Newsletter vom 28. August 2008


Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Freunde von Pinard de Picard,

heute wollen wir Ihnen fünf attraktive Weine anempfehlen und Sie ganz besonders auf unser Sondermailing zu deutschen Spitzenwinzern hinweisen, das ab sofort auf unserer Homepage einzusehen ist. Wir präsentieren darin Weltklasse-Weine aus dem einzigartigen Jahrgang 2007 von J.J. Prüm, Johannes Leitz, Schäfer-Fröhlich, Van Volxem und Willi Schaefer und bieten Ihnen zudem letztmalig die Möglichkeit, einige der extrem raren Großen Gewächse aus unserem Programm zum günstigen Subskriptionspreis zu erwerben. Zögern Sie bei Interesse nicht, schnell zuzugreifen, denn einige Weine sind bereits ausverkauft und auch bei den meisten anderen Großen Gewächsen gehen trotz großzügiger Zuteilungen unserer Winzer (herzlichen Dank dafür!) die Vorräte dramatisch schnell zu Neige.

Wieder eingetroffen ist einer unserer beliebtesten Klassiker aus Italien:

652106 Saladini Pilastri, Rosso Piceno 2006 4,95 Euro
Er läuft und läuft und läuft und... . Kein Wunder: Unsere Kunden sind begeistert. Und Parker beurteilte schon den unserer Auffassung nach gleich guten 2004er mit 89 Punkten, eine kleine Sensation für einen Wein dieser extrem fairen Preisklasse. Die Wein-Fachzeitschrift „Alles über Wein” verlieh für sein herausragendes Preis-Genussverhältnis eine Goldmedaille, Italiens Weinführer Gambero Rosso schwärmt von der verführerischen Aromatik, der Dichte und Tiefe dieses herausragenden Weins aus biologischem Anbau! Ein phantastischer Alltagswein zu einem unschlagbar günstigen Preis!

Zu genießen ab sofort bis 2009.

Produkt


Nach unserer Präsentation in der letzten Pinwand im Handumdrehen ausverkauft war einer der größten Rotweine Italiens von Bruno Giacosa, dem Klassiker der Klassiker. Wir konnten nochmals einige wenige Kisten nachordern:

613804 Giacosa, Barolo, „Falletto di Serralunga d’Alba”, rosso 2004 119,00 Euro

Einer der größten Baroli in diesem Jahrtausend: 96 Parkerpunkte!

Produkt


Ebenfalls nochmals nachkaufen konnten wir unseren erfolgreichsten Wein unseres urtraditionell arbeitenden Kleinods in Burgund von der Domaine Joseph Voillot in Volnay. Michel Bettane, der große, alte Mann des französischen Weins, urteilt euphorisch: „Seit vielen Jahren macht Jean-Pierre Charlot auf der Domaine Voillot Weine, die zu den feinsten des Burgunds zählen. Ein absolutes Muss in Volnay”, insbesondere in einem Jahrhundertjahrgang wie 2006, wie Allen Meadows, der weltweit einflussreichste Burgundkritiker, urteilt, der diesen Traumjahrgang als „bisweilen noch größer als 2005” einstuft: „Ein exzellenter Jahrgang, mit klassischen Weinen von phantastischer Reinheit und Transparenz!”

214206 Joseph Voillot, Volnay Vieilles Vignes, rouge 2006 27,50 Euro
Ein betörender großer Volnay ist niemals ein körperreicher, schwerer Wein. Sein Bukett ist vielmehr äußerst fein, sehr delikat und von großer Finesse geprägt. In seinem Duft findet man betörende Anklänge von roten und blauen Beeren, saftigen Kirschen, von Pfirsichen, von Veilchen und anderen Blüten. Er ist ein zarter femininer Wein mit perfekter Ausgewogenheit und einer ungemein präzisen, einerseits sehr fokussierten, andererseits enorm subtilen Mineralität. In seinem zart floralen Charakter ähnelt dieser verzaubernde Volnay aus alten Reben den schönsten Weinen aus Chambolle-Musigny, die zu den Feinsten des ganzen Burgund zählen. Eine betörende Schmusekatze mit Samtpfoten und eingezogenen Krallen, die sich jedoch in Form einer tiefen mineralischen Spur auf der Zunge stets bemerkbar machen. 
Einer der größten Weinwerte in Burgunds Zauberjahrgang 2006!
 Zu genießen ist diese großartige Dorflage von über 50 Jahre alten Reben mit ihrem samtigen lasziv-erotischen Charakter, die so viele wesentlich teurere 1er Cru ganz schön alt aussehen lässt, ab sofort, Höhepunkt jedoch erst Mitte 2009 bis 2014.

