Saarwellingen, im Juli 2007


Domaine Philippe et Vincent Lécheneaut

Burgund 2005, der beste Jahrgang seit 1978 – Allen Meadows, wohl der weltweit einflussreichste Burgundkenner und -kritiker, urteilt begeistert: „2005 is quite simply the best top to bottom vintage that I have ever seen, the best wines since the magnific 1978s and the best of all.”

Die fabelhaften Pinot Noir einer legendären Burgunderdomaine, Fernand Lécheneaut in Nuits-Saint-Georges, begeistern im Jahrhundertjahrgang 2005 mit weltweit einzigartiger Eleganz und Finesse!

Und die großartigen Rotweine der sympathischen Lécheneaut-Brüder gehören zu den preiswertesten des Burgund! Die beiden Brüder Philippe und Vincent haben 1986 nach dem Tode ihres Vaters in bereits jungen Jahren die Geschicke des Gutes in die Hand genommen, behutsam Keller und Weinberge restauriert, wobei der Weinbergsbesessene Philippe die Arbeit in den Wingerten vorzog, während seine extrovertierterer Bruder Vincent sich um die Arbeit im Weinkeller und die Vermarktung kümmert. Doch letzteres reduziert sich auf die Zuteilung der raren Mengen an Weinliebhaber in aller Welt. Spätestens seit Robert Parker die Lécheneautbrüder nach dem Generationenwechsel auf der Domaine in den Burgund-Himmel lobte als neue „Superstars von Nuits St. Georges”, werden ihnen ihre großartigen Lagerweine von Pinot-Noir-Liebhabern aus den Händen gerissen. Bereits der "einfachste" Wein der Domaine ist ein qualitativer Paukenschlag: Der Bourgogne Hautes Côtes de Nuits, ein intensiver und hochkomplexer Wein, den Allen Meadows schlicht als das beste Exemplar seiner Appellation bezeichnet. Dem schließen sich geniale Dorflagen an, der für seine Preisklasse unglaublich seidig-elegante Chambolle Musigny aus alten Reben sowie der explosive Nuits St. Georges Damodes. Dieser Wein ist eigentlich ein 1er Cru, da aber ein winziger Teil der Lécheneautparzelle als Village klassifiziert ist, darf der ganze Wein nur als Dorflage verkauft werden. Eine Klasse für sich ist hier sicherlich die Nuits St. Georges 1er Cru Les Pruliers, extrem saftig und komplex, ein Vorzeige–Nuits. Leider extrem rar (nur ein Barrique, knapp 300 Flaschen werden in großen Jahren produziert,) doch konstant grandios ist der Clos de la Roche Grand Cru, fast exotisch in seiner Komplexität, ein ganz großer Burgunder mit großem Lagerpotential, der von Parker schon mit 100 Punkten bewertet worden ist.


217105 Lécheneaut, Bourgogne „Pinot Noir”, rouge 2005 15,90 Euro



217305 Lécheneaut, Chambolle-Musigny, rouge 2005 39,90 Euro



217505 Lécheneaut, Nuits-Saint-Georges „Les Damodes”, rouge 2005 55,00 Euro



217605 Lécheneaut, Nuits-Saint-Georges 1er Cru „Pruliers”, rouge 2005 64,00 Euro



217705 Lécheneaut, Clos de la Roche, rouge 2005 139,00 Euro




Die wunderschönen, klassischen 2004er von Lécheneaut nähern sich bereits ihrer ersten Trinkreife. Noch haben wir einige wenige Kisten auf Lager:

217104 Lécheneaut, Bourgogne „Pinot Noir”, rouge 2004 13,90 Euro



217204 Lécheneaut, Vosne-Romanée, rouge 2004 28,50 Euro



217304 Lécheneaut, Chambolle-Musigny, rouge 2004 28,50 Euro



217404 Lécheneaut, Morey-Saint-Denis „Clos des Ormes”, rouge 2004 37,50 Euro



217504 Lécheneaut, Nuits-Saint-Georges „Les Damodes”, rouge 2004 39,90 Euro