Saarwellingen, 5. März 2009

Pinard de Picard - Newsletter!

LeckerSchmecker aus Frankreich, Italien und Deutschland!


Domaine de Fondrèche - Côtes-du-Ventoux:
Parker hat gesprochen: Die 2007er Rotweine unseres Kleinods vom Fuße des malerischen Mont Ventoux besitzen das beste Preis-Genuss-Verhältnis aller Zeiten!

Was sicherlich bereits alle unsere Kunden wissen: 2007 ist an der südlichen Rhône ein phantastischer Jahrgang. Robert Parker spricht vom besten, den er je verkostet hat – und er degustiert an der Rhône bereits seit über 30 Jahren! Werte Kunden: Wir legen Ihnen die großartigen Weinwerte unserer Referenzdomaine heute ganz eindrücklich ans Herz, denn Parker lobt in seinem brandaktuellen WineAdvocate diese Schätze überschwänglich und bewertet sie so hoch wie nie zuvor: Das sind schlichtweg die ultimativen Herausforderungen berühmter, aber wesentlich teurerer Prestigegewächse aus Châteauneuf-du-Pape. Legen Sie sich diese Trouvaillen kistenweise in den Keller, denn derart singuläre Qualität wächst wahrlich in Jahrzehnten nur einmal!

151107 Fondrèche, Cuvée Fayard, rouge 2007 7,95 Euro
91 Parker-Punkte!
Unser junger Freund Sébastien Vincenti hatte in den grandiosen Zwillingsjahrgängen 2005/6 die bis dato besten Weine seiner Karriere gemacht – und dies nach einer ganzen Abfolge von eindrucksvollen, die internationale Fachpresse wie Weinliebhaber gleichermaßen faszinierenden Vorgängerjahren. Doch die optimalen klimatischen Bedingungen in 2007 ergeben eine Qualität, die in seiner so konsumfreundlichen Preisklasse schlicht unerhört ist – mit ungemein komplexen Aromen und einer sagenhaften Frische und Ausgewogenheit im fertigen Wein. Zu dieser alles andere als alltäglichen Qualität trägt natürlich auch bei, dass sich Sébastiens Weinberge nach jahrelanger liebevoller Restaurierung in einem optimalen Zustand befinden, daher selbst im exzellenten Terroir um den Mont Ventoux von singulärer Qualität sind, besten, aber wesentlich teureren Lagen aus Châteauneuf-du-Pape absolut ebenbürtig. Nur die Preise von Sébastiens weltweit gesuchten Weinen sind weiterhin so unglaublich günstig wie in der Vergangenheit. Und unser köstlicher Alltagswein de luxe, die Cuvée „Fayard” (eine herrliche Melange aus Grenache, Syrah, Carignan und Mourvèdre), seit Jahren einer der meistverkauften Rotweine unseres gesamten Programms, brilliert in 2007 in der Nase mit vielschichtigen Aromen von wilden Schwarzbeeren, reifen prallen Kirschen, blauen Waldbeeren, weißem Pfeffer und Anklängen von Thymian und Rosmarin. Am Gaumen dicht und füllig, dabei aber auch spielerisch leicht über die Zunge tänzelnd – kühle schwarze Beeren und noble Gewürze der Provence tanzen heißen Samba! Der gesamte Mundraum wird betört von im Vergleich zu früheren Jahrgängen nochmals spürbar cremigeren, frischeren Tanninen und einer finessenreichen Textur. Für meinen Geschmack, und da lehne ich mich bewusst aus dem Fenster, der beste Fayard aller Zeiten (was Parker jetzt mit seinen 91 Punkten eindrucksvoll bestätigt) mit einer fabelhaften Frische, Feinheit und Finesse und der unwiderstehlichen Lust aufs nächste Glas!
Zu genießen ab sofort in seiner schönsten Primärfruchtphase, Höhepunkt Herbst 2009 bis nach 2014.

