Saarwellingen, am 12. Oktober 2015

Pinard de Picard - Sonder-Newsletter


DOMAINE DE LA GRANGE DES PÈRES – ANIANE (HÉRAULT)

Grange des Pères
Kalk. Reben. Ursprung: Grange des Pères.

Grange des Pères
Laurent Vaillé - Legendärer Winzer des Languedoc

Rare, weltweit gesuchte Weinlegende aus dem Herzen des Languedoc in einer Stilistik, die „Anklänge an große Bordelaiser Weine, Hermitage und Châteauneuf-du-Pape-Gewächse” (Parker) ins Glas zu zaubern vermag – Souveräne Referenz des Midi und einer der großen mythischen Rotweine der Welt!

Wenige Weine aus dem Süden Frankreichs sind zu einem weltweit derart gesuchten Kulttropfen geworden wie der legendäre „Grange des Pères” aus dem wildromantischen Tal des pittoresken Flüsschens Hérault. Auf kühlen und an so manchen Tagen vom Mistral winddurchpeitschten Höhenlagen wachsen wertvolle Edelreben (Syrah, Mourvèdre und Cabernet-Sauvignon) inmitten einer spektakulären, kargen Felsenlandschaft. Dieses singuläre Terroir und die für ein Languedocgewächs ungewöhnliche Rebsortenzusammensetzung ergeben einen einzigartigen Weincharakter in einem hedonistischen Stil, der nirgendwo auf der Welt kopiert werden kann! Eine geradezu burgundische Finesse paart sich mit atemberaubender Wildheit zu einem originären, authentischen Gesamtkunstwerk, das aufgrund seiner niedrigen Produktionsmenge von ca. 20.000 Flaschen jährlich leider nur von wenigen stolzen Besitzern jemals verkostet werden kann, das aber stets in den Erinnerungen an den großen Genuss, das es verschwenderisch verschenkt, noch nach Jahren ein seliges Lächeln in die Gesichter dieser glücklichen Weinliebhaber zu zaubern vermag.

Der Produzent dieses raren Stoffs ist Laurent Vaillé, mittlerweile Vorbild einer ganzer Schar junger innovativer Winzer aus Frankreichs wildem Süden, ein sehr scheuer Mensch, der selten in der Öffentlichkeit auftritt oder in den Medien präsent ist. Um so mehr lässt der „Verrückte”, wie man ihn noch Anfang der 90er Jahre in der Region verspottete, als er in kühlen Höhenlagen inmitten eines Stein- und Felsenmeeres seine Edelreben anpflanzte, die Qualität seines Weines für sich sprechen, beseelt von der Vision, DEN Grand Cru des Languedoc zu vinifizieren. Nach Lehr- und Wanderjahren auf Weltklassedomainen wie Chave, Comtes Lafont, Coche Dury und Trévallon schlug sein 92er Jungfernjahrgang unter Kennern ein wie eine Bombe, sein phänomenaler Rotwein besaß eine bis dato im Languedoc noch nicht erlebte Finesse und Eleganz, kombiniert mit einer großartigen Beerenfrucht und einer subtilen Gewürzaromatik. In den Folgejahren wurden seine Weine, die von sorgsam gepflegten Reben auf einem der besten Kalkterroirs des französischen Südens wachsen, immer dichter und konzentrierter, verloren aber niemals ihre phantastische Eleganz und Finesse. Und wurden daraufhin folgerichtig zu weltweit gesuchten, mythischen Tropfen! Parker behauptet dezidiert: „Laurent Vaillé, ein großer Weinmacher, ist neben Jean-Paux Rosset von Château de la Negly einer der beiden Lokomotiven, Vorbilder und Zugpferde des gesamten Languedoc.” Und solch spektakuläre Bewertungen erhielt unsere Kultdomaine auch in anderen Publikationen, für die wir stellvertretend ein Magazin zitieren: VINUM vergibt die Höchstpunktzahl bei über 150 degustierten großen Weinen des Languedoc „natürlich” unserem Grange des Pères! Weltklassestoff zu einem Bruchteil des Preises, der für gleich gute Bordeaux oder Burgunder gezahlt wird!

Grange des Pères, rouge 2012

14,0 Vol.% | Allergene: Sulfite |
Grange des Pères, rouge
Grange des Pères
Kämpfen müssen die alten Reben um ihren Weg durch das karge Kalksteinterroir zu finden
Pinard de Picard - Lieblingswein
Ein erotisches Weingemälde, zweifellos zu den besten Gewächsen Frankreichs zählend. Ein unkopierbarer Individualist. Einer der großen Weinsolitäre der Welt!

