Saarwellingen, 3. Juli 2009

Pinard de Picard - Newsletter!

Parker feiert Pinard-Pretiosen mit Traumbewertungen!


Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Freunde von Pinard de Picard,

das Languedoc-Rousillion ist eine Wiege des Weingeschäfts von Pinard de Picard. Nach der vor 20 Jahren einsetzenden Qualitätsrevolution wurde der wilde französische Süden zur ergiebigsten Quelle großartiger Weine mit einer Preis-Genuss-Relation, die im Bereich der Rotweine weltweit die Maßstäbe setzt. Brandaktuell haben die beiden wichtigsten internationalen Weinführer für diese Region, die Revue du vin de France sowie Robert M. Parker, die aktuellen Jahrgänge verkostet. Das Ergebnis: Die Spitzenweine, die Pinard de Picard im Angebot führt, dominieren die Ranglisten. So hat unsere Kultdomaine Peyre Rose die ersten beiden Plätze in der Revue du vin de France belegt (wir stellen beide Weine in der nächsten Pinwand vor) und bei Parker belegt Gaubys „Muntada” mit den Jahrgängen 2006 und 2007 ebenfalls die ersten beiden Plätze. Herzlichen Glückwunsch unseren Ikonen des französischen Weinanbaus!

Domaine Gauby
„Eine Revolution im Roussillon” jubelt Vinum/Alles über Wein – Die Renaissance von Finesse, Frische, Eleganz und Mineralität

354507 Gauby, „La Muntada”, C.d.Roussillon Village, rouge 2007 56,00 Euro
Der 2007er Jahrgang erhält in der Revue du vin de France die Idealnote von bis zu 20/20 Punkten, Parker vergibt 97-98 Punkte!
Edle Syrahtrauben von einer traumhaften, nach Nordwesten ausgerichteten großartigen Einzellage und uralte Grenache- und Carignanreben ergeben einen der Top-Favoriten für den besten Wein des französischen Südens im Jahrhundertjahrgang 2007.

Liebe Kunden: Der Muntada 2007, dieses sensationelle Weinunikat, ist wohl das Größte, was Gérard Gauby in seiner bisherigen Winzerlaufbahn vinifiziert hat, selbst noch einmal einen Tick besser als die drei grandiosen Jahrgangsvorgänger: Eine fabelhafte Konzentration, Dichte, Tiefe und Extrakt (aber beileibe kein Konzentrationsmonster), dies alles wie bereits gewohnt, gepaart jedoch mit einer (durch die optimalen klimatischen Bedingungen geprägten) bisher einzigartigen Finesse, Frische und Mineralität formen einen sagenhaften Wein der absoluten Weltspitze mit dem Potential für eine Legende, der mediterrane Reife und phantastische Aromenvielfalt mit feinster burgundischer Eleganz und einzigartiger Bordelaiser Dichte und Konzentration vereint. Deshalb schrieben wir schon vor Monaten, als wir dieses Monument erstmals in Subskription präsentierten: „Wurde schon der große 2001er, zu Recht, von der Schweizer Fachzeitschrift WEINWISSER mit der Weltklassenote von 19/20 Punkten beurteilt, so kann dieser Traum eines Weines, der bis dato gehaltvollste und dichteste, aromatischste und komplexeste „Muntada”, wohl nur ganz nahe der Idealnote bewertet werden. Trinken Sie dieses geniale Weinmonument in einer Blindprobe mit Ihren Freunden gegen die superteuren Luxuscuvées aus Italien wie den Sassicaia und Ornellaia oder gegen die renommiertesten Bordelaiser Gewächse. Das Ergebnis dieser Probe könnte vinologische Weltbilder einreißen. Riesiges Potential!”

Nachdem Parker jetzt diese Einschätzung ausdrücklich bestätigte, legen wir Ihnen, unseren werten Stammkunden, diese Pretiose nochmals eindrücklich ans Herz. Wenn Sie noch nicht gekauft haben und interessiert sind, greifen Sie schnell zu, die internationale Nachfrage ist enorm.


In Subskription, Auslieferung voraussichtlich im Frühjahr 2010!


Eine ähnlich spektakuläre Bewertung erhält unsere Kultdomaine Grange des Pères in 2005: 94-95 Punkte bei Parker, vierter Platz in der Bestenliste der Revue du vin de France.