Produktfoto


151207 Fondrèche, Cuvée Carles Nadal, rouge 2007 11,95 Euro
92 Parker-Punkte! Welch schallende Ohrfeige für so unendlich viele überteuerte Châteauneufs: Der Preis ist schlichtweg atemberaubend günstig!
Châteauneuf-du-Pape, werte Kunden, ist nichts anderes als ein „geadelter” Côtes du Rhône, DER Grand Cru der Rhône sozusagen. Doch das bedeutet auch, dass auf vergleichbar guten Terroirs in der Umgebung dieses Epizentrums von begnadeten Winzern ebenfalls aristokratische Weine erzeugt werden können – Sébastien Vincenti tut genau das, zu einem Bruchteil der in Châteauneuf verlangten Preise. Einen seiner raren Edelsteine können wir Ihnen heute mit großer Freude anbieten. Zahlreiche Vorbestellungen treuer Stammkunden für jeden Jahrgang zeigen, wie sehr Sie, liebe Kunden, stets aufs Neue mit Spannung und großer Vorfreude auf diesen exzellenten Wein warten: Die betörende Cuvée Carles Nadal, ein qualitativ wie ein Fanal aus dem Meer belangloser Rhôneweinchen herausragender und einer der preis,wertesten’ Weine der südlichen Rhône, wird extrem schonend und ohne jegliche kellertechnische Eingriffe (natürlich auch ungeschönt und unfiltriert) aus kleinbeerigen Trauben uralter Syrah-, Mourvèdre- und Grenachereben vinifiziert, die einen zutiefst dunkelroten, fast schwarzen, höchst authentischen Wein voll sinnlicher süßlicher Frucht und einem Touch ungebändigter Wildheit ergeben. In der betörenden Nase faszinierende Anklänge an schwarze Waldbeeren, Kräuter der Provence, Süßkirschen, weißen Pfeffer und Lavendel.
Die Zunge ist verzückt von der schmelzigen, komplexen Frucht, der phantastischen Struktur und der trinkanimierenden Säure – welch fabelhafter Nadal in einer Kunstfertigkeit wie nie zuvor. Durch den sensiblen Ausbau der traumhaft reifen Syrahtrauben in neuen Barriques mit ungemein saftigen, cremigen Tanninen versehen, die den Wein bereits ab sofort mit großem Vergnügen genießen lassen. Es gibt nicht viele Châteauneufweine, von den teuren Prestigegewächsen der absoluten Spitzendomainen abgesehen, die dieser Preissensation das Wasser reichen können! Herzlichen Glückwunsch Sébastien zu dieser phantastischen Leistung!
Zu genießen ab sofort, Höhepunkt Herbst 2010 bis nach 2015.

Produktfoto


151307 Fondrèche, Cuvée Persia, rouge 2007 14,95 Euro
Für meinen persönlichen Geschmack der Gipfelpunkt in Sébastien Vincentis bisherigem vinologischen Schaffen!
Zu genießen wegen der sensationell cremigen Tannine ab sofort, Höhepunkt 2012 bis nach 2025.

Produktfoto


Château Saint Cosme - Gigondas:
Kultweingut am Fuße der pittoresken Bergwelt der ‚Dentelles de Montmirail’: „Louis Barruol is one of the two finest producers of Gigondas with magical terroir”, (Parker).

179206 Saint Cosme, Gigondas „Le Claux”, rouge 2006 33,00 Euro
Gelbe Kalkböden mit einem hohen Lehmanteil ergeben den maskulinsten, tiefsten, opulentesten, konzentriertesten und strukturiertesten der 4 großen Terroirweine aus Gigondas, der für Louis „den Weinen, wie sie unsere Großväter machten, am nächsten kommt”. 92-95 Parkerpunkte! Wir haben noch einmal einige Kisten dieses legendären Gigondas aus Châteaureserven zum ursprünglichen Preis nachkaufen können. Meine ganz besondere Empfehlung!
Zu genießen 2012 frühestens bis nach 2030.

Produktfoto


Riecine – Toskana: Die Essenz des Sangiovese!
Ein mythischer Name aus einer der magischen Kulturlandschaften der Welt brilliert mit authentischen Weinen voller Noblesse!

648304 Riecine, La Gioia, IGT rosso 2004 38,00 Euro
„La Gioia” bedeutet Freude! Und das grandiose Flaggschiff unseres toskanischen Kleinods, basierend auf Sangiovese und erschaffen aus rigoroser Traubenselektion von einer Vielzahl verschiedener Parzellen, ist in der Tat eine Quelle purer Freude aller Sinne und qualitativ schlicht das Non-Plus-Ultra. Ein großer Wein, der jeden Genießer sofort in seinen Bann zieht, der von allen Ingredienzien im Überfluss hat, der aber nicht mit vorlauten Tönen protzt, sondern ganz im Gegenteil sehr pointiert ist, geschliffen, ein unverwechselbarer funkelnder Diamant. Betörende Frucht von Wild- und Sauerkirschen, leicht likörhaft verdickt, zart mineralisch unterlegt, mit Anklängen an Veilchen, Kakao, Tabak, Schokolade und mit einer deutlichen mineralischen Würze. Bei jedem Schwenken des Glases tritt eine andere Note in den Vordergrund, dabei bleibt dieser noble Wein immer auf der feinen, distinguierten Seite, delikat, frisch und elegant. Vor allem ist da nicht nur diese verführerische zarte Fruchtsüße, sondern auch eine prononcierte, frische Säure, eine tiefgründige Mineralität und eine dezente Herbe von Cassisblättern und Tabaknuancen als ideales Gegenwicht: Tolle Spannung zwischen Brillanz, Opulenz und artisanaler Kraft! Das ist die unvergleichliche differenzierte Komplexität eines ganz, ganz großen, originären Sangiovese, der mit einem faszinierenden Spiel zwischen Kühle und Wärme betört. Für mich einer der legendären toskanischen Crus mit der ungebärdigen Kraft und rassigen Schönheit einer arabischen Vollblutstute. Ein überzeugender Beweis, dass große Chianti-Weine zur italienischen Rotweinelite gehören! Natürlich drei Gläser im Gambero Rosso!
Zu genießen ab sofort (profitiert enorm von mehrstündigem Dekantieren,) Höhepunkt Ende 2009 bis 2014.

