Saarwellingen, 23. Oktober 2009

Pinard de Picard - Newsletter!

„Die Großen und Ersten” und die „Besten der Besten”!


Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Freunde von Pinard de Picard,

mehrfach haben wir bereits beschrieben, welch grandiose Qualitäten der Jahrgang 2008 in Deutschland, ein Jahrgang der Extreme, bei den Spitzenwinzern hervorgebracht hat. Die großen trockenen Weine verfügen über die tiefgründige Mineralität, die großartige Frische infolge einer rassigen Säurestruktur, die Finesse, die Klarheit, die Brillanz, die Präzision und das tänzerische Spiel der genialen 2004er, die nicht wenige Liebhaber für die bis dato besten Rieslinge überhaupt halten (andere wiederum sehen die 2007er einen Wimpernschlag vorn), sind jedoch noch eine Spur nobler und komplexer sowie mit so niedrigen Alkoholgradationen versehen, wie schon Jahre nicht mehr! Diese faszinierenden Weine werden von der internationalen Fachpresse euphorisch gefeiert, entsprechend groß ist die Nachfrage und etliche Weine sind bereits restlos vergriffen.


„Die Großen und die Ersten”

Auch Stuart Pigott, einer der profiliertesten Kenner der deutschen Weinszene, zeigt sich in seiner Kolumne ”Reiner Wein“ in der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung vom 11.10.2009 unter obigem Titel begeistert von den Grand Crus der Top-Produzenten wie Rebholz, Diel, Dönnhoff und Schönleber. Sein persönlicher Favorit, und hier stimmen wir ausdrücklich mit ihm überein:

940608 Schäfer-Fröhlich, Bockenauer Felseneck Riesling Großes Gewächs 2008 33,90 Euro
Stuart Pigott: „Leider sind die großartigen 2008er Riesling GGs vom Schlossgut Diel, von Dönnhoff, Emrich-Schönleber und Schäfer-Fröhlich trotz Preisen um die dreißig Euro je Flasche ab Hof bereits ausverkauft. Glücklicherweise sind manche davon noch im Handel zu finden, vor allem der sensationelle 2008er "Felseneck" Riesling GG von Schäfer-Fröhlich in Bockenau/Nahe. Seine brillante Rasse und vielschichtige Fruchtaromatik (vielerlei Beeren und Steinobst) lassen diesen hochkonzentrierten, extrem nachhaltigen Wein filigran erscheinen. Zwecks Entfaltung sind aber mindestens drei Monate Wartezeit vor dem Konsum empfohlen, besser wären drei Jahre.”
Pinard de Picard, Tino Seiwert: „Daher mein Urteil kurz und bündig: Dieser atmosphärische Riesling, der zwischen Himmel und Erde zu tanzen scheint, ist ein transzendentaler, ein beseelter Wein, Maßstäbe setzend, mit Kultwein-Charakter, ein göttlicher Tropfen, die Inkarnation seines unvergleichlichen Terroirs, dessen Ausstrahlung, dessen vibrierender Energie sich niemand wird entziehen können! „Bockenauer Felseneck Großes Gewächs 2008”: Hier sublimieren die Reben den steinigen Boden ins Glas und lassen Schiefer und Quarzit geschmacklich lebendig werden. Dies ist ein Fabel-Riesling wie aus einer anderen Welt. Daher bewerte ich ihn mit 100 Punkten, der Idealnote, die ich vielleicht sechs- oder siebenmal in meinem Weingenießerleben überhaupt erst einem Weißwein zuerkennen konnte.”



