Saarwellingen, 29. Mai 2009

Pinard de Picard - Newsletter!

Unser Pfingstangebot: Ein roter Überflieger zu unmöglichem Preis, Rebholz-Pretiosen und andere Leckereien!


Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Freunde von Pinard de Picard,

wir wünschen Ihnen sonnige Pfingstfeiertage und genussreiche Stunden mit genialen Weinen!


Frisch eingetroffen:

Château Tour des Gendres - Bergerac

Traumhaft schöne Bio-Weine mit niedrigem Alkoholgehalt provozieren die überteuerten Prestigegewächse des benachbarten Bordelais!

510107 Tour des Gendres, Cuvée des Conti, blanc (PK) 2007 7,95 Euro
Lucs legendäre „Cuvée des Conti” mit ihrem faszinierend mineralischen und zutiefst betörendem exotischen Bukett besitzt in Frankreich längst Kultstatus. Diese leckere Cuvée aus der Semillontraube und einem kleinen Anteil Sauvignon blanc sowie Muscadelle aus den besten Parzellen der Domaine präsentiert sich ungemein cremig, traumhaft frisch und herrlich ausgewogen, von feinster Eleganz und Finesse, die nicht nur solo getrunken Freude pur bereitet, sondern hervorragend zu Fisch und hellem Fleisch wie auch zur asiatischen Küche mundet. In der Nase betört eine reiche, komplexe Frucht mit Aromen von reifen Birnen, weißem Pfirsich, Aprikosen, Mirabellen, Ananas, Litschi, duftigen weißen Blüten, Honig, weißer Schokolade und einem Hauch Vanille; dazu gesellen sich feine exotische und mineralisch-rauchige Noten. Kein Wunder, dass einer seiner so beliebten Jahrgangsvorgänger bei einer großen Verkostung der besten Bergerac-Weine mit deutlichem Vorsprung vor zum Teil erheblich teureren Weinen den ersten Platz belegte! Und das Beste: Der Preis für diesen tollen Bio-Wein ist seit Jahren nahezu unverändert sympathisch. Bravo, Luc!

Welch toller Geheimtipp, der von der Bibel der französischen Weinkritik, dem „Classement” 2009, mit für seine Preisklasse sensationellen 16/20 Punkten gefeiert wird, eine Qualitätsliga, in denen viele renommierte Premier Crus aus dem Burgund angesiedelt werden!
 Liebe Kunden, kistenweise kaufen!
Kann schon jetzt mit höchstem Genuss getrunken werden, 1-2 stündiges Dekantieren empfohlen, hält seine Bestform sicherlich bis wenigstens 2012.

Produktfoto


Aus der Pfalz:

Weingut Ökonomierat Rebholz - Siebeldingen

„Für Hansjörg Rebholz ist der Respekt vor der Natur die Quelle all dessen, was einen Wein ausmacht.” (Stuart Pigott)

971207 Rebholz, Riesling „vom Buntsandstein” Kabinett trocken 2007 10,90 Euro
Dieser fabelhafte Kabinett stammt aus der berühmten Pfälzer Spitzen-Lage ‚Im Sonnenschein’ wo auf 4,5 Hektar uralte wurzelechte Reben wachsen, die diesen legendären Riesling gebieren. In der Nase eine enorm eindringliche Frucht: Welch rassiger, mineralischer und feinwürziger Duft nach Weinbergspfirsichen, Aprikosen und Honigmelone, zart unterlegt mit Nuancen feinster Kräuterwürze! Im Mund eine glasklare, feinsaftige, sehr reife und dennoch herrlich schlank daherkommende Frucht, stahlig und strahlend, straff gewirkt, komplex und filigran. Knackig-frische Säure, faszinierendes mineralisches Rückgrat. Noch sehr jugendlich am Gaumen, mit einer extrem feingliedrigen, fokussierten Stilistik, daher meilenweit von den fülligen, opulenten Pfälzer Schmusekätzchen entfernt, mit einem reintönigen, lang anhaltenden, wiederum zutiefst mineralischen Nachhall: Ein wunderschöner, glockenklarer Riesling, der das große Terroir des ‚Sonnenscheins’ geradezu eins zu eins in die Flasche übersetzt. Und für mich persönlich ist dieser Referenzriesling der schönste trockene Kabinett der Pfalz im Jahrhundertjahrgang 2007. Phantastisch günstiger Preis und meine besondere Empfehlung! Ein „fröhlich-optimistischer” Riesling mit moderatem Alkoholgehalt, der spielerisch leicht und beschwingt die Zunge liebkost.
Zu genießen ab sofort bis 2011.

