Saarwellingen, 8. Januar 2010

Pinard de Picard - Newsletter!

Frohes Neues Jahr - Traumbewertungen für unsere Spitzenwinzer, Boillot die Nr. 1 des Burgunds!


Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Freunde von Pinard de Picard,

wir wünschen Ihnen im Namen aller Mitarbeiter von Pinard de Picard ein frohes und hoffentlich erfolgreiches Neues Jahr, viel Glück, genussreiche Stunden und vor allem Gesundheit.

Sicherlich haben viele von Ihnen an den vergangenen Festtagen auch an leckeren Schaumweinen viel Trinkspass gehabt. Wir freuen uns sehr, dass zwei unserer Weltklasse-Sekte aus deutschen Landen brandaktuell von renommierten Weinjournalisten begeistert gefeiert werden.

So präsentiert der FEINSCHMECKER in seiner Januar-Ausgabe 2010 nach der „Verkostung von hunderten Gewächsen im Jahr 2009 sechs unvergessene Weine des Jahres.” Stuart Pigott, einer der renommiertesten FEINSCHMECKER-Experten ist entzückt von unserem Preis-Brecher vom Weingut Kirsten an der Mosel. Unser beliebtester Sekt Deutschlands, eine dramatisch gute Qualität zu einem geradezu unverschämt günstigen Preis, wird daher folgerichtig von Pigott als einer der sechs FEINSCHMECKER-Weine des Jahres seinen Lesern anempfohlen: Welch ungeheure Provokation renommierter Luxus-Produkte aus der Champagne!

913007 Kirsten, Rieslingsekt trocken 2007 11,90 Euro
Stuart Pigott, FEINSCHMECKER - Wein des Jahrgangs:
„Viele Schaumweine versuchen, Champagner zu kopieren. Bei den Ergebnissen gibt es alles, von hervorragend bis grässlich. Der 2007er-Riesling Brut von Bernhard Kirsten und Inge von Geldern geht einen neuen Weg: Er duftet nach Mandarine und Pfirsich, also hochreifen Riesling-Trauben, und kommt mit einer Andeutung jener Hefearomen aus, die bei Champagner so ausgeprägt sind. Frucht und Cremigkeit werden von mineralischer Frische und zartem Mousseux exakt ausbalanciert, die Säure wirkt überraschend sanft. Das ist jedoch Analyse. Viel wichtiger ist: Der Sekt schmeckt!”

Produktfoto


In der absoluten Edelschiene wird der Spitzensekt des pfälzischen Weltklasse-Winzers Rebholz von einer weiteren Ikone des deutschen Weinjournalismus, Caro Maurer, mit hochwertigen Champagner-Produkten auf Augenhöhe gewertet: „Champagner – und sonst nichts. Lange Zeit galt der französische Klassiker als der einzig wahre, der beste, der exklusivste Schaumwein der Welt. Doch die Konkurrenz hat aufgeholt. Den Namen haben sich die Produzenten aus der Champagne zwar schützen lassen, aber ihre Methode, Schaumwein zu erzeugen, wird überall kopiert. In der Qualität steht deutscher Spitzen-Sekt Champagner heute kaum mehr nach, doch im Preis ist er meist unvergleichlich günstiger.” Und dann preist die ebenso attraktive wie kompetente Caro Maurer Rebholz’ geniale Sekt-Pretiose als Deutschlands Antwort auf große Champagner:

975005 Rebholz, „R” Pi No „Gold” brut 2005 27,95 Euro
„Es muss nicht immer Champagner sein. Deutscher Winzersekt kann sich heute durchaus mit dem französischen Klassiker messen. Wie der Pi No. von Hansjörg Rebholz aus der Pfalz. Der Unterschied zeigt sich jedoch schon in der Nase. Im Pi No. spielt die Frucht eine größere Rolle mit Aromen von Apfel und Mandarine, dazu weiße Blüten, während sich die heftigen Noten wie Brioche und Nuss dezenter im Hintergrund halten. Aktuell gibt es den Jahrgang 2005, eine Cuvée aus Pinot Noir und Chardonnay. Mit großer Sorgfalt wurde der Wein dafür hergestellt. Wie in der Champagne hat Rebholz nur den frei ablaufenden Saft verwendet. „Der geschmackliche Unterschied”, sagt der Winzer, „liegt in der Säurestruktur. Der erste Saft hat deutlich mehr Säure, ist knackiger und braucht als Sekt mehr Hefekontakt, um trinkreif zu werden.” Deshalb bedauert Rebholz, dass „in unserer schnelllebigen Gesellschaft den deutschen Spitzensekten noch nicht die gleiche Geduld entgegengebracht wird wie Jahrgangs-Champagner”. Sein Pi No. lagert bis zum Degorgieren mindestens drei Jahre auf der Hefe. Er ist einer der besten Sekte Deutschlands.” (Caro Maurer)