„Die Besten der Besten”

Unter dieser Überschrift werden in der aktuellen Ausgabe (Okt./Nov.) der WEINWELT die Favoriten der Verkostung der Großen Gewächse 2008 gelistet – zu den bestplatzierten Weinen zählen:


Pfalz

95 Punkte (höchste vergebene Bewertung für die Pfalz):

970708 Rebholz, Kastanienbusch Riesling Großes Gewächs 2008 34,00 Euro

Produktabbildung


9707108 Rebholz, Kastanienbusch Riesling Großes Gewächs, MAGNUM 2008 75,00 Euro



94 Punkte:

975108 Rebholz, Ganshorn Riesling Großes Gewächs 2008 32,00 Euro

Produktabbildung


9751108 Rebholz, Ganshorn Riesling Großes Gewächs, MAGNUM 2008 69,00 Euro



93 Punkte:

970608 Rebholz, Im Sonnenschein Riesling Großes Gewächs 2008 32,00 Euro

Produktabbildung



Nahe

95 Punkte (höchste vergebene Bewertung für die Nahe):

934508 Schönleber, Monzinger Halenberg Riesling Großes Gewächs 2008 32,00 Euro

Produktabbildung


9345108 Schönleber, Monzinger Halenberg Riesling Großes Gewächs 2008, MAGNUM 69,00 Euro


94 Punkte:

935308 Dönnhoff, Norheimer Dellchen Riesling Großes Gewächs 2008 31,50 Euro

Produktabbildung


9353108 Dönnhoff, Norheimer Dellchen Riesling Großes Gewächs 2008, MAGNUM 69,00 Euro



Aber nicht nur bei den legendären Spitzenweinen, gerade auch im Einstiegsbereich zeigen sich messerscharfe Präzision, zupackende, mineralische Rasse, Eleganz und Feinheit als Signien der besten Weine des 2008er Jahrgangs:

973008 Rebholz, Silvaner Kabinett trocken 2008 8,30 Euro
Das filigrane Zusammenspiel von rassiger Säure und feiner, komplexer Frucht sowie tiefgründiger Mineralität wird als große Stärke des Jahrgangs 2008 in die Geschichte eingehen. Und welch trinkanimierender Silvaner aus einer oft unterschätzten Rebsorte, der in einem hellen Strohgelb mit deutlichen grünen Reflexen ins Glas läuft, begeistert hier den Liebhaber authentischer Weine aus zertifiziertem biologischen Anbau. Die Nase zeigt intensive Aromen von grünem Apfel, Zitronenzeste und Holunderblüte, hinzu kommen Düfte einer frisch gemähten Blumenwiese im Morgentau und eine packende rauchige Mineralität. Auch am Gaumen dominiert eine anregende Mineralität und verleiht dem Wein eine grandiose Tiefe, die nur wahre Spitzenwinzer dieser Rebsorte abringen können. Ein phantastischer Silvaner erstklassiger pfälzischer Herkunft, ob seiner singulären Klasse Vorfreude auf die Spitzenweine dieses avantgardistischen Pfälzer Traditionsbetriebs evozierend! Knochentrocken (unter 1g Restzucker) und gerade einmal 11% Alkohol! Na dann, zum Wohle!

Produktabbildung


937008 Schönleber, Emrich-Schönleber Riesling trocken 2008 8,90 Euro
Die Qualität einer Jahrgangskollektion demonstrieren stets auch die Einstiegsweine, die man als Visitenkarte eines Weingutes bezeichnen kann. Und welch phantastischer Basisriesling funkelt hier strahlend im Glase, ein Understatementwein von exemplarischer Feinheit: Mineralien, feine Kräuter, weiße Blüten, Weinbergspfirsich, Cassis, reife Äpfel. Alle Ingredienzien ganz fein verwoben und präzise auf den Punkt vinifiziert. Dieser verführerische Rieslingklassiker weckt Assoziationen an einen beschwingten Wolkentanz über den Höhenzügen der Nahe oder an den famosen Blick in einen tiefen, felsigen Gletscherspalt. Glasklar, frisch und geschliffen. Für mich einer der ganz großen Schönleber-Klassiker, ein „Wahnsinns”-Gutsriesling, der in ganz Deutschland keine Konkurrenz zu fürchten hat. Jeder Schluck dieses phantastischen Einstiegweins in die magische Welt der Schönleberschen Gewächse vermittelt dem Genießer ein frisches, befreiendes Gefühl, wie es nur ein rassiger Riesling vermag: Faszinierend, strahlend, hinreißend, verführerisch! Welch glockenklarer Stil, frisches Bergkristall wasser kann nicht fokussierter, frischer und präziser die Zunge liebkosen!
Zu genießen ab sofort bis Ende 2011.