Produktfoto


970007 Rebholz, Riesling „vom Rotliegenden” Spätlese trocken 2007 16,90 Euro
Die Spätlese vom Rotliegenden stammt aus dem Kastanienbusch (Nomen est Omen – hier dominiert rötlicher Schiefer), präsentiert sich farbintensiver, die Aromen mehr von roten Beeren und Cassis (auch Weinbergspfirsich) und einem Strauß frischer Kräuter wie Thymian, Majoran und Minze geprägt und im Mund mit einem Wahnsinnszug über die gesamte Zunge gesegnet: Vorne auf der Zungenspitze eine traumhaft reife Säure, die hinten heraus nochmals als rassige, lang anhaltende Schiefersäure brilliert.
Zu genießen ab sofort bis 2011.

Produktfoto


970207 Rebholz, Riesling „vom Buntsandstein” Spätlese trocken 2007 15,50 Euro
Die Spätlese vom Buntsandstein brilliert mit all den Qualitäten, die schon der Kabinettwein aufweist, zeigt aber am Gaumen deutlich mehr Schmelz, ist cremiger und besitzt eine phantastische salzige Mineralität.
Zu genießen ab sofort bis 2011.

Produktfoto


970707 Rebholz, Kastanienbusch Riesling Großes Gewächs 2007 33,50 Euro
Der große Rivale des Sonnenschein und von gänzlich anderer Stilistik:
Aus einer spektakulär schönen Steillage südlicher Exposition (mehr als 300 hoch gelegen) mit einem herrlichen Ausblick über den Talkessel auf den Pfälzer Wald, einer jener raren Orte, die auf feinfühlige Menschen einen magischen Zauber verströmen, kommt einer der legendären Spitzenrieslinge Deutschlands. Die roten Schieferböden, die es in der gesamten Pfalz nur hier im Kastanienbusch gibt, prägen diesen majestätischen, tief mineralischen Riesling, der so anders schmeckt als die großen Rieslinge von der Nahe, dem Rheingau oder Rheinhessen, aber auch sehr verschieden von allen anderen Pfälzer Weinen. Denn hier kommt stilbildend der einzigartige Boden ins Spiel, der rote Schiefer, der diesem grandiosen Riesling neben der Pfälzer Fülle, Dichte und Konzentration eine Finesse und Mineralität verleiht, die jeden Liebhaber begeistert, der diesen fabelhaft schönen Wein jemals genießen darf. Ungemein betörend, dicht und sehr mineralisch in der Nase, mit höchst komplexen Aromen von reifen gelben Äpfeln, Pfirsich, Quittengelee und Aprikosenkompott, unterlegt von einer Note, die an karamellisierten Rhabarber erinnert, aber auch rauchigen, zartherben, kräuterwürzigen Anklängen an Speck und hellen Tabak. Extrem packend im Mund, großartige mineralische Würze, dazu eine sehr saftige, präsente, herrlich reife Säure, überaus konzentrierte Struktur sowie eine vibrierend vitale, finessenreiche Textur und ein grandioses, sehr langes, ungemein rassiges Finale voller feinfruchtiger Eleganz und Mineralität! Ein traumhafter Riesling, eine Inkarnation flüssig gewordener Mineralien aus tiefen geologischen Schichten, eine Hommage an eines der ganz großen Weißwein-Terroirs der Welt!

„Einer der großartigsten trockenen Weißweine auf dem Planeten Wein: feinblumig und zartwürzig im Duft. Den Gaumen durchzieht dieser überaus subtile Wein mit edler Rieslingfrucht, feiner Mineralität und delikatem Säurespiel und hinterlässt die Erinnerung an einen einzigartigen, vielschichtigen Riesling von schwereloser Eleganz”, so die Hymne von Stuart Pigott an dieses zutiefst emotional berührende Weinmonument! Der Kastanienbusch gehört für meinen persönlichen Geschmack schlicht zu den fünf besten Großen Gewächsen Deutschlands im Fabeljahrgang 2007 – Weltklasse pur!

