Saarwellingen, 17. April 2009

Pinard de Picard - Newsletter!

Frühlingszeit - Spargelzeit!


Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Freunde von Pinard de Picard,

endlich kommt der Frühling – und mit ihm sprießt die heiß begehrte Königin des Gemüses aus der Erde: der Spargel. Natürlich braucht er zur vollen Entfaltung seines Genusspotentials die optimale Weinbegleitung. Denn je nach Zubereitung verträgt die bisweilen etwas zickige Königin nur wenig oder gar keine Bitterkeit im Wein, mag auch keine Holztöne und keine dominante Säure. Gerne präsentieren wir Ihnen eine Auswahl unterschiedlicher Weine, die genau die richtige Balance an Süße und Säure, Frische und Körper besitzen, um mit dem Spargel eine traumhafte geschmackliche Harmonie einzugehen. Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Probieren und eine genussreiche und sinnenfrohe Spargelsaison.

Fratelli Barba – Abruzzen:
Gambero Rosso 2007: „Barba – Hoher Qualitätsstandard zu fairsten Preisen mit interessanten, fest in der Tradition der Region verwurzelten Weinen von hohem Niveau”

659308 Fratelli Barba, „Colle Morino”, Trebbiano d’Abruzzo bianco 2008 5,90 Euro
Der Colle Morino ist eine Referenz für beliebten, leckeren Weißweine Italiens für den täglichen Genuss, die meilenweit aus der Banalität billiger Supermarktweinchen herausragen, mit einer dezenten, aber für südliche Länder ungewöhnlich animierenden Säurestruktur und einer feinen Balance und Ausgewogenheit! In der Nase zart würzige Aromen von Pfirsich, Mandel, frisch gemähtem Heu und Mineralien; cremig, feinwürzig und zart schmelzend auf der Zunge, dabei frisch, intensiv, knochentrocken, mit einer angenehm milden Säure gezeichnet. Ein idealer Terrassenwein für laue Sonnenabende, aber auch ein vorzüglicher Begleiter zu Spargel und allen sommerlichen Gerichten.

Zu genießen ab sofort bis Ende 2010.

Produktfoto


Weingut Keller - Rheinhessen:
„Kollektion des Jahres 2004” (Gault Millau)
„Weingut des Jahres 2006 – beste Weißweinkollektion” (Gerhard Eichelmann)

953707 Keller, Weisser Burgunder - Chardonnay, trocken 2007 13,90 Euro
Frühlingszauber vom muscheligen Kalk!
Diese traumhaft komplexe Cuvée demonstriert eindrucksvoll, mit welch intuitivem Feingefühl der Faustsche Geist des deutschen Weines das so oft beschworene Terroir seiner großen Lagen über die hochreifen Trauben in den fertigen Wein transmittiert. Die fabelhaften Muschelkalkböden der erstklassig gepflegten Wingerte unserer ungemein mineralischen Cuvée aus Weißburgunder und Chardonnay versprühen im fertigen Wein eine vibrierende Energie, die beschwingt und die jedem Genießer ein zufriedenes Lächeln ins Gesicht zu zaubern vermag! Sehr komplexe Nase mit Anklängen an Williamsbirne, Weinbergspfirsich sowie cremige Haselnuss, vermählt mit dezenten Noten von edler Vanille aus dem großen Holzfass. Am Gaumen eine feingliedrige, elegante und betörend mineralische Stilistik. Ungemein präzise in der spielerisch agierenden Säure, schlank, rassig, nervig und verblüffend frisch auf der Zunge. Eine unfassbar leckere, begeisternde und animierende Cuvée, aber nicht (vor-) laut, eher ein leiser Wein von edler Stilistik. Aber auch eine gewaltige Provokation (!) für so viele überteuerte Burgunderweine, die nur von ihrem übertriebenen Barriqueeinsatz leben. Noblesse statt Holz! Ein individueller Weißwein aus Deutschlands dynamischster Anbauregion mit Größe und Ausstrahlung. Unter Preis-Genussgesichtspunkten schlichtweg unschlagbar. Referenzcharakter! Wahrlich: ein Essensbegleiter de luxe!
Zu genießen ab sofort bis nach 2010.

Produktfoto


Weingut Battenfeld-Spanier - Hohensülzen:
Hans Oliver Spanier vinifiziert in der guten Stube des trockenen deutschen Rieslings faszinierende Öko-Weine, die zur absoluten Spitze Deutschlands zählen!