Produktabbildung


941208 Schäfer-Fröhlich, Bockenauer Riesling „Edition Pinard de Picard”, trocken 2008 9,95 Euro
Liebe Kunden: Es sind nicht immer die teuren Luxusgewächse der Welt, die den wahren Weinliebhaber emotional berühren. Bisweilen verzaubern gerade Weine wegen eines singulären Zusammentreffens zwischen ihrer brillanten Qualität und einem provokant günstigen Preis die Herzen auch des kundigsten Kenners. Und was strahlt dieser phantastische Bockenauer Riesling, dessen bestes Fass Tim Fröhlich exklusiv für Pinard de Picard abgefüllt hat, nur für eine Magie aus!
Die Trauben für diesen packenden Riesling stammen allesamt aus dem Herzstück des Weingutes der Großen-Gewächs-Lage Bockenauer Felseneck und wären früher, vor der Reformierung der offiziellen Qualitätshierarchien an der Nahe, unter dieser Lagenbezeichnung als Kabinett verkauft worden! Was für ein fulminanter Einstieg in die mythische Welt der authentischen Terroir-Unikate unserer sympathisch-fröhlichen Familie, die bereits seit über 200 Jahren im Weinbau tätig ist. Aber erst Vater Hans und Sohn Tim haben den Betrieb in die Liga der weltbesten Weingüter katapultiert, haben ihre Weinbergs- und Kellerarbeit in den letzten Jahren behutsam und konsequent weiter entwickelt und so präsentieren sie mit diesem traumhaft frischen und zutiefst mineralisch-kräuterwürzigen 2008er einen vibrierend rassigen Riesling, der seine Herkunft von einem der besten Weißweinterroirs der Welt in Referenzqualität widerspiegelt. 

Welch animierende Frische und Klarheit im Trunk, die aus einer Vermählung zwischen einer unbändigen, irren Mineralität und einer zarten Würze resultiert: Reintönig, klar wie ein sprudelnder Bergquellbach und von bestechender, strahlender Frische. Präzise im Herkunftscharakter aus einer Rieslinglage (Bockenauer Felseneck), die Kenner zu Recht zu den größten der Welt zählen, gestützt von lebhaft nerviger Säure, die geschmeidig und bekömmlich integriert ist, und einem vibrierend rassigen Mundgefühl, das gebündelte Energie und eine noble, dezente, animierende Frucht (Grapefruit, Steinfrucht und Cassis!) transportiert. Dichte Würze entfaltet sich am Gaumen in präziser, salziger Mineralität und kristalliner Struktur!


Für meinen persönlichen Geschmack in seiner attraktiven Preisklasse zusammen mit Van Volxems Saarriesling und Kellers Riesling Edition Pinard de Picard einer der drei schönsten Rieslinge des Jahrgangs in Deutschland! Das ist kein vordergründig gefälliges Weinchen, kein schnurrendes Schmusekätzchen, vielmehr ein geschmeidiger Panther mit Krallen, die sich erst noch abschleifen müssen. Deshalb empfehle ich auch, diese Referenz für ungeschminkte Mineralität zu dekantieren, wenn Sie ihn jetzt genießen wollen und ihn dann bis wenigstens 2015 immer wieder mal zu probieren, um seine grandiose Entwicklung verfolgen zu können. Sie werden sehen: Der Panther wird erwachsen werden, ohne seine unbezähmbare Natur zu verlieren!