PS: Deutschlands Große Gewächse sind zweifellos weltweit betrachtet die größten Schnäppchen der Neuzeit mit dem besten Preis-Genuss-Verhältnis aller Weltklasseweine. Zudem besitzen sie einen Vorteil, den Ihnen kein anderer großer Wein der Welt streitig machen kann: Sie schmecken bereits in ihrer frühesten Jugend großartig, da kein neues Holz ihre traumhaft komplexe Frucht und ihre tiefe mineralische Spur überlagert und haben ein Entwicklungspotential von 20 Jahren und mehr – eine unermesslich spannende Zeit, in der sie sich wie ein Kind über die Jugendzeit zum reifen Erwachsenen entwickeln und uns in den unterschiedlichen Stadien ihrer Werdung mit immer neuen Facetten ihres unermesslich vielschichtigen Charakters überraschen und begeistern!
Zu genießen ab sofort, Höhepunkt 2012 bis nach 2030.

Produktfoto


Von der südlichen Rhône:

Domaine de Fondrèche - Côtes-du-Ventoux

Parker: „Superstar Estate – high quality as well as value-priced-wines”

151207 Fondrèche, Cuvée Carles Nadal, rouge 2007 11,95 Euro
92 Parker-Punkte! Welch schallende Ohrfeige für so unendlich viele überteuerte Châteauneufs: Der Preis ist schlichtweg atemberaubend günstig! Unsere definitiv letzte Palette ist eingetroffen - Jetzt noch einmal eindecken für die nächsten Jahre!
Châteauneuf-du-Pape, werte Kunden, ist nichts anderes als ein „geadelter” Côtes du Rhône, DER Grand Cru der Rhône sozusagen. Doch das bedeutet auch, dass auf vergleichbar guten Terroirs in der Umgebung dieses Epizentrums von begnadeten Winzern ebenfalls aristokratische Weine erzeugt werden können – Sébastien Vincenti tut genau das, zu einem Bruchteil der in Châteauneuf verlangten Preise. Einen seiner raren Edelsteine können wir Ihnen heute mit großer Freude anbieten. Zahlreiche Vorbestellungen treuer Stammkunden für jeden Jahrgang zeigen, wie sehr Sie, liebe Kunden, stets aufs Neue mit Spannung und großer Vorfreude auf diesen exzellenten Wein warten: Die betörende Cuvée Carles Nadal, ein qualitativ wie ein Fanal aus dem Meer belangloser Rhôneweinchen herausragender und einer der preis,wertesten’ Weine der südlichen Rhône, wird extrem schonend und ohne jegliche kellertechnische Eingriffe (natürlich auch ungeschönt und unfiltriert) aus kleinbeerigen Trauben uralter Syrah-, Mourvèdre- und Grenachereben vinifiziert, die einen zutiefst dunkelroten, fast schwarzen, höchst authentischen Wein voll sinnlicher süßlicher Frucht und einem Touch ungebändigter Wildheit ergeben. In der betörenden Nase faszinierende Anklänge an schwarze Waldbeeren, Kräuter der Provence, Süßkirschen, weißen Pfeffer und Lavendel.
Die Zunge ist verzückt von der schmelzigen, komplexen Frucht, der phantastischen Struktur und der trinkanimierenden Säure – welch fabelhafter Nadal in einer Kunstfertigkeit wie nie zuvor. Durch den sensiblen Ausbau der traumhaft reifen Syrahtrauben in neuen Barriques mit ungemein saftigen, cremigen Tanninen versehen, die den Wein bereits ab sofort mit großem Vergnügen genießen lassen. Es gibt nicht viele Châteauneufweine, von den teuren Prestigegewächsen der absoluten Spitzendomainen abgesehen, die dieser Preissensation das Wasser reichen können! Herzlichen Glückwunsch Sébastien zu dieser phantastischen Leistung!
Zu genießen ab sofort, Höhepunkt Herbst 2010 bis nach 2015.

Produktfoto


151608 Fondrèche, Cuvée Persia, blanc 2008 15,90 Euro
Frisch eingetroffen!
Für Liebhaber großer französischer Gewächse einer der rarsten und schönsten weißen Rhôneweine, die im letzten Jahrzehnt produziert worden sind. Durch den noch weiter zurück geführten Ausbau im neuen Barrique dezenter im Holzton als in der Vergangenheit, finessenreicher, frischer und traumhaft balanciert! 92 Parker-Punkte für einen gleich guten, längst ausverkauften Jahrgangsvorgänger!