956607 Battenfeld-Spanier, Mölsheim Riesling „S” trocken 2007 17,90 Euro
Großer Wein ist wie geniale Musik – Weltweiter Kultstatus ist ihm gewiss: Sinnlich, dramatisch und verführerisch betört er die Herzen seiner Liebhaber! So verführerisch wie es meisterhaft dieser geniale mineralische Riesling vermag, der in 2007 auf besten rheinhessischen Kalkböden mit seinen alten Reben gewachsen ist! In einem funkelnden Goldgelb rinnt dieser majestätische Wein ins Glas und schon an seinen Schlieren erkennt man die fabelhafte Konzentration, die dieser noble Riesling in sich birgt. Und schon vor dem ersten Schluck macht dieser Weinriese ungläubiges Staunen: Denn hochkonzentriert und komplex begeistert die ungemein betörende Nase mit ihren intensiven Noten von reifem Pfirsich, eingelegten Aprikosen, reifen Zitrusfrüchten, Rhabarber und saftiger Ananas sowie ihren zarten Anklängen an Waldhonignoten, ihrem verschwenderischen Duft nach einer Sommerwiese in ihrer vollen Blüte und feinsten Nuancierungen von exotischen Gewürzen wie Koriander und Ingwer. Nicht weniger kraftvoll präsentiert sich dieser wunderbar balancierte Riesling am Gaumen: Auch hier begeistern wieder die pralle exotische Fruchtfülle, eine cremige Struktur und eine wunderbar reife, animierende Säurestruktur. Welch traumhafte Vermählung zwischen kühler Mineralität und betörender Frucht. Packende Opulenz und schmelzige Cremigkeit paaren sich mit vibrierender Rasse und Eleganz. Bei aller Dichte und Opulenz jedoch niemals in die Schwere abgleitend, im Gegenteil: Eine präzise Mineralität und eine fein ausgewogene Säurestruktur (entgegen vieler Vorurteile schmecken auch und gerade Rieslinge mit zurückhaltender Säure exzellent zu Spargel!) sorgen für einen großartigen Spannungsbogen und eine fabelhafte Frische. Was für ein unwiderstehlicher Riesling! Das Mundgefühl, das dieses großartige Elixier auslöst, fasziniert, nimmt ein, begeistert, lässt nimmer los. Ein emotionaler Wein, der zutiefst berührt in seiner spürbar edlen Art und tiefen Mineralität! Ein genialer Tropfen, solo genossen oder als kongenialer Essensbegleiter.

Produktfoto


Telmo Rodriguez:
Terroirweine von alten Reben aus Spaniens spannendsten Anbauregionen vereinen Konzentration, Eleganz und Finesse und setzen ihre ureigene „Identität gegen eine weltweit im industriellen Maßstab hergestellte Multi-Kulti-Stilistik”, Telmo Rodriguez!

420107 Rodriguez, Basa, Vino de Rueda blanco 2007 7,50 Euro
Unser Klassiker gilt unter Kennern als einer der spannendsten trockenen spanischen Weißweine für unfassbar wenig Geld. Herrlich fruchtig und würzig in der verführerischen Nase: Aromen von reifen Stachelbeeren, Holunderblüten, frisch gemähtes Heu und Cassis vermählen sich mit einem exotischen Früchtekorb und mineralischen Anklängen von der Verdejotraube. Große Qualität kann traumhaft preiswert sein!

Produktfoto


4201907 Rodriguez, Basa, Vino de Rueda blanco (10+2 Flaschen gratis) 2007 75,00 Euro

Produktfoto

Schnäppchenangebot: 10+2 Flaschen gratis


Weingut Prieler - Neusiedlersee-Hügelland:

731107 Prieler, Pinot Blanc Seeberg 2007 10,95 Euro
Von uralten Reben auf kalkigen Sandböden aus kühleren Lagen stammt dieser feinfruchtige und ungemein animierende Weißburgunder! Schönes, sattes Gelbgrün in der Farbe, tiefgründige, intensive Aromen von weißen Birnen, Aprikosen, Grapefruit und feiner Würze. Am Gaumen eine bemerkenswerte Fruchttiefe mit mehr Extrakt als seine Jahrgangsvorgänger und eine fabelhafte Frische, sehr harmonisch und präzise, viel Finesse und Spiel und zarte mineralische Noten vom kalkigen Boden mit Anklängen an Jod. Beeindruckend sind seine Kraft, der saftig-geschmeidige Schmelz und die schier unglaubliche Länge. Ein Paradeexemplar eines Weißburgunders, der seit Jahren mit Lob überschüttet wird.
Jancis Robinson, international hoch angesehene Weinexpertin und „Master of Wine” urteilt treffend: „As for Pinot Blanc in Burgenland, the champion here is Prieler”!