Produktabbildung



Frisch eingetroffen – der große Châteauneuf du Pape 2007 von Château Beaucastel

Beaucastel: Ein Name, eine Legende. Uralter Rhôneadel! Wer einmal diesen großen Rhône-Klassiker getrunken hat, den lässt ein Beaucastel sein ganzes Leben lang nicht mehr los.

Und endlich, in letzter Minute eingetroffen, können wir Ihnen, werte Kunden, für uns vielleicht einen der schönsten im Jahrhundert-Jahrgang 2007 produzierten Châteauneufs anbieten:

174607 Beaucastel, Châteauneuf-du-Pape, rouge 2007 58,00 Euro
Der Châteauneuf 2007: Als wären die legendären Weine aus 1959, 1961 oder 1989 neu geboren! Welch wundervolle Liaison zwischen einer samtig-seidigen, aber auch ungemein kraftvollen Materie und einer betörenden Frucht.
Dem Glase entströmen köstliche Wogen von bezaubernden Aromen nach würzigen, süßlichen Schwarz- und Blaubeeren, saftigen schwarzen Kirschen und weißem Pfeffer, die pikante Würze von schwarzen Oliven, ein orientalischer Touch von Zimt und Nelken sowie Noten von schwarzem Tee. Am Gaumen wird jene feine, reife Grenache-Süße zelebriert, die so vollständig anders ist als bei aufdringlichen Marmeladenweinen, so viel distinguierter, eleganter, nobler. Das ist Aristokratie pur!

Dieser Châteauneuf-du-Pape auf absolutem Weltklasseniveau verzaubert durch seinen unverwechselbaren Charakter, der von der Mineralität der Böden und seinem hohen Mourvèdreanteil stammt. Und, was für viele Kenner am wichtigsten ist, seine feine Säure löst das Gefühl von angenehmer Frische auf der Zunge aus, so dass diese fabelhafte Cuvée trotz ihres Extrakts und ihrer Tiefe nicht schwer, sondern duftig, fein und transparent erscheint. Für Liebhaber originärer Rhôneweine ist dies einer der charaktervollsten Rotweine der Welt und gehört mit seiner ureigenen Stilistik im Jahrhundertjahrgang 2007 zu meinen persönlichen Favoriten!
Dieser Edel-Châteauneuf-du-Pape „von einem der traditionellsten Weingüter Westeuropas, geschaffen in kompromissloser handwerklicher Ethik” (so Parker, der bis 95+ Punkte vergibt), ist ein betörender Sinneszauber mit schier unglaublichem Potential. Diese singuläre Qualität zählt in ihrer traumhaften Dimension zu den großen Wein-„Persönlichkeiten” Frankreichs mit einer expressiven Natürlichkeit, die ihre faszinierende Aura dem großen Terroir und einer meisterhaften Weinbereitung durch Pierre Perrin verdankt. Legenden sterben nie, Gänsehautatmosphäre!

Der WineSpectator vergibt ganz aktuell 96 Punkte!

Produktabbildung


174807 Beaucastel, Châteauneuf-du-Pape „Roussanne vieilles vignes”, blanc 2007 99,00 Euro
Dieser feinste weiße Châteauneuf (im Übrigen zusammen mit dem Hermitage von Chave mein weißer Lieblingswein der gesamten Rhône) ist im Vergleich zum Standard der Appellation extrem langlebig (30 Jahre und mehr!) sowie überaus reichhaltig und komplex. Die früh morgens in der Kühle der Nacht geernteten Trauben für diesen „sensationellen Wein, ein Meisterwerk”, stammen aus streng limitierten Erträgen von einer vier Hektar großen Parzelle mit knapp 70 Jahre alten Weinstöcken. Dieser monumentale Wein ist für meinen Geschmack die großartigste Ausdrucksform der Roussanne-Rebe weltweit!
Parker: 97+ Punkte

Produktabbildung


174207 Perrin, Côtes du Ventoux rouge 2007 5,95 Euro
„Eine bemerkenswerte Leistung, die nirgendwo in der Welt auf diesem Niveau zu derart sympathischem Preis produziert werden kann, ein Wein für all diejenigen, die hohe Qualität und großen Trinkgenuss suchen”, schwärmt Parker bereits seit Jahren begeistert über diesen phantastischen Alltagswein und feiert ihn mit der Auszeichnung „excellent value”! Und auch der DECANTER urteilt euphorisch: „Ein Vergnügen, ein großer und vortrefflicher Weinwert”!