Frisch eingetroffen:

177308 Clos des Papes, Le Petit Vin d’Avril, Vin de Table, rouge 2008 9,95 Euro
Große Qualität kann so preiswert sein! Le petit vin d’Avril – welch unglaubliches understatement. Neben seinem mit Elogen gefeierten legendären Weltklasserotwein macht Vincent Avril, einer der sympathischsten Winzerstars des Planeten Wein, der, inspiriert durch seine Lehrjahre im Burgund, Finesse und Eleganz im Glase mehr schätzt als lautmalerische Kraftprotzerei, einen phantastisch leckeren Alltagswein zu äußerst sympathischem Preis, der von exzellenten Weinbergen in unmittelbarer Nachbarschaft zu Châteauneuf stammt, die neben den traditionellen Rebsorten der Region auch einen kleinen Anteil von erstklassigen Trauben der Edelreben Merlot und Cabernet-Sauvignon enthalten – mit einem schlichtweg sensationellen Genussfaktor im Glas: Diese herrlich saftige, granatrote, fast schwarz funkelnde Cuvée mit ihren noblen Waldbeerenanklängen und Noten von Cassis, Himbeer, Flieder, etwas Marzipan sowie Aromen exotischer Gewürze, verdeutlicht ganz klar die Handschrift eines begnadeten Winzers, da sie bei aller Dichte und Konzentration über eine sehr feine, hochelegante Struktur verfügt und meilenweit entfernt ist von jeglichen überreifen oder marmeladigen Anklängen, die nur allzu häufig die Stilistik banaler südlicher Weine prägen. Das Besondere an diesem traumhaften Alltagswein ist, dass er keine Jahrgangsbezeichnung trägt, sondern stets eine Assemblage aus verschiedenen Ernten darstellt. So setzt sich dieser wunderbare Trinkwein zusammen aus zwei Drittel Trauben des leckeren 2008ers und einem Drittel der beiden großen Vorgängerjahre 2006 und 2007: Diese traumhafte Vermählung demonstriert eine wunderbar harmonische und ungemein betörende Verbindung ihrer jeweiligen positiven Charakteristika. 

Werte Kunden: Von der Qualität dieser traumhaften Cuvée zu äußerst sympathischem Preis kann so manch überteuerter Châteauneuf-du-Pape nur träumen! Versprochen! Einer der größten Weinwerte der südlichen Rhône, ein Super-Schnäppchen, das man kistenweise in den Keller legen und über Jahre genießen sollte!



Wieder eingetroffen:

652108 Saladini Pilastri, Rosso Piceno 2008 4,95 Euro
Jens Priewe, ein Urgestein des Wein-Journalismus, urteilt: „Vollmundiger Wein zu bescheidenem Preis”. Unser meistverkaufter italienischer Rotwein, der zudem aus biologischem Anbau stammt, wird auch von Robert Parker sowohl im Jahrgang 2006 als auch in 2007 (88 Punkte) zu den „größten Schnäppchen der gesamten Weinwelt” gezählt.

Produktfoto


Elisabetta Foradori - Trentino

Drachenblut zu Wein veredelt!

Elisabetta Foradori wird von Weinliebhabern wie -kritikern gleichermaßen als ungekrönte Königin des Teroldego gefeiert!

