Saarlouis, 6. April 2005

News


Internetweinführer www.wein-plus.de feiert unser Weingut Keller aus Rheinhessen mit der Auszeichnung „Kollektion des Jahres”

Jedes Jahr im Frühjahr wird von Wein-Plus die Kollektion des Jahres verliehen! „Damit werden die Erzeuger besonders gewürdigt, die für ihr Anbaugebiet im jeweiligen Vorjahr das jeweils beste Sortiment mit einer herausragenden Qualität präsentiert haben”. Wir von Pinard de Picard haben Sie, unsere werten Kunden, schon mehrfach in unseren Pinwänden darauf hingewiesen, dass das sympathische Tandem Vater Klaus und Sohn Klaus-Peter Keller im schwierigen Sonnenjahrgang 2003 eine absolut traumhafte Kollektion erzeugt hat, die unserer Meinung nach – wiederum – gar die beste in ganz Deutschland ist. Auch Sie teilen offenbar unsere Ansicht und die Liebe zu den Rieslingen der Kellers, denn diese sind mittlerweile zu unseren meist verkauften Weinen überhaupt avanciert! Und so sehr auch das Weingut Keller seit Jahren mit Elogen überhäuft wird („Winzer des Jahrzehnts”), wollen wir Ihnen auch die aktuelle Ehrung durch „wein-plus” nicht vorenthalten:

„Eine vollkommenere Kollektion, als sie Klaus und Klaus-Peter Keller dieses Jahr abgeliefert haben, ist nur sehr schwer vorstellbar. Die Basisweine – in großer Stückzahl produziert – sind glasklar und animierend, die Burgunder wirklich ausgezeichnet und der Silvaner „S” bei aller Mächtigkeit bestens balanciert und mit der Reife vermutlich noch zu einer Steigerung fähig. All das verblasst jedoch vor den Spitzengewächsen, ganz gleich ob trocken oder edelsüß. Eine vergleichbare Serie Großer Gewächse hat es bislang nicht gegeben. Die Rieslinge strotzen vor Kraft, behalten dabei aber eine vibrierende, fast filigrane Rasse, dass einem beim probieren zwangsläufig der Atem stockt. Derart gewaltigen Weinen, die gleichzeitig auf eine solch tanzende, fast federleichte Art Trinkfreude bieten, kann man weltweit kaum je begegnen. Gleiches gilt für die fantastischen Edelsüßen Meisterwerke: diese absolute, funkelnde Reintönigkeit bei gleichzeitig extremer Konzentration macht einen fast verrückt. Kein Zweifel: hier ist oben.”

Schöner und zutreffender als Marcus Hofschuster mit seinen sensiblen Worten kann man die Qualität der Keller’schen Weine nicht beschreiben!

Unsere Vorräte an diesen großen 2003ern schmelzen dahin wie der Schnee in der Frühlingssonne. Wir empfehlen Ihnen diese superben Weine daher noch einmal ganz ausdrücklich und möchten insbesondere ihr Hauptaugenmerk auf die gigantisch großen 2004er Großen Gewächse „Kirchspiel” (ein weltweit einzigartiges Preis-Genussverhältnis) und den legendären „Hubacker” legen: Nutzen Sie die noch gültigen Subskriptionsangebote und ordern Sie diese Leitbilder großer deutscher Rieslingkultur, charaktervolle Unikate voller Ursprünglichkeit, Rasse und Terroircharakter, ehe sie, wie der „Morstein” und der G-Max” 04, leider ebenfalls ausverkauft sein werden. Denn trotz aller sagenhaften Qualität des 03ers, der zur verdienten Auszeichnung „Kollektion des Jahres” führte, Klaus-Peter Keller ist nach meinen mehrmaligen Fassproben uneingeschränkt zuzustimmen: „Der Jahrgang 04 ist deutlich besser als 2003: klar in der Frucht, mineralisch, dicht, prägnant in der Säure.” (zit. nach Weinautor Stephan Reinhardt in seinem Artikel vom 3. April 2005 in der ‚Welt am Sonntag’: „Die Zeichen stehen auf Spitzenwein”


Zu den Weinen des Weinguts Keller