Produktabbildung


174507 Coudoulet de Beaucastel, rouge 2007 16,95 Euro
Nur die berühmte „Autoroute du soleil” trennt das exzellente steinige Terroir des ,Coudoulet’ von dem des unmittelbar angrenzenden legendären ,Chateauneuf’ von Beaucastel! Seit mehr als 30 Jahren bereits werden die erstklassigen Mourvèdre-, Syrah-, Cinsault- und Grenachereben für den traditionell in Holzfudern ausgebauten ,Coudoulet’ biodynamisch bewirtschaftet und wurzeln tief in den kalkhaltigen Böden, die teppichartig mit den berühmten „galets roulés” bedeckt sind. Und so prunkt dieses köstliche, purpurrot seidig glänzende Elixier, nachdem schon die ungemein verführerische Nase mit intensiven Fruchtaromen und einer leicht salzig-mineralischen Note große Vorfreude auf den ersten Schluck auslöst, mit einem komplexen, höchst animierenden Aromenspektrum von dunklen, reifen Oliven, Maul- und Brombeeren, schwarzer, mineralischer Erde und Unterholz; die Syrahtrauben lassen würzige, pfeffrige Noten einfließen, dazu getrocknete Minze, Anis, Röstaromen von einem offenen Grillfeuer in den Weinbergen und zarte Anklänge an geräuchertes, speckiges Fleisch (wie bei großen, noblen Rotweinen der Côte Rôtie) – all dies verpackt in einem vollmundigen und doch so unglaublich feinen, eleganten, ausbalancierten Körper, was ein verschmitztes Lächeln in die Augen des kundigen Weinliebhabers zaubert: Die kühle Eleganz dieses Weines ist für einen Côtes-du-Rhône geradezu sensationell! Dies ist edler Stoff der absoluten Spitzenklasse! Was ist der Familie Perrin für ein großer Wurf mit diesem Wein gelungen! Es genügt ein einziges Wort, um all die verzaubernden Sinneseindrücke trefflich zusammenzufassen: Genial! 

So ist es auch nicht verwunderlich, dass einer der größten Liebhaber grandioser Gewächse von der südlichen Rhône, Robert Parker, zu einer ähnlich euphorischen Bewertung kommt: „The 2007 Cotes du Rhone Coudoulet red may be Beaucastel’s finest example of this wine since they first introduced it in 1978”. Sprach’s, vergibt 91-93 Punkte und empfiehlt den Kunden, sich diesen „prächtigen Wein kistenweise in den Keller zu legen.” Dem ist eigentlich nichts hinzuzufügen! Coudoulet 2007, das ist schlicht die Qualität großer Châteauneuf-Weine zu einem absoluten Schnäppchenpreis! Rhôneadel von traumhafter Finesse und selten erlebter spielerischer Eleganz! Dieser aristokratische Tropfen mit seiner cremig-seidenen Mundtextur, der das Wort „steinreich” neu definiert, klopft leise, aber unüberhörbar, an die Pforte der Weltklassegewächse. Ein Rhônefestival, ein erotisches Feuerwerk der Sinne! Oder um nochmals mit Parker zu sprechen: „This is almost the bottle essence of Provence”.

Zu genießen mit größtem Vergnügen ab sofort (Dekantieren bitte oder am zweiten Abend aus der geöffneten Flasche probieren), Höhepunkt 2011 bis wenigstens 2020.

