Domaine de L’Echevin - Côtes-du-Rhône, Saint Maurice

Der Geheimtipp des Jahres für die südliche Rhône von hoch gelegenem Terroir mit Weinen, die infolge der privilegierten Lage der Weinberge in ihrer singulären Stilistik Prestigegewächsen der nördlichen Rhône nicht unähnlich sind: Bioweine in urtraditionellem Stil!

Echevin
Adrien lebt „Bio”, in Weinberg und Garten!

Der junge, sympathische Adrien Fabre, dessen Weine seiner Domaine Florane Sie offensichtlich begeistert (so suggerieren es zumindest unsere Verkaufszahlen), macht noch zwei Weine unter einem anderen Domainennamen.

Warum das denn?

Ganz einfach: Zwar liegen die Parzellen der beiden Güter in Nachbarorten und dennoch gibt es gravierende Unterschiede in der Stilistik. Bei gleich exzeptioneller Qualität: Zum einen erbte Fabien ‚La Florane’, gelegen in Visan, von seiner Mutter, die Weinberge sind südlich exponiert und es dominiert die Grenache. So finden wir hier bei aller Kühle im Trunk zuvörderst Weine in der Stilistik südlicher Rhôneweine. In einer äußerst raren, eleganten, feinen Anmutung.

‚Echevin’ dagegen war die Domaine von Adriens Vater. Die Weinberge liegen in St. Maurice, auf 420 Metern Höhe (sehr ungewöhnlich für die südliche Rhône), sie haben Nordausrichtung und sind vorwiegend mit Syrah bepflanzt. Und Kenner ahnen es jetzt schon: Die Weine von Echevin vereinen die Finesse und Präzision der berühmten Weine von Hermitage und Umgebung (zu einem Bruchteil deren Preise!) mit der sinnlichen Kraft der südlichen Rhône. Ureigene Charaktere in einem singulären Stil, die wir selbst in Drei-Sterne-Restaurants in Deutschland liefern! Die wissen, was gut ist!

Der Name ‚Echevin’ kommt aus der altfranzösischen Sprache und bedeutet so viel wie ‚Bürgermeister’. Er verweist darauf, dass bereits im 16. Jahrhundert ein Urvorfahr von Adrien Bürgermeister der Metropole Lyon gewesen ist und somit finanziell in die Lage versetzt war, herausragende Weinbergslagen an der südlichen Rhône zu erwerben. Somit ist unser heute erstmals präsentiertes neues Kleinod bereits seit ca. 400 Jahren im Besitze der Familie. Ein Traditionsgut mit einem Ruf wie Donnerhall in der Insidergemeinde südfranzösischer Weine!

Adrien hat klare Visionen! Als Winzer mit Leib und Seele bewirtschaftet er seine liebevoll gepflegten Weinberge in naturnahem Anbau und der Wein gedeiht in bis zu 420 m Höhe phantastisch. Aufgrund dieser ungewöhnlichen Höhenlage und einer nördlichen Exposition der Weinberge von Echevin gibt es für die Trauben traumhaft kühle Nächte, welche komplexe Aromen herausbilden helfen und die Reife verzögern, so dass die Syrahtrauben erst Anfang Oktober (in Châteauneuf-du-Pape begann die Ernte 4 Wochen vorher) gelesen werden, ähnlich den weltberühmten Lagen der nördlichen Rhône! Daher besitzen die beiden Rhône-Ranger eine vibrierende, lebendige Frische sowie eine intensive Frucht. Und die mineralische Note von den exzellenten Kalkböden und die reifen cremigen Tannine geben den Weinen neben ihrer animierenden Beschwingtheit und Präzision eine cremige Weichheit.

Deutlich schmeckbar im Glase wegen der großen Feinheit der Weine auch die sensible Vinifikation im unterirdischen, optimal gekühlten Keller, wo ganz schonend nur mit Schwerkraft gearbeitet wird, ganz ohne Pumpen. Und als ich diese handwerklich hergestellten Weine erstmals probiert hatte, war ich wie elektrisiert: Diese herrlich altmodischen, urwüchsigen, authentischen NATURWEINE, fernab jeglicher Holz- oder Marmeladenorgien, trafen mich mitten ins Herz. Liebe auf den ersten Schluck! Probieren Sie bitte auch, Sie werden es nicht bereuen! Wie die Gäste in Klaus Erforts Drei-Sterne-Restaurant „Gästehaus” in Saarbrücken.

Zu den Weinen

Pinard de Picard GmbH & Co. KG
Erlesene Weine, Spirituosen & Feinkost
Alfred Nobel Allee 28
66793 Saarwellingen / Campus Nobel
Deutschland

☏ 06838/97950-0
Fax: 06838/97950-30
info@pinard.de


Öffnungszeiten & Verkostungsmöglichkeiten

Anfahrt
Ihre Vorteile bei uns Zu unserer Firmenphilosophie
Zahlungsarten
Versand
Unsere Angebote Service & Unternehmen