Domaine de la Grange des Pères – Anian (Hérault)
Extrem rare Weinlegende aus dem Herzen des Languedoc im burgundischen Stil

352105 Grange des Pères, rouge 2005 59,00 Euro
Laurent Vaillé ist der geniale Schöpfer des Grange des Pères. Uneingeschränkt wird er von (fast) allen Winzern der Region als derzeitige Nummer 1 des Languedoc angesehen. Mit diesem genialen Kunstwerk aus 2005 hat Laurent seine Heimat, das Languedoc, geadelt und ihr ein vinologisches Denkmal gesetzt. Dieser so eigenständige Weltklassewein, der in sich die Insignien seines grandiosen Kalk-Terroirs zu einer genialen Synthese zwischen der aromatischen Präzision eines burgundischen Grand Crus aus Chambertin, der wilden Würzigkeit und Syrah-Expressivität eines legendären La Landonne und der Kühle und Mineralität eines Premier Cru aus dem Bordelais vereint, gehört in jeden Keller eines ambitionierten Weinliebhabers. Dieses Charakter-Gewächs, ein unverwechselbarer Solitär, wird, als Pirat in Blindproben eingesetzt, ebenfalls so manches vinologische Weltbild zum Einsturz bringen!

Ach ja, beinahe hätte ich es vergessen: In der Juni-Ausgabe 08 von VINUM wird das Languedoc als Heimat „der aufregendsten Weinentdeckungen der Alten Welt” gefeiert. Die Höchstpunktzahl von über 150 degustierten großen Weinen der Region erhielt – „natürlich” unser Grange des Pères!
Zu genießen ab sofort (2-3 Stunden Dekantieren!) wegen seiner fabelhaft cremigen und seidenen Tannine, Höhepunkt 2012 bis nach 2030!

Produktfoto


Doch nicht nur unsere Spitzenweine brillieren. Wenigstens genauso stolz sind wir auf diejenigen unserer Winzer, die zu spektakulär fairen Preisen große Qualitäten anbieten. Ein Paradebeispiel hierfür sind unsere Bestseller der Domaine des Aires Hautes. So bewertet Parker beispielsweise den 2006er „La Livinière” mit 90-91 Punkten. Wahrlich eine grandiose Leistung unserer sympathischen Chabbert-Brüder! Parker: „Gilles and Eric Chabbert continue to render some of the finest wines as well as most outstanding values in the Minervois appellation.”

301606 Aires Hautes, „La Livinière”, rouge 2006 9,90 Euro 90-91 Parker-Punkte
Eric und Gilles haben verstanden, so wie beispielsweise auch Pierre Clavel. Sie, die sie nie die Wurzeln ihrer bäuerlichen Herkunft vergessen haben, sie, bei denen Gastfreundschaft keine leere Worthülse ist, sondern unvergessliche Abende mit himmlischen leiblichen Genüssen und intensiven Gesprächen bedeutet, haben wirklich begriffen: Das Languedoc darf niemals seinen einzigartigen Vorsprung verlieren, der diese von ihren so unterschiedlichen, aber jeweils ungemein spannenden Böden und ihrem privilegierten Klima gesegnete Region in den letzten Jahren zu einem weltweit einzigartigen El Dorado für preisbewusste Weinliebhaber hat werden lassen. Solch herausragende Terroirweine mit einem großartigen Preis-Genussverhältnis haben den legendären Ruf der betörenden Weine aus dem wilden französischen Süden bei Liebhabern in aller Welt vor nunmehr fast zwei Jahrzehnten begründet! Diese verführerische Cuvée aus Syrah, Grenache und Carignan mit ihrem tiefdunklen gedeckten Granatrot, auch von Michel Bettane, dem großen alten Mann des französischen Weins, als intensiver Ausdruck ihres großen Terroirs gefeiert, besitzt ungemein ausladende, komplexe Aromen. Fast wollüstig duftet sie nach süßen Beeren wie Cassis und Heidelbeere sowie nach reifen Sauerkirschen, begleitet von Zimt, Nelke, Anis, Koriandernoten, Oliventapenade und dunklem Nougat. Am Gaumen dann ein faszinierender Kontrast zwischen kühlen, mineralischen Noten und einer feinen, erfrischenden Frucht. Das Tannin ist zur Zeit noch etwas präsent, gestaltet sich aber reif und nobel. Hinzu kommt eine für einen Languedocwein wunderbare Frische infolge einer perfekt eingebundenen Säure. Paula Bosch, Deutschlands renommierte Sommelière („Tantris”, München), würdigte einen vergleichbar guten Vorgänger dieses Weins in der Süddeutschen Zeitung „als zweifellos zum Besten gehörend, was das Languedoc zu bieten hat. Ein Schmusewein ohne langweilige vordergründige Frucht, mit langem kraftvollem Finale. Eine einzige Verführung zum Weitertrinken.”