Produktfoto


Domaine du Comte Liger-Belair – Vosne-Romanée:
Eine der renommiertesten Domainen Burgunds erstrahlt in neuem Glanz und erneuert den Mythos Vosne-Romanée als die großartigste Expression des Pinot Noir in der Welt! In Deutschland exklusiv bei Pinard de Picard.

204006 Comte Liger-Belair, Vosne-Romanée „Clos du Château”, rouge 2006 65,00 Euro
Pinot Noir ist die dünnschaligste aller roten Rebsorten und daher die zickigste, pflegeintensivste und empfindlichste, die ,sensibel’ auf falsche Behandlung in Weinberg und Keller reagiert. Als die Inkarnation einer fragilen, verletzlichen, grundehrlichen und empfindlichen ,Persönlichkeit’ braucht sie ein ihr gemäßes Mikroklima und die besondere Pflege eines einfühlsamen Winzers sowie einzigartige Böden, um ihre großen Stärken in einem hinreißenden Wein zu offenbaren: Eleganz, Finesse und die Transmission des Terroirs in unvergleichlich brillante, aufregende und feinste Aromen. Und dass ein Vosne-Romanée weltweit als Inbegriff der Feinheit gilt, beweist bereits diese von Jancis Robinson letztjährig mit 18 Punkten geadelte Monopollage von extrem felsigem Terroir, die unmittelbar unterhalb des herrschaftlichen Anwesens in einem ummauerten Weinberg angesiedelt ist. Die extrem kalkreichen, kargen Böden (bereits 80 cm unter der oberen Lehmschicht beginnt der nackte Fels) vermitteln diesem feinsinnigen Wein mit seinen reintönigen Pinot-Aromen (kleine rote Beeren und Kirschen, Blaubeeren, Veilchen, Rosen und aufregende asiatische Gewürznoten) eine großartige Mineralität und traumhafte Rasse. Welch traumhafte Eleganz, welch tänzerisches Spiel, welche Leichtigkeit des Seins, welch komplexe Tiefe des Geschmacks für diesen Pinot mit Seele, der „singt”, wie man im Burgund zu sagen pflegt. Das ist Schicht um Schicht sich entfaltende Finesse und eine fabelhaft präzise Frucht! Einer der persönlichen Lieblingsweine von Louis-Michel.

Diese fabelhafte Monopollage spielt in einer Qualitätsliga mit den besten Premier Crus der Côte de Nuits und wird sich über viele Jahre hinweg zu einem der heimlichen Stars eines Jahrgangs entwickeln, der den großen alten Winzerpersönlichkeiten des Burgunds wie eine Renaissance des legendären 1962ers scheint. Grandioser Stoff!
Zu genießen ab 2010, Höhepunkt 2012 bis ca. 2025.

Produktfoto


Weingut Seehof – Westhofen:
Deutschlands dynamischste Weinanbauregion Rheinhessen ist die Heimat eines der größten Winzertalente des Landes Florian Fauth. Sein Weingut Seehof wird vom Gault Millau zu den Top-Ten der Region gezählt: „Die aktuelle Kollektion besitzt Substanz, Dichte und Brillanz. Bereits die saftigen trockenen Weine überzeugen mit animierender Frucht, Klarheit und feinem Schmelz, die fruchtigen und edelsüßen haben enormes Spiel – veritable Schnäppchen!”

955707 Seehof, Westhofener Kirchspiel, Riesling trocken 2007 11,90 Euro
Welch sensationeller Gegenwert fürs Geld, denn hier finden wir, werte Kunden, eindeutig eine Qualität, die bei vielen Winzern als wesentlich teureres Großes Gewächs vermarktet wird! Zu einer ähnlichen Beurteilung kommt die österreichische Fachzeitschrift „wein.pur”, die, infiziert vom deutschen Rieslingmärchen in 2007, eine große Degustation der rheinhessischen Spitzenweine vorgenommen hat. Und nur eine Nuance unter den Siegerweinen mit vorzüglichen Großen Gewächsen gewertet, gehört unser Preis-Leistungs-Wunder von Florian Fauth aus einer legendären Lage, die durch Klaus-Peter Kellers Großes Gewächs Kultstatus bei Weinliebhabern aus aller Welt besitzt, zu den besten Rieslingen Rheinhessens!
Zu genießen ab sofort bis wenigstens 2015.

