Saarwellingen, am 25. August 2015

Pinard de Picard - Newsletter

Parker feiert Aires Hautes mit 95 Punkten, unter 20 Euro!

Außerdem: Bestseller von Caroline Diel und Azienda Morgante wieder eingetroffen!

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Freunde von Pinard de Picard,

wir werden nicht müde zu betonen, wie herausragend der Jahrgang 2013 im Midi ausgefallen ist. Die renommierten Weinkritiker stimmen jetzt voll in diese Elogen ein: Parker schreibt von „den brillanten Weinen” des Languedoc in 2013, sieht das Roussillon als „king of France” und die REVUE DU VIN DE FRANCE feiert 2013 als „den besten Jahrgang im Languedoc seit 1998!”

Wir möchten Ihnen heute einen Wein von angehender Weltklasse vorstellen, der ganz frisch bei uns eingetroffen ist, der seit Jahren zu Ihren Lieblingsweinen zählt, der brandaktuell von Parker mit 95 Punkten geadelt wird und der immer noch für unter 20 Euro zu kaufen ist: Der grandiose „Escandil” unseres Kleinods aus dem Minervois, der Domaine Aires Hautes, gelegen an der Schnittstelle des Languedoc und des Roussillon. Ein absoluter Hammerwein, den „kein Weinliebaber vermissen sollte”, Parker!

Herzliche Grüße,

Tino Seiwert und Ralf Zimmermann

Aires Hautes
© Jeremy Atkinson


DOMAINE DES AIRES HAUTES – MINERVOIS

Gilles Chabbert ist ein vinologisches Naturtalent. In harter handwerklicher Arbeit erzeugt er dichte, tiefgründige, komplexe Weine mit einer reichhaltigen Frucht und von einer beeindruckenden Balance und Brillanz in den Aromen. Monumente der Inkarnation von Terroircharakter, die wie Fanale der Authentizität und Natürlichkeit aus einem Meer uniformer Massenerzeugnisse herausragen. Traumhafte Gewächse aus nachhaltigem und teilweise zertifiziertem biologischem Anbau, die mit das beste Preis-Genuss-Verhältnis des gesamten Languedoc besitzen! Doch das haben wir Ihnen, liebe Kunden schon aller erzählt, so dass wir ohne Umschweife zu einem der größten WEINWERTE Frankreichs gelangen wollen:

Aires Hautes, „Clos de l’Escandil”, rouge 2013

14,5 Vol.% | Allergene: Sulfite |
Aires Hautes, „Clos de l’Escandil”, rouge


Sinnliche Frucht paart sich mit wollüstiger Fülle und einer mineralischen Ader. Ganz großes Kino. Bis 95 Parker-Punkte: „This is a serious, age-worthy Minervois that should not be missed”!

Dieses großartige Elixier von perfekt gereiften Trauben sehr alter Rebstöcke aus dem besten Terroir von „La Livinière” gehört zweifellos zu den größten Gewächsen des gesamten französischen Südens! Bei diesen fabelhaften Qualitäten und der komplexen Aromatik (Dunkle Waldbeeren, Trüffel, Bitterschokolade, Minze, Edelholz und nach längerer Luftzufuhr noble Gewürze wie Vanille, Zimt, Muskatnuss und Pfeffer sowie eine rauchige Mineralität) ist es kein Wunder, dass sich die Fachpresse bei der Bewertung der letzten Jahrgänge mit Lobeshymnen überschlägt:

Brandaktuell zum frisch eingetroffenen 2013er schreibt Parker: „This is a serious, age-worthy Minervois that should not be missed!”