628107 Foradori, Teroldego Rotaliano rosso 2007 14,95 Euro
Elisabetta Foradoris „Rotaliano“ fasziniert schon beim bloßen Betrachten im Glase mit seiner dichten granatroten Farbe. Und dann – welch geniale Nase! Sie betört durch feine Gewürze wie Zimt und Nelken und zart süßliche Fruchtaromen: Amarenakirschen, reife, würzige Erdbeeren, Brombeeren und Kirschen verbinden sich zauberhaft mit einem feinen Cassisduft, hellem Tabak, Schokolade, Lakritz, Karamell und zarten blumigen wie kräutrigen Noten. Am Gaumen herrlich weich, mit kühler Frucht, feinkörniger Tanninstruktur und anregender Säure: Die Zunge jubiliert wegen der animierenden, knackigen Frische, dem geringen Alkohol und wegen des pikanten und trinkanimierenden Nachhalls mit feinen Noten von Sauerkirschen, Muskatnuss, Zimt und weißem Pfeffer. Dieser authentische, filigrane Basiswein mit seinem zartherben Nachhall ist Schluck für Schluck eine vinologische Liebeserklärung an das traditionelle, in großer handwerklicher Tradition arbeitende Italien. Stuart Pigott feiert in der FAS dieses Urgestein vom Drachenblut aus dem Trentino euphorisch wegen seiner „Ausdrucksstärke, erstaunlichen Lebendigkeit und Frische”: ein traumhafter Terroirwein! Und Deutschlands Top-Sommelier Natalie Lumpp schwärmt enthusiastisch über den gleich guten Jahrgangsvorgänger: „Am besten Augen schließen und eintauchen in diesen wunderbaren Wein mit seinem genialen Duft und seinen geschmeidigen Tanninen! Unter Preis-Genuss-Gesichtspunkten ist Elizabettas Klassiker einer der größten Weinwerte Italiens!



Wieder eingetroffen und heute präsentiert im höchst attraktiven Schnäppchenpaket:

Domaine Berthoumieu - Madiran

Der weltweit höchstes Ansehen genießende Weinguide DECANTER feiert unseren Madiran-Wein Charles de Batz als besten französischen Rotwein unter 15,- Euro in der Kategorie: „Regional France Red Blend”

Seit Jahren ist er ein Klassiker in unserem Programm – einer der eigenständigsten, charaktervollsten und nach Ansicht der „Deutschen Ärztezeitung” auch der gesündeste Rotwein (bei Interesse finden Sie hier ausführliche Informationen) der Welt: der Charles de Batz der Domaine Berthoumieu aus dem Madiran, einer Appellation, die unter Kennern als eine der spannendsten Weinanbauregionen Frankreichs gilt.

5065906 Berthoumieu, „Charles de Batz”, rouge 2006 (11 Flaschen + 1 Fl. gratis!) statt 154,80 Euro nur 141,90 Euro
Der gesündeste Wein der Welt laut Ärztezeitung! Und eines der größten Schnäppchen und Weinwerte Frankreichs!
Die urwüchsige, höchst authentische Spitzencuvée Charles de Batz ist ein grandioser Madiran von phantastischen Lagen – ein individueller Charakterkopf im Konzert der großen Weine Frankreichs – und das zu einem völlig unmöglichen Preis! Beeindruckend wie stets brilliert zunächst die tiefdunkelrote, fast schwarze Farbe dieses in hochwertigen Barrique ausgebauten Understatementweins. Die Überraschung folgt dann in der Nase und am Gaumen: Didier, der die Mikrooxidation so meisterhaft beherrscht wie kaum ein zweiter, hat es größten Jahrgang in der Weingutsgeschichte geschafft, diesen begeisternden ‚wilden’ Musketier mit einer sagenhaft weichen, cremigen Textur zu versehen sowie einer höchst trinkanimierenden Säurestruktur (werte Kunden, wie nie zuvor!) – und daher auch wesentlich früher zugänglich zu machen als noch in den 90er Jahren. So fasziniert diese finessenreiche, elegante Cuvée aus 90% edelster Tannattrauben und auf den Punkt gereiftem Cabernet-Sauvignon zunächst mit einer zart süßlichen, komplexen roten Beerenfrucht, geheimnisvollen Gewürzen und einer kühlen Mineralität. Nach längerer Belüftung entströmen dem Glase betörende expressive Duftnoten von reifen Johannisbeeren, prallen süßen Kirschen, dunklen Bitterschokoladen- und noblen Röstaromen mit subtilen Anklängen an würzigen Tabak, Weihrauch und Zedernholz. Am Gaumen wie immer eine phantastische Konzentration und Eleganz, eine sagenhafte Frische und ein immenser Extrakt. Welch ausgewogene, harmonische, feinst balancierte, von nobler Kühle und fabelhafter Dichte geprägte Stilistik! Dunkle, würzige Beerenaromen umhüllen die dichten, kühlen Gerbstoffe und die für einen tannatgeprägten Wein sensationell weichen, seidenen Tannine versprechen diesem authentischen Madiranwein ein Wahnsinnspotential! Dieser originäre Kultwein brilliert mit seinem authentischen Charakter, seiner wilden natürlichen Schönheit und seiner cremigen Gerbstoffstruktur: Kein dicker, wuchtiger Marmeladenwein, sondern burgundische Zartheit und Noblesse in erfrischend urwüchsigem Gewand! Welch grandioses Gewächs mit Feuer in den Adern und den glutvollen Augen einer geheimnisvollen, zarten, ebenholzfarbenen Schönheit, das aber auch die Rasse und Noblesse eines großen Bordelaiser Gewächses sein eigen nennt. Für einen Madiran, den gesündesten Wein der Welt, ein schier unglaubliches hedonistisches Trinkvergnügen!

