Saarwellingen, im Juli 2008

News


Weingut Van Volxem - Wiltingen Saar

Weingut Van Volxem
© VanVolxem.com


„Eine Liebeserklärung”: Thomas Reinhardt feiert in der SZ den fabelhaften Saar Riesling von Van Volxem als Wein des Monats!

Weingut Van Volxem
„Niwo” hoch über den Steillagen der Saar


Wir zitieren:
„Wein des Monats: Saar-Riesling trocken 2007 von Van Volxem in Wiltingen Saar

In die Rieling-Gewächse des Weingutes Van Volxem kann man sich verlieben. Jetzt ist der 2007er eingetroffen – und er begeistert den Gaumen. Winzer Roman Niewodniczanski und sein Team haben wieder eine vorzügliche Ernte eingefahren. Aus reifen und kerngesunden Trauben von den steilen Schieferlagen an der Saar sind köstliche, unverwechselbare Rieslingweine mit einem hervorragenden Preis-Leistungsverhältnis entstanden.

Weingut Van Volxem
© VanVolxem.com


Wir haben den Schiefer-Riesling trocken 2007 und den Saar-Riesling trocken 2007 von Van Volxem probiert – und beide haben uns voll überzeugt. Der Schiefer-Riesling macht seinem Namen alle Ehre, begeistert mit Frische dezenten Apfelaromen und feiner Mineralität. Ein wunderbar klarer, schlanker und sortentypischer Riesling, von dem man gerne ein zweites oder drittes Glas trinkt. Er kostet knapp unter neun Euro. Einen Euro mehr muss man für den Saar-Riesling hinblättern, unseren Wein des Monats Juni. Im Gegensatz zum rassigen Schiefer-Riesling präsentiert er sich komplexer und fruchtiger, duftet und schmeckt nach gelbem Pfirsich und Aprikose, dazu gesellen sich Aromen von Blüten und Gewürzen, eine erfrischende, dezente Säure und eine elegante Mineralität.

Weingut Van Volxem
© VanVolxem.com
Extrem lockerbeerig und kerngesund strahlen die Träubchen
mit der Sonne um die Wette


Den Saar-Riesling kann man sehr schön solo genießen, er passt aber auch zu vielen Gerichten, vor allem zu Fisch und hellem Fleisch. Ein Tipp für Kenner: Wem Schier- und Saar-Riesling gefallen, der sollte auch einmal die feinen Lagen-Rieslinge vom Wiltinger-Weingut Van Volxem probieren - die sind ebenfalls zum verlieben.

Weingut Van Volxem
© VanVolxem.com


907107 Van Volxem, Saar Riesling, trocken 2007 9,95 Euro
Es sind beileibe nicht immer nur die teuren Prestigegewächse der Welt, die den wahren Weinliebhaber emotional berühren. Bisweilen verzaubern gerade Weine wegen eines singulären Zusammentreffens zwischen ihrer brillanten Qualität und einem provokant günstigen Preis die Herzen auch des kundigsten Kenners. Und was strahlt beispielsweise seit Jahren der unter Kennern legendäre Saar-Riesling nur für eine Magie aus! Was für ein fulminanter Einstieg in die stilistisch so eigenständige Welt der unverwechselbaren Weinunikate des Traditionsgutes Van Volxem! Roman Niewodniczanski hat seinen individuellen Stil konsequent weiter entwickelt und so präsentiert er mit diesem extrem frischen und zutiefst mineralischen 2007er einen herrlich trockenen, vibrierend rassigen Riesling voll feiner, filigraner Frucht, der seine Herkunft von einem der besten Weißweinterroirs der Welt, den steilen Schieferlagen der Saar, in Referenzqualität widerspiegelt. Der faszinierend intensive Duft offenbart reife gelbe (Aprikose und Pfirsich), Früchte und feinste Blütenaromen von Flieder und Anis, dazu gesellen sich feinste Gewürzaromen und intensiv mineralische Noten (hier wird Schiefer sinnlich fassbar!), wie wir sie hier in dieser Brillanz nie zuvor wahrgenommen haben! Für einen Saarriesling dieser Preisklasse ist dieser Wein eine absolute Sensation – Er ist ein Geschenk geradezu eines großen Winzers an alle Rieslingfreunde der Welt! Seine frische, lebendige Art vereint sich mit einem cremigen Mundgefühl und einer geschmeidigen, seidenen Textur, er erzeugt permanent Lust auf den nächsten Schluck und animiert so zum fröhlichen Gelage: Welch phänomenale Vermählung zwischen perfekter physiologischer Reife und phantastischer Säurestruktur, die selbst wiederum von einer phantastischen Reife geprägt ist! Und der vibrierende Nachhall ist derart zutiefst mineralisch, ja salzig gar wie bei großen Prestigegewächsen aus dem Burgund: Ein großartiger Saarriesling von spektakulären Steillagen aus einem absoluten Jahrhundertjahrgang zu einem fast unglaublich günstigen Preis!
P.S. Dieser saftig-cremige, zutiefst mineralische Riesling (im Vorjahr im  übrigen Testsieger einer großen Rieslingverkostung der NEUEN ZÜRICHER ZEITUNG) ist ein universeller Essensbegleiter, insbesondere zu Fisch-, Fleisch- und Geflügelgerichten.
Höchster Trinkgenuss ab sofort bis nach 2012. Bitte Dekantieren (oder mehrere Bouteillen köpfen und über drei bis 4 Abende aus der geöffneten Flasche trinken) und aus großen Gläsern genießen. Doch Vorsicht, Suchtgefahr!

Bouvet 150


Weingut Van Volxem
© VanVolxem.com


906607 Van Volxem, Schieferriesling trocken 2007 8,95 Euro
Welch traumhafte Qualität offenbart der oftmals als ‚kleine’ Bruder des legendären Saar-Rieslings gefeierte Schieferriesling im Glase! Aber was heißt hier‚kleiner’ Bruder? Das ist doch ein Schmarrn! Der Schieferriesling ist ein qualitativ absolut ebenbürtiges Gewächs, das sich nur in seiner Stilistik vom Saarriesling deutlich unterscheidet: Er ist bei aller inneren Dichte schlanker, rassiger und frischer im Körper, wodurch die Mineralität (Nomen est Omen) noch stärker in den Vordergrund tritt und die Frucht wird mehr von Apfelaromen als von gelben Früchten geprägt. Jedes Glas dieses tänzelnden Rieslings versprüht schiere Lust beim Genuss! Dieser verzaubernde Mineralextrakt demonstriert ausdrücklich die Tugenden des größten Jahrgangs der letzten Jahrzehnte an der Saar! Die hohe Reife des kerngesunden Traubengutes, seine faszinierende salzige Mineralität, die sich über alle Monate hinweg kontinuierlich einlagern konnte, da während der gesamten Vegetationsperiode niemals Wasserstress bestand, und seine harmonische Säure zeichnen das Kernthema, mit dem die besten Rieslinge Deutschlands in 2007 allesamt brillieren werden: Eine animierende Trinkigkeit, ein geradezu nicht enden-wollender-Trinkfluss, der durch eine moderate Alkoholgradation von knappen 12 Volumenprozent, eine verführerische Frucht und tiefe Mineralität zum fröhlichen Zechen verleitet. Aber dieser mineralische Frühlingsgruß ist nicht nur ein wunderschöner Terrassenwein, er ist auch ein erstklassiger Begleiter zum Spargel, zu delikaten Fischgerichten und sommerlichen (italienischen!) Vorspeisen.
Zu genießen ab sofort bis 2011.

Bouvet 150