Und Parker vergibt daraufhin begeistert bis 95 Punkte! Für einen französischen Wein unterhalb der 20 Euro-Grenze! Bordeaux, hörst Du die Botschaft? Gleichwohl fehlt mir ein wenig der Glaube, dass Du sie verstehst! Herzlichen Glückwunsch jedenfalls Gilles, Du hast diese grandiose Bewertung verdient mit diesem gewaltigen, fast schwarzen Wein, der mit großer Fruchtkonzentration und seidiger Eleganz die Herzen aller Weinliebhaber eroberst. Deine rare Spitzencuvée von sehr alten Reben, 18 Monate in Eichenfässern aus Burgund gereift, ist ein gewaltiger, fast schwarzer Wein, ungemein dicht in seiner Textur, sexy-wollüstig, gleichwohl rassig am Gaumen. Im Abgang findet sich eine kühle mineralische Eleganz, die man sonst nur bei deutlich teureren Weinen aus Burgund oder Bordeaux kennt. Gilles, Dein Escandil ist ein großer, emotional bewegender Rotwein. Und Du bist ein beseelter Handwerker, einer der großen Winzerpersönlichkeiten in Frankreichs wild-romantischen Süden, der seine Weinberge so behutsam, so nachhaltig bewirtschaftet, dass kommende Generationen Dir danken werden.

Und die Kommentare zu den Vorgängerjahren des „Escandil” lesen sich wie folgt:

Für Frankreichs Fachmagazin Nummer eins, LA REVUE DU VIN DE FRANCE, ist Gilles Chabberts legendärer Einzellagenwein „Clos de l’Escandil“ einer der fünf größten Rotweine des Languedocs. Die rare Spitzencuvée von sehr alten Reben, 18 Monate in Eichenfässern aus Burgund gereift, ist ein gewaltiger, fast schwarzer Wein, der mit großer Fruchtkonzentration und seidiger Eleganz begeistert. Dunkle Waldbeeren, Trüffel, Bitterschokolade, Minze und Edelholz. Dicht und rassig am Gaumen, im Abgang eine kühle mineralische Eleganz, die man sonst nur bei deutlich teureren Weinen aus Burgund oder Bordeaux kennt. „Clos de l’Escandil“ ist ein großer, bewegender Rotwein, gemacht von einem beseelten Handwerker, der nicht nur für uns einer der überragenden Winzer in Frankreichs Süden ist.

„Coup de coeur” im Guide Hachette.

Bettane & Desseauve stufen ihn wegen seiner Eleganz und seiner rassigen Tannine als „très bon vin” ein,

die Bibel der französischen Weinkritik, das „Classement der besten Weine”, zählt ihn zu den 10 größten,

die Revue du vin de France zu den fünf größten Rotweinen des Languedoc und wählt Gilles wegen dieses „reichhaltigen, kraftvollen, aromenintensiven Weines mit seinen phantastisch reifen Tanninen und der gleichzeitig großartigen Frische und Finesse, einer Cuvée also höchster Qualität zu weisem Preis, zum „Mann des Jahres”!

Und VINUM wertet diese legendäre Spitzencuvée zusammen mit dem Grange des Pères mit der höchsten Punktzahl in einer repräsentativen Languedoc-Verkostung, in der 150 große Weine blind degustiert wurden!

Herzlichen Glückwunsch Gilles Chabbert für diesen emotional aufwühlenden Referenzwein aus Frankreichs wildem Süden!

Wir empfehlen für diesen grandiosen Sinnenzauber eine Trinktemperatur von ca. 18° Celsius. Dieser (angehende) Weltklasse-Wein ist wegen seiner butterweichen, cremigen Tannine ab sofort mit höchstem Genuss zu trinken und wird seinen Höhepunkt zwischen 2018 bis 2025+ erreichen. Wer sinnliche Opulenz zu schätzen weiß, wird mit diesem Botschafter südlicher Lebensfreude hinsichtlich seines sagenhaften Preis-Genuss-Verhältnisses einen der besten Weinkäufe seines Lebens tätigen können!