PS: Welch sensationelle Bewertung im wichtigsten französischen Weinführer: Für seine höchst attraktive Preisklasse wurde schon der beliebte ‚Batz’ 2005 mit völlig außergewöhnlichen 16,5/20 Punkten im „Classement 2008”, der Bibel der französischen Weinkritik, ausgezeichnet, eine Bewertung, die ansonsten wesentlich teureren Prestigegewächsen aus dem Bordelais im Jahrhundertjahrgang 2005 vorbehalten war! Und im Weinguide 2009 wird unser Musketier mit dem heute präsentierten 2006er gar mit 17/20 Punkten gefeiert, wohl seiner bis dato noch nicht erreichten Frische und Finesse wegen: Welch ungeheure Provokation wesentlich teurerer Bordelaiser Nobelgewächse! Wahrlich: Authentischer ist Madiran auf Flasche kaum zu genießen. Duftig und transparent, geschmeidig und erfrischend spröde zugleich; ein Wein, der Leben atmet, der Spaß macht und Emotionen auslöst, weil er so urwüchsig, so authentisch, so unverfälscht riecht und schmeckt, dass schier das Herz aufgeht, wenn man ihn auf der Zunge hat. Unser Kleinod Berthoumieu hat die Tannat-Rebe schlicht geadelt!
Zu genießen ab sofort zu kräftigen Schmorgerichten (Dekantieren empfohlen!), seinen Höhepunkt aber wird dieser „grand vin de garde” erst 2010 bis nach 2020 erreichen: Wohltuende Wärme wird dabei stets den Körper durchströmen und die Sinne werden schwelgen in unbeschwertem Genuss!

Produktfoto


506506 Berthoumieu, „Charles de Batz”, rouge 2006 12,90 Euro

Produktfoto


5064906 Berthoumieu, Haute Tradition, rouge 2006 (11 Flaschen + 1 Fl. gratis!) statt 94,80 Euro nur 86,90 Euro
Oft ein wenig im Schatten der großartigen Spitzencuvée steht Didiers traumhaft preiswerter Basiswein, ein Tannat traditioneller Machart, natürlich mit den gleichen das Herz schonenden Ingredienzen ausgestattet, ein höchst originär Tropfen, ein urwüchsiges Gascogne-Gewächs wie aus dem Bilderbuch. So etwas gibt es nicht in Übersee, nicht in Spanien, nicht in Italien oder sonst wo in Frankreich. Nur in der Gascogne! Authentischer Madiran als nobler Bauernwein mit entwaffnender Natürlichkeit und Ausstrahlung: Ein fabelhafter Essensbegleiter zu allen deftigen Gerichten! Michel Bettane, der große alte Mann des französischen Weins, ist begeistert: 15/20 Punkten, eine traumhafte Bewertung für diesen authentischen Musketier!
Zu genießen ab sofort, Höhepunkt bis 2012, mindestens.

Produktfoto


506406 Berthoumieu, Haute Tradition, rouge 2006 7,90 Euro

Produktfoto


Domaine Henri Boillot - Côte de Beaune

Die großartigen Weißweine der Domaine Henri Boillot werden von Allen Meadows mit den höchsten Bewertungen Burgunds gefeiert!

