hauses) ist sicherlich zusammen mit Deutz eine der beiden besten „Standard Cuvées“ der Champagne! Welch grandioses Aroma in der Nase – Ein Tanz der Düfte: Eine betörende weiße Frucht paart sich mit floralen Noten und Kirschblüten. Am Gaumen ein traumhaftes Spiel, mit packenden salzig-mineralischen Noten, eine hoch elegante Textur, eine grandiose, geradezu rassige Frische. Wahrlich eine phantastische Qualität! Toller Begleiter zu Muscheln und asiatischen Gerichten. 

Oder um nochmals mit Parker zu sprechen: „The 738 is one of the top wines in Champagne. And its price? Very reasonable for the quality of what is in the glass”!

44,50 €

(entspricht 59,33 Euro/l | Preise inkl. 19% MwSt. und zzgl. Versandkosten)

Best.-Nr.: FCH030110

Inhalt: 0,75 l

Und wer die Welt lieber mit Rosafarben betrachtet:

Jacquesson, Dizy „Terres Rouge”, rosé 2008

12,0 Vol.% | Allergene: Sulfite |
Jacquesson, Dizy „Terres Rouge”, rosé


Einer der feinsten Rosé-Champagner, den wir je im Glase hatten, Referenzcharakter! Weich, füllig, edel, mit cremiger Textur, bekömmlich eingebetteter Säure und fein perlendem Mousseux.

88,50 €

(entspricht 118,00 Euro/l | Preise inkl. 19% MwSt. und zzgl. Versandkosten)

Best.-Nr.: FCH030508

Inhalt: 0,75 l

Cantina del Pino – Piemont

Cantina del Pino
© istockphoto.com/rglinsky

Aus Barbaresco, dem Herzen des Piemont, kommen die Weltklasseweine von Cantina del Pino, die im Jahrgang 2009 in der großen WINE SPECTATOR-Verkostung mit der Höchstnote selbst den fünf Mal so teuren Wein von Angelo Gaja souverän auf die Plätze verwiesen.

Im Jahrgang 2010 das fast noch spektakulärere Bild: Der „normale“ Barbaresco erhält schon 94 Parker-Punkte. Bei einem Preis von 29,80 Euro! (Der ebenfalls ausgezeichnete Gaja mit der gleichen Punktzahl kostet etwa 120 Euro.) Und der grandiose ‚Ovello’, der die zweithöchste Punktzahl aller Barbaresci erhielt, kostet bei uns 39 Euro. Der mit einem Punkt weniger bewertete, wiederum ganz ausgezeichnete Gaja Costa Russi kostet ca. 250 Euro.

Im frisch eingetroffenen Jahrgang 2011 bekommt der ALBESINO von Parker die höchste Jahrgangsbewertung (exakt wie Gajas 300-500 Euro teurer Costa Russi), der Ovello nur ein Pünktchen weniger! Und selbst der „einfache“ Barbaresco wiederum nur ein Pünktchen weniger.

Pino, Barbaresco Albesani, rosso 2011

15,0 Vol.% | Allergene: Sulfite |
Pino, Barbaresco Albesani, rosso
Wahnsinn!

Er ist wieder da: Im letzten Jahrgang hat unser Albesani in einer großen WINE SPECTATOR-Verkostung mit der höchsten Note selbst den 5 mal so teuren Wein von Angelo Gaja souverän auf die Plätze verwiesen! Weltklasse pur! Und in 2011 erreicht er gleich auf mit dem Costa Russi die HÖCHSTBEWERTUNG des Jahrgangs.

Dieser betörende, authentische Barbaresco, gerade jetzt, Ende November, bei nasskaltem Wetter zu Hause in Saarbrücken getrunken: Wehmütige Erinnerungen an traumhafte Tage in Italiens kulinarisch wie landschaftlich reizvollem Norden am Fuße der Schnee bedeckten Berge werden wach. Wohltuende Wärme durchdringt den Körper und die Sinne schwelgen in unbeschwertem Genuss. Die Seele singt.