19,90 €

(entspricht 26,53 Euro/l | Preise inkl. 19% MwSt. und zzgl. Versandkosten)

Best.-Nr.: FLA020613

Inhalt: 0,75 l

Aires Hautes
© by LOOK-foto

Natürlich wollen wir Ihnen auch die übrigen großartigen Weine unserer Spitzendomaine aus dem Minervois heute wieder wärmstens anempfehlen, die wir mit großem Erfolg erst in der letzten Pinwand präsentiert haben. Aber vielleicht hat ja schon manch einer von Ihnen diese authentischen Tropfen bereits voller Genuss leer getrunken...

Aires Hautes, Sauvignon blanc 2014

13,0 Vol.% | Allergene: Sulfite |
Aires Hautes, Sauvignon blanc


Feiner Rebsortencharakter mit komplexen Aromen von weißen Blüten, Minze, Pampelmuse, Stachelbeeren, Williams-Birne sowie Kräutern und zarten Anklängen von Mineralität. Der Duft ist so edel und so transparent, dass selbst der kundige Genießer in einer Blindprobe kaum an den Süden Europas denken würde, dagegen wahrscheinlich Assoziationen in ihm wach würden an hochwertige Scheureben aus deutschen Landen. Am Gaumen betört unser Rebsortenklassiker mit seiner feinen Frische, einer klaren würzigen Textur, einer dezenten, perfekt eingebundenen Säure und einer betörenden mineralischen Note auf der Zunge. Schöne Präsenz in der Aromatik mit einer höchst angenehmen Frische und großen Trinkigkeit. Das Finale ist klar wie Quellwasser, leicht und elegant. Eine erstklassige Alternative für all diejenigen, denen mittlerweile die Loireweine à la Sancerre schlicht zu teuer geworden sind. Die kerngesunden Trauben für diesen von unseren Stammkunden so sehr geliebten Sauvignon Blanc werden übrigens bereits Mitte August in den frühen Morgenstunden geerntet, um die feine Säurestruktur und tolle Frische zu bewahren!

Star-Sommelier Hendrik Thoma ist begeistert: „Schöner regionaler Charakter, mineralisch.“

Und Tino Seiwert urteilt: „Diese Qualität kostet an der Loire zumeist das Doppelte und Dreifache. Mindestens!“

6,50 €

(entspricht 8,67 Euro/l | Preise inkl. 19% MwSt. und zzgl. Versandkosten)

Best.-Nr.: FLA020114

Inhalt: 0,75 l

Aires Hautes, Chardonnay 2014

13,0 Vol.% | Allergene: Sulfite |
Aires Hautes, Chardonnay


Was für ein leckerer Chardonnay für den täglichen Trinkgenuss, ein Musterexemplar an Rebsortencharakter für den Süden Frankreichs, mit cremigem Charakter und klarer Reintönigkeit. In der Nase eine animierende Aromatik von gelbem Pfirsich, Birne, Orange, Buttercreme und auch eine Hauch Blütenhonig. Dieser charmante Chardonnay zeigt eine tolle Harmonie und Balance am Gaumen mit verführerischem Schmelz, eine schöne Dichte, zudem auch frische saftige Noten. Die Finale ist schön klar und von Zitrone und Grapefruit betont und macht stets Lust das nächste Glas. Gilles Chabbert: „In dieser Flasche finden unsere Kunden die Seele unserer Region.“

6,50 €

(entspricht 8,67 Euro/l | Preise inkl. 19% MwSt. und zzgl. Versandkosten)

Best.-Nr.: FLA020214

Inhalt: 0,75 l

Aires Hautes
Aires Hautes, „Tradition”, Minervois, rouge 2013

14,0 Vol.% | Allergene: Sulfite |
Aires Hautes, „Tradition”, Minervois, rouge
Unser beliebter Basiswein der Chabbert-Brüder voller Reife und Kraft.

In der Nase überraschen zunächst leicht rauchige und speckige Nuancen, wie wir sie eher an der nördlichen Rhône erwarten würden. Dann aber öffnet sich dieser Wein mit einem wunderbaren Fruchtkaleidoskop, sowohl Noten von dunklen Waldbeeren wie Schlehen , aber auch von reifen Blaubeeren (Heidelbeere und Brombeere) verführen die Nase, im Hintergrund vervollkommnen noch Anklänge an Schokolade, Lakritze, Leder, schwarzen Pfeffer und Gewürznelken diesen wunderschönen ersten Eindruck.