Produktfoto


Marco Porello – Piemont:
Ein Kleinod am Rande der prestigeträchtigen Orte Barolo und Barbaresco lehrt die großen Namen des Piemont das Fürchten – und dies zu sagenhaft günstigen Preisen!

610108 Porello, Roero Arneis Camestrì, bianco 2008 8,40 Euro
Dieser traumhaft feinwürzige Roero Arneis Camestrì ist ein wunderbares Beispiel, wie phantastisch gut im Piemont auch Weißweine munden können. Dies zu demonstrieren ist ein großes Anliegen des jungen ambitionierten Winzers, um der autochthonen Rebsorte seiner Heimat wieder zu gebührendem Ruhm und Ehre zu verhelfen. Das gelingt ihm so hervorragend, dass er stets großes Lob in allen namhaften italienischen Guides erntet. Und der Jahrgang 2008 ist wegen seiner animierenden Säure und wunderbaren inneren Dichte gar als noch größer einzustufen als alle seine Vorgänger! Der Arneis wächst auf kühlen Lagen auf sandigen Untergründen des ehemaligen Urmeeres. Das Mikroklima hier ist geprägt von großen Temperaturunterschieden zwischen Tag und Nacht (ideale Bedingungen zur komplexen Aromenbildung in den Träubchen!), die Lagen sind sehr steil und von einem stetig wehenden Wind durchzogen. Die Lese erfolgte Mitte September händisch in kleine Behälter, vier Durchgänge waren nötig, um die perfekte Ausreifung aller Träubchen zu erhalten. Ausgebaut wurde der Camestrì im Edelstahltank, um seine famose Frische und vibrierende Rasse zu bewahren. Die würzige Nase wird verwöhnt von den Düften einer blühenden Sommerwiese, dazu etwas Steinobst, Süßmandeln, Birne und Limetten im einladenden Bukett. Am Gaumen kommt dieser fabelhafte Weißwein knochentrocken daher mit herrlicher Frucht und knackiger Säure, einem tänzerischen Spiel und vorzüglicher, höchst mineralischer Länge. Welch großartiger Begleiter zu Fischgerichten, aber auch solo genossen ein italienischer Sommernachtstraum! Unter Preis-Genussgesichtspunkten mein persönlicher Lieblingsweißwein aus Bella Italia!

Produktfoto


Unsere besondere Offerte für Sie, werte Kunden: Bestellen Sie jeweils eine Flasche unserer Empfehlungen als Probierpaket zum Vorzugspreis von 59,00 Euro statt 64,55 Euro

80049 Spargelweinpaket statt 64,55 Euro nur 59,00 Euro

Produktfoto


Unzählige Flaschen haben wir zudem bereits vom Grünen Silvaner vom Weingut Keller verkauft, seit wir ihn in unserem Ostermailing angeboten haben. Denjenigen unserer Kunden, die diesen Referenz-Silvaner bisher verpasst haben, möchten wir natürlich auch diese Rheinhessische-Ur-Rebe zum Spargel wärmstens anempfehlen:

