Saarwellingen, im Juni 2009


VINUMs großer weltweiter Weißweinvergleich von K.-P. Keller gewonnen: Aber DER Top-Tipp: „Weingut Seehof Morstein 2008”

In der aktuellen VINUM Ausgabe Juli/August 2009 widmet sich die Titelstory den „großen Weißweinen der Welt: Besser als Gold! Dieses Special ist eine Liebeserklärung an die großen Weißweine der Welt.” Das Fazit: „Die internationale Weinszene ist sich einig. Es gibt ihn, den großen trockenen deutschen Wein. Nur in Deutschland selbst hat man das noch nicht bemerkt. Und im internationalen Vergleich sind diese Trockenen immer noch Schnäppchen.”

Gut gebrüllt, VINUM! Wenn auch (nicht nur) die Kunden von Pinard de Picard längst wissen wie phantastisch großer trockener deutscher Riesling schmeckt, was unsere dramatischen Verkaufszahlen eindrucksvoll belegen. Sieger in der Verkostung großer Weißweine der Welt in VINUMs repräsentativer Probe ist Klaus-Peter Kellers legendäres Kirchspiel 2007 mit 19/20 Punkten („unerreichte Qualität - absolute Weltklasse”) vor Helmut Dönnhoffs genialer 2007er Hermannshöhle mit 18,5/20 Punkten (Bewertung zwischen „einsamer Klasse” und „unerreichter Qualität - absolute Weltklasse”). Unmittelbar gefolgt u.a. von den großartigen Rieslingen Dönnhoff Schlossböckelheimer Felsenberg 2007, Reinhold Haart Wintricher Oligsberg 2007, Schäfer-Fröhlich Bockenauer Felseneck 2007, Hans-Jörg Rebholz Kastanienbuch 2007 und Helmut Dönnhoffs Dellchen. Viele unserer Kunden haben diese Weltklasseweine (die sich jetzt schon wunderbar trinken lassen, aber ein Entwicklungspotential von 20 Jahren und mehr besitzen) in ihren Kellern liegen. Die große Sensation dieser umfangreichen VINUM-Degustation ist ein von uns „eingeschmuggelter” 2008er Riesling unseres Geheimtipps und Kleinods aus Rheinhessen: Weingut Seehof. Der zutiefst mineralische Morstein 2008 wird mit 17,5 Punkten geadelt (Bewertung zwischen „außergewöhnlich” und ”einsamer Klasse”) und demonstriert eindrucksvoll die phantastischen Qualitäten, die unser sympathischer Newcomer und Pinard de Picard-Entdeckung Florian Fauth, der kluge Kopf des Weinguts Seehof, mittlerweile erzeugt, so dass er in die Phalanx der deutschen Spitzenwinzer eingedrungen ist (mit einem völlig außergewöhnlichen Preis-Genuss-Verhältnis seiner Weine!). Andererseits ist diese großartige Bewertung ein weiterer Beleg dafür, dass die besten Weine in 2008 in Deutschland auf gleichem Niveau, wenn nicht gar einen Wimpernschlag besser sind als im Jahrhundertjahrgang 2007, eine extrem späte Lese kerngesunder Trauben vorausgesetzt.

PS: In der aktuellen VINUM Ausgaube gibt es zudem den Abdruck einer spannenden Diskussion zwischen Rudolf Knoll, Urgestein der VINUM Redaktion, Armin Diel, Winzer, Vize-Präsident VDP, Herausgeber Gault Millau, Phillip Wittmann, rheinhessischer Spitzenwinzer, und Tino Seiwert über den Stellenwert großer deutscher trockener Reislinge in der internationalen Weinszene.

955908 Seehof, Westhofener Morstein Alte Reben, Riesling trocken 2008 17,50 Euro
2008 gibt es weniger Spitzenweine als in 2007. Punktum! Aber die großen Rieslinge des Jahrgangs 08 werden es in sich haben: Es hat in den letzten Jahren kaum Weine mit einem höheren Trinkspaß gegeben! Feinste Frucht paart sich mit grandioser Mineralität und einer rassigen, trinkanimierenden Säure bei einer deutlichen Alkoholreduktion im Vergleich zu den Vorjahren! Einer der grandiosen Ausnahmeweine des Jahrgangs, weingutsintern der große Rivale der strahlenden, femininen Schönheit aus der Steingrube, wächst 500 m Luftlinie entfernt im legendären Morstein. Dieser Grandseigneur, ein mächtiges Wein-Monument, ist in seiner Stilistik wesentlich maskuliner (was die wenigen glücklichen Besitzer eines Morsteins von Klaus-Peter Keller längst wissen) als die Steingrube, feinst gezeichnet von einer genialen Struktur, einer großen Dichte, Fülle und Kraft sowie einer alles durchdringenden Mineralität! Aber wir wollen erst gar nicht so viel Werbung machen für diesen genialen Riesling, der wegen seiner provozierenden Preiswürdigkeit und seines traumhaften Ergebnisses in der großen VINUM-Verkostung eh viel zu schnell ausverkauft sein wird. Lassen Sie mich Ihnen diesen Herzblut-Riesling daher mit der sachlichen VINUM-Beschreibung anempfehlen: „Toller Wein des hochtalentierten Florian Fauth, der einst in der Pfalz bei Topgütern lernte. Fast explosiv anmutende Pfirsichfrucht in der Nase; schlanke Struktur, anregendes Frucht-Säure-Spiel, raffiniert. 2010 bis 2018.”

Kaufen, Leute, kaufen... .

Seehof, Westhofener Morstein Alte Reben, Riesling trocken

Zu allen Weinen von Florian Fauth