Vollmundig dann am Gaumen, so wie wir ihn kennen, mit süßen Tanninen, cremiger Textur und all den fruchtigen Noten, die uns schon beim Riechen verzaubert haben. Der Wein endet mit intensiven Aromen von Kräuterwürze sowie edlem Kakao im Finale. Was für ein perfekter Wein zum Grillen, sinnlich-hedonistisch, da muss man immer eine Flasche parat haben, oder besser zwei, für seine guuuuten Freunde! Hervorragendes Preis-Genussverhältnis – selbst nach den Maßstäben des Languedoc.

6,95 €

(entspricht 9,27 Euro/l | Preise inkl. 19% MwSt. und zzgl. Versandkosten)

Best.-Nr.: FLA020313

Inhalt: 0,75 l

Aires Hautes, „Chrysope” Minervois, rouge 2013
Bioprodukt

14,0 Vol.% | Allergene: Sulfite |
Aires Hautes, „Chrysope” Minervois, rouge
Der NEUE!

Der „Chrysope“ist der erste offizielle Bio-Wein der Domaine. Gilles scheint seine bisherigen Aversionen gegen die französische Bürokratie etwas abgebaut zu haben ;-)

Was für ein betörender Tropfen, eine wunderbare Vermählung von 70% würzigem Syrah und 30% fruchtstrotzender Grenache. Dieser Stern des Südens wirkt noch sehr jugendlich und braucht ein paar Minuten Zeit im Glas, um all seine verführerischen, reifen Fruchtaromen zu zeigen: Schwarze Kirschen, Brombeeren, Veilchen, Schlehen, zart unterlegt von harmonischen Noten von Zimt, Leder, Lakritze, Rauch und schwarzem Trüffel. Auch die Nase ist sehr schön rauchig. Der Wein tanzt geradezu auf der Zunge, trotz seiner vollmundigen Reife und dichten Konzentration. Das ist „power without weight“, für den Süden Frankreichs nicht alltäglich. Das feinfruchtige und würzige Finale wirkt frisch und bleibt sehr lang am Gaumen verhaften.

Tino Seiwert: „Das ist mit der beste Minervois dieser Preisklasse, den ich je getrunken habe!“

8,90 €

(entspricht 11,87 Euro/l | Preise inkl. 19% MwSt. und zzgl. Versandkosten)

Best.-Nr.: FLA020813

Inhalt: 0,75 l

Aires Hautes, „Rèserve”, Minervois La Livinière, rouge 2012

14,5 Vol.% | Allergene: Sulfite |
Aires Hautes, „Rèserve”, Minervois La Livinière, rouge
Ein Geniestreich des stillen Stars des Languedoc! Für ihn sind Qualität und Nachhaltigkeit keine leeren Worthülsen, sondern gelebte Realität!

„Der ‚La Livinière’ besitzt Aromen und Extrakt wie ein gehobener Bordeaux“ (Handelsblatt) und ist eines der größten Schnäppchen der gesamten Weinwelt!

Paula Bosch feiert unseren roten Bestseller von Aires Hautes: „Was für ein Wein zu DEM Preis!“

Und die Grande Dame der deutschen Sommelier-Szene schwärmt weiter: „Zwischen Narbonne und der mittelalterlichen Festungsstadt Carcassonne liegen die Weinberge des Minervois. Die besten Böden sind kiesel- und kalkhaltig. Sie befinden sich auf den sanften Südhängen der Kommune La Livinière. Hier haben die Brüder Eric und Gilles Chabbert ihr Weingut, das die Fachpresse schon seit Jahren zur Elite der südfranzösischen Weinregionen zählt. Eric, Besitzer einer Apotheke, sorgt sich um die geschäftlichen Belange, während sich Gilles um die Weine und ihren biologischen Anbau kümmert. Trotz seines vinologischen Talents diskutiert er ständig mit seinen Kollegen über die Qualität seiner Weine und wie er sie doch noch verbessern könnte. Die Cuvée La Livinière aus den Trauben Syrah, Grenache und Carignan zählt nach meiner Meinung zum Besten, was das Languedoc zu bieten hat.“
Treffend analysiert.