951008 Keller, Grüner Silvaner trocken 2008 7,40 Euro
Welch genialer, ungemein saftiger und trinkanimierender Terrassenwein und kongenialer Essensbegleiter (da jubiliert der Spargel!) aus perfekt gereiften Träubchen von liebevoll gepflegten alten Reben: Auf exzellenten Muschelkalk- und tiefgründigen Lehmböden wächst dieser fruchtige, frische, wunderbar aromatische Grüne Silvaner mit einer beeindruckenden mineralischen Feuersteinnote und faszinierenden Anklängen von frischem Wiesenheu an einem taufrischen Sommermorgen, an noble Kräuterwürze und reife Birne. Am Gaumen mit viel Schmelz, Substanz und innerer Dichte versehen, dabei aber wiederum auch von einer traumhaft vibrierenden, „schwebenden” Luftigkeit, Frische und Transparenz geprägt. Dazu fasziniert eine feingliedrig-rassige Säure, eine herrliche mineralische Würze, eine großartige Balance und ein schöner pfeffriger, ungemein langer Nachhall – In seiner eleganten Stilistik an Grüne Veltliner bester Provenienz aus der Wachau oder dem Kremstal erinnernd und wie diese ein vorzüglicher Essensbegleiter. Ob seines phantastischen Preis-Genussverhältnisses seit Jahren ein Renner unter den „Keller”-Liebhabern. Was haben die sympathischen Kellers in 08 wieder für ein herrliches, belebendes, mineralisches (hier spürt man mit jedem Schluck den energetischen Kalkstein im Untergrund der Reben), ausdrucksstarkes, authentisches, knochentrockenes Gewächs aus dieser traditionellen rheinhessischen Paraderebe vinifiziert. Welch superfrische Wahnsinnsnase, welche Nachhaltigkeit und Komplexität, wie sie in dieser Preisklasse völlig ungewöhnlich ist und eine Demonstration des qualitativen Höhenflugs, zu dem diese rheinhessische ‚Urrebe’ in ihrer Heimat unter den Händen einer begnadeten Winzerpersönlichkeit wie Klaus-Peter Keller ansetzen kann. Zu genießen ab sofort, entwickelt sich dieses fabelhafte Frühlingsschnäppchen in der geöffneten Flasche über mehrere Tage hinweg vorzüglich – wenn Sie sich denn solange beherrschen können.

Produktfoto


Er läuft und läuft und läuft... Kein Wunder, hat Parker doch im größten Jahrgang, den er je an der südlichen Rhône verkostete, unseren fabelhaft guten „Nadal” so hoch bewertet, wie wesentlich höherpreisige Châteauneuf-du-Pape. Wahrlich DAS Schnäppchen des Jahrgangs!

151207 Fondrèche, Cuvée Carles Nadal, rouge 2007 11,95 Euro
92 Parker-Punkte! Welch schallende Ohrfeige für so unendlich viele überteuerte Châteauneufs: Der Preis ist schlichtweg atemberaubend günstig! Châteauneuf-du-Pape, werte Kunden, ist nichts anderes als ein „geadelter” Côtes du Rhône, DER Grand Cru der Rhône sozusagen. Doch das bedeutet auch, dass auf vergleichbar guten Terroirs in der Umgebung dieses Epizentrums von begnadeten Winzern ebenfalls aristokratische Weine erzeugt werden können – Sébastien Vincenti tut genau das, zu einem Bruchteil der in Châteauneuf verlangten Preise. Einen seiner raren Edelsteine können wir Ihnen heute mit großer Freude anbieten. Zahlreiche Vorbestellungen treuer Stammkunden für jeden Jahrgang zeigen, wie sehr Sie, liebe Kunden, stets aufs Neue mit Spannung und großer Vorfreude auf diesen exzellenten Wein warten: Die betörende Cuvée Carles Nadal, ein qualitativ wie ein Fanal aus dem Meer belangloser Rhôneweinchen herausragender und einer der preis,wertesten’ Weine der südlichen Rhône, wird extrem schonend und ohne jegliche kellertechnische Eingriffe (natürlich auch ungeschönt und unfiltriert) aus kleinbeerigen Trauben uralter Syrah-, Mourvèdre- und Grenachereben vinifiziert, die einen zutiefst dunkelroten, fast schwarzen, höchst authentischen Wein voll sinnlicher süßlicher Frucht und einem Touch ungebändigter Wildheit ergeben. In der betörenden Nase faszinierende Anklänge an schwarze Waldbeeren, Kräuter der Provence, Süßkirschen, weißen Pfeffer und Lavendel.
Die Zunge ist verzückt von der schmelzigen, komplexen Frucht, der phantastischen Struktur und der trinkanimierenden Säure – welch fabelhafter Nadal in einer Kunstfertigkeit wie nie zuvor. Durch den sensiblen Ausbau der traumhaft reifen Syrahtrauben in neuen Barriques mit ungemein saftigen, cremigen Tanninen versehen, die den Wein bereits ab sofort mit großem Vergnügen genießen lassen. Es gibt nicht viele Châteauneufweine, von den teuren Prestigegewächsen der absoluten Spitzendomainen abgesehen, die dieser Preissensation das Wasser reichen können! Herzlichen Glückwunsch Sébastien zu dieser phantastischen Leistung!
Zu genießen ab sofort, Höhepunkt Herbst 2010 bis nach 2015.

