Chapelle St. Theodoric

Die Referenz für Eleganz und Finesse in Châteauneuf-du-Pape.
Die Rückbesinnung auf die stilistische Urform der Region.

Jeb Dunnuck: „Dies sind klassische, elegante, einzigartige Weine, und wenn es da draußen irgendetwas gibt,
das dem Stil der Reynaud-Familie auf Rayas nahekommt, dann ist es das hier.“

Chapelle St. Theodoric: dieser Name steht für einen im wahrsten Sinne des Wortes burgundischen Stil! Aristokratische Noblesse und Feinheit, eine verzückende, spielerische Leichtigkeit auf der Zunge, gepaart mit betörender Frucht und abgrundtiefer Mineralität zeichnet die Weine aus. So wie bei den urtraditionellen Châteauneuf-du-Pape im Stil der alten Meister wie Henri Bonneau und Emmanuel Reynaud. Die Antipoden zu Opulenz und barriquegeschwängerten Sumo-Ringer-Attitüden!

Das ‚Weingut’ ist ein gemeinsames Projekt von Baptist Grangeon von der Domaine Cristia und dem amerikanischen Weinimporteur Peter Weygandt. Zwei äußerst interessante Parzellen, sehr sehr klein, dafür aber umso feiner, liefern den Stoff, aus dem die Träume bestehen: Châteuneuf-du-Pape, wie sie früher, in den 70er und 80er Jahren, lange vor der Klimaveränderung, unsere Zungen verzückten: Die eine Parzelle ist „La Guigasse" mit reinem Sandboden und sehr alten, 50-100-jährigen Grenache-Rebstöcken. Die andere, „Le Grand Pin”, liegt nicht weit davon entfernt auf der Höhe von Pignan und damit in direkter Nachbarschaft zu den Reben von Château Rayas, auch hier besteht der Boden aus purem Sand und ist ausschließlich mit alten Grenachestöcken bepflanzt. Die Weinberge werden nach biodynamischen Richtlinien bewirtschaftet. Der Hektarertrag ist mit 14 hl extrem niedrig. Die Vinifizierung erfolgt sehr traditionell (stets mit den Stielen und Ausbau nur in alten, neutralen demi-muids-Fässern), so wie sie die alten Meister Jacques Reynaud auf Chateau Rayas oder Henri Bonneau praktiziert haben. Old school eben! Die Trauben der beiden Parzellen werden getrennt vinifiziert und natürlich getrennt gefüllt. Obwohl sie den exakt gleich liebevollen Ausbau erfahren und obwohl die Rebstöcke nur 200m voneinander entfernt stehen, beide Parzellen Sandböden aufweisen und beide ausschließlich mit alten Grenachereben bestockt sind, ist der Terroirunterschied im Glas schon in der Jugend erkennbar und wird sich mit Flaschenreifung noch deutlicher ausprägen! Großes emotionales Kino!

Derart unbabhängig vom jeweiligen Jahrgang feine und elegante Weine hatten wir in Châteauneuf-du-Pape seit 20 Jahren nicht mehr probieren dürfen. Es wird oft davon gesprochen, dass Châteauneuf-du-Pape burgundische Eleganz aufweisen kann (und besonders mit der Reife nähern sich die besten Weine großen Burgundern verblüffend an). Diese Weltklasseweine demonstrieren dies augenscheinlich und wir freuen uns sehr, dass wir uns eine Zuteilung dieser extrem raren Pretiosen sichern konnten. Endlich wieder Châteauneufs, die man allein oder zu zweit abends genießen kann, ohne zu ermüden!

Liebe Kunden hochwertiger Châteauneuf-du-Pape: Sie sind in den vergangenen Jahren so vielen unserer Empfehlungen vertrauensvoll gefolgt. Dankeschön! Und wir können Ihnen nur ans Herz legen, sich die Trouvaillen zu sichern. Aber auch ein offenes Wort: Lieben Sie den oben beschriebenen Stil dieser betörenden Weine, dann bitte ganz schnell zugreifen. Die Qualitäten dieser Pretiosen stehen in umgekehrt proportionalem Verhältnis zu ihrer Verfügbarkeit. Sollten Sie jedoch Liebhaber sehr konzentrierter, fleischiger Weine der südlichen Rhône sein, dann bitte nicht kaufen, denn sie wären dann wahrscheinlich eher enttäuscht. Mit größtem Vertrauen möchten wir auch alle Skeptiker, die sich in der Konzentrationsphase und Parker-Punkte-Sucht der 90er Jahre vom Süden der Rhône abgewandt haben und ihre Freude an den Weinen der kühlen nördlichen Rhône gefunden haben, hiermit explizit ermuntern, die Weine von Chapelle St. Theodoric zu probieren.

Welch gigantische Fruchtsüße verwöhnt uns auf der Zunge, dabei ganz von der feinen, eleganten Seite kommend, Finesse pur statt konzentrierter Frucht, unglaublich sinnliche Weine mit einer traumhaften Balance: Fabelhafte Châteauneuf-du-Pape wie aus dem Bilderbuch im Stil der legendären 78er, verzaubernde Weine mit Seele, die in ihrer Authentizität das Epos ihrer großartigen Appellation zu erzählen vermögen. Eine unvergleichliche Sinfonie großer Terroirs, eine Hommage an die legendären Meisterwerke und Vorbilder der Region.

Zu den Weinen

Pinard de Picard GmbH & Co. KG
Erlesene Weine, Spirituosen & Feinkost
Alfred Nobel Allee 28
66793 Saarwellingen / Campus Nobel
Deutschland

☏ 06838/97950-0
Fax: 06838/97950-30
info@pinard.de


Öffnungszeiten & Verkostungsmöglichkeiten

Anfahrt
Ihre Vorteile bei uns Zu unserer Firmenphilosophie
Zahlungsarten
Versand
Unsere Angebote Service & Unternehmen