Wahrlich: Eric und Gilles Chabbert, die in handwerklicher Tradition ihre sorgfältig gepflegten und nach rein biologischen Kriterien angebauten Reben bearbeiten, haben verstanden, so wie beispielsweise auch Pierre Clavel. Sie, die sie nie die Wurzeln ihrer bäuerlichen Herkunft vergessen haben, sie, bei denen Gastfreundschaft keine leere Worthülse ist, sondern unvergessliche Abende mit himmlischen leiblichen Genüssen und intensiven Gesprächen bedeutet, haben wirklich begriffen: Das Languedoc darf niemals seinen einzigartigen Vorsprung verlieren, der diese von ihrem privilegierten Klima gesegnete Region in den letzten Jahren zu einem weltweit einzigartigen El Dorado für preisbewusste Weinliebhaber hat werden lassen. Solch herausragende Terroirweine mit solch großartigem Preis-Genussverhältnis haben den legendären Ruf der betörenden Weine aus dem wilden französischen Süden bei Liebhabern in aller Welt vor nunmehr fast zwei Jahrzehnten begründet!

Und eines dieser trotz ihrer spektakulär niedrigen Preise weltweit gefeierten Gewächse ist diese verführerische Cuvée aus Syrah, Grenache und Carignan. Mit ihrem tiefdunklen, schwarz schimmernden Granatrot wird sie von Michel Bettane, dem großen Mann des französischen Weins, als intensiver Ausdruck ihres großen Terroirs gefeiert.

‚La Livinière’ besitzt ungemein ausladende, komplexe Aromen: Hochkonzentriert in der Nase, nach Heidelbeeren, schwarzen Krachkirschen, getrockneten Feigen, schwarzem Pfeffer und Nelken duftend sowie rauchige Noten wie von einem Speckstein. Auch am Gaumen sind die schwarzen Früchte sehr präsent und intensiv, das ist alles sehr dicht und so saftig, mit großer Länge und einem guten Tanningerüst für eine tolle Entwicklung ausgestattet, im lang anhaltenden Abgang vollenden zartbittere schwarze Schokolade und Edelkakao das traumhafte Bukett dieses phantastischen Weins aus dem Süden Frankreichs. Passt perfekt zu gegrilltem Fleisch wie Rinderfilet, Lamm oder Ente, aber auch ganz klassisch zu einem Cassoulet, einer lokalen Spezialität der Region.

Paula Bosch über den La Livinière: „Ein Schmusewein ohne langweilige vordergründige Frucht, mit langem kraftvollem Finale. Eine einzige Verführung zum Weitertrinken.“

Zu genießen ab sofort bis 2019.

Werte Kunden: Solch Wahnsinns-Werte gibt es sehr selten in einem Weinliebhaberleben! Ein Sinnenzauber, ein seltener Glücksfall für anspruchsvolle Genießer!

Seit der ersten Präsentation dieses Juwels reagieren unsere Kunden überschwänglich: Der ‚La Livinière’ avancierte zu einem der größten Verkaufserfolge in der Historie von Pinard de Picard!

Wir meinen:Ein Geniestreich des stillen Stars des Languedoc! Für den Qualität und Nachhaltigkeit keine leeren Worthülsen sind sondern gelebte Realität!

9,95 €

(entspricht 13,27 Euro/l | Preise inkl. 19% MwSt. und zzgl. Versandkosten)

Best.-Nr.: FLA020512

Inhalt: 0,75 l



SCHLOSSGUT DIEL

BURG LAYEN, NAHE

Diel
© Andreas Durst

Für uns definitiv eine der besten Kollektionen 2014 in Deutschland!