Parker hat in dieser Einschätzung im brandaktuellen Wine Advocate 186 nachgezogen:
Boillot erhielt bereits in 2006 zusammen mit drei Traditionsdomainen die höchsten Punktzahlen. Und im burgundischen Zauberjahrgang 2007, qualitativ vergleichbar nur mit den Legenden aus 1996 (traumhaft frische, finessenreiche, zutiefst mineralische Gewächse), kommen die „pursten”, kristallinsten Gewächse von Henri Boillot, sind damit meine persönlichen Favoriten, die auch von Parker an die absolute Spitze des Burgunds gewertet werden! Dreizehn Weltklasse-Weine werden im magischen Bereich von 96 und mehr Punkten beurteilt, allein vier davon stammen von Henri Boillot, für viele Kenner seit mehreren Jahren die absolute Nummer eins für Chardonnay, egal aus welcher Region der Welt er kommen mag!

Parkers Einschätzung des Jahrgangs 2007: „Die besten Burgunder-Winzer ernten 2007 Chardonnay von einer exzellenten, famosen Qualität, grundsätzlich schon in ihrer Jugend sehr zugänglich, sehr differenzierte Charaktere und große Persönlichkeiten, die besten von ihnen mit tiefgründiger Seele.” Zweifellos: 2007 erbringt geniale Meisterwerke für Jahrzehnte, der beste Weißweinjahrgang im Burgund seit vielen Jahren (und was hatten wir schon vor allem in 2004 und 2006 für großartige Qualitäten) und zurecht werden Boillots geniale Pretiosen von Parker noch höher bewertet als die phantastischen Weine von Leflaive. Herzlichen Glückwunsch an unseren Meisterwinzer mit seinen magischen Händen und, werte Kunden, befolgen Sie bei Interesse Parkers eindringlichen Rat: „Beeilen Sie sich beim Einkaufen!” Viel Spass mit einigen der größten jemals auf der Welt produzierten Weißweinen! (Detaillierte Informationen zum Winzer finden Sie hier)


210007 Boillot, Bourgogne blanc (PK) 2007 21,90 Euro
Bei aller cremigen Fülle und Saftigkeit ein wunderschön feingliedriger, rassiger, eleganter und finessenreicher Chardonnay – ein Traum eines klassischen weißen Burgunders! In der Nase mineralische sowie fein rauchige Aromen und betörende Anklänge an Haselnuss und Feuerstein; am Gaumen reichhaltig, traumhaft saftig, mineralisch, wegen seiner prägnanten Säurestruktur herrlich frisch, damit äußerst animierend und daher schon in seiner Jugend mit größtem Vergnügen zu genießen. In seiner Stilistik eher der „mineralisch-rassige” als der opulent-cremige Typus, auf der Zungenmitte mit einem frischen Kern von Reineclauden und Quittengelee versehen, dazu weiße Blumen und Anklänge an Brioche, sehr harmonisch, balanciert und erfrischend! Ein großartiger Gaumenschmeichler mit wahrhaft geschliffenem Charakter, ein betörender Charmeur, von gleicher Qualität wie viele doppelt so teure Prestigeweine aus Meursault, kein Wunder, stammen doch die Trauben überwiegend aus deklassierten Villagelagen, insbesondere aus Meursault! „Wenn mir mein Bourgogne blanc gelingt, gelingt mir auch alles andere”, so pflegt Henri Boillot auf die Frage zu antworten, welcher Wein die größte Herausforderung für ihn darstelle. Zusammen mit Coche-Durys Bourgogne ist daher dieser unter Kennern bereits legendäre Weißwein sicherlich das Beste, was in dieser Qualitätsstufe im Burgund zu erwerben ist. Rasse, Finesse und Mineralität, die beschwingte Leichtigkeit eines vibrierenden Rieslings gar, zeichnen eine wunderbare Einführung in die phantastische Welt der einzigartigen Weißweine Boillots.
Große Qualität aus einem der größten Weißweinjahrgänge aller Zeiten im Burgund imt ungemein attraktivem Preis-Genuss-Verhältnis!
Zu genießen ab sofort bis 2012.