Produktfoto


Unser Angebot der Woche

Als Angebot der Woche (gültig, solange Vorrat reicht, längstens bis 23. April 2009) offerieren wir Ihnen zwei phantastische Weine aus der Steiermark und aus dem Languedoc:

Weingut Hannes Sabathi - Gamlitz

772604 Sabathi, Grauer Burgunder Jägerberg 2004 statt 15,90 Euro jetzt nur 9,95 Euro
„Pinot Grigio! Ausgelutscht, sagen Sie? Dann probieren Sie mal Grauburgunder”, schrieb die Süddeutsche Zeitung in einem Special über diese häufig völlig unterschätzte Rebsorte.
Und der junge Hannes Sabathi demonstriert mit seinem Grauen Burgunder Jägerberg eindrucksvoll, warum sich diese Weine einen verdienten Platz im Herzen eines jeden Weinliebhabers zurück erobert haben. Die Farbe besticht durch intensives goldgelb, in die Nase strömen perfekt ausgereifte süße Aromen von reifen Bananen, getrockneten Aprikosen, kandiertem Ananas, Blüten, Honig, weißem Nougat und würzige Noten von Vanille und Sternanis.
Am Gaumen gestaltet er sich unwahrscheinlich fruchtig mit einer erfrischenden Säure, die wunderschön eingebettet ist in die cremige Struktur des Weines. Die Barriquenoten verbleiben ganz dezent in Hintergrund und bringen die Frucht und Finesse des Weines umso besser zur Geltung. Der Graue Burgunder Jägerberg präsentiert sich jetzt am Beginn seiner optimalen Reife und regt wunderbare Symbiosen mit asiatischen Gerichten wie Hühnchen mit Erdnussbutter und glasierten Bananen, Garnelen mit Ingwer und kandierter Ananas oder im Tempurateig ausgebackenes Schweinefilet mit süß-saurem Gemüse an. Hochspannender Begleiter zu komplexen Spargelgerichten.

Produktfoto


Domaine Pierre Clavel - Coteaux du Languedoc
Handwerkliche Unikate statt seelenloser Technoweine, und das zu unverschämt günstigen Preisen!

311807 Pierre Clavel, „Mescladis”, rosé (DV) 2007 statt 6,30 Euro jetzt nur 4,95 Euro
Von der Revue du vin de France zum schönsten Rosé des Languedoc gekürt!
Diese leckere, traumhaft fruchtige und herrlich frische Cuvée (Syrahtrauben sorgen für die Fülle und komplexen Aromen, Cinsault für die Frische und schwebende Transparenz) zählt zum Besten, was man in Sachen Rosé in Frankreichs wildem Süden finden kann: In der Nase ein animierender Duft nach roten Johannisbeeren, Stachelbeeren und Himbeeren, am Gaumen eine saftig-knackige, geschmeidige Frucht mit einer feinen Säure und eine großartige Balance. Dies ist kein liebloser „Rosé von der Stange”, welcher die Regale der Supermarktketten füllt, sondern ein ernst zu nehmender, ,zärtlicher’ Wein auch für anspruchsvolle Rotweintrinker! Ein Rosé zum Träumen schön!

Produktfoto


Aus unserem Feinkostprogramm möchten wir Ihnen heute ganz besonders anempfehlen:

99102108 Tenuta Zangara, Olivenöl Extra Vergine Ernte 2008/2009 0,75 l 17,90 Euro
Das grün-goldene Öl aus handgepflückten Oliven verführt die Nase mit seinen intensiven, fruchtigen Aromen von frisch gemähtem Gras, wilder Distel und Artischocken, von vollreifen Tomaten und eleganten Rosmarin- und Mandeltönen, am Gaumen sowohl cremig als auch pikant und sehr nachhaltig, zeigt zarte Anklänge von frischem Gemüse, langer, leicht pfeffriger Abgang, Weltklasse pur!
Bereits 2004 Sieger im großen FEINSCHMECKER-OLIO-Award. Über 1.000 Olivenöle aus der ganzen Welt wurden verkostet, etliche unserer Öle gehören zu den 35 Favoriten, die in die Endausscheidung für das beste Öl der Welt gelangten – und gewonnen hat unsere phantastische Neuentdeckung aus Sizilien.

Produktfoto


Herzliche Grüße aus Saarwellingen,

Tino Seiwert, Martin Lehnen und Ralf Zimmermann

Zum Online-Newsletter anmelden!