Saarwellingen, 30. April 2009

Pinard de Picard - Newsletter!

Bordeaux-Subskription 2008 schlägt hohe Wellen - Parker vergleicht den Jahrgang gar mit dem Jahrhundertjahrgang 2005!


Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Freunde von Pinard de Picard,

zunächst möchten wir uns bei allen Kunden für das überwältigende Echo auf den Tatort „Bittere Trauben” und Ihre Komplimente für unsere Lager- und Verkostungshalle mit Ihren Maßstäben setzenden klimatischen Bedingungen ganz herzlich bedanken! Zudem möchten wir Sie erinnern, dass noch bis zum 8. Mai unser Gewinnspiel weiterläuft.

Die Bordeaux-Subskriptionskampagne 2008 schlägt hohe Wellen! Parker vergleicht den Jahrgang gar mit dem Jahrhundertjahrgang 2005 (unseres Erachtens nach viel zu euphorisch, denn nur ganz wenige Weine aus 2008 liegen auf diesem phantastischen Qualitätsniveau) und die Preise werden gleichzeitig gesenkt! Bordeaux - Willkommen in der Realität! Ab Montag, dem 4. Mai 2009, finden Sie unsere Selektion der Besten, die Rosinen des Jahrgangs, auf unserer Homepage.


Die milden Sonnentage werden immer mehr, wir bieten Ihnen traumhafte Terrassenweine zum unbeschwerten Genuss:

Weingut Battenfeld-Spanier - Hohensülzen

Hans Oliver Spanier vinifiziert in der guten Stube des trockenen deutschen Rieslings faszinierende Öko-Weine, die zur absoluten Spitze Deutschlands zählen!

Die letzte Palette eingetroffen:

956007 Battenfeld-Spanier, Riesling „Edition Pinard de Picard” trocken 2007 7,95 Euro
Der Jahrgang 2007 ist der größte, den Hans Oliver bisher produzierte. Punktum! Herrlich präzise Weine voll strahlender, vibrierender Mineralität und einer pikanten, aber geradezu cremigen Säure, einer dadurch bedingten animierenden Frische und einem sinnlichen Mundgefühl infolge einer wunderschönen Konzentration und inneren Dichte. Und bereits sein Basisriesling – immer die Handschrift und das Aushängeschild eines Gutes – ist derart gelungen (Pigott: „Battenfelds Rieslinge leuchten bereits vom kleinsten Wein an”), dass wir Hans Oliver baten, für Pinard de Picard eine Selektion seiner besten Fässer auszusuchen, die wir Ihnen, werte Kunden, heuer ganz besonders ans Herz legen möchten. Dieser rassige, knackig frische, ,kühle’ und traumhaft mineralische Gutsriesling auf absolutem Spätleseniveau, demonstriert auf wunderschöne Art und Weise die Typizität der großen rheinhessischen Kalklagen. Schon in der Nase brilliert ganz präzise und intensiv die Mineralität des Kalksteins, die mit Ihrer kühlen und frischen Aromatik fesselnd animierend wirkt. Fein verwoben betören Aromen vom Weinbergspfirsich, grünem Apfel, Grapefruit und dezente Anklänge von Tannenhonig und weißen Blüten. Die Zunge wird liebkost von intensiven Grapefruitnoten und zarten Aromen von knackigem Paprika und Holunder. Diese leckere Edition für Pinard de Picard verwöhnt mit einer moderaten Alkoholgradation, einer saftigen Fruchtfülle und präsentiert sich infolge einer reifen, vibrierenden Säure herzhaft und animierend süffig am Gaumen. Man möchte mit der Zunge schnalzen. Schön, dass es solch leckere und bezahlbare Weißweine gibt, die so unspektakulär gut sind: ein phantastischer Zechwein auf allerhöchstem Niveau, ein großartiger Riesling für den Alltag aus seriösem, zertifiziertem Bioanbau, der die Stilistik seiner Herkunft aus drei Gemarkungen gekonnt in Frische und erstklassige Qualität übersetzt: Die Monsheimer Lagen zeichnen verantwortlich für die animierende, packende Mineralität, das Mölsheimer Terroir für die Finesse und Hohen-Sülzen für den verführerischen Schmelz. Mühelos, aber mit großer Freude steckt man auch die zweite Flasche am Abend weg.
Der renommierte Weinjournalist Thomas Reinhardt feiert diesen verführerischen Basisriesling wegen seines „sehr günstigen Preises angesichts der großartigen Qualität” und wählt unsere Edition Pinard de Picard zum Wein des Monats. Ein Gutsriesling edelster Provenienz!

Produktfoto


Saladini Pilastri - Marken

„Die Qualitätssieger aus der ländlich strukturierten Weinregion der Marken, ein Highlight für Schnäppchenjäger” (Parker).