Produktfoto


151108 Fondrèche, Cuvée Fayard, rouge 2008 7,95 Euro
Frisch eingetroffen! Für meinen Geschmack, und da lehne ich mich bewusst aus dem Fenster, einer der besten Fayard aller Zeiten mit einer fabelhaften Frische, Feinheit und Finesse und der unwiderstehlichen Lust aufs nächste Glas!
Zu genießen ab sofort in seiner schönsten Primärfruchtphase, Höhepunkt Herbst 2010 bis nach 2014.

Produktfoto


Aus Navarra:

Bodega Inurrieta - Navarra

Unsere Entdeckung des Jahres 2004 in Spanien verzaubert alle Liebhaber charaktervoller Tropfen: Kein Wunder, dass die traumhaft preiswerten Weine unseres iberischen Kleinods seit drei Jahren zu den meist verkauften Rotweinen unseres gesamten Programms avancierten. Außerdem werden sie von der Fachpresse für ihr schier unglaubliches Preis-Genuss-Verhältnis gefeiert.

4291906 Inurrieta, Norte „N”, tinto (12 Flaschen) 2006 statt 79,20 Euro nur 72,60 Euro
12 Flaschen zum Preis von 11!
„Ein unkompliziertes Preiswunder mit Niveau. Vier Monate Reife in Fässern aus amerikanischer und französischer Eiche zugunsten der Struktur – NICHT für einen Holzgeschmack! Am Gaumen erstaunlich elegant, gefällige Frucht, harmonisch, dennoch spannungsreich und mit feiner Frische.” So feiert der Weingourmet einen genialen Jahrgangsvorgänger. Auch der heute präsentierte 2006er verdeutlicht mit seiner sensationellen Qualität eindrucksvoll alle Erfolge der letzen Jahre: Nachdem der 2002er bereits von VINUM mit einer für seine Preisklasse sensationellen Bewertung von 16/20 Punkten ausgezeichnet wurde, ehrte die Zeitschrift „Sobremesa” den ‚Norte’ 2003 in einer großen Vergleichsdegustation von Merlotcuvées aus ganz Spanien als Testsieger sowie als „Star und Einkaufsempfehlung des Monats”.
Zu genießen ab sofort wegen seiner fabelhaften Tannine, Höhepunkt Ende 2009 bis 2012.

Produktfoto


429608 Inurrieta, Orchídea, blanco 2008 5,95 Euro
Was für eine herrlich fruchtige und feinwürzige verführerische Nase: Aromen von reifen Stachelbeeren, Holunderblüten, frisch gemähtem Heu und Cassis vermählen sich mit einem exotischen Früchtekorb und mineralischen Anklängen von der Sauvignon Blanc-Rebe. Am Gaumen betörend frisch, fein balanciert und enorm finessenreich. Dieser traumhafte Alltagswein aus Navarra, der in 2008 von einem besonders günstigen Klima für Weißweine profitierte, ist für den baldigen Trinkgenuss konzipiert und wird bis Ende 2010 exzellent munden! Mit diesem phantastischen Weißwein ist Inurrieta wieder einmal ein ganz großer Wurf gelungen: Wie der Rosé ist dieser traumhafte Sommerwein für Kenner das Beste, was die iberische Halbinsel zu bieten hat. Fabelhafter Genuss für unfassbar günstiges Geld: Einer der größten Weinwerte Spaniens. Unbedingt probieren!

Produktfoto


Aus dem Languedoc:

Domaine Pierre Clavel - Coteaux du Languedoc

Handwerkliche Unikate statt seelenloser Technoweine, und das zu unverschämt günstigen Preisen!

311808 Pierre Clavel, „Mescladis”, rosé (DV) 2008 5,95 Euro
Von der Revue du vin de France zum schönsten Rosé des Languedoc gekürt! Diese leckere, traumhaft fruchtige und herrlich frische Cuvée (Syrahtrauben sorgen für die Fülle und komplexen Aromen, Cinsault für die Frische und schwebende Transparenz) zählt zum Besten, was man in Sachen Rosé in Frankreichs wildem Süden finden kann: In der Nase ein animierender Duft nach roten Johannisbeeren, Stachelbeeren und Himbeeren, am Gaumen eine saftig-knackige, geschmeidige Frucht mit einer feinen Säure und eine großartige Balance. Dies ist kein liebloser „Rosé von der Stange”, welcher die Regale der Supermarktketten füllt, sondern ein ernst zu nehmender, ,zärtlicher’ Wein auch für anspruchsvolle Rotweintrinker! Ein Rosé zum Träumen schön!