Produktfoto


210107 Boillot, Puligny-Montrachet 1er Cru „Les Pucelles” blanc 2007 69,00 Euro
Heute dominiert weltweit ein „internationaler” Chardonnay-Stil: Ein fülliger Weißwein mit üppigen tropischen Früchten, dem durch das „Zaubermittel” Eichenholz ein reiches Gewand aus toastigem Vanillegeschmack angelegt wurde. Dieser leicht zugängliche Reiz eines Chardonnay-Weins hat jedoch überhaupt nichts diesem traditionellen weißen Burgunder von Winzermagier Henri Boillot gemein, der mit seiner irren salzigen Mineralität und seiner vibrierenden Säure, seiner animierenden Frische und ungemein reichhaltigen, subtil-komplexen Geschmacks- und Duftnuancen, die sich in ihrer Jugend noch detaillierten Beschreibungen entziehen und das Geheimnis ihres großes Terroirs noch nicht preisgeben wollen, aber dennoch bereits in Anklängen Assoziationen erlauben an faszinierende Aromen, die von cremiger Haselnuss über reife Aprikosen und würzigen Waldhonig bis Feuerstein und ungemein reichhaltige Mineralen reichen. Welche Komplexität, welch abgrundtiefe Mineralität, welch schwebende Transparenz und himmlische Balance bei einer gleichzeitig traumhaft cremigen Textur! Ein traumhaft transparenter, genialer Burgunder mit unfassbar langem mineralischen Nachhall, der über eine Minute lang die Zunge mit einer grandiosen salzigen Mineralität fordert, aber auch zärtlich liebkost und der in seiner so feinen und edlen Art die Maßstäbe seiner legendären Lage neu definiert: Noblesse oblige!
Einer der faszinierendsten großen weißen Burgunder, die ich je im Leben genießen durfte. Weltklasse pur, nahe dem Ideal!
Zu genießen ab sofort, Höhepunkt etwa ab 2015, doch Potential bis 2025+!

Produktfoto


210807 Boillot, Meursault 1er Cru ”Les Poruzots” blanc 2007 54,00 Euro
„Les Poruzots” ist mit seinen dramatischen Kalkböden als 1er Cru noch ein absoluter Geheimtipp und ergibt ungemein traditionelle massive, cremige Weine mit fabelhafter Mineralität, faszinierenden Feuersteinaromen, Anklängen auch weißen Blüten, Haselnuss, und einer Boillottypischen traumhaften Würze und Frische: Bâtonnage, das Aufrühren der Hefen, um den Weinen mehr ‚Fett’ zu geben, lehnt Boillot seit über einem Jahrzehnt konsequent ab! Mit überwältigendem Erfolg: Am Gaumen animiert dieser Traum eines genialen Meursault aus eine der großen Lagen der Welt für authentische Chardonnays aus bestem Terroir, die nach ihrer Heimat schmecken und nicht nach Eichenspänenchips und Cocalisierung, eine Primadonna erotisch-lasziver Verführung, die vibrierende Struktur endgültig zur Explosion: Feinste Frucht liebkost tiefgründige Mineralität, streichelt die Zunge und will nicht enden in einem betörenden Abgang, der noch nach Minuten den Gaumen liebkost.
Zu genießen ab 2011 bis nach 2020.

Produktfoto


210507 Boillot, Corton-Charlemagne Grand Cru blanc 2007 120,00 Euro
Welch traumhaft schönes Baby, mit allen Anlagen eines Nobelpreisträgers ausgestattet! Schiere Konzentration und Dichte trifft Finnesse und abgrundtiefe Mineralität. Weltklasse pur, besser kann kein Chardonnay schmecken, nur anders! Einer der raren Stars einer der größten Weißeinjahrgänge des Burgund!

Leider bereits ausverkauft!


210407 Boillot, Puligny-Montrachet 1er Cru „Clos de la Mouchère” blanc 2007 64,80 Euro
Clos de la Mouchère ist eine exzellente Monopol-Parzelle aus großartigem Kalk-Lehmboden mit über 60 Jahre alten Reben innerhalb des 1er Crus Perrières in Puligny. Das Resultat: Ein traumhafter, atemberaubender, extraktreicher Weißwein von einer außergewöhnlichen Tiefe des Geschmacks, voll vibrierender Kraft und von einer faszinierenden Lebendigkeit. Unter Preis-Genuss-Gesichtspunkten zählt dieser große Wein zu den fabelhaften Werten eines Zauber-Jahrgangs!