Produktfoto


Weitere Schnäppchen unseres Kleinods aus dem Minervois

301108 Aires Hautes, Sauvignon blanc 2008 5,90 Euro

Produktfoto


301208 Aires Hautes, Chardonnay 2008 5,90 Euro

Produktfoto


301407 Aires Hautes, Minervois, rouge 2007 6,90 Euro

Produktfoto


301705 Aires Hautes, „Clos de l’Escandil”, rouge 2005 19,90 Euro
Dieses großartige Elixier von perfekt gereiften Trauben sehr alter Rebstöcke aus dem besten Terroir von „La Livinière” gehört zweifellos zu den größten Gewächsen des gesamten Midi und ist unter Preis-Genuss-Gesichtspunkten schlicht unschlagbar! Bei dieser fabelhaften Qualität ist es kein Wunder, dass sich die Fachpresse bei der Bewertung für die letzten Jahrgänge mit Lobeshymnen überschlägt: „Coup de coeur” im Guide Hachette; Bettane & Desseauve stufen den 04er wie den 05er wegen seiner Eleganz und seiner rassigen Tannine als „très bon vin” ein, die Bibel der französischen Weinkritik, des „Classement 2005 der besten Weine”, zählt ihn zu den 10 größten, die Revue du vin de France zu den fünf größten Rotweinen des Languedoc und wählt Gilles wegen dieses „reichhaltigen, kraftvollen, aromenintensiven Weines mit seinen phantastisch reifen Tanninen und der gleichzeitig großartigen Frische und Finesse, einer Cuvée also höchster Qualität zu weisem Preis, zum „Mann des Jahres”! Und VINUM wertet diese legendäre Spitzencuvée zusammen mit dem Grange des Pères mit der höchsten Punktzahl in einer repräsentativen Languedoc-Verkostung, in der 150 große Weine blind degustiert wurden! Herzlichen Glückwunsch Gilles Chabbert für diesen emotional aufwühlenden Referenzwein aus Frankreichs wildem Süden!
Bereitet jetzt schon großes Trinkvergnügen, wird noch harmonischer mit der Zeit, Höhepunkt Ende 2009 bis 2015+

Produktfoto


Weingut Battenfeld-Spanier - Hohensülzen
Hans Oliver Spanier vinifiziert in der guten Stube des trockenen deutschen Rieslings faszinierende Öko-Weine, die zur absoluten Spitze Deutschlands zählen!

956108 Battenfeld-Spanier, Hohen-Sülzen Riesling „S” trocken 2008 12,95 Euro
Bioverband Ecovin kürt Battenfelds Hohen-Sülzen Riesling „S” trocken zum besten Bio-Riesling des Jahrgangs 2008!
Dieser zutiefst mineralische Riesling besitzt die hohe Qualität, die in vielen anderen Betrieben als teures Großes Gewächs verkauft würde und hat vom Bioverband Ecovin die Auszeichnung als bester biologisch produzierter Riesling des Jahrgangs 2008 bekommen, eine Ehrung, die diesem phantastischen Riesling bereits im Jahrgang 2006 zuteil wurde!

Produktfoto


Wieder eingetroffen:

Fratelli Barba – Abruzzen
Der FEINSCHMECKER feiert unseren Barba, den preisgünstigsten Wein einer großen Italien-Probe, als besten Rosé: „Höchstes Lob – Ein Klassewein für wenig Geld!”

659408 Fratelli Barba, „Cerasuolo”, Montepulciano d’Abruzzo rosato 2008 6,50 Euro

Produktfoto


Azienda Agricola Nello Baricci – Montalcino
Welch wunderbares Schnäppchen aus einem Traumjahrgang der Toskana! Der kongeniale Nachfolger unseres 2005er Bestsellers, der zum schönsten Rosso des Jahrgangs 2005 gekürt wurde!

