Saarlouis, 27. Februar 2004

Es ist an der Zeit: Parker vergibt erstmals trockenem deutschem Riesling 95 Punkte

Schon lange vielen Weinliebhabern mehr als nur ein Dorn im Auge ist die Beurteilung trockener deutscher Rieslinge von Weinjournalisten aller Couleur, eingedenk aller berechtigten Euphorie für die edelsüßen Weine.
Ausgerechnet Parker beginnt dies nun endlich zu ändern. Erstmals bewertet er im brandaktuellen WINE ADVOCATE 151 einen deutschen trockenen Riesling mit 95 Punkten. Und welchen anderen Winzer sollte er auch derart auszeichnen als Deutschlands „Winzer des Jahrzehnts”, Klaus Keller aus Rheinhessen. Seinen Spitzenriesling aus dem Jahr 2002, den phantastischen G-Max, adelt er mit 95 Punkten und bescheinigt ihm in seiner „ungeheuren Mineralität, seiner fast nicht vorstellbaren Tiefe, seiner phantastischen Reichhaltigkeit, seiner Kraft, seiner samtenen Textur und seinem komplexen öligen Geschmackseindruck mit Noten von Schiefer und Feuerstein” Vorbildcharakter für alle trockenen deutschen Rieslinge.

Herzlichen Glückwunsch unserem sympathischen Tandem Vater und Sohn Klaus und Klaus-Peter Keller. Leider ist dieser Weltklasseriesling bereits komplett ausverkauft, doch wir haben uns entschieden, bereits ab sofort den 2003er, und da lege ich mich wiederum bewusst aus dem Fenster, der noch einmal größer und besser sein wird, da er jahrgangsbedingt einfach von allem noch mehr besitzt, in Subskription zu verkaufen (Die Subskription der Großen Gewächse wird Mitte April beginnen).

Lassen Sie sich diese Quintessenz großer deutscher Rieslingkultur nicht entgehen, nach Parkers Bewertung hat ein weltweiter Hype nach diesem Wein eingesetzt und es werden nur ca. 800 Flaschen abgefüllt werden.


951903 Keller, Riesling G-Max 2003 75,00 Euro
Die Quintessenz, die Charakteristika aller drei großen Lagen der Kellers in Dalsheim und Westhofen in sich vereinend! Ausgewählte Trauben aus diesen großen Terroirs liefern einen Stoff, der eine Legende begründen und aufgrund seiner homöopathischen Verfügbarkeit zur weltweit gesuchten Rarität, größten Burgundern ähnlich, avancieren wird.
Marcus Hofschuster, Degustator des Internetweinführers www.wein-plus.de, schrieb einmal über einen großen Wein, er „hinterlasse den Verkoster sprachlos, den Genießer angerührt, wie bei seiner ersten großen Liebe. Man hat Tränen in den Augen. Nichts ist hier laut, nichts aufdringlich, wie hinter einer Tür verbirgt sich jedoch Einmaliges, Unvergessliches”. Genau in diesem geschmacklichen Kosmos bewegt sich dieser Weltklasseriesling: Die Geburtsstunde eines neuen Mythos!


Limitiert, max. 3 Flaschen pro Kunde!
In Subskription, Auslieferung ab September 2004