Kein Wunder bei dieser Entfaltung grandioser Aromen im anscheinend vor Jauchzen „trunkenen Glase“: Der charakteristische Duft eines klassischen Barbaresco nach reifen roten Beeren und schwarzen Kirschen, floralen Noten nach Veilchen und welken Rosen und betörenden Anklänge an noble Gewürze brilliert mit einer Präzision in seiner vibrierenden Frucht, die so nur die ganz großen Weine der Welt zu entfalten vermögen. Am Gaumen fasziniert wieder die extraktsüße einladend rot- wie schwarzbeerige Frucht und diese einzigartigen mineralischen Noten nach heißen Steinen in einem Sommergewitter. Da schmeckt man förmlich die grandiosen Kalkböden dieser Traumlage, ganz ähnlich wie bei Klaus Peter Kellers Morstein oder den großen Burgundern von Rousseau. Mit enormer Eleganz und innerer Dichte und Kraft und einer ganz weichen Textur (welch sensibler, kaum spürbarer Holzeinsatz!) kleidet dieser Aristokrat den Gaumen vollständig aus und verharrt dort eine kleine Ewigkeit. Die grandiose innere Struktur und große Tiefe, begleitet von perfekt balanciertem Spiel, machen diesen Ausnahme-Barbaresco zu einem Trinkgenuss, der viele Jahre höchste Freude bereiten wird.
Zu genießen ab sofort (wahrlich ein hoher Genuss schon an den kommenden Festtagen!), Höhepunkt wohl zwischen 2018 und 2030+.

Liebe Kunden: Den Nachhall dieses Weltklasse-Barbaresco vernehme ich noch Stunden später auf der Zunge.

MAGNUM

89,00 €

(entspricht 59,33 Euro/l | Preise inkl. 19% MwSt. und zzgl. Versandkosten)

Best.-Nr.: IPI060511M

Inhalt: 1,5 l

39,90 €

(entspricht 53,20 Euro/l | Preise inkl. 19% MwSt. und zzgl. Versandkosten)

Best.-Nr.: IPI060511

Inhalt: 0,75 l

Pino, Dolcetto d’Alba, rosso 2014

12,0 Vol.% | Allergene: Sulfite |
Pino, Dolcetto d’Alba, rosso


Welch hedonistischer Tropfen, der die Herzen eines jeden italophilen Weinliebhabers höher schlagen lässt. Welch saftiger, verführerischer Dolcetto mit einem phantastischen Preis-Genuss-Verhältnis! In der sinnlichen Nase ein einladender tiefdunkler Duft nach reifen Himbeeren, Veilchen und roten Kirschen, feinst unterlegt mit einer betörenden floralen, pikant pfeffrigen und tabakigen Note. Und auch am Gaumen ist sie wieder da, diese betörende, extraktsüße, sagenhaft schmeichlerische Frucht mit den gespeicherten Aromen des piemontesischen Sommers und Herbstes. Dabei ungemein saftig, ein Charmeur und Schmeichler der Zunge, bei aller faszinierenden vibrierenden, kühlen Frische (das ist in Südeuropa DAS Signum des Jahrgangs!) und bemerkenswerten Struktur traumhaft geschmeidig und wunderbar harmonisch balanciert mit einem lebendigen Frucht-Säure-Spiel, das im eleganten Körper lange nachklingt. Schmeichlerischer Nachhall mit runden, cremigen Tanninen. Zum Hineintauchen schön. Salute! Zu genießen mit größtem Vergnügen ab sofort bis ca. 2018.

Tino Seiwert: „Definitiv der beste Dolcetto bisher von unserer Cantina del Pino. Und einer der schönsten Dolcetti, die ich jemals getrunken habe!“

11,95 €

(entspricht 15,93 Euro/l | Preise inkl. 19% MwSt. und zzgl. Versandkosten)

Best.-Nr.: IPI060614

Inhalt: 0,75 l


Pinard de Picard GmbH & Co. KG
Erlesene Weine, Spirituosen & Feinkost
Alfred Nobel Allee 28
66793 Saarwellingen / Campus Nobel
Deutschland

☏ 06838/97950-0
Fax: 06838/97950-30
info@pinard.de


Öffnungszeiten & Verkostungsmöglichkeiten

Anfahrt
Ihre Vorteile bei uns Zu unserer Firmenphilosophie
Zahlungsarten
Versand
Unsere Angebote Service & Unternehmen