652408 Saladini Pilastri, „Falerio” Vigna Palazzi, bianco 2008 5,90 Euro
Beim großen Erfolg der Weine aus den Marken spielt natürlich auch der Tourismus eine wichtige Rolle. Da die beliebte Region in Mittelitalien – im Westen begrenzt von der Toskana und Umbrien – an der malerischen Küste der Adria liegt, löschen hier regelmäßig Urlauber ihren Durst mit heimischen Weißweinen. Angeblich soll schon der Westgotenkönig Alarich beim Angriff auf Rom seine Truppen mit dem berühmten Trebbiano „gestärkt” haben. Heute für wahre Weinliebhaber unvorstellbar, deren Zungen schon von so vielen unzumutbaren „Qualitäten” aus dieser reizvollen Landschaft traktiert worden sind. Doch anstelle eines dieser vielen unzählig dünnen Wässerchen aus den Supermärkten für unkritische Touristen präsentieren wir Ihnen einen richtig seriösen, frischen, anregenden Bio-Weißwein mit faszinierenden Aromen von Melone, grünem Apfel und Birne. Am Gaumen unkompliziert, süffig, säurearm, dennoch mit genügend Frische zum fröhlichen Zechen ausgestattet. Ein leckerer Weißwein für die Terrasse, zum Meeresfrüchtesalat, zur Melone mit Parmaschinken oder zu Spaghetti mit Tomatensoße. Von Robert Parker zu den „größten Schnäppchen der gesamten Weinwelt” gezählt.

Produktfoto


Bodega Inurrieta - Navarra

429608 Inurrieta, Orchídea, blanco 2008 5,95 Euro
Was für eine herrlich fruchtige und feinwürzige verführerische Nase: Aromen von reifen Stachelbeeren, Holunderblüten, frisch gemähtem Heu und Cassis vermählen sich mit einem exotischen Früchtekorb und mineralischen Anklängen von der Sauvignon Blanc-Rebe. Am Gaumen betörend frisch, fein balanciert und enorm finessenreich. Dieser traumhafte Alltagswein aus Navarra, der in 2008 von einem besonders günstigen Klima für Weißweine profitierte, ist für den baldigen Trinkgenuss konzipiert und wird bis Ende 2010 exzellent munden! Mit diesem phantastischen Weißwein ist Inurrieta wieder einmal ein ganz großer Wurf gelungen: Wie der Rosé ist dieser traumhafte Sommerwein für Kenner das Beste, was die iberische Halbinsel zu bieten hat. Fabelhafter Genuss für unfassbar günstiges Geld: Einer der größten Weinwerte Spaniens. Unbedingt probieren!

Produktfoto


429408 Inurrieta, Mediodía rosado 2008 5,95 Euro
Der FEINSCHMECKER kürt einen Jahrgangsvorgänger unseres fabelhaft frischen Mediodía rosado der Bodega Inurrieta zum besten Rosé Spaniens! Vinifiziert aus perfekt gereiften Garnacha-Trauben, bezaubert der neue Jahrgang durch einen ganzen Strauß verführerischer Aromen: Rote Früchte, Sauerkirschen und Himbeeren, über denen ein exklusiver Hauch von Rosenblättern und feinen Gewürznoten zu schweben scheint. Auf der Zunge: Welch zarte Transparenz, exzellente Struktur und feinrassige Säure! Seit Jahren der Liebling spanischer Sommeliers und unserer begeisterten Kundschaft!

Produktfoto


Château Saint Cosme - Gigondas

Kultweingut am Fuße der pittoresken Bergwelt der ‚Dentelles de Montmirail’: „Louis Barruol is one of the two finest producers of Gigondas with magical terroir”, (Parker).

171208 Saint Cosme, Côtes du Rhône rouge 2008 7,95 Euro
Parker: „Eines der wunderbaren und sagenhaften Schnäppchen der Côtes du Rhône Appellation!”
Welch ungemein leckerer CdR aus 100% kerngesunden, entrappten Syrahreben – Über einen qualitativ vergleichbaren Jahrgangsvorgänger schrieb Parker, ein gleich guter Syrah aus Kalifornien koste etwa 35-50 Dollar! Im ungemein leckeren, extraktreichen, aber auch faszinierend feinen 08er beeindruckt bereits seine satte, tintige Farbe mit violetten Reflexen, welche die ungewöhnliche Konzentration dieses CdR signalisiert, mit einer Dichte und Tiefe, die in der Tat selbst die legendären Vorgänger noch überragt. Ein seltener Glücksfall eines betörend schmeichlerischen Weins zu einem unglaublich günstigen Preis! In der Nase komplexe, feinste Beerenaromen (insbesondere Brombeeren und Cassis!) sowie Zedernholz, frische Minze und schwarzer Tee. Auf der Zunge mineralisch, mit einer anregenden Säure, dazu eine feine Fruchtsüße, bestens strukturiert und fabelhaft weiche, cremige Tannine. „Wie im den Vorgängerjahren enorm viel Wein im Glas für wenig Geld und Trinkfreude pur”, so das akzentuierte Urteil von Christina Hilker, „Sommelière des Jahres 2005”.
Auch im FEINSCHMECKER wurde einer seiner beliebten Vorgänger als einer der 5 besten Rhôneweine „unter den günstigen Qualitäten” geadelt, der wegen „seiner eleganten Struktur, seiner feinen Tannine und seiner schönen Länge an Bordeauxweine erinnert. Dieser Wein ist in jedem Jahrgang ein ganz besonderer Tipp zu einem ganz besonders günstigen Preis”.
Zu genießen ab sofort (ein toller Begleiter zu Lammgerichten und allem Geschmortem), Höhepunkt Ende 2009 bis nach 2012.