Produktfoto


Unser Angebot der Woche:

Als Angebot der Woche (gültig, solange Vorrat reicht, längstens bis 5. Juni 2009) offerieren wir Ihnen zwei leckere Weine aus der Toskana und Rheinhessen:

Riecine – Toskana: Die Essenz des Sangiovese

Ein mythischer Name aus einer der magischen Kulturlandschaften der Welt brilliert mit authentischen Weinen voller Noblesse!

648507 Riecine, Rosé IGT, rosé 2007 statt 7,95 Euro jetzt nur 5,95 Euro
Welch grandiose Ausnahmequalität, die sich über Monate in der Flasche positiv entwickelt und nicht wie ein Komet im Nu verblüht. Feinste Frucht paart sich mit animierender Würze und versprüht mediterrane Lebensfreude, die die Sehnsüchte nach lauen Sommerabenden in der Toskana zu stillen vermag! Fließt saftig und cremig über die Zunge, animierend wirkt feine Säure im Trunk, die der transparenten Frucht Struktur und Nervigkeit verleiht. Welch perfekter Begleiter herzhafter mediterraner Gerichte! Ein Rosé derart authentischer Stilistik ist ganz, ganz rar in Italien und findet sein Pendant in den berühmten, aber wesentlich teureren Bandol-Rosés von der französischen Mittelmeerküste. Unbedingt probieren. Dieser LeckerSchmecker lässt selbst überzeugte Roségegner konvertieren!

Produktfoto


Weingut Dirk Würtz - Gau-Odernheim

950504 Würtz-Weinmann, Chardonnay 2004 statt 14,95 Euro jetzt nur 10,95 Euro
Eigentlich müsste man diesen in kleinster Menge zur Verfügung stehenden Wein für die Freunde des Hauses limitieren, bietet dieser Chardonnay der Spitzenklasse, ohne gleich einen High-End Anspruch zu formulieren und daher nicht bis ins letzte ausgereizt, doch einen wunderbaren Trinkgenuss für Liebhaber dieser edlen Rebsorte zu mehr als fairem Preis: eine noble Chardonnayaromatik, zart von mineralischen Noten und Vanilletönen des Holzes (100% neues Barrique) unterlegt. Am Gaumen dicht, mit gutem „Fett”, eine sehr harmonische Säure und daher eine trinkanimierende Frische und ein faszinierender, fruchtig-würziger Abgang. Auf dem Etikett finden Sie auch den Namen „Weinmann”, eine Hommage an Hubertus Weinmann, Dirks „grünes Gehirn”, den Landarbeiter, der wesentlich für die Qualität in den Weinbergen verantwortlich ist und hier speziell für Dirks beste Lage, den „Geyerscheiß”, aus dem die Trauben für diesen Klasse-Chardonnay stammen.
Zu genießen bis 2010, mindestens.

Produktfoto


Aus unserem Feinkostprogramm möchten wir Ihnen heute ganz besonders anempfehlen:

99410208 Castelas, Mas de l’Olivier, Huile d’Olive vierge extra 500 ml 13,90 Euro
Im letzten Jahr hatten wir dem FEINSCHMECKER den noch preiswerteren Bruder des Spitzenöls der Domaine zur Verkostung angestellt, das „Mas de l’Olivier”. Das Resultat: Auch diese Qualität ist dermaßen gut, dass der FEINSCHMECKER (6/2007) dieses unglaublich preiswerte Öl als Nachfolger seines großen Bruders „als das beste von ganz Frankreich” feierte. „Der beste Ölproduzent Frankreichs ist wieder einmal Jean-Benoit Hugues aus Les Baux-de-Provence”. Für welches der beiden Öle Sie, werte Kunden, sich entscheiden wollen, hängt auch von Ihren geschmacklichen Präferenzen ab. Das etwas teurere Öl schmeckt cremiger und ist extrem ausgewogen, das „Mas de l’Olivier” pikanter und etwas schärfer. Zwei sensationelle Öle, die ausdrücklich demonstrieren, dass in der Mühle Castelas die besten Olivenöle Frankreichs, nicht wenige Kenner meinen, der ganzen Welt, hergestellt werden.
Ernte 2008/2009

Produktfoto


Herzliche Grüße aus Saarwellingen,

Tino Seiwert, Martin Lehnen und Ralf Zimmermann

Zum Online-Newsletter anmelden!