Saarwellingen, im Mai 2009


Tariquet - Südwesten
Sensationelle Weißweine mit einem kaum glaublichen Preis-Genuss-Verhältnis aus dem wilden französischen Südwesten!

519208 Tariquet, Sauvignon Blanc, VdP des Côtes de Gascogne (DV) 2008 5,95 Euro
Das Weingut der sympathische Familie Grassa produziert einige der köstlichsten Weißweine der „Grande Nation” im tiefen Südwesten Frankreichs. Neben ihrem Chardonnay, der beim größten offiziell anerkannten Weinwettbewerb, MUNDUSVini, im vergangenen Jahr als „bester trockener Weißwein Europas“ (wollen wir diese „kleine” Übertreibung nicht weiter kommentieren) ausgezeichnet wurde, ist die Familie berühmt für ihren unerhört köstlichen Sauvignon, der es spielerisch leicht mit deutlich teureren Weinen der Loire oder Neuseelands aufnehmen kann. Welch verführerische Nase: Cassis, Stachelbeeren, Holunderblüten, Mineralien, intensive Kräuternoten von Brennnessel und grünem Paprika. Am Gaumen sehr dicht und süffig mit ausgeprägte Fruchtfülle und milder Säure. Die Kräuterwürze verleiht ihm einen unwahrscheinlich animierenden Nachhall. Ein unkomplizierter Weißwein, den man einfach so wegsüffeln kann, der aber auch fantastisch zu Gerichten wie Spargelsalat mit Limonen Kräuterdressing, Lachsparfait mit Crème fraîche, Minze und Salbei, asiatischen Wokgerichten und Sushi harmoniert.

Viele teurere Weine von der Loire haben gegen diesen herrlich leckeren Understatement-Wein keine Chance! Um kein Missverständnis aufkommen zu lassen, dies ist natürlich kein großer komplexer Weißwein, das will er auch gar nicht sein, doch er verfügt über ein derart phantastisches Preis-Genussverhältnis, dass man ihn kistenweise kaufen und mit großem Vergnügen wegsüffeln kann!
Zu genießen ab sofort bis Ende 2010.

Produkt


519408 Tariquet, Chardonnay Sauvignon, VdP des Côtes de Gascogne (PK) 2008 7,90 Euro
Faszinierend eigenständige Cuvée, in ihrer Rebsortenzusammensetzung eine absolute Rarität, doch welch gelungene Assemblage! In der Nase geprägt von den intensiven Noten der Sauvignon Blanc Traube: Stachelbeeren, grüne Paprikaschoten, Limette, Kiwi, Mineralien sowie feinste grasige, würzige und florale Anklänge. Am Gaumen eine cremige Konsistenz, aber auch welch geniale Frische (!) und zarte exotische Aromen, die vom Chardonnay stammen, dazu dezente Cassisnoten; enorm rund, harmonisch, geschmeidig, konzentriert, dicht, füllig, schöne Struktur, lang anhaltend. Nicht nur wesentlich teurere Weine aus Sancerre sehen gegen diesen traumhaft frischen, spektakulär schönen (Sommer-) Wein und exzellenten Essensbegleiter (frische Salate mit Krustentieren, Salbeiravioli mit Brennnesselbutter oder Essenz von Paprika mit Kräuterklösschen, Fischgerichte, asiatische Küche) ganz schön alt aus und schmecken dagegen absolut belanglos. Meine unbedingte Empfehlung!
Zu genießen ab sofort bis Ende 2010.

Produkt