News

Saarlouis, 12. April 2005

Olivenöl: Gut fürs Herz

Die extrem einflussreiche US-amerikanische Food and Drug Administration hat sich dafür ausgesprochen, dass auf Olivenöl-Etiketten künftig vermerkt werden darf, dass das Öl einen positiven Einfluss auf das Herz-Kreislauf-System besitzt. Es darf empfohlen werden, dass der Konsument zwei Teelöffel Öl pro Tag zu sich nehmen soll, um Krankheiten zu verhindern.
Mit dieser Empfehlung von oberster Stelle wird der US-Konsum von Olivenöl wohl rapide zunehmen, doch Sie wissen: Es gibt kaum einen Lebensmittelbereich, in dem derartig viel manipuliert wird als im Bereich Olivenöle, nur wenige Öle, die das Etikett ‚Extra Vergine’ tragen, haben diese Auszeichnung wirklich verdient, wie zahlreiche Studien beweisen.
So bleibt beispielsweise als beschämendes Fazit einer gemeinsamen Verkostung im Sommer 2004 von STERN, ZDF und Slow Food Deutschland zu konstatieren: „Ein haarsträubendes Resultat. Keine 5 oder 10 % des im Mittelmeerraumes erzeugten Olivenöls erfüllen die gesetzlichen Extra Vergine-Bestimmungen.” (MERUM 3/04)

Nur handwerklich arbeitende, seriöse Oliverölhersteller, wie Pinard de Picard sie im vom FEINSCHMECKER ausgezeichneten Programm führt, garantieren gleichermaßen exzellenten Geschmack und die unbestrittenen gesundheitlichen Vorteile des flüssigen Goldes, dieses unvergleichlichen „Geschenks der Götter”.


Zu unseren Olivenölen