Saarwellingen, 7. Mai 2007

News


Stuart Pigott feiert in der FRANKFURTER ALLGEMEINEN SONNTAGSZEITUNG vom 6. Mai drei „tolle Rieslinge” unseres Rheingauer Vorzeigewinzers Josi Leitz.

Der Jahrgang 2005 bei Josi Leitz war von sensationeller Qualität. Gerhard Eichelmann lobt daher völlig zu Recht in seinem Standardwerk „Deutschlands Weine 2007”: „Johannes Leitz hat die Weißweinkollektion des Jahrgangs 2005 vinifiziert!” Und im neuen Jahrgang 2006 hat sich Josi sich nochmals selbst übertroffen. Stuart Pigott empfiehlt daher brandaktuell den Lesern der FRANKFURTER ALLGEMEINEN SONNTAGSZEITUNG, sich schnellstens drei tolle Rieslinge in den Keller zu legen, denn zu stark sei die Nachfrage bei diesen großartigen Qualitäten. Alle drei Rieslinge können Sie ab sofort bei uns bestellen. Viel Spaß mit diesen fabelhaften Rieslingen vom magischen Rüdesheimer Berg!


960106 Kirchenpfad Riesling Kabinett, feinherb 2006 10,50 Euro
Von der ersten Fassprobe an hat mich dieser ungemein feingliedrige, verspielte, tänzerische, traumhaft mineralische Edel-Kabinett begeistert. Gerade einmal 10 Volumenprozent Alkohol! Wahnsinn Diese Paarung von Leichtigkeit und Geschmackskomplexität macht deutschen Rieslingen in der ganzen Welt niemand nach. Stuart Pigott lobt begeistert in der FRANKFURTER ALLGEMEINEN SONNTAGSZEITUNG  vom 6. Mai 2007: „Ganz leicht, ganz geschliffen, duftet nach Apfel und Zitrusfrüchten, erfrischt mit deutlicher Säure und Spritzigkeit. Toller Wein, ganz seltene Qualität”. Für mich einer der heißen Kandidaten bei der Wahl des besten Kabinetts des Jahrgangs in Deutschland. Im weltweiten Vergleich der besten Weißweinqualitäten ein geradezu unfassbar günstiges Preis-Genussverhätnis! Auch ein fabelhafter Begleiter zum Spargel. Zu genießen ab sofort bis 2010.


960306 Leitz, Rüdesheimer Berg Rottland Alte Reben Riesling trocken 2006 29,50 Euro
Die großen Weine der Welt haben ihren Ursprung in einem mystischen Zusammenspiel von Mikroklima, Bodenzusammensetzung und Rebsortencharakter. Dieses Zusammenspiel wird von begnadeten Winzern in einzigartige Weinunikate transformiert. Das Herausarbeiten des Terroirs gelingt Johannes Leitz wie nur wenigen Winzern: Vom magischen Rüdesheimer Berg liefert er zum vierten Mal in Folge einen Weltklasse-Riesling, der geradezu als Quintessenz des großen Terroirs des Berg Rottland erscheint. Führende Weinmedien sind sich seit Jahren einig: Leitz’ Rottland zählt zu den größten Rieslingen Deutschlands. So erhielten die drei letzten Jahrgänge hintereinander im Gault Millau die zweithöchste Punktzahl aller trockenen Rieslinge Deutschlands! Und gleich sechmal hintereinander wurde er die Nummer 1 des Rheingaus! Gerhard Eichelmann bewertet den 2005er gar als besten trockenen Riesling Deutschlands! Und gleich zwei Mal hintereinander belegt dieses Monument Platz eins in der großen CAPITAL Rieslingverkostung! (Unter der Leitung von Jürgen Fendt (Deutschlands Sommelier des Jahres 2000, Restaurant Bareiss, Baiersbronn) testeten 12 namhafte Weinexperten die deutschen Spitzenweine in einer Blindprobe: In der Kategorie „Best of Riesling dry” siegte souverän Johannes Leitz mit seinem Berg Rottland!

Für unsere Kunden sind diese Elogen keine Überraschung: Denn Leitz ‚Rottland’ vermag das vermeintlich Unmögliche. Er trägt in sich die Paradoxien der großen Weine der Welt, die Vermählung von maximaler Konzentration mit einem Maximum an Finesse. Fast ölig fließt der Berg ins Glas und präsentiert sich bei allem Körperreichtum trotzdem fein ziseliert und elegant. Die tiefgründigen Aromen sind komplex und verweben zarte Noten von Zitrusfrüchten, Mango und Weinbergspfirsich mit filigraner Mineralität. Josi serviert diesen majestätischen Riesling übrigens stets aus einem großen Burgunderglas, denn so entdeckt man bereits nach kurzer Öffnungszeit noch weitere betörende Aromen wie etwa Cassis, Grapefruit und Hibiskus.

Und dann diese Faszination im Mund: Der ‚Rottland’ entwickelt am Gaumen, neben aller cremigen Saftigkeit, Dichte und Konzentration, die Anklänge an legendäre Wachauer Weltklasserieslinge evoziert, dieses verzaubernde Spiel, diese einzigartige Finesse, die ihn zu einem charaktervollen, tiefgründigen Meisterwerk handwerklicher Winzerkunst werden lassen. Alle Ingredienzien sind traumhaft ineinander verwoben, die wahnsinnige Dichte wird aufgehoben in einer schwebenden Transparenz. Welche fabelhafte Säurestruktur, welche Frische! Sehr, sehr langer, Cassis-geprägter Nachhall von glockenklarer Mineralität. Welch monumentales Meisterwerk!

Danke Josi, für dieses ebenso großartige wie tief emotional berührende Genusserlebnis! Mit diesem majestätischen Riesling aus dem zusammen mit dem 2005er bisher besten Jahrgang, einer subtilen Weiterentwicklung seines einzigartigen Stils, der keinen Vergleich mit superteuren Burgundern zu scheuen braucht, hast Du Deine Vision eines großen Rheingauer Rieslings verwirklicht, der die Finesse, Frische, Rasse und Eleganz seines großen Terroirs auf unnachahmliche Art mit famoser Kraft, grandioser Geschmeidigkeit und schmelziger Textur vereint.

P.S.: Brandaktuell feiert Stuart Pigott diesen genialen Stoff in der FAS vom 6. Mai 07 wegen seiner „monumentalen Kraft und Tiefe und seinem enormen Entwicklungspotentials” und empfiehlt: „Schnell zugreifen”.

Zu genießen ab sofort (Dekantieren bitte oder über mehrere Tage aus der geöffneten Flasche probieren), Höhepunkt 2010 bis nach 2020.


961506 Leitz, Rüdesheimer Berg Roseneck Riesling trocken 2006 19,90 Euro
Stuart Pigott urteilt  begeistert: „Rassig, konzentriert im Geschmack, fasziniert dieser ganz trockene Rüdesheimer „Berg Roseneck”, dessen mineralische Brillanz sehr nachhaltig ist. Ein wahrer Bergwein!”