Domaine Armand Rousseau - Gevrey Chambertin

„Wir sind die geistigen Söhne der alten Böden. Unsere Seele hat die Erhabenheit und die Qual der von Männerhand geschaffenen Unermesslichkeit empfangen”, Gaston Roupnel. Keine Weine können dieses Epigramm besser demonstrieren als die feinen, noblen Gewächse der Domaine Rousseau, die wie Seide über die Zunge gleiten.

 

 

Armand Rousseau
„Clos des Ruchottes” - Einer der legendären Weinberge des Burgund

 

Das Burgund verdankt seinen einzigartigen Mythos begnadeten Persönlichkeiten wie Charles Rousseau, einer äußerst sympathischen lebenden Winzerlegende, die seit 1959 mit unglaublicher Konstanz langlebige, konzentrierte und überwältigend aromatische Weine vinifiziert. Er ist „der liebenswürdigste und aufrichtigste Mensch, den man sich vorstellen kann”, schwärmt Remington Norman. Seine Philosophie: „Ohne Enthusiasmus kann nichts Großes entstehen. Dann brauchst Du nur noch drei Dinge: Gutes Land (welch Understatement für einige der besten Rotweinlagen der Welt), alte Reben und niedrige Erträge.” Und die Kellertechnik? „Bei dieser Domaine von Technik zu sprechen, ist wahrlich nicht angebracht. Viel besser passt die Vorstellung, dass, bei aller durchdachten Strategie, hier Weine mit Liebe und mit einem Gefühl für seine Seele bereitet werden”, bringt Norman die Gegebenheiten auf dieser so sympathischen Familiendomaine auf den Punkt. Und genau in diesem intuitiven Sinne, bei aller Kenntnis und Sachverstand bezüglich der modernen Erkenntnisse zur Weinbereitung, wird Charles’ Werk heute von seinem dynamischen Sohn Eric in gleich authentischem Stil fortgesetzt. Die Pinot Noirs der Domaine Rousseau bleiben daher, was sie stets waren: klassisch-traditionelle Burgunder, konzentriert und komplex, aber gleichzeitig ungemein elegant und finessenreich. Diese legendäre, weltweit gerühmte Domaine kann heute daher gar als Synonym für die besten Gevrey-Chambertin angesehen werden. „Größere, genussvollere Burgunder als diese findet man kaum”, schwärmt daher Hugh Johnson und Robert Parker ist „ein großer Bewunderer der Weine von Charles Rousseau und stolz darauf, eine Sammlung von ihnen im Keller zu haben”.

 

 

Armand Rousseau
Auf der Domaine Armand Rousseau wird
in bester handwerklicher Tradition gearbeitet.

 

Neben der großartigen Winzerkunst von Charles und Eric, die sich in einer ungemein sensiblen Arbeit in Weinberg und Keller manifestiert, profitieren die weltberühmten Weine natürlich vom oben angesprochenen hohen Anteil alter Rebstöcke, von denen viele noch in den 30er und 40er, manche gar in den 20er Jahren des letzten Jahrhunderts gepflanzt wurden, so dass die Weine dieser großartigen Domaine die Quintessenz alter Reben verkörpern! So entstehen hier Jahr für Jahr singuläre Weine klassischer Prägung mit einem enormen Entwicklungspotential, die eindrucksvoll die Qualität ihres exzellenten Terroirs in einigen der berühmtesten Lagen des Burgunds widerspiegeln. Zeitlos authentische Weinunikate weit jenseits allen modischen Schnick-Schnacks. Uralte Winzertradition, die sich in einzigartigen Kunstwerken widerspiegelt. Originäre Unikate, die den spezifischen Charakter der einzelnen Grand Crus mit einer unverwechselbaren Handschrift widerspiegeln! Burgundische Weine wie aus dem Bilderbuch, emotional berührende Gewächse mit Seele, die in ihrer Balanciertheit und inneren Harmonie, ihrer Echtheit und Ursprünglichkeit das Epos ihres großartigen Terroirs und der Kunst der begnadeten Winzerpersönlichkeiten, die sie geschaffen haben, zu erzählen vermögen. Verführerische, sinnliche, ungemein mineralische Pinot Noir von feinster Frucht, die schwerelos über die Zunge zu tänzeln scheinen. Kategorie persönliche Lieblingsweine!

Zum Jahrgang 2007: Allen Meadows, wohl der weltweit einflussreichste Burgundkenner und -kritiker, urteilt begeistert: „A very fine to excellent vintage! 2007 ist ein sehr schöner Jahrgang, der einen dazu animiert, großartige Burgunder zu trinken. Die besten 2007er sind genauso gut, wie die besten 2006er (und die wiederum sind in der absoluten Spitze dem als Jahrhundertjahrgang gefeierten 2005er ebenbürtig), aber total unterschiedlich in der Stilistik. Endlich wieder ein wundervoll frischer, eleganter und sublimer Jahrgang.”
Werte Kunden, 3 Faktoren haben dazu geführt, dass die Spitzenproduzenten erneut derart traumhafte Weine im Keller haben. Der extrem warme Frühling, der dafür sorgte, dass die Vegetation Mitte Juni sage und schreibe drei Wochen Vorsprung hatte, der traumhafte Herbst sowie der enorme Einsatz der TOP-Winzer im Weinberg, die in den teils schwierigen Wochen des Sommers durch unbändigen Einsatz im Weinberg (Ausdünnen!) ihre besten Trauben in den strahlenden Herbst hinüber retteten, in dem die Reifegrade förmlich explodierten und eine kleine, aber exzellente Ernte einfahren konnten. Das Resultat sind grandiose Pinot Noir von einer ungemein sinnlichen Aromatik und einer genialen Präzision, beschwingte, fröhliche Weine, die singen und den großen Schweizer Burgunderkenner Max Gerstl an die fabelhaften 1990er erinnern! Magische Tropfen, die verzaubern, eine Hommage an den Pinot Noir, für viele Weinliebhaber die größte rote Rebsorte der Welt!

Zu den Weinen

Pinard de Picard GmbH & Co. KG
Erlesene Weine, Spirituosen & Feinkost
Alfred Nobel Allee 28
66793 Saarwellingen / Campus Nobel
Deutschland

☏ 06838/97950-0
Fax: 06838/97950-30
info@pinard.de


Öffnungszeiten & Verkostungsmöglichkeiten

Anfahrt
Ihre Vorteile bei uns Zu unserer Firmenphilosophie
Zahlungsarten
Versand
Unsere Angebote Service & Unternehmen