Produktfoto


Angebot der Woche

Als Angebot der Woche (gültig, solange Vorrat reicht, längstens bis 13. März 2009) offerieren wir Ihnen zwei phantastische Weine aus Österreich und aus dem Burgund:

Domaine Rossignol-Trapet – Gevrey-Chambertin:
Die von der französischen wie der internationalen Fachpresse enthusiastisch gefeierte Aufsteigerdomaine des Jahrzehnts, Rossignol-Trapet, fasziniert mit traumhaften Pinot Noirs aus biodynamischem Anbau

219204 Rossignol-Trapet Gevrey Chambertin 1er cru „Clos Prieur”, rouge 2004 statt 48,00 Euro jetzt nur 35,00 Euro
Traditionell ausgebaute Weine der Côte de Nuits verdanken ihren legendären Ruf ihrer einzigartigen Finesse und einer geradezu lasziv-erotischen Fruchtsüße, die fein unterlegt ist von einer faszinierenden Mineralität, die in ihrer nobelsten Ausprägung ungemein präzise und kühl im Charakter die Zunge liebkost. Dieser grandiose Wein aus der phantastischen Lage „Clos Prieur”, die schmeckbar an eine der legendären Grand Crus, Clos de Béze, angrenzt, gereicht seiner berühmten Appellation wahrhaft zur Ehre: Feinheit und Liebreiz paaren sich mit Eleganz, Kühle und Finesse und konkurrieren ernsthaft mit den um ein paar Meter entfernt angesiedelten grandiosen Grand-Cru-Lagen um die Krone des Pinot Noir: „Ein traumhafter Wein zum Niederknien schön”! (Christina Hilker, Deutschlands Sommelier des Jahres 2005) Ein fabelhafter, authentischer Stoff aus handwerklicher, biodynamischer Anbauweise, ein zutiefst emotionaler Wein, der die Seele zu streicheln vermag. Dabei ist dieser grandiose, klassische 2004er nicht unbedingt ein Favorit von „Körpertrinkern”, sondern brilliert in erster Linie wegen seiner Zartheit und seiner extrem feinen Frucht von Waldhimbeeren und seinen Anklängen an schwarze Kirschen, Veilchen, kandierten Lavendel und edle Gewürze. Auf der Zunge traumhaft präzise, ungemein frisch und mit einer schwebenden Transparenz gesegnet. Welch fabelhafte Balance, welch seiden-cremige Tannine und welch innere Harmonie bei einer sensationellen Länge und fabelhaften Mineralität.
Zu genießen ab sofort bis 2020.

Produktfoto


Weingut Prieler - Neusiedlersee-Hügelland

731106 Prieler Pinot Blanc Seeberg 2006 statt 10,90 Euro jetzt nur 7,50 Euro
Von uralten Reben auf kalkigen Sandböden aus kühleren Lagen stammt dieser feinfruchtige und ungemein animierende Weißburgunder! Schönes, sattes Gelbgrün in der Farbe, tiefgründige, intensive Aromen von weißen Birnen, Orangen, Aprikosen, Kräutern und würzige Haselnuss-Mandel-Noten. Am Gaumen eine bemerkenswerte Fruchttiefe (Grapefruit) und zart rauchige Anklänge sowie kraftvolle mineralische Noten. Saftig-geschmeidiger Schmelz und tolle Länge! Ein Paradeexemplar eines Weißburgunders, der seit Jahren mit Lob überschüttet wird und von A LA CARTE bereits mit sensationellen 93 Punkten angesichts des so genussfreundlichen Preises geadelt und von Vinaria („Best buy unter 12 Euro, Platz 1”) sowie vom Gault Millau („Extraklasse, sehr gutes Preis-Leistungsverhältnis”) und Parker Parker („outstanding value”) als besonderer Tipp gefeiert wurde. Jancis Robinson, international hoch angesehene Weinexpertin und „Master of Wine” urteilt treffend: „As for Pinot Blanc in Burgenland, the champion here is Prieler”!

Produktfoto


Aus unserem Feinkostprogramm möchten wir Ihnen heute ganz besonders anempfehlen:

994316 Rustichella d’Abruzzo, Pappardelle rigate 500 g 2,95 Euro
10 mm breite Bandnudel mit gerillter Oberfläche, die durch ihre Struktur die Sauce besonders gut aufnehmen kann. Ideal als Beilage zu Fleischgerichten oder Ragouts.

Produktfoto


Herzliche Grüße aus Saarwellingen,

Tino Seiwert, Martin Lehnen und Ralf Zimmermann

Zum Online-Newsletter anmelden!