Laurent Vaillé ist der geniale Schöpfer des Grange de Pères. Parker bezeichnet seine Doamine als eine der beiden Lokomotiven des Languedoc (die andere sei unser Château de la Négly). Uneingeschränkt wird er aber auch von fast allen Winzern der Region als einer der vier besten des Languedoc angesehen. Seine Kollegen müssen es ja schließlich wissen. Und seine fabelhafte 2012er Pretiose aus einem ganz großen Jahr schickt sich an, der beste Stoff zu werden, den Laurent Vaillé bis dato vinifiziert hat! Bereits die betörend komplexe Nase verströmt neben nobelster Mineralität ein verführerisches Früchteparfum: Pralle Kirschen, roter Weinbergpfirsich, rote und schwarze Beeren, geröstetes Fleisch, Cassisblätter, schwarze Oliventapenade, Lakritze, erdige Komponenten und edle Gewürznoten (Muskatnuss und Pfeffer, Thymian und Anis) vom Feinsten. Und wie in allen großen Jahrgängen der Domaine sind aufgrund der charakteristischen Aromen der Syrahtraube mit ihren fabelhaften salzig-mineralischen Noten deutliche Anklänge an die teuersten Weltklasseweine von der Côte Rôtie oder aus Hermitage unüberschmeckbar.
Am Gaumen fasziniert dieser edle Wein mit einer fabelhaften Konzentration, aber gleichwohl einer finessenreichen und kühlen Stilistik (hier spielen die kühlen Winde, die nachts von den Bergen in die Wingerte fallen, eine wichtige Rolle), die so anders ist als fast alles, was es sonst im Languedoc gibt. Daher besitzt dieser phantastische Grandseigneur eine traumhafte Balance: Er präsentiert sich auf der einen Seite enorm dicht, füllig und konzentriert, mit noblem Extrakt, wie man es von einem Weltklassewein auch erwartet, aber gleichzeitig ist er hoch elegant und ausgestattet mit einer hinreißenden Fruchtsüße. Die noch präsenten, aber extrem feinkörnigen, geschliffenen und reifen Tannine haben eine Irrsinnsqualität, wie sie nur die größten Weine der Welt ihr eigen nennen können. Und dann fasziniert ein endlos langer Abgang! Welch monumentaler, ja höchst emotionaler Wein aus dem großen Languedocjahrgang 2012; gereift übrigens in gebrauchten Barriques von Coche Dury aus dem Burgund!

Grange des Pères
Dichte Schlieren („Kirchenfenster”) zaubert der Grange des Pères
ins große Rotweinglas
Liebe Kunden: Mit diesem genialen Kunstwerk hat Laurent Vaillé seine Heimat, das Languedoc, geadelt und ihr ein vinologisches Denkmal gesetzt. Dieser so eigenständige Weltklassewein, der in sich die Insignien seines grandiosen Kalk-Terroirs zu einer genialen Synthese zwischen der aromatischen Präzision eines burgundischen Grand Crus aus Chambertin, der wilden Würzigkeit und Syrah-Expressivität eines legendären La Landonne und der Kühle und Mineralität eines Premier Cru aus dem Bordelais vereint, gehört in jeden Keller eines ambitionierten Weinliebhabers. Dieses noble Charakter-Gewächs, ein unverwechselbarer Solitär, wird, als Pirat in Blindproben der Luxusweine dieser Welt eingesetzt, so manches vinologische Weltbild zum Einsturz bringen! Dieser Hommage an die Finesse und Authentizität großer Weine des wilden französischen Südens gehört meine ganz besondere Empfehlung.
Zu genießen wegen seiner fabelhaft cremigen und seidenen Tannine ab sofort in seiner schönsten Primärfruchtphase, Höhepunkt wohl 2018 bis nach 2030!

89,90 €

(entspricht 119,87 Euro/l | Preise inkl. 19% MwSt. und zzgl. Versandkosten)

Best.-Nr.: FLA120112

Inhalt: 0,75 l


Pinard de Picard GmbH & Co. KG
Erlesene Weine, Spirituosen & Feinkost
Alfred Nobel Allee 28
66793 Saarwellingen / Campus Nobel
Deutschland

☏ 06838/97950-0
Fax: 06838/97950-30
info@pinard.de


Öffnungszeiten & Verkostungsmöglichkeiten

Anfahrt
Ihre Vorteile bei uns Zu unserer Firmenphilosophie
Zahlungsarten
Versand
Unsere Angebote Service & Unternehmen