Diel, Diel-Riesling trocken 2014

11,5 Vol.% | Allergene: Sulfite |
Diel, Diel-Riesling trocken
Pinard de Picard - Sonderedition


Achtung, werte Kunden, aufgepasst! Es gibt Neues zu berichten: Caroline ist eine absolute Perfektionistin. Qualität hat ihren Preis. Zu Recht. Und dann kommen wir daher und versuchen sie zu überzeugen, einen Wein auf die Flasche zu bringen, der Visitenkarte ihrer Arbeit sein soll, den Weinliebhabern maximalen Trinkspaß bieten und gleichzeitig preislich auf einem höchst attraktiven Niveau liegen soll. Die Quadratur des Kreises? Nicht für Caroline. Ihr Ehrgeiz ist geweckt, ein Projekt, das nicht von heute auf morgen 
zu verwirklichen ist, aber mit Elan in Angriff genommen wird. Und heute ist es soweit, Sie zum „Jungfernschluck“ ihres Erstlingwerks einzuladen: der „Diel-Riesling“ ist geboren!

Bei der Jahrgangsverkostung in diesem Frühjahr präsentiert uns Caroline einen 
Wein blind, ja, das muss der Burg Layen sein, oder aber, wegen seiner Kombination aus mineralischen Noten und der schmelzigen gelben Frucht, der Dorsheimer Riesling. Richtig? Von wegen!

Und nun sind wir baff: im Glas haben wir einen „neuen“ Wein, Carolines Antwort auf unser Drängen. Und wir sind restlos begeistert. Das ist richtig guter Stoff, viele exotische Fruchtanklänge, Ananas, Limonen, gelbe Zitrusfrüchte, frisch, und gleichzeitig von einem weichen Schmelz umgeben, dazu eine leichte würzige Note, die wir von vielen anderen Dielschen Weinen kennen und lieben. Das ganze unterlegt mit einer straffen Mineralik, ein ständiges Wechselspiel von Frucht versus Mineralität. Und die Oberhand behält letzten Endes die unglaubliche Süffigkeit dieses Tropfens, verführerisch, unkompliziert, sich nicht um die Eitelkeiten von Frucht und Mineralität kümmernd, einfach nur lecker.

Geboren aus Dorsheimer Lagen und Partien aus dem Nahesteiner Riesling (plus „X aus besseren Lagen“, jede Frau hat schließlich ihr Geheimnis) startet Caroline mit diesem tollen Trinkspaß einen Frontalangriff auf die besten Gutsrieslinge ihrer Kollegen, in unseren Augen (oder besser Gaumen) ein durchaus lustvolles Vergnügen.

9,95 €

(entspricht 13,27 Euro/l | Preise inkl. 19% MwSt. und zzgl. Versandkosten)

Best.-Nr.: DNA013214

Inhalt: 0,75 l

Rosé de Diel Pinot Noir 2014
Veganes Produkt

12,0 Vol.% | Allergene: Sulfite | Weinausbau: Edelstahltank, Barrique, Stückfass |
Rosé de Diel Pinot Noir


Carolines Rosé hat seit Jahren einen Stammplatz auf unserem Gartentisch, Parker bezeichnete ihn als einen der besten Rosé, die er je verkosten durfte, mit den Attributen ,zärtlich, Luxus und Spitzenrosé“ wurde er schon geschmückt. Und ganz aktuell hat er sich wieder eine liebevolle Huldigung des Weinbloggers Leo Quarda aus Österreich (weinquellen.at) abgeholt, aus der wir mit Freude zitieren:

