Saarlouis, im März 2006

News


TAZ vom 25.03.2006 lobt in ihrer Sättigungsbeilage Musters 2004er Sauvignon Blanc Schlossberg


[Abendstimmung Muster]
Abendstimmung in den Rieden von Sepp Muster

„Steirische Weißweine waren in Deutschland in den letzten Jahren äußerst erfolgreich. Und zwar mit einer Weinstilistik, die clean wirkt. Resultat sind oft einheitlich schmeckende, so genannte sortentypische High-Tech Weine, die geschickt vermarktet werden – oft mit italienisch inspirierten Designetiketten. Dagegen wirken die Weine des 42-jährigen Sepp Muster so, als kämen sie nicht aus dem gleichen Weingebiet, sondern aus einer anderen Welt. Was macht das Ehepaar Muster anders?


[Alte steirische Reberziehung bei Muster]
Alte steirische Reberziehung bei Muster

Ihr Weingut liegt am Ende, am Ende von Österreich. Nur zwei Kilometer sind es bis zur kroatischen Grenze. Sepp Muster stellt seine Weingärten auf Biodynamik um. Ist er ein Esoteriker? Er verneint entschieden. In die Weinwerdung werde so wenig wie möglich eingegriffen. Ziel seien Weine mit natürlichem Ausdruck. Der Sauvignon blanc wurde mit natürlichen Hefen vergoren und ruhte einen Winter lang in einem großen Fass auf seiner Hefe. Das gibt ihm eine betörende Duftigkeit, die nicht im geringsten kitschig wirkt. Am Gaumen wirkt er saftig und kristallin zugleich. Ein besonderer Wein.”


770404 Muster, Sauvignon Blanc Schlossberg 2004 12,90 Euro



Zu allen noch verfügbaren Weinen des Weinguts Muster