Produkt


Schnäppchenangebot: Domaine de Cascavel - Côtes-du-Ventoux: Fabelhafte Qualitäten aus zertifiziertem biologischem Anbau avancieren zu preislichen Provokationen der Prestigegüter aus Châteauneuf-du-Pape!

Eine der spannendsten Regionen der südlichen Rhône ist zurzeit sicherlich die Appellation Côtes-du-Ventoux im Herzen der Provence. Hier werden Weine mit einem Preis-Genussverhältnis erzeugt, das weltweit fast einzigartig ist. Unsere Domainen Fondrèche und Cascavel erfreuen sich seit Jahren bei Ihnen, unserer bestens informierten Kundschaft, einer großen Beliebtheit, werden mittlerweile auch von Parker mit höchsten Punktzahlen und enthusiastischen Worten geadelt („DIE Entdeckung meiner Rhôneverköstigung”) und produzieren zweifellos die Referenzweine dieser malerisch am Fuße des Mont Ventoux, des heiligen Berges der Provenzalen, gelegenen Region. Wir bieten Ihnen den großartigen Jahrgang 2005 zu einem höchst attraktiven Schnäppchenpreis an:

1371905 Le Cascavel, rouge (12 Flaschen) 2005, 9 l, statt 90,00 nur 79,90 Euro
Schon diese leckere, kräuterwürzige, aromenintensive Basiscuvée mit Anklängen an Schattenmorellen und dunkle Waldbeeren brilliert mit einem satten Rubinrot und evoziert mit ihren verführerischen südlichen Aromen nach Beeren und Kräutern geradezu eine Sehnsucht nach dem bunten Leben des provençalischen Südens, etwa nach der Stimmung eines lauen Spätsommerabends auf einer malerischen Terrasse bei heraufziehender Abendstimmung. Aber auch zurück in der Heimat im kühleren Klima verliert dieser betörende Wein seinen Reiz nicht: Feine Fruchtnoten von Waldbeeren und Sauerkirschen vermischen sich mit dem Aroma von Rosmarin, Thymian, Salbei, Anis und Lavendel. Am Gaumen präsentiert sich dieser Schmeichler der Sinne frisch, mit anregender Säure und cremiger Textur. Hier kommen auch die Sauerkirschnoten wieder deutlich zum Tragen und verbinden sich mit einem feinkörnigen, saftigen Tannin. Unbezahlbare Urlaubserinnerungen zu einem spektakulär fairen Preis!
 Trinkvergnügen ab sofort bis Ende 2010.

Produkt


1372905 Cascavel, „Les Amidyves”, rouge (6 Flaschen) 2005 4,5 l , statt 66,00 nur 58,00 Euro
Die Weine vom Fuße des mythischen Bergriesen Mont Ventoux sind trotz Parkers jüngster Elogen noch immer eine Art Geheimtipp für preisbewusste Weinliebhaber. Und dieser ungemein verführerische Spitzenwein gehört mit zum Besten, was bisher in dieser wunderschönen Region produziert wurde! Fabelhafte Grenache- und Syrahreben prägen eine traumhafte, barriqueausgebaute Cuvée: Betörend komplexe Nase, eine reife, zart süßliche, ja sinnlich-pralle Frucht, Schattenmorellen, Brombeeren, ein Hauch von Vanille und Zimt und zarte Anklänge an Rosenblätter, Nelken und schwarzen Pfeffer. Am Gaumen ein Schmeichler der Sinne mit frischer dunkelbeeriger Frucht und anregender Säure, die verführerischen Würznoten von Zimt, Vanille und Nelke spiegeln sich erneut wieder in Verbindung mit leckeren Sauerkirsch- und Brombeernoten. Ein hedonistischer Wein, der die Sehnsucht nach Frankreichs malerischem Süden auflodern lässt, der aber zugleich mit seinen betörenden Noten dieses Fernweh ein wenig zu stillen vermag. Ist das nicht Terroircharakter in seiner schönsten Form, wenn ein Wein uns so deutlich an seinen Ursprung erinnert? Ein ungemein ‚sexy’ Wein mit phantastischen, cremigen Tanninen, leicht gekühlt ebenso geeignet für laue, romantische Sommerabende wie als Seelentröster und exzellenter Essensbegleiter an kühlen Winterabenden! Viele wesentlich teurere Châteauneuf-du-Pape-Weine aus diesem großen Jahr haben gegen diese Klassecuvée keine Chance!
Schon jetzt ein toller Genuss, Höhepunkt Frühjahr 2009 bis mindestens 2014.

Produkt


Herzliche Grüße aus Saarwellingen,

Tino Seiwert, Martin Lehnen und Ralf Zimmermann