„Ein Rosé für Leckermäuler!
Er ist ein Sir, der Rosé de Diel. Auch wenn er rosarot gekleidet ist, so tritt er im Mund äußerst elegant und herb-unterkühlt auf. 
Auf der Zunge zwar saftig-fruchtig, doch ebenso würzig und mit einem Tick von Herbheit. Sein runder Körper rollt durch den Mund, 
setzt sanft belebend frische Säure frei, zieht saftig seines Weges und hinterlässt am Gaumen einen zwar fruchtigen, letztlich aber 
würzig-weißen Film. Im Abgang wieder etwas rosa Grapefruit, wie überhaupt das Ding immer irgendwo mitmischt und für eine kecke Zitrusfrische sorgt. Säure, Frucht und Würze fröhlich vereint, von nichts zuviel und immer rund und g’sund im Mund. Dabei absolut 
aromatisch, kein banales rosa Wässerchen, das nur nach Früchten schmeckt und einen mit verklebtem Gaumen zurück lässt. 
Irgendwie erinnern mich gewisse Noten immer an Fentimans Rose Lemonade. Rosenblüten sind es nämlich, die den Gaumen belegen, vereint mit einer in Créme verschlossenen Säure. Floral und fruchtig-würzig. Das trifft es wohl am besten.
Was mir beim Rosé de Diel persönlich gefällt ist diese Verbindung von Schmelz und Frische, von Puls und Fülle, von Dichte und Leichtigkeit. Auf der Zunge saftig, fruchtig, frisch, am Gaumen edel herb und würzig. Sogar im Abgang wird er immer eleganter und sorgt für britisch unterkühlte Spätburgunderaromatik. Nicht jedoch ohne die typische rote Beerencharakteristik zu verleugnen. Das ist Rosé für Leckermäuler. Für jene, denen seelenloses Fruchtgeplätscher zu banal ist und für jene, die zwar Würze mögen, aber nicht auf Frucht 
verzichten wollen. Rosé für Leute, die von allem etwas wollen und bereit sind, für seriösen Wein in rosarot auch ein wenig auszugeben. 13 Euro sind zu investieren und der Gegenwert ist ein Rosé mit echtem Mehrwert. Zu Fischgerichten aller Art und hellem Fleisch 
genauso gut wie zu Frischkäse, Caesars Salad, Tapas und Pasteten. Oder trinken Sie ihn einfach solo. Da gehört er Ihnen ganz alleine.“

Dem ist von unserer Seite nichts hinzuzufügen, vielleicht nur eines: Teilen Sie diesen herrlichen Rosé mit Ihren Freunden, sie werden es ihnen danken!

12,90 €

(entspricht 17,20 Euro/l | Preise inkl. 19% MwSt. und zzgl. Versandkosten)

Best.-Nr.: DNA011514

Inhalt: 0,75 l

Diel
Caroline, die Überfliegerin…
© dieth + schröder
Diel, „Das fabelhafte Weinprobierpaket” 2014

Allergene: Sulfite |


Je eine Flasche 2014er

Diel de Diel, Rosé de Diel, Grauburgunder Nahestein, Diel-Riesling trocken,Dorsheimer Riesling trocken und Pittermännchen Großes Gewächs 2011! Das Angebot dieses Probierpakets ist leider limitiert (durch das Pittermännchen GG), deshalb gilt: Wer zu spät kommt, den straft das Leben!

Wir schnüren für Sie ein Paket mit diesen 2014er LeckerSchmeckern, je eine Flasche zum Eintauchen in die neue ‚fabelhafte Welt der Caroline’, und, um das Paket zu vervollkommnen, komplettieren wir es mit einer echten Trouvaille aus dem Schatzkeller des Schlossgut Diel, mit einem der besten Großen Gewächse aus dem Jahrgang 2011, dem Pittermännchen GG (wir zitieren den stets eher zurückhaltend punktenden Chef-Verkoster Sam Hofschuster von wein-plus.de: „Meisterlich, 97 Punkte, das 2011er Pittermännchen macht einen mit seiner unglaublichen Finesse und Komplexität sprachlos!“), am Beginn seiner Reife und als vinologischer Brückenschlag zu den komplexen, faszinierenden Weltklasserieslingen der Dielchen Grand Crus.