Produktfoto


210207 Boillot, Puligny-Montrachet 1er Cru „Les Perrières” blanc 2007 64,90 Euro
Unsere Empfehlung des Jahrgangs!

Produktfoto


210607 Boillot, Montrachet Grand Cru blanc 2007 398,00 Euro

Produktfoto


Unser Angebot der Woche:

Als Angebot der Woche (gültig, solange Vorrat reicht, längstens bis 15. Januar 2010) offerieren wir Ihnen zwei herrliche Weine aus der Pfalz und dem Burgund:

Weingut Ökonomierat Rebholz - Siebeldingen

971105 Rebholz, Silvaner Spätlese trocken 2005 statt 12,40 Euro jetzt nur 8,90 Euro
Ein Idealbild eines Silvaners! Wunderschön ausbalanciert, ungemein frisch mit ausgeprägten Aromen von grünem Apfel und Limette, zart untermalt von feinen Heu- und Mandelnoten. Am Gaumen sehr lebendig, mit einer anregenden Säure und einer kühlen Ausstrahlung, die an einen glasklaren Gebirgsbach erinnert.
Trinkreife ab sofort bis 2011.

Produktfoto
Leider bereits ausverkauft. Alternativ bieten wir an:


Weingut: Weingut Battenfeld-Spanier - Hohensülzen, Rheinhessen

956108 Battenfeld-Spanier, Hohen-Sülzen Riesling trocken 2008 statt 12,95 Euro jetzt nur 8,90 Euro

Produktfoto


Domaine Joseph Voillot – Volnay

214306 Joseph Voillot, Pommard Vieilles Vignes, rouge 2006 statt 27,90 Euro jetzt nur 18,90 Euro
Die erstklassigen Trauben für diese großartige Dorflage stammen von 5 verschiedenen Terroirs, die mit ihren unterschiedlichen Bodenzusammensetzungen zur Vielschichtigkeit dieses großartigen Villages-Weines beitragen. Am Gaumen bei aller Fülle und Dichte feinst balanciert, sehr harmonisch, enorm frisch, sehr elegant und mit herrlich reifen Blaubeeraromen und Sauer-Kirschanklängen versehen. In seiner Stilistik Pommard-typisch mit großer Fülle, Konzentration und Kraft gesegnet, begeistert dieses exzellente Pinot Noir aber auch mit einer großen Finesse und vermählt die seidige Delikatesse feinster Volnays mit der Tiefe eines großen Pommard. Tolle Länge, subtile Mineralität und feinere Tannine, als man sie gewöhnlich in Villages-Weinen findet!
Zu genießen ab sofort, Höhepunkt Herbst 2010 bis 2015.

Produktfoto


Aus unserem Feinkostprogramm möchten wir Ihnen ganz besonders anempfehlen:

996563 Dolfin, Chocolat Noir - Rosa Pfeffer 70 g 2,25 Euro
Der feine Bittergeschmack des Kakaos und die angenehme Schärfe der rosa Beeren ergeben eine wahrlich ausgefallene, sehr gelungene Kombination.

Produktfoto


990654 Rougié, Ententerrine mit grünem Pfeffer 180 g 4,40 Euro
Pfeffrig-würzige Terrine aus hochwertigem Entenfleisch (20 %), Hühnerleber und Gewürzen, dezent mit Rum abgeschmeckt. Der hohe Anteil von grünem Pfeffer (15 %) verleiht ihr im Zusammenspiel mit den übrigen Zutaten ihr individuelles Aroma.

Produktfoto


Aus unserem Accessoiresprogramm möchten wir Ihnen heute vorstellen:

182040 Stölzle, Dekanter (mundgeblasen) - Glasserie „Fire” 25,90 Euro
(Höhe: 265 mm, Durchmesser: 196 mm, Inhalt: 750 ccm)

Produktfoto


22063 Screwpull, Standmodell „TM-100”, schwarz 19,95 Euro
Ein Evergreen und Kultobjekt: Das Original von Herbert Allen aus dem Jahre 1979.

Produktfoto


Beachten Sie auch unsere große Auswahl weiterer Accessoires und Gläser.



Herzliche Grüße aus Saarwellingen,

Tino Seiwert, Martin Lehnen und Ralf Zimmermann

Zum Online-Newsletter anmelden!