640107 Baricci, Rosso di Montalcino 2007 14,90 Euro
Montalcino ungekünstelt – originärer kann man das Blut der Toskana nicht genießen!

Produktfoto


Parker hat außerdem im brandaktuellen Wine Advocate 183 den Moseljahrgang 2007 bewertet und vergibt bei den Trockenbeerenauslesen bis zu 100 Punkte, dem Jahrgang angemessen. Die höchst bewertete Auslese (von der Winzerlegende J.J. Prüm) ist einer meiner persönlichen Lieblingsrieslinge, ein emotional berührendes Weinmonument „hors catégorie”. Eine dramatisch schöne Auslese mit Potential für die Ewigkeit.

Weingut Joh. Jos. Prüm – Wehlen Mosel
Vom Tanze der göttlichen Primaballerina

9227307 J.J. Prüm, Wehlener Sonnenuhr, Riesling Auslese Goldkapsel 2007 0,375 l 39,90 Euro
Parker: „The 2007 Wehlener Sonnenuhr Riesling Auslese Gold Capsule is proof that – 40 years after the Summer of Love – Flower Power is still a viable concept, at least chez Prum. Sweetly perfumed gardenia, decadent lily, bitter-sweet iris ... all cavort in a matrix of apple and quince preserves, vanilla and lemon cream, honey and white raisin. And for all of its richness, sweetness is the last thing on your mind while this wine is on the table. I imagine you could simply inhale its entire, vast sensual contents, so ethereal is every aspect of it. And if that doesn’t get you high, then you’re no Mosel wine lover! 96 Punkte!”

Produktfoto


9227107 J.J. Prüm, Wehlener Sonnenuhr, Riesling Auslese Goldkapsel 2007, Magnum 1,5 l 169,00 Euro

Produktfoto


Unser Angebot der Woche:

Als Angebot der Woche (gültig, solange Vorrat reicht, längstens bis 10. Juli 2009) offerieren wir Ihnen zwei leckere Weine aus dem Languedoc und von der Nahe:

Domaine du Champ des Soeurs – Fitou
Pit Falkenstein feiert in seiner Kolumne im HANDELSBLATT die großartigen Gewächse unserer Entdeckung aus dem Languedoc, der Domaine Champs des Soeurs, als herzerfrischende Trinkweine nach „Großväter-Art: schlanke, knackige, köstliche Weine, fernab der Alkoholbomben, wie sie heute gängig sind”.

359405 Champ des Soeurs, „La Tina”, rouge 2005 statt 13,90 Euro jetzt nur 8,95 Euro
Michel Bettane: „Zweifellos eine wunderschöne Cuvée aus Fitou aus einem grandiosen Weingutsangebot, das Modellcharakter für die gesamte Region Fitou sein eigen nennen kann und das Liebhaber großer Weine auf gar keinen Fall missen möchten”. Die Domaine du Champ des Soeurs figuriert daher zu Recht unter den größten Languedoc-Entdeckungen der letzten 10 Jahre!

Produktfoto


Emrich-Schönleber - Kultweingut aus Monzingen
„Kollektion des Jahres 2004” / „Winzer des Jahres 2006”, Gault Millau

934605 Emrich-Schönleber, Monzinger Halenberg Riesling Spätlese 2005 statt 16,50 Euro jetzt nur 11,90 Euro
Weltklasse-Spätlese aus Monzingen
Eine legendäre Spätlese aus einem legendären Nahe-Jahrgang! Ich oute mich seit Jahren als bekennender Halenberg-Fan, weil seine zutiefst mineralischen Rieslinge stets eine ungemein trinkanimierende ‚kühle’ Stilistik aufweisen, die betört und die mich magisch in ihren Bann zieht.

Produktfoto


Aus unserem Feinkostprogramm möchten wir Ihnen ganz besonders anempfehlen:

997320 La Gallinara, Pesto-Basilikum-Sauce 156 ml 3,00 Euro
Original ligurisches Balilikum-Pesto!
Mit Nudelwasser verlängert bekommt dieses Pesto durch den hohen Käse- und Pinienkernanteil eine schöne Bindung und Cremigkeit.

Produktfoto


Herzliche Grüße aus Saarwellingen,

Tino Seiwert, Martin Lehnen und Ralf Zimmermann

Zum Online-Newsletter anmelden!