Statt 93,70 €
nur 89,00 €

(entspricht 19,78 Euro/l | Preise inkl. 19% MwSt. und zzgl. Versandkosten)

Best.-Nr.: DNA019914P

Inhalt: 4,500 l



Azienda Morgante – Sizilien

MERUM testet 98 Nero d’Avola. Nur 11 davon „sind von sehr guter Qualität”, erhalten die hohe Auszeichnung von 2 Herzen und zusätlich eine Huldigung für hohe Trinkeslust. Natürlich ist unser 2012er Morgante dabei!

Morgante
Würde. Stolz. Ein Lebenswerk!
Morgante
Sehnsucht!
Morgante, Nero d’Avola, rosso 2012

14,5 Vol.% | Allergene: Sulfite | Weinausbau: Barrique |
Morgante, Nero d’Avola, rosso


„So einen Wein für so wenig Geld gibt es selten. Don Carmelo Morgante, ein alter Herr mit faltigem Antlitz und sizilianischer Seele, hat mit seinen beiden Söhnen einen dunklen, dichten, beerenfruchtigen Wein geschaffen, mit süßem Tannin und der unnachahmlichen sizilianischen Würze mit salziger Lakritze." So Jens Priewe, einer der besten Italienkenner.

Wunderschön feinwürzige Nase, verführerisch, geradezu lasziv. Wie viele seiner bei unseren Kunden geradezu legendären Jahrgangsvorgänger betört der Nero d’Avola 2012 mit seinen noblen Gewürzaromen, die einen spannenden Kontrast bilden zu den zart süßlichen Himbeer- und reifen Schwarzkirschennoten sowie den Maronen-Zimt-Vanille-Anklängen. Das Mundgefühl ist von geradezu exemplarischer Feinheit und von geschmeidiger Kraft und Fülle, ein edler Stoff, jahrgangsbedingt frischer, fokussierter und noch ausgewogener als seine großartigen Vorgänger. Die Säurestruktur wirkt animierend, das weiche, seidige Tannin und der cremige Extrakt sind bestens balanciert. Im verführerischen Nachhall wiederum vielschichtige Anklänge an Kirschen, Brombeeren, Vanille, feines Marzipan, Haselnuss und eine rassige Graphitnote; schmeichlerisches Finale!

MERUM testet 98 Nero d’Avola. Nur 11 davon „sind von sehr guter Qualität”, erhalten die hohe Auszeichnung von 2 Herzen und die Auszeichnung für hohe Trinkeslust. Natürlich ist unser 2012er Morgante dabei!

Parker hat ebenfalls schon begeistert geurteilt: „This is a pure pleasure to taste. Morgante is an excellent source for top-notch wines from Sicily.”

Und zwei Gläser im Gambero Rosso. Und die Auszeichnung für das beste Preis-Genuss-Verhältnis. Und das alles bei diesem sympathischen Preis!

Wahrlich: Die Zukunft Siziliens liegt in seinem fabelhaften Terroir ebenso wie in seinen autochthonen Rebsorten. Und Nero d’Avola schmeckt traumhaft lecker nach Sizilien, Mittelmeer und den betörenden Düften seiner Heimat. Ein Archetyp Siziliens!

8,90 €

(entspricht 11,87 Euro/l | Preise inkl. 19% MwSt. und zzgl. Versandkosten)

Best.-Nr.: ISI020112

Inhalt: 0,75 l

Pinard de Picard GmbH & Co. KG
Erlesene Weine, Spirituosen & Feinkost
Alfred Nobel Allee 28
66793 Saarwellingen / Campus Nobel
Deutschland

☏ 06838/97950-0
Fax: 06838/97950-30
info@pinard.de


Öffnungszeiten & Verkostungsmöglichkeiten

Anfahrt
Ihre Vorteile bei uns Zu unserer Firmenphilosophie
Zahlungsarten
Versand
Unsere Angebote Service & Unternehmen