Produktfoto


Unser Angebot der Woche

Als Angebot der Woche (gültig, solange Vorrat reicht, längstens bis 7. Mai 2009) offerieren wir Ihnen zwei phantastische Weine aus der südlichen Rhône und aus Österreich:

Domaine Guillaume Gros - Lubéron

Urwüchsige Rotweine voller ursprünglicher Wildheit aus einer großartigen Naturlandschaft!

168105 Guillaume Gros, Pourquoi Pas, rouge 2005 statt 11,00 Euro jetzt nur 7,90 Euro
Der Jungfernjahrgang ‘Premier Pas’, „der erste Schritt”, (ein doppeldeutiger Begriff, der sowohl den ersten Schritt seines 2001 geborenen Sohnes beim ,Laufen lernen’ meinte als auch den Start seiner Winzerkarriere) verkörperte im großen Jahrgang 2001 eindrucksvoll Guillaumes Philosophie der Weinbereitung und war bei Ihnen, werte Kunden, ein enormer Erfolg! Heute können wir Ihnen den kongenialen Nachfolger aus einem weiteren Jahrhundertjahrgang an der südlichen Rhône anbieten, mit einer Namensänderung allerdings. Wegen einer möglichen Assoziation mit einem Premier Cru verboten die Appellationsbehörden die alte Bezeichnung, woraufhin Guillaume seinen Wein ironischerweise ‘Pourquoi pas’ nannte, was übersetzt heißt: „Warum nicht?” Wie auch immer, nicht nur Bordeauxfreunde werden staunen, wenn sie diesen Wein im Glas haben. Denn die faszinierend kühle Frische, welche die Gerbstoffmuskeln bei jedem Schluck durchziehen – das ist schlichtweg sensationell! Dieser Wein ist zwar ein Kraftpaket, aber mit einer sensiblen Seele ausgestattet. In der Farbe ein tiefes, sattes, leuchtendes Purpurrot mit funkelnden violetten Reflexen; in der Nase elegante, komplexe, feine, sehr verführerische Aromen von prallen, reifen Walderdbeeren, Cassis und Cassisblättern, vermischt mit Kräutern, wie Rosmarin, Thymian und Salbei und dem kühlen Unterton von frischer Minze. Am Gaumen saftig mit einer erfrischenden Sauerkirschnote, kühl und mineralisch mit feiner Würze. Deutlich schmeckbar ist die hohe physiologische Reife der Trauben, für Guillaume die unabdingbare Voraussetzung zur Erzeugung wirklich großer Weine. Mit seiner feinen Frucht verströmt dieser formidable Tropfen den Zauber der großartigen Landschaft des wild-romantischen Lubéron. Bereits der Duft signalisiert die noble Tanninqualität, Konzentration und Dichte. Superb gelungen – und ein herausragender Tipp für alle, die das neue Südfrankreich zu schätzen wissen. Ein Wein, der sich wegen seiner frischen Säure jetzt schon wunderbar genießen lässt, der aber noch viel Potential in sich birgt, bis die feinkörnige Tanninstruktur weiter abgeschliffen sein wird.
Höhepunkt daher wohl erst Frühjahr 2009 bis mindestens 2014.

Produktfoto


Weingut Martin Nigl - Kremstal

709804 Nigl, Riesling „Kremsleiten” (DV) 2004 statt 16,50 Euro jetzt nur 11,50 Euro
War der Jahrgangsvorgänger schon ein Hit, so übertrifft ihn der 2004er noch. Weil er klarer ist, frischer, eleganter, animierender. In der Nase betörende Aromen von Marillen, Pfirsich, Grapefruit, Anis, dazu zarte Gewürz- und deutlich mineralische Noten. Am Gaumen exotische Früchte, Zitrusanklänge und eine herrlich verspielte Mineralik im Verbund mit einer feinen, finessenreichen Säurestruktur. Dicht und straff, aber auch schmelzig, betört dieser Edel-Riesling den Gaumen nicht zuletzt dank des feinnervigen, lang anhaltenden, floral geprägten Finales.
Zu genießen ab sofort bis wenigstens 2010.

Produktfoto


Aus unserem Feinkostprogramm möchten wir Ihnen heute ganz besonders anempfehlen:

997332 Le Conserve della Nonna, Sugo al Funghi della Nonna 212 ml 1,95 Euro
Diese gebrauchsfertige Sauce wird mit frischen Pilzen (Steinpilzen und Wiesenchampignons) hergestellt. Sie eignet sich zu Pasta aller Art.

Produktfoto


Herzliche Grüße aus Saarwellingen,

Tino Seiwert, Martin Lehnen und Ralf Zimmermann

Zum Online-Newsletter anmelden!