Produktabbildung



Unser Angebot der Woche:

Als Angebot der Woche (gültig, solange Vorrat reicht, längstens bis 30. Oktober 2009) offerieren wir Ihnen zwei leckere Weine aus Apulien und von der Mosel:


Azienda Agricola Felline – Apulien

681106 Felline, Alberello, Rosso Salento 2006 statt 6,30 Euro jetzt nur 4,90 Euro
Dem Glase entströmt eine betörende, leicht süßliche Fruchtnase mit Anklängen an reife Kirschen, feine orientalische Gewürze, dunkle Beeren, geschmolzene Vollmilchschokolade, Lakritze und faszinierende Veilchenblüten. Wie seine beliebten Jahrgangsvorgänger ein feuriger Schmeichler des Gaumens mit seiner herrlich reifen, saftigen Beerenfrucht, dazu süße Kirschen und ein Touch feinster Schokoladenanklänge. Die präsente, sehr angenehme Säure verleiht diesem ungemein leckeren, feinwürzigen Wein eine traumhafte Frische. Mit einer für seine attraktive Preisklasse selten anzutreffenden Dichte und seiner cremigen Struktur erfreut er die Zunge; die cremigen, würzigen, geschmeidigen Tannine sind perfekt eingebunden in die zart süßliche Frucht: Welch Musterexemplar für die neue Generation authentischer, grundehrlicher süditalienischer Alltagsweine, die so richtig Lust machen, sich den betörenden Weinen dieses wunderschönen Landes hinzugeben. Ein extrem fairpreisiger Charmeur (je zur Hälfte aus den heimischen Reben Negroamaro und Primitivo vinifiziert), ein unbeschwerter Trinkgenuss und daher wie sein Vorgänger zwei Gläser im Gambero Rosso 2008 („ein Freudenspender!”) und die Extra-Auszeichnung für ein besonders gutes Preis-Genussverhältnis. Es gibt in ganz Italien wenige Alltagswein in dieser sensationellen Qualität!

Produktabbildung



Weingut Reinhold Haart – Piesport

915403 Haart, Piesporter Goldtröpfchen, Riesling Auslese 1. Lage 2003 statt 32,00 Euro jetzt nur 21,50 Euro
Tiefer, klarer, jugendlicher Duft von Steinobstaromen, reifem Pfirsich, exotischen Früchten, Mineralien und feinster Würze. Dicht gewirkte, feinsaftige Frucht, elegante Säure, sehr mineralisch am Gaumen und viel Druck, elegant und finessenreich, „sensible”, vibrierende Feinheit, ausgesprochen nachhaltig, besitzt enorm viel saftige Fülle und Tiefe, beste Balance, viel Frische, herausragende Mineralität, sehr lang. Ein terroirgeprägter Weltklasseriesling mit einer mineralischen Extravaganz und von unnachahmlichem Rieslingcharakter. Ein großer, souveräner, genialer Riesling, der emotional berührt, meine unbedingte Empfehlung! Vom Gault Millau mit 94 Punkten geadelt!

Produktabbildung



Aus unserem Feinkostprogramm möchten wir Ihnen ganz besonders anempfehlen:

997012 Cascina San Giovanni, Sugo al Basilico, 180 g 3,30 Euro
Köstliche Pasta-Sauce, die nur noch erwärmt werden muss. Beste Tomaten wurden zu Sugo gekocht und mit hochwertigem nativem Olivenöl extra, Salz und einer Prise Zucker abgeschmeckt. Frisches Basilikum vollendet diesen Klassiker.

Produktabbildung



Aus unserem Accessoireprogramm möchten wir Ihnen heute vorstellen:

22023 Screwpull, Geschenk-Set „GS-100”, schwarz 24,95 Euro
Starkes Duo: Standmodell und Kapselabschneider in der attraktiven Geschenkverpackung mit Standfuß.

Produktabbildung


Beachten Sie auch unsere große Auswahl an Gläsern aus dem Hause Riedel!




Herzliche Grüße aus Saarwellingen,

Tino Seiwert, Martin Lehnen und Ralf Zimmermann